Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Sport

Eishockey-Team auch gegen Dänen unter Druck

Nur 22 Stunden nach dem Auftaktsieg gegen Großbritannien ist das deutsche Eishockey-Team bei der WM wieder gefordert. Auch gegen die Dänen ist der Druck groß für die Auswahl des neuen Bundestrainers Toni Söderholm.



DEB-Team
Das DEB-Team will auch gegen Dänemark gewinnen.   Foto: Monika Skolimowska

Für Deutschlands Eishockey-Nationalteam gibt es bei der WM in der Slowakei noch gehörig Luft nach oben. Trotz des 3:1-Zittersiegs (0:0, 1:0, 2:1) gegen Großbritannien muss sich die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm im zweiten Spiel heute gegen Dänemark (16.15 Uhr) steigern.

«Ich denke, dass wir von Spiel zu Spiel besser werden müssen», gestand Deutschlands Top-Star Leon Draisaitl nach dem Auftaktsieg am Vortag im slowakischen Kosice. «Klar ist das ein sehr, sehr wichtiges Spiel für uns.»

Auch die Partie gegen die Dänen, die sich zum Auftakt zu einem 5:4 nach Penaltyschießen gegen Frankreich gemüht hatten, sollte Deutschland gewinnen, wenn das WM-Ziel Viertelfinale erreicht werden soll. «Ich weiß, dass wir noch besser arbeiten können», meinte Söderholm nach seinem ersten WM-Spiel als Bundestrainer.

Gegen den kampfstarken, aber spielerisch arg limitierten Aufsteiger Großbritannien hatte Deutschland lange zittern müssen. Trotz klarer Überlegenheit taten sich Draisaitl und Co. im Angriff extrem schwer, weil sich die Briten in jeden Schuss warfen und den Raum vor dem Tor extrem eng machten. Eigene teils üble Fehler wie von Draisaitl selbst vor dem 1:1 durch Mike Hammond (44.) hielten die Briten im Spiel.

Nervenstark ließ sich Draisaitl davon ebenso wenig aus der Ruhe bringen wie von seinem lange Zeit unglücklichen Spiel. Mit seinem 3:1 (53. Minute) beruhigte der Weltklasse-Stürmer endgültig die Nerven. «Drei Punkte sind drei Punkte», meinte Draisaitl trotzig. Und die waren enorm wichtig. «Auch mental», wie Söderholm befand.

Leichter wird es dadurch nun aber nicht unbedingt. «Das wird noch mal härter», prophezeite NHL-Abwehrspieler Korbinian Holzer. Die Dänen sind spielerisch deutlich stärker als die Briten und standen Deutschland bereits bei der vergangen WM auf dem angestrebten Weg ins Viertelfinale im Weg. Bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land gewannen die Dänen 3:2 nach Penaltyschießen. Noch unter Söderholms Vorgänger Marco Sturm wurde der Olympia-Zweite damals nur Elfter und erlebte damit eine herbe Enttäuschung.

Damit dies in diesem Jahr nicht wieder passiert, kommt durch Torhüter Philipp Grubauer nun noch einmal Verstärkung aus der nordamerikanischen Profiliga NHL. Der 27-Jährige kommt nach dem Playoff-Aus seiner Colorado Avalanche allerdings erst am Sonntag in Kosice an und kann gegen Dänemark noch nicht spielen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2019
07:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundestrainer Colorado Avalanche Deutscher Eishockey-Bund Eishockey-Weltmeisterschaften Leon Draisaitl Marco Sturm Twitter Weltmeisterschaften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Klare Ansage

10.05.2019

Druck für Söderholm vor WM-Debüt - Auftaktsiege Pflicht

Auf einen Weltklasse-Spieler muss das deutsche Eishockey-Team zum WM-Start noch verzichten. Das erhöht den Druck auf den neuen Bundestrainer. Gerade zum Auftakt müssen Siege her. Sonst wird es mit dem WM-Ziel eng und es ... » mehr

Erfolgreich

21.05.2019

DEB-Team nach bester WM-Vorrunde gegen Tschechien

Mit Zuversicht nach dem Coup gegen Finnland kann Deutschlands Eishockey-Nationalteam das WM-Viertelfinale angehen. Im letzten Vorrundenspiel schoss NHL-Star Draisaitl sein Team zum Sieg. Der Bundestrainer hatte den Topst... » mehr

Erfolgreich

14.05.2019

DEB-Team nimmt Kurs aufs Viertelfinale

Das Eishockey-Nationalteam um NHL-Star Leon Draisaitl hat am Mittwoch die Chance, den Einzug ins Viertelfinale so gut wie perfekt zu machen. Die Partie gegen WM-Gastgeber Slowakei wird aber die bislang größte Herausforde... » mehr

WM-Aus

24.05.2019

Söderholms starke WM-Premiere: Selbstverständnis verändert

So viel Frust war noch nie nach einem WM-Aus im Viertelfinale. Das Selbstverständnis hat sich unter dem neuen Eishockey-Bundestrainer verändert. Die Tendenz geht zur Etablierung unter den Top-Nationen. Dazu könnten neben... » mehr

DEB-Team

22.05.2019

Selbstbewusstes DEB-Team: «Wollen ins Halbfinale!»

Auch die Tschechen sind machbar - mit diesem Selbstverständnis geht das deutsche Eishockey-Team das WM-Viertelfinale in Bratislava an. Dort soll ein Coup wie zuletzt 2010 gelingen. Die DEB-Auswahl begrüßt den Mut des neu... » mehr

Toni Söderholm

17.05.2019

Die Gründe für den besten WM-Start seit 1930

Die Fußstapfen von Marco Sturm waren groß. Der erfolgreichste Eishockey-Bundestrainer überhaupt wurde von den Spielern verehrt. Mit ganz eigenen neuen Ansätzen aber hat Toni Söderholm bislang Erfolg. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frankenpost-Firmenlauf 2019

Frankenpost-Firmenlauf 2019 | 19.07.2019 Untreusee Hof
» 395 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

FC Eintracht Bamberg - SpVgg Bayern Hof 6:4

FC Eintracht Bamberg - SpVgg Bayern Hof 6:4 | 20.07.2019 Bamberg
» 34 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 05. 2019
07:43 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".