Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Regionalsport

Lawalls Tor ist zu wenig

Die aktuelle Situation des Fußball-Bezirksligisten SpVgg Oberkotzau verbessert sich auch nach dem Heimspiel gegen die zweite Garnitur der SpVgg Bayreuth nicht. Grund ist die 1:3- Niederlage, die zwar unglücklich zustande kam, aber am Ende doch verdient war.



Am Anfang des Spiels stand die Heimelf defensiv massiert und überließ dem Gegner zwar den Ball, viele klare Chancen wurden aber nicht zugelassen. Nach zehn Minuten fiel durch SVO-Sturmführer Lawall, der einen weiten Ball von Specht gut abschirmte, sogar die Führung. Im Anschluss daran waren Chancen selten.

Die Gastmannschaft forcierte dann mit Beginn der zweiten Halbzeit ihre Angriffsbemühungen und schnürte die Heimelf weiter in der eigenen Hälfte ein. In der 66. Minute dann der Ausgleich für die Gäste, deren guter Angriff am Ende nur von Torwart Becher mit einem Foul aufgehalten werden konnte. Kaymaz verwandelte den Elfmeter souverän. Nur zwei Minuten später gab es gar die Führung Bayreuths, als eine Flanke von Buchmann immer länger wurde und unglücklich hinter Torwart Becher einschlug. Zehn Minuten vor dem Ende dann noch ein Platzverweis für Außenverteidiger Schaller, der übermotiviert in einen Zweikampf einstieg. Ein Eigentor von Meißner besiegelt am Ende die Niederlage.

Die Oberkotzauer müssen jetzt schleunigst den Kopf freibekommen und ihre PS auf die Straße bringen, um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. lh/Foto: Michael Ott

 

Autor

Lars Herb
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
19:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fouls Niederlagen und Schlappen SpVgg Oberfranken Bayreuth SpVgg Oberkotzau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Adam Hajek (Mitte) und Patrik Kavalir (rechts) trafen für die Hofer Bayern. Mit ihnen jubelte nicht nurElia Bifano (links). Foto: Mario Wiedel

18.08.2019

Sport

Auf leichtem Weg zurück in die Spur

Kahl ist mit dem 0:2 in Hof noch gut bedient. Rechtzeitig für das Duell gegen Bayernliga-Spitzenreiter Eltersdorf am Freitag scheint sich das Bifano-Team stabilisiert zu haben. » mehr

Packendes Duell: Claudio Graf (Rehau, rechts) im Zweikampf gegen Harald Fleischer. Foto: Michael Ott

28.10.2019

Vier Platzverweise im torlosen Spitzenspiel

In der zweiten Halbzeit schickt der Schiedsrichter zwei Rehauer und zwei Münchberger vom Platz. Die Gastgeber zeigen, dass sie auch gestandenen Bezirksligisten trotzen. » mehr

Von der Bayernliga in die Bezirksliga: Harald Fleischer ist von der SpVgg Bayern Hof zum FC Eintracht Münchberg gewechselt. Foto: Mario Wiedel

03.07.2019

Der Topfavorit heißt SpVgg Selbitz

BSC Saas Bayreuth Zugänge: Hannes Greef (TSV Neudrossenfeld), Felix Hanika (TSV Großbardorf II), Sven Timpel (TSV Mistelbach), Franz Wittmann (USC Bayreuth), Jannik Pötzinger (FSV » mehr

Daniel Sedlacek gelang ein kurioser Treffer zur 1:0-Führung für die Kickers Selb. Am Ende musste der Aufsteiger aber mit leeren Händen nach Hause fahren.	Archivfoto: Michael Ott

11.08.2019

Erst Kopfnuss, dann hängende Köpfe

Die Kickers Selb verlieren in Forchheim das zweite Landesligaspiel in Folge. Dabei war der Bayernligaabsteiger nach einer Tätlichkeit 51 Minuten lang in Unterzahl. » mehr

Der Selber Fabian Bösel (links) verfolgt Rosenheims Doppeltorschützen Alexis Fambo.

07.08.2019

Ein stolzer, aber zorniger Verlierer

Die Kickers Selb liefern dem Regionalligisten aus Rosenheim einen großen Kampf im Verbandspokal. Sie hadern aber mit dem Schiedsrichter, der zwei Spieler vom Platz schickt. » mehr

Zwei Szenen eines am Ende emotionalen Spiels: Denny Buschner bejubelt mit Trainer Michael Ordnung und Thomas Mallik (Nummer 4) das 2:0 für Trogen (linkes Bild), das in doppelter Unterzahl gelang. Und Loris Vogel (auf dem rechten Bild links) kann seinen Platzverweis nicht verstehen. Dieser war der dritte von fünfen, die Schiedsrichter Johannes Fröba verteilte. Fotos: Michael Ott.

26.07.2019

Der Schiedsrichter bringt alle in Rage

Fünf Platzverweise, drei Verletzte und der Referee prägen ein emotionales Derby in der Bezirksliga. Am Ende jubelt Trogen über ein 3:1 gegen den Titelanwärter Selbitz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mario Barth in Hof Hof

Mario Barth in Hof | 15.11.2019 Hof
» 57 Bilder ansehen

Susi loves Black! Weißenstadt

Susi loves Black! | 15.11.2019 Weißenstadt
» 33 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor

Lars Herb

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 10. 2019
19:50 Uhr



^