Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Sport

DEG gewinnt Freiluft-Derby und feiert Gogulla

Was für ein Auftritt von Ex-Eishockey-Nationalstürmer Gogulla! Mit zwei Toren bei seinem Ex-Club Kölner Haie vor knapp 50 000 Zuschauern hat der DEG-Topscorer entscheidenden Anteil am Düsseldorfer Sieg im Freiluft-Spektakel der Deutschen Eishockey Liga.



DEL Winter Game
Düsseldorfs John Henrion bejubelt sein Tor zum 3:2-Sieg in der Verlängerung.   Foto: Rolf Vennenbernd

Für die Spieler der Düsseldorfer EG war es ein «Riesen-Spaß», für Philip Gogulla eine Genugtuung. Das Freiluft-Spektakel der Deutschen Eishockey Liga im rheinischen Derby bei den Kölner Haien gewann die DEG vor allem auch dank Ex-Hai Gogulla.

Beim 3:2 (1:0, 1:0, 0:2) nach Verlängerung vor 47.011 Zuschauern in der Kölner Fußballarena traf der 31 Jahre alte ehemalige Nationalstürmer doppelt beim 100. Düsseldorfer Sieg im 222. Derby. «Er war in Köln ein großer Spieler, er ist bei uns ein großes Spieler. Wir sind froh, dass wir ihn haben», sagte DEG-Kapitän Alexander Barta zum Mann des Spiels, der nach 14 Jahren für die Haie im vergangenen Frühjahr im Unfrieden geschieden und ausgerechnet zum Erz-Rivalen in seine Heimatstadt gewechselt war.

Im vierten DEL-Winter-Game am Samstag hatte Gogulla dann seinen großen Auftritt und schoss bereits nach 46 Sekunden das schnellste Düsseldorfer Derby-Tor überhaupt. Der Jubel danach fiel besonders leidenschaftlich aus. «Das Ende in Köln war nicht schön. Ist doch klar, dass ich mich persönlich sehr freue, wenn ich gegen den Ex-Club treffe», sagte Gogulla anschließend. Der Rotschopf schoss später auch noch das 2:0 (34. Minute) für den drückend überlegenden Tabellendritten der DEL. Dass es am Ende nur zu zwei anstatt drei Punkten reichte, fanden die Düsseldorf unisono «ärgerlich».

Colby Genoway (45.) und Felix Schütz (59.) retteten die schwachen Kölner mit viel Kampf und Krampf im Schlussdrittel in die Verlängerung, die John Henrion in der dritten Minute der Overtime für die DEG entschied. «Wir waren einfach die bessere Mannschaft», sagte Barta. Selbst die Kölner widersprachen nicht.

«Für den Punkt sollten wir froh sein», sagte Haie-Coach Peter Draisaitl und Haie-Stürmer Fabio Pfohl klagte über «zu wenig Ehrgeiz und zu wenig Kampfgeist» in den ersten 40 Minuten. Bei zwei Spielen mehr liegen die Kölner als Tabellenfünfte nun fünf Punkte hinter der DEG, die immer mehr zum Geheimfavorit auf den Titel wird. Bereits am Sonntag gegen Meister EHC Red Bull München (19.00 Uhr) steht das nächste Top-Duell an. «Für uns war das total wichtig, dass wir dieses Spiel gewonnen haben. So etwas kann das I-Tüpfelchen werden», sagte Düsseldorfs Nationalkeeper Mathias Niederberger.

Alle Spieler genossen die besondere Atmosphäre des Freiluftspiels. «Das war ein Riesen-Spaß, ein toller Nachmittag vom Anfang bis zum Ende», sagte DEG-Kapitän Barta. Sein Coach Harold Kreis befand: «So etwas erlebt man selten» und selbst sein Kölner Kollege Draisaitl sprach von einem «großartigen Tag».

Bereits Stunden vor dem Spiel war den Zuschauern Spektakel geboten worden. Die Kölner zelebrierten das Event unter dem lateinischen Motto «gloria victori sit» («Ehre dem Sieger») mit reichlich römischer Folklore, um an die Stadt-Vergangenheit zu erinnern. Unter anderem liefen die Spieler als verkleidete Gladiatoren und Legionäre aufs Eis. Die Kölner Stimmungsband Brings spielte die üblichen Mundart-Gassenhauer. Und Kölns Fußballliebling und Eishockey-Fan Lukas Podolski führte das Eröffnungsbully durch. Einzig der Regen über weite Strecken störte die Spieler.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 01. 2019
20:53 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Eishockeyfans Haie Harold Kreis Kölner Haie Lukas Podolski Winter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Freiluft-Spiel

12.01.2019

DEL-Winter-Game: Rhein-Derby vor knapp 50.000 Menschen

Der Höhepunkt der diesjährigen Hauptrunde in der Deutschen Eishockey Liga steigt heute in Köln: Das 222. rheinische Derby zwischen den Kölner Haien und der Düsseldorfer EG findet vor knapp 50.000 Zuschauern im Kölner Fuß... » mehr

Jubel

14.09.2018

Meister München schlägt Vizemeister Berlin - DEG stark

Die 25. Saison der Deutschen Eishockey Liga hat so begonnen wie die vergangene Spielzeit aufhörte: Mit einem Sieg des EHC Red Bull München gegen die Eisbären Berlin. » mehr

EHC Red Bull München

11.09.2018

DEL-Trainer glauben: Titelrennen wird ausgeglichener

Die Trainer der Deutschen Eishockey Liga rechnen vor dem Saisonstart wieder mit deutlich mehr Konkurrenz für Titelverteidiger München. In einer dpa-Umfrage sehen die DEL-Coaches vor allem Mannheim als größten Konkurrente... » mehr

Toni Söderholm

19.12.2018

Finne Söderholm wird neuer Eishockey-Bundestrainer

Die Nachfolge des bisherigen Eishockey-Bundestrainers Marco Sturm ist geklärt. Toni Söderholm kommt vom Drittligisten Riessersee und genießt in der Branche einen exzellenten Ruf. Am Donnerstag soll er offiziell vorgestel... » mehr

Toni Söderholm

13.12.2018

DEB-Suche offenbar beendet: Söderholm beerbt Sturm

Der DEB reagiert mit veränderten Strukturen auf den Abgang von Bundestrainer Sturm. Nachfolger soll ein noch recht Unerfahrener werden: Der Finne Söderholm. Um dem Nationalteam wieder ein «Gesicht» zu geben, ist der Eins... » mehr

Christof Kreutzer

15.11.2018

Bundestrainer-Kandidaten: Kreutzer, Popiesch und Alavaara

Nach dem Nein der DEG zu einem Wechsel von Harold Kreis zum DEB wird die Bundestrainer-Suche kompliziert. Immer wahrscheinlicher wird eine wenig prominente Lösung. Als Kandidaten geraten Christof Kreutzer, Thomas Popiesc... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 01. 2019
20:53 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".