Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Spielberichte

«Das ist doch geil»: VfL Wolfsburg springt auf Platz zwei

Der VfL Wolfsburg bleibt als einziges Bundesliga-Team ungeschlagen und verbessert sich auf Platz zwei. Aber der Sieg gegen den Aufsteiger Union Berlin war hart erkämpft.



VfL Wolfsburg - 1. FC Union Berlin
Unions Christian Gentner (r) im Duell mit seinem ehemaligen Teamkollegen Josuha Guilavogui.  

Wout Weghorst riss nach dem Schlusspfiff beide Arme in die Höhe und bewegte sich keinen Meter mehr weiter.

Mit dem letzten Tropfen Benzin im Tank hat der Volkswagen-Club VfL Wolfsburg so große Namen wie Bayern München, Schalke 04 oder RB Leipzig überholt und geht jetzt als Tabellenzweiter in die Länderspiel-Pause der Fußball-Bundesliga. Der 1:0 (0:0)-Sieg gegen den Aufsteiger 1. FC Union Berlin war nur drei Tage nach dem schweren Europa-League-Spiel in Saint-Etienne sehr hart erkämpft. Erst in der 69. Minute schoss Torjäger Weghorst das entscheidende Tor. «Tabellenplatz zwei ist doch geil», sagte Maximilian Arnold. «Wenn das nach dem letzten Spieltag auch so wäre...»

So weit ist es aber noch nicht. Denn die Wolfsburger haben in dieser Saison bislang noch gegen kein einziges Team aus der oberen Tabellenhälfte gespielt. Leipzig, Dortmund, Leverkusen - solche Kaliber folgen erst in den ersten vier Partien nach der Pause.

Auf der anderen Seite verkörpert der VfL unter seinem neuen Trainer Oliver Glasner genau die Eigenschaften, die es in einer aktuell so ausgeglichenen und hart umkämpften Liga braucht: Er hat mit nur vier Gegentoren die statistisch beste Abwehr aller Clubs und ist als einziges Bundesliga-Team in gleich drei Wettbewerben noch unbesiegt.

«Das hast du in deiner ganzen Karriere nicht oft, dass du im Oktober noch ungeschlagen bist», lobte Glasner. «Ich muss meinen Spielern ein Kompliment machen, dass sie nur drei Tage nach dem intensiven Spiel vom Donnerstag so dagegengehalten hat. Denn ich finde, dass Union uns das heute sehr schwer gemacht hat. Sie haben unser System quasi gespiegelt und uns über den gesamten Platz in Zweikämpfe verwickelt.»

Der intensive Europa-League-Abend von Saint-Etienne verfolgte die «Wölfe» den ganzen Sonntag über. Schon vor dem Spiel war klar, dass Jerome Roussillon daraus so angeschlagen hervorgegangen war, dass er gegen Union gar nicht mitspielen konnte. Und auch Josip Brekalo saß bis zur 66. Minute angeschlagen auf der Bank - und bereitete dann nur 2:40 Minuten nach seiner Einwechslung das Siegtor vor.

«Alle Spieler bei uns haben einen unglaublich guten Charakter», lobte Glasner. «Wenn man sie braucht, sind sie da.» Das ist auch für Verteidiger Robin Knoche der Hauptgrund für den erfolgreichen Saisonstart und den Kraftakt dieses Spiels. «Wir haben viele Spieler, die hungrig sind, die wieder Erfolg haben und unsere Vergangenheit ad acta legen wollen», sagte er. Zur Erinnerung: Noch 2017 und 2018 rettete sich der VfL erst in der Relegation vor dem Abstieg.

Die Widerstände, die es diesmal vor 27.012 Zuschauern zu überwinden galt: Zwei früh vergebene Chancen durch Knoche (6.) und Weghorst (7.), die dem VfL vieles einfacher hätten machen können. Eine massive Fünferabwehrkette, mit der Union sich hartnäckig wehrte. Und ein wieder zurückgenommener Foulelfmeter in der 53. Minute. Da stand Weghorst schon zur Ausführung bereit, als sich Schiedsrichter Bastian Dankert die Szene nach einem Hinweis seines Videoassistenten noch einmal am Spielfeldrand auf seinem Bildschirm ansah. Dort erkannte er dann: Weghorst hatte den Ball zunächst im Strafraum mit dem Ellbogen berührt, bevor er von Marvin Friedrich gefoult wurde.

Spätestens danach schnupperte auch Union an einem Punkt. Denn die Berliner hatten in diesem Spiel selbst vier gute Chancen. Nach der vierten Niederlage in Serie trennt sie aber nur noch das bessere Torverhältnis von einem direkten Abstiegsplatz. «Wir waren ebenbürtig und haben sehr viel versucht», sagte Trainer Urs Fischer. «Aus solchen Möglichkeiten müssen wir aber Kapital schlagen.»

Veröffentlicht am:
06. 10. 2019
19:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
FC Bayern München Fußball-Bundesliga Marvin Friedrich Neven Subotic RB Leipzig Schalke 04 Union Berlin VfL Wolfsburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
FC Augsburg - 1. FC Union Berlin

24.08.2019

Union feiert ersten Bundesliga-Punkt: «Stolzer» Torschütze

Union Berlin ist die Reaktion auf die bittere Bundesliga-Premiere gelungen. In Augsburg bejubeln die Eisernen den ersten Punkt und das erste Tor. Der Trainer hat bei den Wechseln ein gutes Händchen. » mehr

SC Freiburg - RB Leipzig

26.10.2019

Freiburg überrascht gegen Leipzig - Nagelsmann: Druck wächst

Nach den letzten Enttäuschungen wollte RB Leipzig in Freiburg endlich wieder über einen Bundesliga-Sieg jubeln. Doch der badische Sport-Club vermieste dem Team von Trainer Julian Nagelsmann den Samstag und zog in der Tab... » mehr

1. FC Union Berlin - Eintracht Frankfurt

27.09.2019

Eintracht siegt mit Durchblick bei Neuling Union Berlin

Union Berlin und Eintracht Frankfurt hatten zuletzt zweimal nacheinander nicht gewonnen. Im Stadion An der Alten Försterei kam es nun auch zum Trainer-Duell zweier guter Bekannter. Mit dem besseren Ende für die Gäste aus... » mehr

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach

19.10.2019

Reus bricht Dortmunds Remis-Fluch - Gladbach weiter Erster

Borussia Dortmund kann doch noch gewinnen. Marco Reus sorgt für den Sieg gegen seinen Ex-Club Borussia Mönchengladbach. Die Gäste bleiben dennoch vorerst Tabellenführer. » mehr

1. FC Union Berlin - RB Leipzig

18.08.2019

Union gleich «hart gelandet» - Leipzig glänzt, Werner trifft

Das hat sich der 56. Club in der Bundesliga ganz anders vorgestellt. Eisern Union bleibt beim Debüt in der Beletage ohne jede Chance. Für Leipzig wird das erste Ligaspiel mit Coach Nagelsmann zu einem Spaziergang. Und wi... » mehr

Fortuna Düsseldorf - SC Freiburg

29.09.2019

Der SC Freiburg setzt sich oben fest

Dank Joker Waldschmidt steht Freiburg nach sechs Spieltagen in der Spitzengruppe der Fußball-Bundesliga. Trainer Streich will nach dem 2:1 in Düsseldorf von einer Euphorie nichts wissen. Für die unglückliche Fortuna war ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
06. 10. 2019
19:28 Uhr



^