Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Sport

Bayerns Tormaschine Wintzheimer ist Hamburgs Retter

Für den Hamburger SV könnte der späte Punkt in Köln Gold wert sein, der 1. FC Köln dürfte trotz des verschenkten Sieges sicher aufsteigen. So richtig zufrieden war nach dem Spiel der Spiele in der 2. Liga aber niemand.



Manuel Wintzheimer
Hamburgs Manuel Wintzheimer erzielte in der Partie gegen den 1. FC Köln vier Minuten nach seiner Einwechslung den Ausgleich.   Foto: Marius Becker

Lewis Holtby hatte es geahnt. «Gleich kommt Manu und macht den Ausgleich», hatte der gesperrte Ex-Nationalspieler des Hamburger SV gesagt.

Manuel Wintzheimer kam in der 81. Minute. Machte den Ausgleich vier Minuten später. Und rettete dem Hamburger SV damit das 1:1 (0:1) im Top-Spiel beim 1. FC Köln. Einen Punkt, der emotional vielleicht sogar mehr wert ist.

Dabei war es keine Selbstverständlichkeit, dass der 20-Jährige zum Retter wird. Ein einziges Mal hatte er zuvor in der 2. Liga gespielt, für ganze 22 Minuten. Doch es war eben wieder eine dieser Solche-Geschichten-schreibt-nur-der-Fußball-Storys.

Und sie wird noch besser, wenn man sie über den FC Bayern München erzählt. Der hatte Wintzheimer im Sommer nach Hamburg verschenkt. In fünf Jahren im Internat hatte er sich zwar den Ruf als Tormaschine erarbeitet. Den Sprung in die Bundesliga traute man ihm aber nicht zu. Stattdessen sicherten sich die Bayern für 2019 frühzeitig Jann-Fiete Arp, das vermeintliche Ausnahme-Talent. Und zwar vom HSV.

Für den hatte Trainer Hannes Wolf trotz der Stürmer-Not gegen Köln aber wieder keine Verwendung. Er musste in der U21 ran - dafür rückte der bisher kaum beachtete Wintzheimer auf. «Ein sehr geiles Gefühl», sagte dieser nach seinem ersten Tor im Profi-Fußball. Ganz bewusst und demonstrativ bremste er seine überschäumende Freude, in dem er auf eine Handvoll unterschiedlicher Fragen sieben Mal die gleiche Antwort gab: «Als junger Spieler muss man immer Vollgas geben.»

Auch Wolf empfand das Remis des Zweiten bei den fast sicher aufgestiegenen Kölner nicht als Grund zum Feiern. Sogar sein 38. Geburtstag am Montag war ihm «schnuppe». Denn seit vier Spielen ist der HSV in der 2. Bundesliga ohne Sieg, die Rückrunden-Bilanz ist negativ. «Wir leben noch», stellte Wolf fest: «Aber wir müssen in diesem Modus bleiben.»

Doch auch bei den Kölnern war die Stimmung gedämpft. Zwar kann der FC bei optimalem Verlauf schon am Ostersonntag in Dresden aufsteigen, doch die erschreckend schwache zweite Halbzeit sorgte für Frust. «Wir sollten kritisch miteinander umgehen. So ein Spiel aus der Hand zu geben, darf einer Spitzen-Mannschaft, wie wir sie sein wollen, nicht passieren», sagte Torschütze Dominick Drexler (26.). Abwehrspieler Rafael Czichos wunderte sich derweil über die Pfiffe der Fans. «Wahnsinn», sagte er: «Ich hatte das Gefühl, wir wären Fünfter und sieben Punkte hinter dem Dritten.»

Für Trainer Markus Anfang war es ohnehin das schwierigste Spiel, nachdem sein Vater Dieter vor dem Spiel am Mittwoch in Duisburg einen Herzinfarkt erlitten hatte. «Er ist auf dem Weg der Besserung», sagte Anfang sichtlich bewegt: «Er hat wahnsinniges Glück gehabt. Wir hoffen, dass die nächsten Wochen auch gut verlaufen. Dafür brauchen wir noch etwas Stärke. Aber die werden wir aufbringen.» 

Kritisieren lassen musste sich Anfang für seinen Wechsel in der 74. Minute, als er Abwehrspieler Lasse Sobiech für Stürmer Simon Terodde brachte und damit das falsche Signal setzte. Der Impuls dazu sei aber aus der Mannschaft gekommen, erklärte Anfang. «Als der dritte oder vierte Hinweis kam, habe ich gesagt: Okay Jungs», erzählte er: «Du musst auch ein Stück weit darauf hören, wie die Jungs sich auf dem Platz fühlen.» Es gibt also auch in Köln Klärungsbedarf.

Veröffentlicht am:
16. 04. 2019
11:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1.FC Köln FC Bayern München Florian Kainz Freude Hamburger SV Lasse Sobiech Lewis Holtby Markus Anfang Pierre-Michel Lasogga Robert Hartmann
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ausgleich

16.04.2019

Remis im Top-Spiel: Köln und HSV trennen sich 1:1

Der 1. FC Köln und der Hamburger SV haben sich im Top-Duell der 2. Fußball-Bundesliga unentschieden getrennt. Der eingewechselte Manuel Wintzheimer (85. Minute) rettete dem HSV mit seinem Treffer zum 1:1 (0:1)-Endstand e... » mehr

Aufstieg

06.05.2019

Vier-Tore-Party in Fürth: 1. FC Köln wieder erstklassig

373 Tage nach dem besiegelten Bundesliga-Absturz hat der 1. FC Köln seinen sechsten Aufstieg in die Eliteklasse vorzeitig perfekt gemacht. Die SpVgg Greuther Fürth war ein dankbarer Gegner für die dominanten Rheinländer,... » mehr

Torjubel

28.04.2019

Paderborn und Berlin gewinnen Aufstiegs-Duelle

Im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga wird die Tabelle am viertletzten Spieltag mächtig durcheinandergewirbelt. Paderborn belegt plötzlich einen direkten Aufstiegsplatz, Hamburg rutscht raus - und muss mehr denn j... » mehr

Hamburger SV - 1. FC Magdeburg

08.04.2019

Nächster Dämpfer für den HSV: Pleite gegen Magdeburg

Schwerer Rückschlag auf dem Weg zurück in die Bundesliga: Eine Woche vor dem Spitzenspiel bei Tabellenführer 1. FC Köln unterliegt der Hamburger SV wieder im eigenen Stadion. Magdeburg schöpft neue Hoffnung. » mehr

FC St. Pauli - Hamburger SV

10.03.2019

Kurz vor Spielabbruch: HSV feiert Kantersieg bei St. Pauli

Der Hamburger SV hat das prestigeträchtige Stadtderby gewonnen und Verfolger FC St. Pauli im Kampf um den Aufstieg abgeschüttelt. » mehr

Knapper Sieg

12.02.2019

Die Minimalisten vom HSV: Mit knappen Siegen an die Spitze

Die Statistik lässt an der Rückkehr des HSV in die Bundesliga kaum einen Zweifel. Zu 96 Prozent ist der Aufstieg laut Zahlenlage perfekt. Aber es läuft nicht alles rund an der Elbe. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

121499141.jpg Weßling

Fotoshooting für den Jungbäuerinnenkalender 2020 | 19.06.2019 Weßling
» 8 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
16. 04. 2019
11:41 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".