Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Lokalsport

Livestream: SpVgg Selbitz - FC Eintracht Münchberg

Heute, 18.30 Uhr, hat die SpVgg Selbitz im Heimspiel gegen den Bezirksliga- Tabellenführer FC Eintracht Münchberg nichts zu verschenken. Trainer Narr-Drechsel macht eine klare Ansage.



Beim Spiel in St. Johannis waren die Fußballer der SpVgg Selbitz oft einen Schritt schneller am Ball. In dieser Szene kommt der Bayreuther Bastian Guhl (rechts) gegen den Selbitzer Felix Strootmann (links) zu spät. Foto: Peter Kolb
Beim Spiel in St. Johannis waren die Fußballer der SpVgg Selbitz oft einen Schritt schneller am Ball. In dieser Szene kommt der Bayreuther Bastian Guhl (rechts) gegen den Selbitzer Felix Strootmann (links) zu spät. Foto: Peter Kolb  

Zuletzt - beim Aufsteiger St. Johannis Bayreuth - hat der Fußball-Bezirksligist SpVgg Selbitz überzeugt. Dabei war am vergangenen Wochenende nur ein knapper 1:0 Sieg beim Aufsteiger herausgesprungen. Doch was die Mannschaft von Trainer Florian Narr-Drechsel während der 90 Minuten spielerisch zeigte, war aller Ehren wert. Es gab auf Selbitzer Seite nur einen Schönheitsfehler zu bemängeln: Es wurden zu viele der zahlreichen Torchancen nicht genutzt.

Daran entzündet sich dann auch die Kritik, die der Selbitzer Coach Narr-Drechsel äußert: "Dadurch haben wir es uns bis zum Schluss schwer gemacht." Doch bis auf die mangelnde Chancenverwertung war der Trainer, wie er auch sagt, "alles in allem zufrieden". Für ein Auswärtsspiel hätte der Spielverlauf nicht klarer zugunsten der Gäste sprechen können: "Wenn wir gleich zu Beginn die Dinger reinmachen, gibt es wahrscheinlich ein Schützenfest."

Doch nun geht es gegen ein anderes Kaliber: Während St. Johannis als Vorletzter in der Tabelle bisher nur zwei Unentschieden holen konnte, kommt mit dem FC Eintracht Münchberg am heutigen Freitagabend der Tabellenführer in den Frankenwald. Um 18.30 Uhr ist Anstoß in der Rewe-Arena. Münchberg ist in den bisherigen Spielen noch ungeschlagen. Drei Siege, ein Remis, zehn Punkte, das ist die bisherige Bilanz der Mannschaft von Trainer Markus Bächer nach vier Spieltagen.

"Gegen Münchberg müssen wir natürlich wesentlich effizienter auftreten. Denn in dieser Partie werden wir wohl nicht annähernd so viele Möglichkeiten bekommen wie bei St. Johannis", stellt der Selbitzer Coach vorab fest. Aber verstecken will er sich mit seiner Mannschaft keineswegs. "Ganz klar, wir wollen schon mit einem Sieg den Drei-Punkte-Rückstand auf die Eintracht egalisieren und das Rennen um die vorderen Plätze weiter eng gestalten", geht Narr-Drechsel schon mal verbal in die Offensive.

Der Tabellenprimus macht bisher vor, was es heißt, torgefährlich und effizient zu sein: 17 Tore in vier Spielen müssen erst einmal erzielt werden. Aber auch die erst drei Gegentreffer - so viele wie Selbitz - zeigen, dass die Qualitäten der Eintracht nicht nur in der Offensive liegen. Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer dürften sich also auf ein spannendes Spiel auf Augenhöhe freuen.

So nach und nach greifen die Rädchen in der neu zusammengestellten Selbitzer Mannschaft immer besser ineinander. Die Laufwege werden vertrauter, und wenn es jetzt auch noch mit dem Toreschießen klappen sollte, ist wohl alles möglich. Aber die Verantwortlichen der SpVgg Selbitz üben sich auch in Geduld, denn der Findungs- und Entwicklungsprozess der blutjungen Selbitzer Elf scheint noch lange nicht abgeschlossen. Der Schritt vom Jäger aus der Landesliga hin zum Gejagten in der Bezirksliga ist doch enorm groß.

Erfreulich ist, dass sich die Verletztenliste etwas lichtet. Trainer Narr-Drechsel hat damit wieder mehr Optionen. Hackenberg fehlt berufsbedingt, Wich ist noch nicht wieder einsatzbereit (Fußprellung). Torwart-Neuzugang Rudorf wurde nach einem Sehnenriss am Finger operiert und fällt, ebenso wie Eichelkraut (Mittelfußbruch), noch einige Wochen aus. N.D.

SpVgg Selbitz (Aufgebot): Schall, Heger - Bargenda, Fiebiger, Findeiß, Gebhardt, Herrmann, Kaschel, Lang, Pätz, Pohl, Röthlingshofer, Strootmann, Szewzyk, Tens, Vogel, Vuckov.

Autor

Norbert Drobny
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 08. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
FC Eintracht Münchberg SpVgg Selbitz St. Johannis St. Johannis (Bayreuth)
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Interview: mit Markus Bächer, Trainer des FC Eintracht Münchberg

09.08.2019

"Wir wollen Platz eins in Selbitz verteidigen"

Der FC Eintracht Münchberg reist heute selbstbewusst zum Nachbar-Duell. Trainer Markus Bächer traut seiner Mannschaft in dieser Saison viel zu. » mehr

Vor wenigen Tagen standen sich Felix Wunderlich (links) und Orhan Bülbül noch im direkten Duell gegenüber. Nun tritt Wunderlich mit Oberkotzau gegen St. Johannis an, Bülbül muss mit Rehau nach Selbitz. Foto: Michael Ott

27.07.2019

Livestream: SpVgg Selbitz - FC Rehau

Wie angeschlagen ist die SpVgg Selbitz nach der Derby-Niederlage in der Fußball-Bezirksliga? Der FC Rehau will das austesten. » mehr

Bezirksliga

26.07.2019

Bayreuth ist ein gutes Pflaster

Bezirksligist FC Eintracht Münchberg feiert den zweiten Sieg in zwei Tagen in der Wagnerstadt. Damit bleibt das Bächer-Team weiter auf Erfolgskurs. » mehr

Torsten Drechsel (vorn) wird künftig seltener auf als neben dem Platz zu sehen sein. Er ist der neue Co-Trainer an der Seite von Florian Narr-Drechsel. Foto: Thomas Schrems

05.06.2019

Mit aller Routine auf die Trainerbank

Die SpVgg Selbitz ist auf ihrer Suche nach einem neuen Co-Trainer fündig geworden. Sie setzt auf einen Routinier, der bis zuletzt noch die Fußballschuhe schnürte. » mehr

Der FC Wiesla Hof darf nach dem jüngsten Sieg über den Mitkonkurrenten FC Stammbach noch auf die Relegation hoffen. In dieser Szene bedrängt der Hofer Tim Speck den Stammbacher Martin Endress. Für beide zählt am abschließenden Spieltag nur ein Sieg.	Foto: Maik Schneider

16.05.2019

Der Tag der Entscheidung

Trogen oder Martinsreuth - wer wird heute Abend Meister in der Kreisliga Nord? Gesucht werden auch noch ein Absteiger und zwei Releganten. » mehr

450 Zuschauer verfolgten am Sonntag das Spitzenspiel zwischen dem FC Trogen und dem FC Martinsreuth. Auch am Freitagabend werden die Anhänger beider Vereine ihre Teams im Kampf um die Kreisliga-Meisterschaft anfeuern. In dieser Szene kämpfen Christoph Goller (Martinsreuth/vorne) und Alexander Walter (Trogen) um den Ball. Foto: Michael Ott

16.05.2019

Die heiße Endphase

Am Freitag und Samstag fallen die Entscheidungen um Titel, Relegationsplätze und Abstiege in den Kreisligen und Kreisklassen. Einige Vereine müssen nochmals hellwach sein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Norbert Drobny

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 08. 2019
00:00 Uhr



^