Topthemen: Hof-GalerieKaufhof-PläneBusunglück A9Selber WölfeArthurs GesetzGerch

Lokalsport

Großer Schritt zum Klassenerhalt

Mit einem 4:0-Heimsieg schafft die SpVgg Selbitz einen Befreiungsschlag in der Fußball Landesliga-Nordost. Die Frankenwäldler leben von einer starken Anfangsphase.



Sein Tor war der Türöffner für die SpVgg Selbitz: Yannick Schuberth (rechts). Foto: Bernd Herrmann
Sein Tor war der Türöffner für die SpVgg Selbitz: Yannick Schuberth (rechts). Foto: Bernd Herrmann  

SpVgg Selbitz: Schall - Findeiß, Lang, Schödel, Strootmann; Schuberth (46. Caliskan), Damrot, Schmidt (46. Wich), Meister (70. Hager); Gezer, Pohl.

ASV Veitsbronn-Siegelsdorf: Stark - Meyer, Hausleithner, Gräß, Bolz, T. Schilmeier (67. Henke), Stutz, Baumann, P. Schilmeier (76. Niedermeier), Tomic, Dimper;

Schiedsrichter: Geuß (Haßfurt). - Zuschauer: 223. - Tore: 9. Min. Schuberth 1:0, 31. Min. Pohl 2:0, 67. Min. Gezer 3:0, 79. Caliskan 4:0.

Obwohl Trainer Henrik Schödel nahezu aus dem Vollen schöpfen konnte, veränderte er sein Team im Vergleich zum 2:0-Auswärtssieg in Friesen nur auf einer Position. Kaan Gezer meldete sich fit und rutschte für David Wich in die Startformation. Das Spiel begann ideal für die Hausherren. Zwar scheiterte Albert Pohl zunächst an Torwart Markus Stark, aber in der neunten Minute klingelte es dann doch im Gästekasten. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß, inklusive Veitsbronner Tiefschlafphase, schaltete Yannick Schuberth am schnellsten und erzielte den Führungstreffer.

Die Führung impfte der Schödel-Elf Selbstvertrauen ein. Pohl, nach herrlichem Spielzug, sowie Felix Strootmann zielten jeweils knapp drüber. Pohl hatte aber doch noch Grund zur Freude. Nach idealer Vorarbeit von Gezer erzielte der wieselflinke Angreifer das 2:0 für seine Farben.

Danach riss der Faden bei den Frankenwäldlern. Die Gäste kamen nun besser auf. Zunächst klärte Andreas Schall in höchster Not vor Peter Schilmeier, dann köpfte Rick Bolz daneben. Viel Glück hatte die Heimelf auch beim Lattentreffer von Yannick Stutz.

Mit Wich und Eralp Caliskan brachte Schödel zur zweiten Halbzeit frische Kräfte für die angeschlagenen Schuberth und Schmidt. Doch bei den Einheimischen wollte zunächst kein rechter Spielfluss aufkommen. Der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf war jetzt zwar am Drücker, richtig brenzlig wurde es für die souveräne Selbitzer Abwehr aber kaum. "Bis zum Sechzehner war es gut, dann haben wir oft die falschen Entscheidungen getroffen, beziehungsweise war der letzte Ball einfach schlampig", monierte Gästetrainer Michael Green nach dem Spiel. Durch zwei schön herausgespielte Konter machten Gezer und Caliskan in den letzten zwanzig Minuten den Deckel auf die Partie.

"Nach dem 3:0 war die Moral meiner Mannschaft gebrochen. Wir haben einen kleinen Kader und nach den vielen englischen Wochen hat auch die Frische gefehlt", gab Green noch zu bedenken.

Mit diesem wichtigen Heim-Dreier über den direkten Konkurrenten haben die Selbitzer einen Riesensprung in Richtung Klassenerhalt gemacht.

Trainer Henrik Schödel freute sich riesig über wichtige drei Punkte, hatte aber auch einige Kritikpunkte parat: "Nach dem 1:0 haben wir mit dem Fußballspielen aufgehört. Wir hatten dann auch mehrfach das Glück auf unserer Seite. Im zweiten Durchgang merkte man beiden Teams die kräftezehrenden letzten Wochen an."

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt seiner Mannschaft aber nicht, denn bereits morgen (Anstoß 18 Uhr) gastiert der FSV Bayreuth bei den Frankenwäldlern. Mit einem weiteren Heimsieg könnte der Klassenerhalt schon fast perfekt gemacht werden.

Thomas Popp

SpVgg Selbitz _

ASV Veitsbronn-S.


4:0


Autor

Thomas Popp
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2018
20:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
ASV Veitsbronn-Siegelsdorf FSV Bayreuth SpVgg Selbitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Pascal Hager (links) brachte die SpVgg Selbitz mit 1:0 in Führung. Am Ende half aber selbst ein 2:0 nicht.

17.09.2017

Selbitz erst furious, dann desolat

Die Frankenwäldler geben beim ASV Veitsbronn einen Zwei- Tore-Vorsprung aus der Hand. Die Schödel-Elf muss sich in der Landesliga wieder nach unten orientieren. » mehr

Sein letztes Spiel im Vorwärts-Trikot oder muss er eine Zusatzschicht einlegen? Christian Neumann (links, im Duell mit dem Bayreuther Marco Konradi) wechselt als Spielertrainer zur DJK Falkenberg. Foto: Thomas Schrems

19.05.2017

Die letzte Ausfahrt nehmen

In Erlangen-Bruck will der FC Vorwärts Röslau den Klassenerhalt perfekt machen. Doch der Zweite braucht noch jeden Zähler im Aufstiegskampf - und schiebt zudem Frust. » mehr

Am Einsatz lag es nicht: Hart, fair und akrobatisch erobert Marcel Findeiß den Ball. Foto: Chris Seidler

26.03.2017

Magere Fußballkost in Selbitz

In einer ereignisarmen Landesliga-Partie trennen sich die SpVgg und der ASV Veitsbronn-Siegelsdorf torlos. Torchancen sind auf beiden Seiten Mangelware. » mehr

Einen kritischen Blick wirft Henrik Schödel auf sein Team. Doch zuversichtlich bleibt der Selbitzer Coach auch trotz des Fehlstarts. Foto: Peter Mularczyk

04.08.2017

"Uns fehlt ein Erfolgserlebnis"

Die SpVgg Selbitz steckt in der Fußball-Landesliga in einer Ergebniskrise. Das bestätigt Trainer Henrik Schödel. Doch er bewahrt die Ruhe, denn er kennt die Gründe für die Lage. » mehr

Pascal Hager (links) erzielte den Selbitzer Ehrentreffer in Veitsbronn. Archivfoto: Chris Seidler

28.08.2016

Völlig indisponierte Selbitzer

Die Frankenwäldler kommen in der Fußball-Landesliga einfach nicht in Tritt. In Veitsbronn kassiert das Team von Henrik Schödel die dritte Niederlage in Folge. » mehr

Selbitzer Chancen resultierten bei der Niederlage gegen Kornburg meist nur aus Standards. Hier kommt Martin Damrot zum Kopfball, blieb jedoch harmlos. Foto: Chris Seidler

26.08.2016

Selbitz braucht Leidenschaft

Der Fußball-Landesligist muss den Kampf annehmen beim Tabellenvorletzten Veitsbronn. Der hat jüngst aufhorchen lassen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Steffen Henssler in Hof Hof

Steffen Henssler in Hof | 18.04.2018 Hof
» 27 Bilder ansehen

Q Session - Schwingen Nightlife 13.04.2018

Q-Session - Schwingen Nightlife | 13.04.2018 Schwingen
» 96 Bilder ansehen

DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof 2:1

DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof 2:1 | 19.04.2018 Ammerthal
» 42 Bilder ansehen

Autor

Thomas Popp

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 04. 2018
20:12 Uhr



^