Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Regionalsport

Kommentar

Kehrtwende

In ein Wechselbad der Gefühle hat die bayerische Staatsregierung in den vergangenen beiden Tagen Bayerns Amateurfußballer gestürzt. Hieß es noch am Dienstag, Testspiele seien bis 16. August weiterhin untersagt, gab es gestern am späten Nachmittag völlig überraschend eine Kehrtwende.



Kehrtwende
Kehrtwende  

In ein Wechselbad der Gefühle hat die bayerische Staatsregierung in den vergangenen beiden Tagen Bayerns Amateurfußballer gestürzt. Hieß es noch am Dienstag, Testspiele seien bis 16. August weiterhin untersagt, gab es gestern am späten Nachmittag völlig überraschend eine Kehrtwende. Ab sofort dürfen die Fußballer nun doch Freundschaftsspiele bestreiten. Das bayerische Innenministerium hat sich damit dem Druck des Bayerischen Fußballverbandes gebeugt. Dessen Präsident Rainer Koch hatte noch am Dienstag in ungewöhnlicher scharfer Form die ursprüngliche Entscheidung des Ministerrates kritisiert. Diese Politikerschelte saß offenbar.

Es wäre den bayerischen Fußballvereinen wohl auch nur ganz schwer zu vermitteln gewesen, dass in Tschechien, Sachsen und Thüringen Fußballspiele sogar mit Zuschauern möglich sind, in Bayern aber nicht einmal Testspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden dürfen.

Doch machen wir uns nichts vor: Vor einer endgültigen Entscheidung, ob die abgebrochene Saison tatsächlich ab September fortgesetzt werden kann, wird die Staatsregierung mit Sicherheit das Ende der Ferienzeit abwarten, um dann zu sehen, wie viele Urlauber das Coronavirus mit ins Land schleppen. Und das ist auch vernünftig.

Der während der Pandemie oft auch zu Unrecht kritisierte Bayerische Fußballverband hängt hier am Tropf der Staatsregierung. Erst wenn König Markus den Daumen hebt, sind auch Punktspiele mit Zuschauern wieder möglich.

Eines hat die gestrige Entscheidung zumindest bewirkt: Die Trainer brauchen ihre Vorbereitungspläne nicht umzustellen und können weiter auf den Re-Start hinarbeiten - zumindest vorerst. Aber sollten sich die Corona-Zahlen weiter deutlich nach oben entwickeln, kann ganz schnell wieder Schluss sein. Das wissen aber auch alle Fußballer.

bernd.nuernberger@frankenpost.de

Autor
Bernd Nürnberger

Bernd Nürnberger

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 07. 2020
19:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerischer Fußball-Verband Emotion und Gefühl Fußball-Verbände Fußballspieler Fußballvereine Rainer Koch
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Ärger über das am Dienstag seitens der Staatsregierung verfügte Testspielverbot für Fußball-Amateurvereine bis zum 16. August ist schnell verflogen: BFV-Präsident Rainer Koch (rechts) und BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher (links) freuten sich gestern über die rasche Kehrtwende der bayerischen Politik.	Foto: BFV

29.07.2020

180-Grad-Wende der Staatsregierung

Innenminister Joachim Hermann gibt nun doch grünes Licht für Fußball-Testspiele im Amateurbereich. Die BFV-Spitze ist erleichtert. » mehr

Plädiert für einen Abbruch der Saison: der in Bayreuth lebende tschechische Spielertrainer des SV Poppenreuth. Foto: Thomas Schrems

31.03.2020

Das Dilemma eines Vereins an der Grenze

Das Coronavirus ist das eine, das andere der Ein- und Ausreisestopp nach Tschechien - der Fußball-Bezirksligist SV Poppenreuth weiß nicht, wie es weitergeht. Spielertrainer Peroutka ist ratlos. » mehr

Lieber auf Nummer sicher sind die Spieler der SG Regnitzlosau am Samstag in Trogen gegangen. Sie trugen außerhalb des Platzes ihre Masken. Noch besteht viel Unklarheit, wie die Vereine mit den Regeln der Trainingsspiele umgehen sollen. Daher hat der Bayerische Fußball-Verband nun interveniert. Foto: Marcus Schädlich

03.08.2020

Verband löst Verwirrung auf

Die Fußballer dürfen wieder spielen - und zwar Trainingsspiele. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Der BFV sieht sich nun sogar zu einer Konkretisierung der Regularien gezwungen. » mehr

Der Ball ruht

13.03.2020

Der Ball ruht: BFV stellt Spielbetrieb ein

Der BFV stellt den Spielbetrieb bis einschließlich 23. März ein. Davon betroffen sind aber zunächst lediglich zwei Spieltage. » mehr

Die abgebenden Vereine haben das letzte Wort

01.06.2020

Die abgebenden Vereine haben das letzte Wort

Der Bayerische Fußballverband will jetzt während der Corona-Pandemie doch Vereinswechsel ermöglichen. Aber zu den Bedingungen wie im Winter. » mehr

Zweikämpfe, Tore und viele Emotionen - das macht den Amateurfußball aus, wie diese Szene aus der Kreisliga Nord aus dem vergangenen Jahr (Wiesla Hof gegen ATS Hof/West) nochmals vor Augen führt.

14.05.2020

Der Amateurfußball nach der Corona-Krise

Seit Wochen ruht der Fußball. Im Amateurbereich wohl auch noch sehr lange. So lange, wie noch nie zuvor. Was macht das mit dem Fußball unterhalb der Profiligen? Die Corona-Zwangspause wird den Fußball verändern – so laut... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

DHL-Anhänger kippt auf A9 um Bindlach

DHL-Anhänger kippt auf A9 um | 15.08.2020 Bindlach
» 20 Bilder ansehen

2. Rehauer Stuhlkonzert

2. Rehauer Stuhlkonzert | 14.08.2020 Rehau
» 50 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor
Bernd Nürnberger

Bernd Nürnberger

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
29. 07. 2020
19:40 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.