Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Regionalsport

Stabhochsprungmeeting: Hofer Hände heben Holzdeppe

Deutscher Doppelsieg: Raphael Holzdeppe und Stefanie Dauber sind die Sieger des 24. Internationalen Hofer Sparkasse Stabhochsprung-Meetings, das bei herrlichem Wetter 2500 Fans in die Hofer Altstadt lockte.



"Mein Ziel in der WM-Saison ist es, mich von Wettkampf zu Wettkampf zu steigern. Und hier in Hof bin ich ein gutes Stück weiter nach vorne gekommen." Raphael Holzdeppe, der beste und erfolgreichste deutsche Stabhochspringer des vergangenen Jahrzehnts, war hochzufrieden. Mit seinem Wettkampf, mit der Siegerhöhe von 5,76 Meter, der gesprungenen deutschen Jahresbestleistung - und vor allem auch mit der Stimmung in der Hofer Altstadt.

Rund 2500 Fans pushten am Samstagnachmittag die Springer bei Sauna-Temperaturen von mehr als 30 Grad zu hervorragenden Leistungen beim 24. Internationalen Sparkasse Stabhochsprung-Meeting. "Ich bin gut im Rhythmus gesprungen", betonte Holzdeppe. Nicht zuletzt, weil er mit dem starken Belgier Ben Broeders und dem deutschen Neuling Torben Blech auch zwei starke Konkurrenten um den Sieg hatte - und die Herausforderung erfolgreich annahm.

Bei 5,61 Meter waren sogar noch vier Springer im Wettbewerb. Jan Kudlitzka (Tschechien), Adam Hague (Großbritannien), Matej Scerba (Tschechien) und Rutger Koppelaar (Niederlande) waren hingegen schon aus dem Rennen. Während der Spanier Didac Salas die Höhe drei Mal riss, nahmen die anderen drei nun richtig an Fahrt auf. Der Belgier Ben Broeders, der erst seit diesem Jahr springende, ehemalige Zehnkämpfer Torben Blech und Raphael Holzdeppe, der bei 5,61 Meter erst in den Wettkampf einstieg, schafften diese Höhe allesamt im ersten Versuch. Und dann ging das Pokern auch schon los: Die Drei ließen die Latte gleich auf 5,76 Meter legen. Aus gutem Grund: Das würde eine deutsche Jahresbestleistung, einen belgischen Rekord und für Blech eine neue Bestmarke bedeuten. Denn die WM-Norm von 5,71 Meter, eigentlich nächste Höhe, hatten alle drei schon in der Tasche.

Nun wurde es richtig spannend: Blech war im ersten Durchgang schon fast über die Latte, als er diese hauchdünn berührte, sodass sie, zum Entsetzen der Fans, noch zu Boden fiel. Die beiden anderen Versuche klappten nicht mehr so gut. Doch der Newcomer, der mit seiner mitreißenden Art die Hofer Fans begeisterte, war dennoch über Rang drei bei seiner Premiere in der Altstadt und übersprungenen 5,61 Meter glücklich. "Ich bin topzufrieden. Zur Zeit geht es Schlag auf Schlag, es läuft sehr gut", sagte Blech und ließ wissen: "Eine gute Stimmung hier in Hof. Ich komme gerne wieder, wenn ich eingeladen werde."

30.06.2019 - 24. Stabhochsprungmeeting 2019 - Foto: Michael Ott

24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019
24. Stabhochsprungmeeting 2019

Für die beiden anderen Springer ging es noch höher: Raphael Holzdeppe meisterte die 5,76 Meter im zweiten Versuch und übernahm die Führung. Dann brachte Ben Broeders die Hofer Altstadt zum Beben: Im dritten Durchgang schaffte er auch diese Höhe - und stellte mit 5,76 Meter einen belgischen Landesrekord auf, der bei 5,72 Meter lag. Der erste Gratulant: Torben Blech, der sich riesig mit ihm freute.

Bei 5,81 Meter, der nächsten Höhe, pokerte Holzdeppe - und ließ diese aus. Broeders versuchte sich drei Mal daran, scheiterte aber. Und damit war klar: Holzdeppe war aufgrund der wenigeren Versuche bei 5,76 Meter bereits Sieger und der überglückliche Belgier Zweiter. Doch damit war der Wettkampf noch nicht vorbei. Der ehemalige Weltmeister ließ 5,91 Meter auflegen - und griff damit den Meeting-Rekord von Okkert Brits an, der im Jahr 2000 5,90 Meter in Hof gesprungen war. Ein Raunen ging durch die Zuschauer. Und diese gaben nun alles, klatschten Holzdeppe nach vorne. Drei Mal, wobei beim knappsten Versuch im zweiten Durchgang viele den Atem anhielten. Doch am Ende war die Höhe noch zu hoch für ihn, der im vergangenen Jahr noch ohne gültigen Versuch geblieben war.

Bei der Weltmeisterschaft im September in Doha müsste Holzdeppe aber über diese 5,91 Meter schon drüber, wenn er ein Wörtchen um die Medaillen mitreden will. Und das ist das große Ziel von Raphael Holzdeppe, wie er selbstbewusst zugibt. "Ich will eine WM-Medaille, auch wenn ich weiß, dass das schwer wird."

Doch nicht nur bei den Herren gab es einen deutschen Sieg. Stefanie Dauber sorgte mit ihren überraschenden Erfolg bei den Damen für den ersten deutschen Doppelsieg seit dem Jahr 2006. Mit Freudentränen stand die 31-Jährige auf dem Siegerpodest, genoss die Nationalhymne. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich hier gewinnen kann", sagte die 31-Jährige. Sie war nicht nur über ihren Sieg glücklich, sondern auch über die Siegerhöhe von 4,41 Meter. Sie sprang diese im ersten Versuch, erzielte, wie Holzdeppe, eine deutsche Jahresbestleistung und kam nahe an ihre Bestleistung heran. "Heute ist bei mir der Knoten geplatzt. Über 4,40 Meter zu springen ist immer schön." Und ihr Dank galt dem Publikum. "Das hat mich ganz schön gepusht."

Zufriedene Springer, begeisterte Zuschauer. Das hört Meeting-Direktor Thomas Neubert vom Ausrichter LG Hof natürlich gerne. "Das war ein tolles Meeting mit großem Unterhaltungswert", zog er eine überaus positive Bilanz für die 24. Auflage dieser traditionsreichen Sportveranstaltung. "Und sportlich war das Niveau ebenfalls sehr hoch." Besonders freut es ihm, dass mit der belgischen Bestleistung von Ben Broeders erstmals ein Landesrekord beim Meeting in Hof aufgestellt wurde. Und dann hat es bei der tropischen Hitze noch eine gelungene Premiere gegeben. "Die neue Anlaufrichtung hat sich bewährt, sie wurde von den Springern und auch von den Zuschauern sehr gut angenommen", betonte Neubert. Er könnte sich vorstellen, dass auch beim Jubiläum im Jahr 2020 in Richtung Marienkirche gesprungen werde.

Und wer weiß: Vielleicht begeistern Holzdeppe, Broeders und Blech auch im kommenden Jahr die Fans wieder in der Hofer Altstadt. Dann wird es für sie und die anderen Stabhochspringer aber um die Norm für Olympia in Tokio gehen.

 

 

 

 

Autor

Arndt Peckelhoff
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 06. 2019
18:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 

Bildergalerie » zur Übersicht

Frankenpost-Firmenlauf 2019

Frankenpost-Firmenlauf 2019 | 19.07.2019 Untreusee Hof
» 22 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 | 17.07.2019 Hof
» 47 Bilder ansehen

Autor

Arndt Peckelhoff

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 06. 2019
18:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".