Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Lokalsport

Rückschlag für Rosenberg

Daniel Rosenberg von der LG Hof hat in Prag eine neue persönliche Bestzeit über zehn Kilometer angepeilt. Doch dann kommt ihm die Gesundheit dazwischen.



Daniel Rosenberg von der LG Hof verfehlte beim Zehn-Kilometer-Lauf in Prag sein Ziel. Foto: Theo Kiefner
Daniel Rosenberg von der LG Hof verfehlte beim Zehn-Kilometer-Lauf in Prag sein Ziel. Foto: Theo Kiefner  

Vor zwei Wochen hat Daniel Rosenberg (LG Hof/TSV Hof) optimistisch geklungen. Er war in den Schweizer Alpen, um sich auf die Wettkampf-Höhepunkte im Herbst optimal vorzubereiten. Das Höhentrainingslager verbesserte seine Form so stark, dass er über die zehn Kilometer eine neue persönliche Bestzeit aufstellen wollte. Beim Rennen in Prag - es ist einer der schnellsten Zehn-Kilometer-Kurse der Welt - wollte er alle überraschen und vielleicht sogar schnellster Deutscher werden. Dieses Ziel geriet aber schon beim Blick auf die Teilnehmerliste in den Hintergrund. Arne Gabius, derzeit der beste und schnellste deutsche Langstreckenläufer, hatte sich doch dazu entschlosen, in Prag zu starten. Und das, obwohl Gabius im Herbst die Marathon-Majors - so zum Beispiel in New York - im Blick hatte. In Prag war er daher der Favorit unter den deutschen Startern. Am Ende lief er mit 28:47 Minuten eine starke Zeit, an die Rosenberg selbst in Top-Verfassung nicht rangekommen wäre.

Doch der 31-Jährige kam gar nicht erst in die Verlegenheit. Denn unmittelbar nach seiner Rückkehr nach Deutschland machte ihm die Hitze einen Strich durch die Rechnung. Oder konkreter gesagt: die Hitzebekämpfung. Er fing sich eine leichte Nasennebenhöhlenentzündung ein. "Ich nehme an, es war die Klimaanlage", sagt er. Drei Tage lang fiel er vor dem Wettkampf aus. "Die letzten beiden Tage vor dem Wettkampf ging es wieder besser." Aber die Nase lief immer noch - und die Folgen der Krankheit beeinträchtigten der LG-Hof-Athleten.

Sein Ziel - bei optimaler körperlicher Verfassung - war es, die 31-Minuten-Marke zu knacken. Mit 31:48 Minuten blieb er deutlich darüber. "Die schlechte Zeit kommt von der Erkrankung", sagt er. "Ich habe dieses Jahr wirklich Mega-Pech." Schon nach dem Trainingslager in Kenia im Frühjahr streckte ihn eine heftig Erkältung nieder - und raubte ihm alle gute Form, die er sich in Afrika angeeignet hatte. Nun passierte dasselbe erneut. "Zum Glück war es aber nicht so schlimm wie im März."

Denn noch ist der Wettkampf-Herbst für Rosenberg nicht vorbei. "Ich werde jetzt erst einmal den Wettkampf sacken lassen und danach normal weitertrainieren", sagt er. Rosenberg will sich nicht von seinem Weg abbringen lassen. Dieser führt ihn im Oktober nach China zur Militär-Weltmeisterschaft. Dort tritt er über die 5000 Meter an. "Das ist natürlich eine große Herausforderung. Ich werde bis dahin mehr auf der Bahn trainieren, um die Form zu halten." Noch einen weiteren Zehn-Kilometer-Wettkampf plant er je nach Trainingsform ein. Wichtiger als das scheint aber etwas anderes: Wenn das Flugzeug im Oktober nach China geht, wird er sicherlich nochmals alle Vorkehrung treffen, damit ihn nicht zum dritten Mal eine Erkältung aus der Bahn wirft.

Autor
Marcus Schädlich

Marcus Schädlich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2019
20:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Erkältungen Nasennebenhöhlen-Entzündung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Volle Fahrt voraus: Die Hoferin Melanie Gebhardt (links) kämpft mit der Karsruherin Sarah Brüßler um WM-Gold im K 2 über 1000 Meter.	Foto: Imago

23.08.2018

Goldene Gebhardt?

Die Hofer Kanutin peilt bei der Sprint-WM den Titel an. Allerdings verliefen die vergangenen Wochen nicht gerade nach Plan. Die 24-Jährige will sich davon nicht beirren lassen. » mehr

Pure Freude und große Erleichterung: das VGF-Team nach dem überraschenden Sieg am vergangenen Sonntag in Niederviehbach.

08.12.2017

Kopf frei, Brust breit

Der Volleyball-Drittligist VGF Marktredwitz ist am heutigen Samstag zu Gast beim VC Zschopau. Die Cernousek-Schützlinge können als Außenseiter frei aufspielen. » mehr

fpsp_mwa_liszel_251108

25.11.2008

Dritte auf deutscher Ebene

Einen Riesenerfolg feierte Charleen Lißel von der TS Marktredwitz-Dörflas mit dem dritten Platz beim ersten deutschen Ranglistenturnier in Goldbach. Für die U 13-Spielerin eine völlig neue Erfahrung. Bislang wurde erst a... » mehr

fpsp_mwa_jan-kassing

08.12.2007

ASV Marktleuthen: Von nun an gilt‘s!

Jetzt gilt es für den ASV Marktleuthen. Für den Aufsteiger brechen in der Handball-Bezirksoberliga die Wochen der Wahrheit an. Denn es geht gegen zwei Mannschaften, die in der Tabelle in unmittelbarer Nähe des ASV stehen... » mehr

fpsp_mwa_BadmCelina_Katha_1

14.07.2007

Das Fichtelgebirge mischt groß auf

Die Erfolge sprechen für sich: In Iphofen wurden am vergangenen Wochenende die letzten Startplätze für die Südostdeutschen Ranglisten (SO-RL) im Badminton vergeben. Dabei setzten sich die Sportler aus dem Fichtelgebirge ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Modenschau bei Frey in Marktredwitz

Modenschau bei Frey in Marktredwitz | 22.09.2019 Marktredwitz
» 28 Bilder ansehen

Casanova Casanova in Schwingen

Casanova Casanova in Schwingen | 22.09.2019 Schwingen
» 43 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 | 21.09.2019 Hof
» 115 Bilder ansehen

Autor
Marcus Schädlich

Marcus Schädlich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 09. 2019
20:26 Uhr



^