Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelGerchRegionale Videos: Kellerwetter, Tiny House

Sport

HSV festigt mit Arbeitssieg gegen Dresden Platz eins

Der Hamburger SV muss sich gegen Dynamo Dresden in Geduld üben. Am Ende hilft ein Fehler des ansonsten starken Gäste-Torwarts Markus Schubert. Lewis Holtby nutzt den Patzer zum Siegtreffer. Der HSV kommt trotz seines Minimalismus dem Aufstieg immer näher.



Hamburger SV - Dynamo Dresden
Lewis Holtby (2.v.l) trifft zum Tor des Tages für den HSV.   Foto: Christian Charisius

Mit einem Arbeitssieg hat der Hamburger SV seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga gefestigt. Die Hanseaten setzten sich am Montagabend zum Abschluss des 21. Spieltages mit 1:0 (0:0) gegen Dynamo Dresden durch und hielten den Verfolger 1. FC Köln vorerst auf Distanz.

Den schwer erkämpften Erfolg der Hamburger vor 46.927 Zuschauern im Volksparkstadion schoss Kapitän Lewis Holtby (84. Minute) heraus. Dabei nutzte er einen schweren Patzer des lange Zeit starken Dynamo-Torwart Markus Schubert.

Es war für den Bundesliga-Absteiger das siebte Heimspiel in Serie ohne Niederlage. In der Tabelle sind die Hamburger weiter vier Punkte vor den Kölnern, die aber ein Spiel weniger absolviert haben. Die Dresdner kassierten die fünfte Niederlage in den jüngsten sechs Spielen und sind Zwölfte.

«Manchmal muss man sich das erarbeiten», sagte Torschütze Holtby zu seinem Treffer. Zugleich stellte er beim TV-Sender Sky kritisch fest: «Bei uns hat es heute vor allem am letzten Pass gefehlt.» Dresdens Co-Trainer Ovid Hajou, der für seinen erkrankten Chef Maik Walpurgis das Kommando auf der Bank hatte und mit ihm via Handy verbunden war, meinte trotz der Niederlage: «Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht und hätten den Punkt verdient gehabt.»

Mit dem nach einer Verletzungspause zurückgekehrten Torjäger Pierre-Michel Lasogga hatten die Hamburger wieder mehr gefährliche Szenen. Aber ihr Aufbauspiel war nicht spritzig und präzise genug gegen die aufmerksame Fünfer-Abwehrkette der Dresdner. Bakery Jatta und Khaled Narey mühten sich auf den Flügeln, tauschten sogar ihre Positionen, kamen aber gegen die massive Dynamo-Abwehr nicht entscheidend zum Zug und liefen mehrmals ins Abseits.

Bejubelt von 8000 Dresdner Fans, die in der Anfangsphase ein Lichtermeer an bengalischen Feuern abbrannten, kamen die flinken Dresdner in wenigen Zügen immer wieder gefährlich vor das HSV-Tor. Die größte Möglichkeit vergab Moussa Koné, der mit einem unwiderstehlichen Sprint HSV-Verteidiger David Bates davonlief, aber an Torhüter Julian Pollersbeck scheiterte (52.).

Mehr Torchancen hatten jedoch die Gastgeber. In der zweiten Halbzeit erhöhten die dominanten Platzherren den Druck, konnten sich zunächst aber nicht durchsetzen. Holtby nutzte jedoch einen Patzer von Torhüter Schubert nach unmotiviertem Zuspiel des eigenen Verteidigers Linus Wahlqvist und schoss aus Nahdistanz zum Sieg ein. «Daraus habe ich gelernt», meinte Schubert zu der Szene. «Mal sehen, ob ich heute einschlafen kann.» Co-Trainer Hajou nahm seinen Keeper in Schutz: «Schubi ist ein überragender Torwart. Deswegen ist ihm niemand böse.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 02. 2019
22:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1.FC Köln Dynamo Dresden Hamburger SV Lewis Holtby Maik Walpurgis Minimalismus Ovid Patzer Pierre-Michel Lasogga
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Knapper Sieg

12.02.2019

Die Minimalisten vom HSV: Mit knappen Siegen an die Spitze

Die Statistik lässt an der Rückkehr des HSV in die Bundesliga kaum einen Zweifel. Zu 96 Prozent ist der Aufstieg laut Zahlenlage perfekt. Aber es läuft nicht alles rund an der Elbe. » mehr

Union Berlin - SG Dynamo Dresden

28.10.2018

Pauli verpasst Sprung an die Spitze - Remis im Kellerduell

St. Pauli und Union Berlin können von den Patzern der Konkurrenz nicht profitieren. Ingolstadts Matip traf zuerst ins eigene Tor und rettete dann noch das Remis. » mehr

Dreierpack

10.11.2018

HSV siegt und bleibt vorne - Köln mit 8:1 aus der Krise

Der Karneval kann kommen. Einen Tag vor Beginn der Session am 11. 11. beendet der 1. FC Köln mit dem 8:1 gegen Dresden seine kurze Krise. Zweitliga-Spitzenreiter bleibt aber der HSV nach dem vierten Sieg im vierten Spiel... » mehr

Tabellenführer

06.11.2018

HSV raus aus der Krise, Köln mittendrin

Nach dem Erfolg im Topduell der 2. Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Köln herrscht beim Hamburger SV große Zuversicht. Der neue Trainer Hannes Wolf hat die Zweifler vorerst überzeugt. Kölns Coach Markus Anfang muss sich... » mehr

Hamburger SV - 1. FC Union Berlin

26.11.2018

HSV mit Remis gegen Union zurück an die Spitze

Der Hamburger SV gibt den Sieg im Spitzenspiel in der Endphase noch aus der Hand. Die Berliner bleiben in der 2. Fußball-Bundesliga das einzige Team ohne Niederlage. Ihr Trainer sah ein «tolles Fußballspiel». » mehr

Luftkampf

26.09.2018

Sandhausen gelingt erster Sieg - Köln behauptet Spitzenplatz

Für Magdeburg und Duisburg heißt es weiter warten auf den ersten Saisonsieg, den am 7. Spieltag Sandhausen feiern konnte. Köln behauptet die Tabellenspitze und Bielefeld sowie St. Pauli entscheiden ihre Partie jeweils er... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle

"Let it beat" in der Hofer Freiheitshalle | 16.02.2019 Hof
» 41 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night

Black Base - Mens Night | 16.02.2019 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe-Eisbären Regensburg 3:2

Selber Wölfe -.Eisbären Regensburg 3:2 | 17.02.2019 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 02. 2019
22:54 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".