Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Lokalsport

Livestream: FC Vorwärts Röslau - SV Schwaig

Der FC Vorwärts Röslau hofft im Heimspiel am Samstag gegen den SV Schwaig auf den zweiten Sieg. Jaroslav Smrha vertritt Trainer Ali Sener.



Der Röslauer Kapitän Jaroslav Smrha (rechts) - hier bei einer Flugeinlage gegen den ASV Vach - hat heute das Sagen beim FC Vorwärts. Foto: Michael Ott
Der Röslauer Kapitän Jaroslav Smrha (rechts) - hier bei einer Flugeinlage gegen den ASV Vach - hat heute das Sagen beim FC Vorwärts. Foto: Michael Ott  

Das war nichts, rein gar nichts. Mit dieser Erkenntnis sind die Röslauer Landesliga-Fußballer am Freitag vor einer Woche vom Auswärtsspiel aus dem mittelfränkischen Großschwarzenlohe zurückgekehrt. Statt des fest einkalkulierten Auswärtssieges gab es, wie schon in der Vorsaison, eine bittere Niederlage. Das einzige Tor des Tages fiel praktisch in letzter Sekunde in der Nachspielzeit. "Wenn es schon nicht läuft, muss man zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen", haderte Trainer Ali Sener mit der Leistung seiner Mannschaft.

Und diese Niederlage bringt den FC Vorwärts im Heimspiel am Samstag (Anstoß 15 Uhr) gegen den Aufsteiger SV Schwaig wieder unter Zugzwang. Das weiß auch Kapitän und Innenverteidiger Jaroslav Smrha, der jetzt auch offiziell Co-Trainer beim FC Vorwärts ist. Smrha hat am Samstag das Sagen, vertritt Chefcoach Ali Sener, der mit seiner Frau und den beiden Töchtern acht Tage Urlaub am Gardasee macht. Sener hat die Trainingseinheiten am Montag und Dienstag noch geleitet, am Donnerstag beim Abschlusstraining hatte bereits Smrha das Sagen. Auch er konnte sich die schwache Leistung in Großschwarzenlohe nicht erklären. "Ein 0:0 wäre das gerechte Ergebnis in diesem schwachen Spiel gewesen. Aber dann kassieren wir in der Nachspielzeit so ein blödes Tor", ärgert er sich über den äußert unglücklichen Treffer.

Doch die Partie ist abgehakt. "Wir haben zusammen mit unserem Trainer am Montag und Dienstag eingehend nochmals die Fehler analysiert. Jetzt ist der ganze Fokus auf den SV Schwaig gerichtet", sagt Smrha, der am Samstag unbedingt den zweiten Saisonsieg einfahren will.

Der SV Schwaig, ein Mehrspartenverein aus der Nähe von Nürnberg, ist vor allem durch seine Volleyballer bekannt geworden, die in der zweiten Bundesliga spielen. Die Fußballer schafften heuer erstmals den Sprung in der Landesliga. Sie holten den Titel in einem wahren Kopf-an-Kopf-Rennen mit 77 Punkten knapp vor dem FSV Stadeln (76), der über die Relegation in die Landesliga zurückkehrte und seitdem die Liga regelrecht aufmischt. Schwaig hat sich in der Sommerpause richtig gut verstärkt. Neun neue Spieler, darunter mit Tobias Särchinger vom Bayernligisten Ammerthal ein richtiger Hochkaräter, sind gekommen.

Das Team von Trainer Helmut Rahner, Ex-Profi beim 1. FC Nürnberg und langjähriger Coach beim TSV Nürnberg-Buch - ist als Aufsteiger mit zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen durchaus respektabel in seine erste Landesliga-Saison gestartet. Am vergangenen Wochenende feierte der SV Schwaig seinen ersten Heimsieg. Gegen die hochgehandelte SG Quelle Fürth behielt er mit 4:1 die Oberhand. Mit sieben Punkten und einem Torverhältnis von 5:5 liegen sie einige Plätze vor dem FC Vorwärts. Die Mittelfranken werden daher sicher mit breiter Brust ins Fichtelgebirge kommen.

Doch auch die Röslauer sind hochmotiviert. Mit Ausnahme des Spiels ins Großschwarzenlohe haben auch sie bislang recht ordentlich gekickt. Einziges Manko bisher: die Torausbeute. Lediglich im Heimspiel vor zwei Wochen gegen den ASV Vach hat der FC Vorwärts mit drei Treffern seine Ladehemmung abgelegt. "Wir haben etwas gutzumachen und werden daher voll konzentriert und mit viel Elan ins Spiel gehen", kündigt Smrha an und fordert zugleich: "Wir müssen die Hut wieder zu einer Festung machen." Der Grundstein dazu wurde vor zwei Wochen beim Frühschoppenspiel gegen Vach gelegt.

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Matthias Dadder, der nach seiner Muskelverletzung aber am Donnerstag das komplette Trainingsprogramm mit durchgezogen hat. Ansonsten sind alle Mann an Bord.

FC Vorwärts Röslau (Aufgebot): Blechschmidt, S. Knoblauch, Smrha, Schmidt, Sturm, Kahrig, Hermann, Benker, Hofweller, Gezer, Tonka, Dadder, Kurdoglu, N. Knoblauch, König, Rimböck, ETW Grimm. B. N.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 08. 2019
19:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1. FC Nürnberg ASV Vach FC Vorwärts Röslau FSV Stadeln Fußballspieler Hermann Benker SG Quelle Fürth TSV Nürnberg-Buch Volleyballspieler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Packende Zweikämpfe lieferte sich der Röslauer Fabian Sturm (rechts) in der vergangenen Woche beim TSV Nürnberg Buch mit Marco Müller. Foto: Dirk Meier

27.07.2019

Livestream: FC Vorwärts Röslau - ASV Vach

Auch wenn die Aufgabe alles anderes als leicht ist: Der FC Vorwärts Röslau will gegen den ASV Vach am Sonntag den ersten Saisonsieg einfahren. Kickers Selb fährt als klarer Favorit nach Baiersdorf. » mehr

Bedient: Ali Sener.

Aktualisiert am 02.08.2019

Röslau verliert in der Nachspielzeit

Der Fußball-Landesligist enttäuscht beim SC Großschwarzenlohe vor allem offensiv. Der Trainer zählt nur eine Chance für sein Team gegen einen ebenso ungefährlichen Gegner. » mehr

Kampf war in der Vorsaison Trumpf in den Duellen zwischen Mitterteich und Röslau. Hier fährt Vorwärts-Kapitän Jaroslav Smrha (rechts) dem Mitterteicher Marco Kießling in die Parade.	Foto: Peter Perzl

12.07.2019

Mitterteich gegen Röslau: Ein heißer Ritt zur Eröffnung

Der SV Mitterteich und der FC Vorwärts Röslau bestreiten heute Abend das Auftaktspiel in der Fußball-Landesliga Nordost. Der Gastgeber hofft auf eine große Kulisse. » mehr

Mit 17 Treffern steht der Röslauer Ertac Tonka (links) auf Platz zwei der Landesliga-Torjägerliste. Am letzten Spieltag vor der Winterpause gegen den TSV Nürnberg-Buch ging er allerdings leer aus. Foto: Thomas Schrems

28.11.2018

Schöne Weihnachten, auch dank Tonka

Der FC Vorwärts Röslau steht zur Winterpause der Fußball-Landesliga Nordost ganz gut da. Ganz andere Sorgen hat die SpVgg Selbitz. » mehr

Da kann man nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: Florian Narr-Drechsel (rechts) hatte sich seinen Trainer-Einstand bei der SpVgg Selbitz sicher etwas anders vorgestellt. Seit seinem Amtsantritt Mitte Oktober holten die Frankenwäldler nur ein mageres Pünktchen - und das beim Schlusslicht TSV Sonnefeld. Foto: Michael Ott

28.11.2018

"So etwas habe ich noch nicht erlebt"

Die SpVgg Selbitz steht zur Winterpause in der Landesliga Nordost am Abgrund. Ob es Verstärkungen gibt, lässt Vorsitzender Färber offen. » mehr

Grund zum Abwinken bei Hofs Tom Feulner? Ein gutes Auftaktprogramm, aber ein Wunsch bleibt der SpVgg Bayern Hof bei der Spielplangestaltung unerfüllt. Foto: Mario Wiedel

17.06.2019

Hof hadert mit dem Spielplan

Die SpVgg Bayern startet in Erlangen in die neue Saison. Ihr Wunsch, zur Hofer Sportmesse ein Heimspiel auszutragen, ist nicht erfüllt worden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 08. 2019
19:24 Uhr



^