Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

Lokalsport

Viel Baseball innerhalb kürzester Zeit

Am Samstag steht die Hofer Lionhalle ganz im Zeichen des Baseballs. Ist das Turnier der Hof Frankensteiners auch etwas für Baseball-Laien?



Sieben Erwachsenenteams streiten am Samstag, 10 Uhr, um den Sieg in der Hofer Lionhalle. Die Gastgeber sind Außenseiter. Fotos: Michael Ott
Sieben Erwachsenenteams streiten am Samstag, 10 Uhr, um den Sieg in der Hofer Lionhalle. Die Gastgeber sind Außenseiter. Fotos: Michael Ott   » zu den Bildern

Hof - Basketball oder Handball gelten gemeinhin als die schnellsten Hallensportarten. Fastbreaks oder Tempogegenstöße - in beiden Sportarten geht es manchmal innerhalb weniger Sekunden von einer Seite zur anderen. Der (Hallen-)Baseball kann damit doch nicht mithalten, meint man also. "Es gibt keine Hallensportart, bei der es so schnell zugeht wie bei uns", sagt nun aber Sebastian Rothe. Er muss es einerseits wissen, ist aber auch kein neutraler Bewerter. Denn Rothe ist der Teammanager der Hof Frankensteiners, dem einzigen Baseball-Team in der Region. Womit er aber wahrscheinlich recht hat: So viele schnelle Spielzüge wie beim Hallen-Baseball gibt es sonst nur selten.

Das Turnier

Wann?

Turnierstart ist 10 Uhr am Samstag, 9.50 Uhr beginnt das Turnier aber bereits mit dem First Play durch einen Prominenten.

 

Wo?

Lion-Halle in Hof

 

Wer?

Es gibt zwei Turniere! Ein Erwachsenenturnier und ein Jugendturnier, die beide gleichzeitig stattfinden.

 

Wann ist es besonders spannend?

Schwer zu sagen! Beim Erwachsenenturnier stehen sich sieben Teams (Hof, Kronach, Leipzig, Kronach, Memmelsdorf, Chemnitz und Kacerov) im Modus "Jeder gegen jeden" gegenüber, bei den Nachwuchsteams (vier Mannschaften) genauso. Ein Finale gibt es nicht. Daher gibt es zwischen 10 und 16 Uhr Baseball pur - ganz ohne große Pausen.

 

Wer sind die Favoriten?

Als fünftes von sieben Turnieren des Indoor-Söllner-Cups geht es um die Hallenkrone. Favorit ist neben Vorjahressieger Kacerov der Gesamtführende Chemnitz, aber auch Kronach und Leipzig rechnen sich Chancen aus.

 

Davon können sich am Samstag, von 10 Uhr an, die Sportfans in der Hofer Lionhalle überzeugen. Dann steigt der Indoor-Cup der Frankensteiners - und Rothe verspricht: "Während der Baseball draußen eher von Taktik geprägt ist, gibt es in der Halle viel Action. Es geht gleich zur Sache." Das liegt zunächst daran, dass die Halle deutlich kleiner ist als das Freiluft-Spielfeld. "Die Entfernung von Base zu Base ist nur höchstens zehn Meter", sagt Rothe. Also keine 27 Meter wie draußen. Und damit bleibt der Defensive wenig Zeit, um den Ball zu sichern, bevor der Läufer wieder zurück an der Home-Base ist. Auch der Spielstart ist weniger von Taktik geprägt. Während unter freiem Himmel es durchaus zu "Geplänkel" (Rothe) zwischen Pitcher und Catcher kommen kann, wirft in der Halle der Schiedsrichter den Ball ein - und zwar so, dass der Ball auch gleich getroffen wird. "Das ist komplett anders im Vergleich zu draußen", sagt Rothe. Damit ist auch jeder Ball schnell im Spiel - und es können eine Vielzahl sehenswerter Spielzüge ("Plays") innerhalb kürzester Zeit entstehen. Rothe sagt daher voraus: "Hallen-Baseball ist die actionreichste Sportart. Es wird viele geile Plays geben."

 

Auch weil das Starterfeld Qualität verspricht. Denn das Hofer Turnier ist als fünftes von sieben Turnieren so etwas wie das vorentscheidende Turnier des Indoor-Söllner-Cups, der von den Kronach Royals ins Leben gerufen wurde. Allerdings spielen die Hof Frankensteiners keine Rolle mehr in der Gesamtwertung. Sie mussten die Turniere in Potsdam und Leipzig bereits ausfallen lassen. "Die Punkte fehlen uns", sagt Rothe. Um den Gesamtsieg kämpfen daher andere: die Cyndicates Chemnitz, die Leipzig Wallbreakers als Indoor-Cup-Titelverteidiger, die Kronach Royals und auch der Softball Club Bandits Kacerov aus Tschechien. Die Tschechen holten vergangenes Jahr den Pokal in Hof - und das obwohl sie eigentlich gar kein Baseball spielen, sondern Softball, also mit einem etwas größeren Ball. "Man meint immer, der Ball sei einfacher zu treffen", sagt Rothe. Doch so sei es nicht. Den Bandits nutzt wohl eher die größere Erfahrung, sind sie doch die Oldies des Turniers. "Sie nehmen aus Freundschaft zu uns teil. Auch bei ihnen steht der Spaß im Vordergrund."

Der soll aber auch bei den Zuschauern nicht fehlen. Also auch bei denjenigen, die noch nicht viel von Baseball verstehen. Sebastian Rothe übernimmt daher am Samstag die Rolle des Erklärers - auch weil er selbst nicht mehr aktiv auf dem Feld steht. "Ansonsten sind aber auch die Teams da - und die Zuschauer können auf sie zugehen", sagt Rothe. Die Baseball-Spieler seien offen, allen ihre Sportart zu erklären. "Es ist nicht so wie bei manchen anderen Sportarten, in denen die Sportler eher den Kontakt meiden. Bei uns geht es locker zu. Wir freuen uns sogar, wenn mal jemand fragt, was denn da gerade passiert."

Den Frankensteiners wird vermutlich sowieso eher die Rolle der Erklärer bleiben. Denn im Turnier kommt ihnen nur eine Außenseiterrolle zu. "Wir werden sicherlich wieder gute Gastgeber sein und den anderen Teams den Vortritt lassen", sagt der Teammanager. Den Hofern fehlen einfach die Hallenspezialisten, während sie unter freiem Himmel eher Chancen hätten. "Die anderen Teams haben die athletischeren Spieler für die Halle und lassen ihre Schwergewichtigeren lieber zu Hause. Diesen Luxus können wir uns nicht erlauben." Denn die Hofer verfügen nur über einen sehr kleinen Kader. "Alle, die wir haben, müssen auch aufs Parkett", ist Rothes Devise.

Denn in der Halle greifen die Frankensteiners nicht auf die Variante einer Spielgemeinschaft zurück, die sie draußen ab der neuen Saison mit den Kronach Royals bilden werden. Das Team tritt dann in der Landesliga an, der zweitniedrigsten Liga. Damit sich daran etwas ändert, planen die Frankensteiners aber Großes: Sie wollen noch stärker neue Spieler werben. Im Jugendbereich zeichnet sich bereits eine gute Entwicklung ab - auch da bilden sie eine Spielgemeinschaft mit Kronach. Ende des Jahres kommen dann auch die ersten Eigengewächse aus dem Nachwuchs in den Erwachsenenbereich. "Das geht schon ans Herz", sagt Rothe, der auch noch enger mit der Stadt Hof und der Hochschule zusammenarbeiten möchte, um für einen Aufschwung des Baseball in der Stadt Hof zu sorgen. Denn ein Traum bleibt: eine eigenständige Mannschaft. Vielleicht ist der Indoor-Cup am Samstag ein erster Schritt in diese Richtung.

Autor
Marcus Schädlich

Marcus Schädlich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
20:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baseball Baseballspieler Basketball Handball Softball Sportfans Sportler
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sehr spielorientiert sind bei den Hof Frankensteiners selbst die Aufwärmübungen. Da fällt es selbst Baseball-Anfängern wie dem Frankenpost -Redakteur Marcus Schädlich leicht.

05.02.2020

Mal schnell für zwei Stunden in die USA

Teil sechs unserer Serie "Einmal schwitzen, bitte!" und Reise durch das sportliche Oberfranken. Diesmal steht Baseball im Fokus. Bei den Hof Frankensteiners erhaschen wir einen Blick in diese amerikanische Sportart. » mehr

Karim Christl (rechts) steht vor einer kniffligen Aufgabe. Mit dem TSV Hof trifft er zum Saisonstart der Basketballer auf sein eigenes Team, den TSV Hof II. Foto: Michael Ott

26.09.2019

Nur Erfolge helfen weiter

Die Basketballer des TSV Hof starten am Sonntag in die neue Saison. Ein Hofer Sieg ist zum Auftakt im Pokal schon sicher. In der Liga hat der TSV große Ambitionen. » mehr

Das wäre für Timo Cavelius (rechts) ein ganz unangenehmes Los: Gegen Frank de Wit (links) hat er bislang zwei Duelle bestritten, beide gingen verloren - eines davon, wie hier zu sehen, in Tiflis. Foto: Sabau Gabriela/IJF

17.02.2020

Ein Tänzchen mit den Weltbesten

Für Timo Cavelius steht am Wochenende das Judo-Spektakel schlechthin an. Der Hofer misst sich in Düsseldorf mit der Elite - und hat große Ziele. Eine Einschätzung der Lage. » mehr

Der Blick geht Richtung Schweiz: Selina Kastl startet bei der Jugend-Weltmeisterschaft in Lenzerheide. Foto: Kevin Voigt

17.01.2020

Genussmensch auf der Überholspur

Selina Kastl startet bei der Jugend-WM in der Schweiz. Die Pläne der Neubauer Biathletin sind groß. » mehr

Plötzlich im Mittelpunkt: Klaus Schübel erhielt im Anschluss an den Kampf am Samstag in der Hofer Freiheitshalle von Etem Bayramoglu den Sieger-Gürtel überreicht. Foto: Michael Ott

01.01.2020

Harte Kerle mit Tränen in den Augen

Der emotionalen Höhepunkt findet erst am Ende der Hofer Fightnight statt. Etem Bayramoglu reicht seinen Gürtel an Klaus Schübel weiter. Der Geehrte will das Geschenk zunächst nicht annehmen. » mehr

Besuch im Heimatverein: Zum Saison-Abschluss traf sich Bundesliga-Judoka Timo Cavelius in der Hofer Lion-Halle mit Kämpfern des PTSV-Frauen- und Männerteams (stehend von links): Trainer André Klust, Lukas Wölfel, Desiree Steinhäuser, Michael Mergner, Robert Mergner, Stefan Barthelmann, Timo Cavelius, Matthias Kauper, Julian Bächer, Manuel Grobmeier, Franziska Just, Katharina Klust, Alexander Lehmann sowie (kniend von links) Yusuf Sat, Tina Raithel, Carolin Flügel, Jonas Rottmann, Ali Sat, Julia Zörrlein, ein Trainingsgast und (vorne von links) Sina Vießmann, Nadine Hoff. Foto: Verein

18.12.2019

Ans Aufgeben denkt niemand

Die Judoka des PTSV Hof durchleben schwierige Zeiten. Schon die zweite Saison bleibt die Männermannschaft ohne Punkte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rawetzer Narrenzug Marktredwitz

Rawetzer Narrenzug | 22.02.2020 Marktredwitz
» 224 Bilder ansehen

Buchwaldfasching in Selb Selb

Buchwaldfasching in Selb | 22.02.2020 Selb
» 45 Bilder ansehen

EC Peiting vs. Selber Wölfe

EC Peiting vs. Selber Wölfe | 21.02.2020 Peiting
» 44 Bilder ansehen

Autor
Marcus Schädlich

Marcus Schädlich

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
20:08 Uhr



^