Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

Sport

Champions League nach Sky-Aus fast nur im Internet

Durch das Champions-League-Aus für Sky wird sich für den fußball-begeisterten TV-Zuschauer von 2021 an vieles ändern. Während Amazon und ZDF ihre TV-Poker-Erfolge bestätigen, schweigen andere Anbieter noch.



Champions League
Die Endspiele der Champions League von 2022 bis 2024 werden im ZDF zu sehen sein.   Foto: Guido Kirchner/dpa

Die Fußball-Fans müssen sich umstellen. Wer von der Saison 2021/22 an die Live-Übertragungen der Champions League sehen will, benötigt einen schnellen Internetzugang und Geld für zwei Abonnements.

Ohne Zusatzzahlung gibt es bis 2024 nur drei Partien live zu sehen: Das ZDF sicherte sich die Übertragungsrechte für die drei Endspiele ab 2022. Zudem verhandelt der öffentlich-rechtliche TV-Sender noch über ein Medienpaket für eine Höhepunkte-Sendung. «Gespräche über die Zusammenfassungen der Spiele der Champions League am Mittwochabend sind mit der UEFA noch nicht komplett abgeschlossen», sagte ZDF-Sprecher Alexander Stock.

Der Poker um die Rechte des wichtigsten Clubwettbewerbs ist noch nicht abgeschlossen, aber die ersten Pakete sind verkauft. Neben dem ZDF-Vertrag über die drei Endspiele ist derzeit nur bestätigt, dass Amazon von der Saison 2021/22 an in drei Spielzeiten die Toppartie des Dienstagabends live zeigen darf.

Es zeichnet sich ab, dass alle anderen Live-Rechte an den kostenpflichtigen Internet-Anbieter DAZN gehen, doch der Streamingdienst hat das noch nicht bestätigt. Ein DAZN-Sprecher sagte dazu: «Wir bitten um Verständnis, dass wir zum Ausschreibungsprozess der UEFA Champions League 2021 - 2024 aktuell keinen Kommentar abgeben können.»

Sicher ist hingegen schon, dass der Pay-TV-Sender Sky ein Debakel erlebt hat und diesmal leer ausgegangen ist. «Im gerade abgeschlossenen Ausschreibungsverfahren konnten wir uns nach rund 20 Jahren der Partnerschaft mit der UEFA nicht über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen», sagte Sky-Chef Carsten Schmidt und bestätigte einen Bericht der «Bild»-Zeitung.

In der laufenden und in der kommenden Saison sind Sky und DAZN noch gemeinsam am Ball und teilen sich die Spiele auf. Auch die Rechte für die beiden kommenden Finals liegen noch bei den beiden kostenpflichtigen Anbietern.

Der ohnehin schon komplizierte Markt für TV-Sport wird durch den noch nicht ganz abgeschlossenen Europapokal-Poker noch unübersichtlicher. Fußball-Liebhaber müssen sich umgewöhnen und benötigen für die verschiedenen Wettbewerbe immer mehr Abonnements, um alle Spiele sehen zu können.

Insbesondere die TV-Zuschauer, die über Kabel und Satellit Fußball schauen, benötigen jetzt eine schnelle und stabile Internetverbindung. Damit bestätigt sich der Trend, nachdem sich zuletzt die Telekom die Rechte für die Fußball-EM 2024 in Deutschland gesichert hatte.

Während DAZN sich nicht äußerte, kommentierte der noch amtierende Sky-Chef Carsten Schmidt tapfer das existenzbedrohende Champions-League-Aus. «Wir haben eine ökonomisch klare und verantwortungsbewusste Sicht auf den Wert von Sportrechten», sagte der zum Jahreswechsel ausscheidende Schmidt, ohne Zahlen zu nennen. «Auch im Sinne unserer Kunden waren wir aber nicht bereit, über den hohen Wert, den wir diesem Recht beimessen, hinauszugehen.»

Für Sky-Kunden gibt es aufgrund der Abonnement-Laufzeiten keine Probleme, da der Pay-TV-Sender noch bis Mai 2021 die Champions League zeigen darf. Was die freie Auswahl der Live-Spiele demnächst den Fußball-Anhänger kostet, ist noch unklar. Möglicherweise wird es aber günstiger als jetzt mit Sky- und DAZN-Abonnement.

Amazon hat noch keinen Preis für das Dienstagsspiel genannt, aber als wahrscheinlich gilt, dass Prime-Kunden die Spiele ohne zusätzliche Kosten sehen können. Aktuell kostet ein solches Jahresabonnement 69 Euro.

DAZN hat den Monatspreis nach dem Kauf von Bundesligarechten im August von 9,99 auf 11,99 Euro im Monat erhöht. Im Jahresabonnement ist es günstiger (119,99 Euro). Ob die Preise mit dem Kauf der teuren Champions-League-Rechten steigen würden, ist noch nicht absehbar.

Offen ist auch, wer die übrigen Europapokal-Spiele zeigt. Die Ausschreibungen der UEFA für die Pakete der Europa League und der 2021 erstmals ausgespielten Europa Conference League laufen derzeit parallel. Ergebnisse sind aber noch nicht bekannt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
15:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Amazon Champions League Deutsche Presseagentur Deutsche Telekom AG FC Liverpool Fußball-Europameisterschaften Jürgen Klopp RTL Television Sportrecht und Sportrechte UEFA UEFA Europa League ZDF
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Champions League

10.12.2019

Champions League ab 2021 auch bei Amazon

Die Champions League wird ab der Saison 2021/22 auch auf Amazon zu sehen sein. Das US-Unternehmen sichert sich ein wertvolles Rechtepaket. Ob die Fußball-Königsklasse wieder komplett hinter der Bezahlschranke verschwinde... » mehr

Free-TV

05.11.2019

Champions-League-Endspiel ab 2021/22 wieder im Free-TV

Der Millionen-Poker um die Champions League beginnt. Die UEFA fordert die TV-Sender zum Wettbieten auf. Für die Bundesliga ist das ein Problem - für die Zuschauer ein Grund zur Hoffnung. » mehr

BVB-Stars Sancho und Haaland

17.02.2020

Europapokal, Abstiegskampf, City-Ärger

Nun wird auch wieder auf der großen europäischen Bühne Fußball gespielt. In der Champions League gibt es für den BVB ein Wiedersehen mit seinem Ex-Trainer, auf RB Leipzig wartet der Vorjahresfinalist. Die Bayern sind ers... » mehr

Manchester City

16.02.2020

Man Citys Europapokal-Bann und die Folgen: Klopp hat Mitleid

Bleibt Startrainer Pep Guardiola? Müssen die Bayern weniger für Leroy Sané bezahlen? Oder kippt der Cas das Urteil? Der Ausschluss aus der Champions League hat für Manchester City weitreichende Konsequenzen. Viele Fragen... » mehr

Anne Haug

30.12.2019

Chronologie des Sports im Jahr 2019 - Teil 4

Siege, Niederlagen, Rücktritte und Abschiede - auch ohne Olympia und Fußball-WM und -EM sorgte das Sportjahr 2019 für reichlich Gesprächsstoff. » mehr

Auslosung

16.12.2019

Die Europapokal-Auslosung in Nyon in fünf Fakten

Hammer- oder Glückslos? Heute werden die K.o.-Spiele in Champions- und Europa League ausgelost. In der Königsklasse sind die großen Ligen diesmal unter sich - für Borussia Dortmund eine nur bedingt gute Nachricht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Faschingsumzug in Schönbrunn Schönbrunn

Faschingsumzug in Schönbrunn | 22.02.2020 Schönbrunn
» 150 Bilder ansehen

Narrentreiben Stadtsteinach

Narrentreiben Stadtsteinach | 24.02.2020 Stadtsteinach
» 106 Bilder ansehen

VER Selb - EV Lindau Islanders Selb

VER Selb - EV Lindau Islanders | 23.02.2020 Selb
» 41 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
15:56 Uhr



^