Topthemen: Hofer Kaufhof wird HotelHilfe für NachbarnBenefiz-BallStromtrasse durch die RegionGrabung bei NailaGerch

Lokalsport

Röslau ruht sich zu lange auf der Führung aus

Der FC Vorwärts fühlt sich in der Fußball-Landesliga schon als Derby-Sieger in Mitterteich. Doch dann fällt kurz vor Schluss der unglückliche Ausgleich.



Nicht immer ging es so rassig zu wie in diesem Duell zwischen Röslaus Jakob Schmidt und dem Mitterteicher Kevin Krassa. Foto: Thomas Schrems
Nicht immer ging es so rassig zu wie in diesem Duell zwischen Röslaus Jakob Schmidt und dem Mitterteicher Kevin Krassa. Foto: Thomas Schrems  

SV Mitterteich: Scharnagl - Bächer, Krassa, Göhlert, Männl, Hegenbart, Stark, Cavelius (67. Dobras), Dürbeck (46. Kießling), Watzlawik (77. Lang), Stich.

FC Vorwärts Röslau: Blechschmidt - Eckert, S. Knoblauch, Benker, Tamo, Siniawa, Hermann, N. Knoblauch (58. Lima), Schmidt, Schneider, Tonka.

Schiedsrichter: Doneff (Kunreuth). - Zuschauer: 380. - Tore: 44. Min. Tonka 0:1, 87, Dürbeck 1:1.

Der FC Vorwärts Röslau hat in der Fußball-Landesliga knapp an einem Derby-Sieg vorbeigeschrammt. Beim SV Mitterteich fehlten dem Team von Trainer Ali Sener drei Minuten zum Sieg. Ein Erfolg, den sich das Team nach zwei Niederlagen in Serie gegen über weite Strecken harmlose Gastgeber eigentlich verdient gehabt hätte. "Es ist eine gefühlte Niederlage", sagte der Röslauer Coach, während sein Gegenüber mit dem Punktgewinn zufrieden war: "Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Punkt in Ordnung. Wir haben uns das Unentschieden erkämpft", sagte Andreas Lang. Und damit hatte er recht, denn sein Team legte nach der Pause deutlich zu und glich durch einen abgefälschten Schuss von Manuel Dürbeck aus.

Dem voraus ging nicht unbedingt ein hochklassiges Derby mit vielen Torraumszenen. Diese Erwartungshaltung wurde schnell gedämpft. Das hing zunächst damit zusammen, dass die Hausherren nicht wirklich ins Spiel fanden und eher damit beschäftigt waren, keinen Gegentreffer zuzulassen. Röslau war zwar bemüht, die Lücke in der Mitterteicher Defensive zu finden, verhaspelte sich aber zu oft in Abspielfehlern oder Ungenauigkeiten. So waren die Gäste zwar drückend überlegen, aber ohne zunächst Torgefahr auszustrahlen. Wohl auch, weil sich Vorwärts-Coach Ali Sener seiner größten Waffe im Offensivspiel berauben musste. Nach den Ausfällen in der Innenverteidigung beorderte er Waldemar Schneider nach hinten. Damit fehlte Stürmer Ertac Tonka sein Vorbereiter. Auch weil die anderen Röslauer noch nicht den Torjäger fanden. Sie suchten, suchten - und fanden ihn dann doch noch. Im dritten Versuch nach zwei verpassten Großchancen (28./38.) erzielte er kurz vor der Pause die Gäste-Führung. Völlig verdient.

Nach dem Seitenwechsel ließ sich Röslau vom kämpferischen Einsatz der Hausherren aus dem Konzept bringen. Mitterteich kämpfte, aber ohne zu glasklaren Chancen zu kommen. Bis zur 87. Minute, dann fehlte der Vorwärts-Defensive die Ordnung - und Dürbeck traf. Marcus Schädlich

SV Mitterteich -

FC Vorwärts Röslau


1:1


Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2018
21:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Lang FC Vorwärts Röslau Fußball-Landesligen Knoblauch
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In Memmelsdorf haben sich die Selbitzer einen Punkt erkämpft.In dieser Szene versuchen Marcel Gebhardt (links) und Nikolai Schödel, dem Memmelsdorfer Torjäger Dominik Sperlein den Ball abzujagen. Foto: Sportpress

17.08.2018

Selbitz will weiter fleißig Punkte sammeln

Am heutigen Samstag, 15 Uhr, gastiert der TSV Nürnberg-Buch im Frankenwald. Trainer Schödel warnt vor dem Gegner. Röslau erwartet Kornburg. » mehr

Mit dem klaren 5:0-Erfolg gegen den TSV Sonnefeld haben die Röslau eine zweimonatige lange Phase ohne Sieg in der Landesliga Nordost beendet. Im Bild der Röslauer Marco Siniawa (rechts), der hier im Laufduell den Ball gegen den Sonnefelder Niclas Jakob behauptet. Foto: Thomas Schrems

26.10.2018

Livestream: Das Feuer ins Spiel übertragen

Vorwärts Röslau will in der Fußball-Landesliga gegen den FC Coburg seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Mitterteich erwartet Herzogenaurach, Selbitz muss nach Lichtenfelds. » mehr

Der Röslauer Waldemar Schneider (links) befördert hier das Leder vor dem Fürther Torschützen Abiama aus der Gefahrenzone. Foto: Thomas Färber

26.08.2018

Fürth beendet die Röslauer Serie

Die stark dezimierte Vorwärts-Elf verliert bei der SG Quelle äußerst unglücklich in der Schlussminute. Ein Abwehrfehler bringt den Mittelfranken den Sieg. » mehr

Rackerte 90 Minuten lang unermüdlich: der Röslauer Tobias Benker (links), hier im Zweikampf mit dem Kornburger Zinnbauer. Foto: Thomas Schrems

19.08.2018

Röslau schlägt in Unterzahl zurück

Der FC Vorwärts zwingt in der Fußball-Landesliga Nordost erstmals den TSV Kornburg in die Knie. Ertac Tonka lässt die Fichtelgebirgler in der 82. Minute jubeln. » mehr

Laufduell: Der Selbitzer Albert Pohl (rechts) schirmt den Ball geschickt gegen Röslaus Sebastian Knoblauch ab. Foto: Michael Ott

17.07.2018

Viel Aufregung und nur ein Tor

Der FC Vorwärts Röslau gewinnt das Derby in der Fußball-Landesliga. Ein schnell ausgeführter Freistoß entscheidet die Partie. Selbitz schimpft über den Schiedsrichter. » mehr

Nach den haarsträubenden Fehlern seiner Hintermannschaft konnte Röslaus Trainer Ali Sener nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Foto: Michael Ott

18.11.2018

Haarsträubende Abwehrfehler

Der FC Vorwärts Röslau muss sich nach vier Siegen in Folge in Memmelsdorf klar geschlagen geben. Zur Halbzeit ist das Spiel bereits entschieden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsauftakt Helmbrechts

Faschingsauftakt Helmbrechts | 19.11.2018 Helmbrechts
» 23 Bilder ansehen

Blaulicht-Party Zedtwitz

Blaulicht-Party | 16.11.2018 Zedtwitz
» 45 Bilder ansehen

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 Rosenheim

Starbulls Rosenheim - Selber Wölfe 3:2 | 18.11.2018 Rosenheim
» 40 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 09. 2018
21:56 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".