Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Regionalsport

Neue Bundesliga-Saison: Fans und Redakteure wagen Prognosen

Fußballfans sehnen den Freitagabend herbei. Denn dann eröffnen Bayern München und Hertha BSC die neue Bundesliga-Saison. Fans aus der Region und unsere Redakteure haben vorab schon einmal in die Glaskugel geschaut.



Die begehrteste Trophäe im deutschen Sport: die Fußball-Meisterschale. Am Freitag beginnt mit dem Eröffnungsspiel FC Bayern München gegen Hertha BSC die neue Bundesliga-Saison.
Die begehrteste Trophäe im deutschen Sport: die Fußball-Meisterschale. Am Freitag beginnt mit dem Eröffnungsspiel FC Bayern München gegen Hertha BSC die neue Bundesliga-Saison.   Foto: Matthias Balk/dpa

Klar, die Bayern machen es wieder!

Für Martin Taucher, den Vorsitzenden des Bayern-Fanclubs Röslau, gibt es gar keine Frage: "Der FC Bayern München wird auch die morgen beginnende Bundesliga-Saison wieder als deutscher Meister abschließen." Dafür, ist sich der Röslauer sicher, reicht der bestehende Kader aus. Um international, also in der Champions League, ein gewichtiges Wörtchen mitreden zu können, müssen nach Ansicht Tauchers mindestens noch zwei Verstärkungen her. "Sonst könnte es schwierig werden." Handlungsbedarf sieht der Fanclub-Vorsitzende vor allem "ganz vorne". "Man kann nicht darauf vertrauen, das Robert Lewandowski eine ganz Saison durchspielen kann. Wenn der nämlich ausfällt, hat Bayern keinen Stürmer mehr."

Die Transferpolitik seines Lieblingsvereins kann Taucher nicht ganz nachvollziehen. "Diese Taktik verstehe ich nicht", sagt er und bezieht sich damit auf Aussagen von Uli Hoeneß, der bereits im Winter bei Sport 1 angekündigt hat: "Wenn ihr wüsstet, was wir alles schon sicher haben, für die kommende Saison." Wenn der Präsident, den Taucher im Übrigen sehr schätzt und seinen ankündigten Rückzug bedauert, "so etwas raushaut, muss er auch etwas in der Hinterhand haben". Auch das Hickhack um Sane kann der Röslauer Fanclub-Chef nicht ganz nachvollziehen. "Ich weiß nicht, woran es gelegen hat?" Zum jetzigen Zeitpunkt würde Taucher von einer Verpflichtung des deutschen Nationalspieler in Diensten von Manchester City eher Abstand nehmen. "Wir brauchen jetzt Verstärkungen. Einen Spieler mit eingerissenem Kreuzband zu holen, ist halt so eine Sache."

Wie ganz Fußball-Deutschland freuen sich auch die Röslauer Bayern-Anhänger, dass es morgen endlich wieder losgeht. Natürlich ist eine Abordnung des Fanclubs in der Allianz-Arena. Und wie bei jedem Heimspiel der Bayern wird´das große Röslau-Banner bestimmt auch wieder im Fernsehen zu sehen sein. "Das macht unser Fahnenjunker richtig gut", zollt Taucher Bastian Bauriedel ein großes Lob, der das Röslau-Banner stets gut sichtbar in der Südkurve anbringt.

Dem Spiel am Freitagabend gegen Hertha BSC blickt Taucher mit großer Zuversicht entgegen. "Bayern hat bislang all seine Eröffnungsspiele erfolgreich bestritten. Das wird auch diesmal mit den Fans im Rücken klappen."

Als Hauptkonkurrenten im Kampf um die Meisterschaft sieht er erneut den BVB. Auch Leverkusen traut er heuer einiges zu. Tauchers abschließender Wunsch: "Ich hoffe, wie übrigens die meisten unserer Mitglieder, dass es keine eintönige, sondern eine bis zum Schluss spannende Saison wird. Das tut der Liga gut." Bernd Nürnberger

—————

Der FC-Bayern-Fanclub in Röslau wurde 1992 gegründet und zählt mittlerweile annähernd 400 Mitglieder. Er ist damit einer der größten Fanclubs in Hochfranken. Seit der Saison 2008/2009 sind die Röslauer bei jedem Heimspiel in der Allianz-Arena vertreten. Mehr Infos: www-bayern-fanclub-roeslau.de

 

Zur Abwechslung mal der BVB

Bei vielen Fans steht Borussia Dortmund in diesem Sommer ganz weit oben auf dem Titel-Wettschein. Die Mitglieder der Saaleborussen aus Hof tragen die Gelb-Schwarzen stets im Herzen - und sind dieses Jahr so zuversichtlich wie selten zuvor, wenn es um die Frage der Meisterschaft geht. "Ich bin zuversichtlich, dass wir besser abschneiden als letzte Saison", sagt Fanclub-Chef Christian Michael. Nach Vize-Meisterschaft kann da nur der Titel winken. Die Hälfte Deutschlands unterstütze Dortmund auf diesem Weg, ist sich Michael sicher. "Die Hälfte von Deutschland wünscht sich Bayern, die andere Hälfte hofft, dass mal Kinder in die Schule kommen, die einen anderen deutschen Meister als Bayern erlebt haben."

Zur Ehrlichkeit gehört allerdings dazu: Die Borussen hatten die Meisterschaft in der abgelaufenen Saison auf dem Silbertablett liegen - und verspielten neun Punkte Vorsprung. "Da hat die Abgebrühtheit gefehlt. Die Spieler sind jetzt aber reifer", sagt Michael. Er vergibt seinen Helden für die verkorkste Rückrunde und die verspielte Meisterschaft. Nur eins ist jetzt wichtig: das offene Bekenntnis zum Titel. "Der Klub hat es so offen kommuniziert wie seit der Saison 2011/12 nicht mehr." Bei der Anzahl an hochkarätigen Neuzugängen ist das auch gar nicht mehr anders möglich. "Der Klub hat sich gut verstärkt, während beim FC Bayern etwas Sand im Getriebe ist", sagt Michael. Den Verweis auf die Transferquerelen und -Qualen der Münchner kann er sich nicht sparen, sendet aber keine weitere Spitze in Richtung der Bayern-Fans. "Der Transfermarkt ist in einer schwierigen Konstellation. Aber wenn du als Deutschlands Nummer eins auch Champions-League-Sieger werden möchtest, dann musst du auch mal ein paar Scheine lockermachen."

Für Aufsehen sorgte der direkte Transfer von Mats Hummels von München in den Ruhrpott. Ein Rücktransfer, nachdem Hummels vor drei Jahren in die andere Richtung gewechselt war. Damals nicht ohne Nebengeräusche. "Jedem war klar, dass München seine geografische Heimat ist", sagt Michael. "Dortmund ist aber seine fußballerische Heimat." Deshalb haben die BVB-Fans ihn auch mit offenen Armen begrüßt. "Er gibt uns in der Defensive einen Qualitätsschub. Als FC Bayern hätte ich ihn nicht gehen lassen." Und vielleicht ist Hummels auch der entscheidende Mann dafür, dass die Schulanfänger des Sommers 2020 nicht nur erstmals in ihrem Leben auf einer Schulbank sitzen, sondern einen anderen Meister erleben. Marcus Schädlich

—————

Die Saaleborussen Hof sind mit 160 Mitgliedern der größte BVB-Fanclub der Region. Schon beim Supercup war der Fanclub in Dortmund. "Wir versuchen, den Weg des Team so oft wie möglich zu begleiten", sagt Christian Michael. Zwei Busfahrten sind bislang für diese Saison geplant. Mehr Infos gibt es unter www.saaleborussen-hof.de

 

Das tippt die Frankenpost-Sportredaktion

 

Bernd Nürnberger

Wer wird deutscher Meister?

Borussia Dortmund hat sich gut verstärkt und sicher aus seinen Fehlern gelernt. Deshalb wird der BVB im Mai 2020 die Schale in Empfang nehmen. Es muss endlich mal ein Machtwechsel in der Bundesliga her! Dem FC Bayern drücke ich die Daumen, dass er die Champions League gewinnt.

 

Welcher Trainer fliegt zuerst?

Im Vorjahr war ich mit meiner Prognose, dass der Frankfurter Adi Hütter als Erstes fliegt, völlig daneben gelegen. Deshalb halte ich mich diesmal vornehm zurück. Durchaus gefährlich werden könnte es im Herbst für Niko Kovac, sollte es bei Bayern nicht so laufen, wie es sich Rummenigge und Co. vorstellen.

 

Welches Team, welcher Spieler oder Trainer überrascht uns alle?

Ich hoffe, dass es Aufsteiger Union Berlin sein wird. Irgendwie imponiert mir dieser Verein. Der coolste Trainer in der Liga ist für mich Christian Streich. Er wird auch heuer mit seinen Freiburgern den Klassenerhalt schaffen.

 

Wer steigt ab?

Fortuna Düsseldorf und der SC Paderborn sind heiße Kandidaten.

 

Und der Blick ins Unterhaus. Kehrt der 1. FC Nürnberg in die Bundesliga zurück?

Platz drei ist drin. Alles weitere hängt vom Gegner in der Relegation ab.

 

 

Marcus Schädlich

Wer wird deutscher Meister?

Alle, die dem BVB die Daumen drücken: Sorry, es wird auch diesmal nicht reichen. Denn wenn eins den FC Bayern stark macht, dann rauer Gegenwind. Ruhe kehrt in München spätestens im Winter mit dem Führungswechsel ein. Das beflügelt auch sportlich

 

Welcher Trainer fliegt zuerst?

Dem alten Hasen Friedhelm Funkel wäre es zu wünschen, mit Fortuna Düsseldorf nochmals so eine sensationelle Saison hinzulegen wie zuletzt. Doch der Umbruch ist zu groß. Es wird eng für die Fortunen - und zwar schon sehr früh. Zu eng für Funkel. Er muss als erster Trainer gehen.

 

Welches Team, welcher Spieler oder Trainer überrascht uns alle?

Der SC Paderborn. Viele Abgänge, keine großen Namen - aber eine unbändige Energie. Steffen Baumgarts "Attacke!-Fußball" wird die Liga erfrischen und begeistern. So klar mit wehenden Fahnen ist noch keiner in den Abstiegskampf gezogen. Ob‘s am Ende reicht? Es wird schwer!

 

Wer steigt ab?

Die Sympathien fliegen Paderborn entgegen, aber nicht die Punkte. Es reicht knapp nicht. Ähnlich ergeht es Union Berlin, die aber knapp vor Düsseldorf die Relegation schaffen.

 

Und der Blick ins Unterhaus. Kehrt der 1. FC Nürnberg in die Bundesliga zurück?

Kurz und bündig: Ganz klar nicht!

 

 

Hannes Huttinger

Wer wird deutscher Meister?

Das Fernglas dürfen die Dortmunder zu Hause lassen. Es wird - endlich! - mal wieder richtig spannend. Der BVB hat gute Transfers getätigt und wird den Abstand auf die Bayern verkürzen. Ob es aber reicht, um die Münchner tatsächlich vom Thron zu stoßen? Ich glaube nicht.

 

Welcher Trainer fliegt zuerst?

Lieber Sandro Schwarz, das wird ganz schön eng für dich! Dem FSV Mainz 05 fehlt die Klasse, nach dem frühen Pokal-Aus ist es im Umfeld der Rheinländer jetzt schon unruhig. Das geht nicht lange gut.

 

Welches Team, welcher Spieler oder Trainer überrascht uns alle?

Wolfsburg. Schon in der vergangenen Saison hat der VfL angedeutet, dass er nach schwachen Jahren wieder auf der Überholspur ist. Mit Oliver Glasner sitzt ein vielversprechender Mann auf der Trainerbank - einer, der sich in der Bundesliga beweisen will. Das könnte sogar etwas mit Platz vier werden.

 

Wer steigt ab?

Der FSV Mainz 05, Fortuna Düsseldorf und (über die Relegation) der SC Paderborn.

 

Und der Blick ins Unterhaus. Kehrt der 1. FC Nürnberg in die Bundesliga zurück?

Eher nicht! Die Konkurrenz in dieser 2. Bundesliga ist zu groß. Es muss schon viel zusammenkommen, damit der 1. FCN Platz drei erreicht.

 

 

Arndt Peckelhoff

Wer wird deutscher Meister?

Aus Sicht des Fans, der seit mehr als 40 Jahren seinem Verein die Daumen drückt: der FC Bayern München. Aus Sicht der Bundesliga: Abwechslung tut auch mal gut.

 

Welcher Trainer fliegt zuerst?

Das ist natürlich höchstspekulativ. Ich glaube, dass es einer der neuen Trainer sein wird - und tippe auf Alfred Schreuder von der TSG Hoffenheim.

 

Welches Team, welcher Spieler oder Trainer überrascht uns alle?

Der 1. FC Köln wird wie Phönix aus der Geißbock-Asche auferstehen. Zumal da mit Achim Beierlorzer ein Trainer an der Seitenlinie steht, der einst im oberfränkischen Neunkirchen am Brand das Fußballspielen erlernte. Und dem Freiburger Luca Waldschmidt gönne ich den Durchbruch - und die Teilnahme an der EM 2020.

 

Wer steigt ab?

Der FC Augsburg wird es dieses Jahr nicht mehr schaffen, die Liga zu erhalten. Und der SC Paderborn bleibt eine Fahrstuhlmannschaft. In knapp einem Jahr geht es wieder nach unten.

 

Und der Blick ins Unterhaus. Kehrt der 1. FC Nürnberg in die Bundesliga zurück?

Der Kopf sagt nein. Aber mein fränkisches Herz sagt ganz klar: Der Club kehrt zurück in die 1. Bundesliga!

 

 

Andreas Pöhner

Wer wird deutscher Meister?

Da kann der BVB aufrüsten wie er möchte: Die Schale geht zum achten Mal in Folge an den FC Bayern. Dafür reicht der Kader allemal. Mit der Champions League wird es da schon schwieriger.

 

Welcher Trainer fliegt zuerst?

Vermutlich der mit dem geringsten Erfolg. Ich wünsche es niemandem. Aber wenn ich tippen muss: Martin Schmidt vom FC Augsburg.

 

Welches Team, welcher Spieler oder Trainer überrascht uns alle?

Ich würde mich freuen, wenn Union Berlin als Bundesliga-Neuling mit seinen positiv verrückten Fans positiv überraschen könnte. Und als Spieler? Leroy Sané ab dem Frühjahr 2020 beim FC Bayern.

 

Wer steigt ab?

Fortuna Düsseldorf wird seine gute Vorsaison nicht wiederholen können und muss wieder in Liga zwei. Für den SC Paderborn ist die Bundesliga auch eine Nummer zu groß. Als dritten Verein wird es in dieser Saison den FC Augsburg, den SC Freiburg oder Mainz 05 erwischen.

 

Und der Blick ins Unterhaus. Kehrt der 1. FC Nürnberg in die Bundesliga zurück?

Ich habe fast täglich Kontakt mit irgendwelchen Club-Fans. Aber sie werden auch in dieser Saison leiden müssen mit ihrer Mannschaft. Was sie ja angeblich immer so gerne tun. Es wird nichts mit dem Aufstieg.

 

 

Thomas Schuberth-Roth

Wer wird deutscher Meister?

Sieben Mal in Folge Meister: Sorry, liebe Bayern-Fans, das reicht. Jetzt sind mal andere dran. Den Münchnern geht vor dem Saisonstart die Ruhe ab, und die werden sie wohl auch so schnell nicht finden. Die Konkurrenz aus Dortmund, Leverkusen und Leipzig rückt näher. Das Titelrennen scheint offen wie lange nicht. Der BVB wird am Ende die Nase vorn haben.

 

Welcher Trainer fliegt zuerst?

Niko Kovac. Anders als in der Vorsaison werden die Bayern-Bosse nicht mehr so lange zuschauen, wenn ihre Superstars der Konkurrenz im Herbst noch hinterherlaufen.

 

Welches Team, welcher Spieler oder Trainer überrascht uns alle?

Eintracht Frankfurt. Angesichts der Abgänge erwartet jeder eine schwierige Saison. Trainer Adi Hütter wird seine Mannschaft aber bestens präparieren und alle überraschen.

 

Wer steigt ab?

Fortuna Düsseldorf wird es dieses Mal wohl erwischen. Ihre Leistung aus der Vorsaison werden die Rheinländer nicht bestätigen können. Paderborn geht mit runter, Union Berlin muss in die Relegation.

 

Und der Blick ins Unterhaus. Kehrt der 1. FC Nürnberg in die Bundesliga zurück?

Der Club gehört ins Oberhaus. Und die Chance darauf erarbeitet sich Nürnberg mit Platz drei.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 08. 2019
19:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
FC Bayern München Hertha BSC
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Niklas Kitsche von der JFG Bayerisches Vogtland pariert einen Neunmeter im Spiel gegen den FC Bayern München. Foto Stefan Rompza

24.07.2018

Kicken gegen Bayern München

In der Mitte Deutschlands treffen sich im September die besten U 11 des Landes. Beim internationalen Turnier haben auch die Fußballer der Region die Chance teilzunehmen. » mehr

Die Hofer Meister-Bayern 1968

04.05.2018

Eine Größe im deutschen Fußball

Als der FC Bayern Hof ans Tor zur Fußball-Bundesliga klopft, zieht die Elf die Fans in Scharen auf die "Au". Spieler aus der eigenen Jugend und der Region bilden ein Top-Team. » mehr

Der Röslauer Verteidiger Sebastian Knoblauch - hier versucht er den Kornburger Torjäger Sebastian Schulik (rechts) vom Ball zu trennen - trug sich selbst in die Torschützenliste ein. Links im Bild Tobias Benker, der das zwischenzeitliche 3:0 erzielte. Foto: Michael Ott

18.08.2019

Röslau wie entfesselt

Der Landesligst feiert gegen Kornburg den dritten Heimsieg in Folge. In der ersten Halbzeit brennt die Vorwärts-Elf ein wahres Offensiv-Feuerwerk ab. » mehr

Roland Stein (links) jubelt über sein 1:0 für Vestenbergsgreuth, und Bayern-Torwart Oliver Kahn blickt ins Leere.	Foto: Imago

13.08.2019

Die unvergessene Pokalsensation

Vor genau 25 Jahren blamiert der Dorfklub TSV Vestenbergsgreuth das Starensemble des FC Bayern München. David besiegte Goliath. » mehr

Historische Aufnahme: Ehrung für alle 19 Spieler des Kaders des FC Bayern Hof auf der Grünen Au. Im schwarzen Trainingsanzug in der Mitte Trainer Fred Hofmann.	Foto: Verein

05.07.2019

Die Geburtsstunde einer großen Ära

Vor 60 Jahren stand Hof kopf. Die Fußballer des FC Bayern hatten gerade den Aufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse geschafft. » mehr

Das erfolgreiche Kegel-Ehepaar Angelika und Werner Meinhold. Foto: privat

04.07.2019

Zur goldenen Hochzeit zwei Bayerntitel

Einen Tag nach ihrem Jubel-Fest werden Angelika und Werner Meinhold jeweils bayerische Meister. Eine Premiere für das Kegel-Ehepaar aus Rehau. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 08. 2019
19:26 Uhr



^