Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Regionalsport

Diese Niederlagen stören nicht

Der Eishockey-Oberligist VER Selb bleibt im Ruhrpott ohne Sieg. Trainer Henry Thom sieht von seinem Team dennoch viel Positives und spricht von einer gelungenen Reise.



Neuzugang Marius Schmidt traf am Samstag in Essen schon nach zwei Minuten zur Selber 1:0-Führung. Am Ende musste sich der VER den Moskitos mit 4:5 im Penaltyschießen geschlagen geben. Der Selber Trainer war mit den Auftritten im Ruhrpott trotz der beiden Niederlagen sehr zufrieden.	Foto: Sascha Lamozik
Neuzugang Marius Schmidt traf am Samstag in Essen schon nach zwei Minuten zur Selber 1:0-Führung. Am Ende musste sich der VER den Moskitos mit 4:5 im Penaltyschießen geschlagen geben. Der Selber Trainer war mit den Auftritten im Ruhrpott trotz der beiden Niederlagen sehr zufrieden. Foto: Sascha Lamozik  

Zwar mit zwei Niederlagen und den ein oder anderen blauen Flecken, aber auch mit vielen positiven Erkenntnissen im Gepäck kehrte der Eishockey-Oberligist VER Selb am Sonntagmorgen um 5 Uhr von seiner zweitägigen Ruhrpott-Testspielreise zurück. Nach dem 1:3 beim Herner EV am Freitagabend - die Wölfe kamen wegen eines längeren Staus erst spät in Herne an - ging es tags darauf bei den Moskitos nach einem 4:4 nach regulärer Spielzeit ins Penaltyschießen. Dort hatte der Nord-Oberligist nach 16 Versuchen beider Teams das glücklichere Ende für sich. Was Wölfe-Trainer Henry Thom aber nicht sonderlich gestört hat. Er war vielmehr sehr zufrieden, was er von seiner Mannschaft nach der ersten Trainingswoche in beiden Spielen gesehen hat. "Der Einsatz hat gepasst. Toll, wie die Jungs in diesen Freundschaftsspielen schon die Schüsse geblockt haben." Auch spielerisch und taktisch habe schon vieles gepasst. "Man hat gemerkt, dass die Spieler das umsetzen wollten, was wir geübt haben", sagt Thom. "Dass noch nicht alles klappt, ist ja klar. Aber die beiden Spiele haben uns sehr geholfen." Überhaupt war der Wölfe-Coach von den beiden Tagen im Ruhrpott sehr angetan. "Die Reise war eine tolle Sache. Die Spieler haben viel Zeit miteinander verbracht, um sich noch besser kennenzulernen." Verlass war gleich wieder auf Topscorer Ian McDonald. Er traf drei Mal in den beiden Spielen.

Das Spiel am Samstag

ESC Moskitos Essen -

VER Selb n. P. 5:4 (2:2, 1:1, 1:1)

Selb: Deske (40. Bätge) - Ondruschka, Silbermann, Bär, Müller, Kremer, Böhringer - McDonald, Schmidt, Gare, Kabitzky, Graaskamp, Gelke, Zimmermann, Schiener, Turner, Hirschberger.

Schiedsrichter: Ruhnau. - Zuschauer: 674. - Tore: 2. Min. Schmidt (McDonald) 0:1, 9. Min. Leblanc; 5-4) 1:1; 11. Min. McDonald (Gelke, Kabitzky; 5-4) 1:2, 16. Min. Airich 2:2; 5-4); 28. Min. Saccomani 3:2, 39. Min. 3:3 McDonald (Ondruschka; 4-5); 41. Min. 4:3 Groetzinger 4:3, 59. Min. Ondruschka (Gare) 4:4; 65. Min. 5:4 LeBlanc (Penalty). - Strafzeiten: Essen 12, Selb 12.

Den Zuschauern wurde eine temporeiche und unterhaltsame Partie geboten. Zwei Mal gingen die Wölfe sogar in Führung gegen eine Essener Mannschaft, die schon weitaus mehr Trainingszeiten und Spielpraxis hinter sich hat. Die drohende Niederlage in der regulären Spielzeit wendete Kapitän Florian Ondruschka eine halbe Minute vor der Schlusssirene mit dem Hammer zum 4:4 ab. Das Ergebnis war freilich auch beim zweiten Test für den Selber Trainer Henry Thom Nebensache. Ihm war wichtig, dass alle Akteure Eiszeit erhielten und vor allem die Youngsters in der entscheidenden Phase des Spieles Verantwortung übernahmen. Torwart Timon Bätge, der im Schlussdrittel Deske ablöste, parierte im Penaltyschießen zweimal hervorragend. Die erfolgreichen Penaltyschützen auf Selber Seite waren Maximilian Hirschberger, Ben Böhringer und Leon Kremer. Nicht nur der Trainer freute sich mit seinen erfolgreichen Schützen. "Die ganze Mannschaft hat auf der Bank mitgejubelt. Da merkt man, dass die Stimmung gut ist und die Jungs respektiert werden", sagte Thom.

Das Spiel vom Freitag:

Herner EV -

VER Selb 3:1 (1:0, 2:1, 0:0)

Schiedsrichter: Müller (Milling, Steeg). - Zuschauer: 632. - Tore: 5. Min. C. Ziolkowski (Behrens) 1:0; 23. Min. McDonald (Silbermann, Schmidt) 1:1, 25. Min. Calabrese (Liesegang; 4/5) 2:1, 27. Min. T. Ziolkowski 3:1, - Strafzeiten: Herne: 8, Selb 8. A.P.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 09. 2019
17:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bären Erfolge Freude Happy smiley Ian McDonald Ver Selb e.V. Wölfe Zufriedenheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Spaßvogel Lanny Gare (zweiter von links) nahm die Moderation kurzzeitig selbst in die Hand. Hier bittet er Richard Gelke (Zweiter von rechts) zum Interview. Interessierte Zuhörer sind (von links) Ian McDonald, Kenny Turner, Dennis Schiener und Maximilian Hirschberger.	Foto: Mario Wiedel

16.09.2019

Sport

Der VER hofft auf viele Eishockey-Feste

Die neue Mannschaft der Wölfe hat sich am Samstag offiziell ihren Fans vorgestellt. Die Stimmung ist locker, die Zuversicht auf eine erfolgreiche Saison spürbar. Die Neuzugänge fühlen sich bereits bestens integriert. » mehr

Selber Wölfe - Moskitos Essen

14.09.2019

Sport

Späte Selber Niederlage

Auch im dritten Testspiel war den Selber Wölfen kein Erfolgserlebnis vergönnt. Nach dem 1:3 in Herne und einem 4:5 nach Penalty-Schießen in Essen musste sich der VER am Samstag den Moskitos auch vor heimischer Kulisse kn... » mehr

Die neuen Wölfe (von links) nach dem ersten Eistraining in Selb: Marius Schmidt, Kenny Turner (er wartet noch auf die deutsche Staatsbürgerschaft), Christoph Kabitzky, Trainer Henry Thom, Steven Bär, Richard Gelke und Maximilian Hirschberger.

04.09.2019

Sport

Harte Arbeit, aber auch viel Spaß

Der Eishockey-Oberligist VER Selb ist seit einigen Tagen zurück auf dem Eis. Der Trainer ist zufrieden mit der Fitness seiner Spieler. Jetzt wartet Thom noch auf einen Stempel. » mehr

Zwei ehemalige Selber im Weidener Trikot: Paul Wolf (Bildmitte) und Herbert Geisberger (links) bejubeln einen Treffer der Oberpfälzer in der Netzsch-Arena. Fotos: Mario Wiedel/Hannes Huttinger

07.08.2019

Der Grobmotoriker gibt Gas

Mit seinen 20 Jahren hat Paul Wolf eine interessante Vita. Der Wunsiedler hat in der Eishockey-Oberliga viel vor. » mehr

Freuten sich auf das erste Testspiel dieses Eishockeywinters in der Netzsch-Arena: (von links) Richard Gelke, Charley Graaskamp, Torwart Niklas Deske, Leon Kremer und Marius Schmidt.

13.09.2019

Sport

Die erste Party der Selber Wölfe

Der Eishockey-Oberligist VER Selb erwartet am Samstag um 18 Uhr die Moskitos aus Essen. Im Anschluss steigt im Festzelt die Teamvorstellung. » mehr

Interview: mit Richard Gelke, Neuzugang des VER Selb

05.09.2019

Sport

"Ich spiele ehrliches Eishockey"

Richard Gelke ist aus der DEL 2 von den Heilbronner Falken zum VER Selb gewechselt. Der 27-Jährige scheut sich auch vor der Drecksarbeit nicht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Modenschau bei Frey in Marktredwitz

Modenschau bei Frey in Marktredwitz | 22.09.2019 Marktredwitz
» 28 Bilder ansehen

Casanova Casanova in Schwingen

Casanova Casanova in Schwingen | 22.09.2019 Schwingen
» 43 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 | 21.09.2019 Hof
» 115 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 09. 2019
17:42 Uhr



^