Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Sport

Handspiel-Wirrwarr beschäftigt auch Regelhüter

Hand ist, wenn der Schiedsrichter pfeift. Möchte man zumindest meinen. So leicht ist es im Fußball aber nicht mehr. Nach den Debatten in der Bundesliga richtet sich das Augenmerk nun auf das einzige Gremium, das über eine Regel-Änderung entscheiden kann.



Diskussion
Schiedsrichter Frank Willenborg (2.v.r) stand beim Spiel Schalke gegen Freiburg öfters im Mittelpunkt.   Foto: Ina Fassbender

Nach den hitzigen Diskussionen in der Bundesliga ruhen die Hoffnungen für eine Klärung des großen Handspiel-Wirrwarrs auf den Regelhütern des Weltfußballs.

Eine von Trainern, Spielern und Fans ersehnte grundsätzliche Lösung wird es aber wohl auch beim nächsten Treffen des International Football Association Boards am 2. März im schottischen Aberdeen kaum geben.

Auf der Tagesordnung des Gremiums mit je vier Vertretern der FIFA und der britischen Fußballverbände unter dem Punkt 2.c «Regel 12 Fouls und unsportliches Betragen: Handspiel» steht das Thema noch unter der Diskussion über eine mögliche Änderung des Schiedsrichterballs.

Bewusst sind sich die Fußball-Funktionäre über die Brisanz aber durchaus. Nach ihrem Treffen (Annual Business Meeting/ABM) im November hieß es in einer IFAB-Mitteilung: «Einer der am meisten diskutierten Bereiche der Spielregeln ist Handspiel.» Um später anzuschließen: «Der ABM hat die Erwartungen der Fußballakteure gebührend zur Kenntnis genommen.» Ob diese Haltung in Aberdeen zum großen Regel-Befreiungsschlag führt, scheint somit fraglich.

Klar ist derzeit nur: Tore, die egal auf welche Weise mit der Hand erzielt werden, gelten künftig nicht. Der Treffer von Lars Stindl vor knapp zwei Jahren für Mönchengladbach gegen Ingolstadt, würde also nicht mehr zählen. Auch ein Handspiel, das zu einer Torchance führt, muss künftig in jedem Fall geahndet werden - unabhängig von Absicht, Armwinkel oder Armschwingung, die jetzt noch zur Auslegung herangezogen werden. So steht es in dem November-Papier des IFAB.

Wie die «Bild»-Zeitung berichtet, liegt dem Gremium zudem ein Reformpapier vor, dass die bislang in den Fußball-Regeln erwähnten drei Hand-Kriterien auf zwölf ausweitet, um eine Präzisierung zu erreichen. Eine endgültige Klärung wäre aber auch damit nicht gesichert. Diese wäre ob der Vielfalt der Spielsituationen möglicherweise nur denkbar, wenn jedes Handspiel strafbar wäre.

«Es wird da keine abschließende Meinung geben», sagte Deutschlands WM-Schiedsrichter Felix Brych zur momentanen Hand-Auslegung in einem Interview der Februar-Ausgabe des Magazins «11Freunde». «Wir reagieren dabei sogar auf den Zeitgeist. In meiner Karriere ist bestimmt fünf Mal die Auslegung verändert worden, was Handspiel ist.»

Alle IFAB-Entscheidungen der März-Sitzung treten zum 1. Juni 2019 in Kraft. Danach sind Regeländerungen erst wieder beim nächsten Jahrestreffen 2020 möglich.

Am vergangenen Wochenende war es zu mehreren strittigen Szenen in der Bundesliga gekommen. Beim Spiel zwischen dem VfB Stuttgart und RB Leipzig (1:3) hatte es einen Elfmeter für die Schwaben nach Videobeweis wegen Willi Orbans Handspiel gegeben. Auf Schalke wurde beim 0:0 gegen Freiburg ein Handelfmeter für die Gäste nach Intervention des Videoschiedsrichters (VAR) zurückgenommen. Und in Wolfsburg hatte der VAR mit eingegriffen und für einen Handelfmeter des VfL gesorgt.

Thorsten Kinhöfer hatte daraufhin als Experte der «Bild am Sonntag» eine Reform gefordert. «Natürlich ist es eine Definitionsfrage und damit per se schwierig. Aber unkonkreter und unübersichtlicher als derzeit kann die Regel kaum werden», meinte Kinhöfer. Stuttgarts Trainer Markus Weinzierl merkte an: «Ich habe schon keine Meinung mehr dazu. Ich glaube, jeder Schiedsrichter sieht es anders. Ich glaube, jeder Experte interpretiert es anders.»

Veröffentlicht am:
18. 02. 2019
14:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesligen FIFA Fußballfunktionäre Lars Stindl RB Leipzig VfB Stuttgart Willi Orban
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mannschaftsjubel

02.03.2019

Bayern ziehen mit BVB gleich - Debakel für Schalke

Das Titelrennen ist wieder komplett offen. Mit einem Sieg in Möchengladbach zieht der FC Bayern mit Borussia Dortmund nach Punkten gleich. Zur Tabellenführung fehlen nur noch zwei Tore. Bei Schalke 04 erreicht die Krise ... » mehr

Die Bayern marschieren wieder

03.03.2019

Bayern als Zweiter nun Favorit - «Haben keine große Klappe»

Die neun Punkte Rückstand sind aufgeholt, im Meister-Rennen zieht der FC Bayern mit dem BVB gleich. Psychologisch scheint der Titelverteidiger trotz Platz zwei im Vorteil. Sticheleien Richtung Dortmund gibt es trotzdem k... » mehr

Borussia Mönchengladbach

03.02.2019

Titelrennen mit Gladbach: Dreikampf statt Zweikampf

Borussia Mönchengladbach mischt als dritter Anwärter im Bundesliga-Titelkampf mit. Wer hat die besten Aussichten? Spitzenreiter Dortmund, Gladbach - oder doch noch die Bayern? » mehr

Bayern-Coach

18.12.2018

Sparring-Partner RB Leipzig: Bayern wollen weiter nach oben

Am Tag nach dem Hammerlos dreht sich beim FC Bayern weiter viel um den FC Liverpool. Bei der angestrebten Bundesliga-Aufholjagd soll Leipzig als eine Art Mini-Version der Reds aus dem Weg geräumt werden. Von einem RB-Sta... » mehr

Adi Hütter

17.01.2019

Rückrunden-Check: Breite Brust oder Angst im Nacken?

Die einen kämpfen um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Rückrunde der Fußball-Bundesliga verspricht spannende Duelle. Alle Teams hoffen auf einen optimalen Start. Aber wer hat die Vorbereitung am besten genutz... » mehr

Herbstmeister 2018/19

17.12.2018

Herbstmeister BVB bescheiden - Favre: «Bedeutet nicht viel»

Der BVB hat sein erstes Etappenziel erreicht. Doch bei allem Stolz über die Herbstmeisterschaft übten sich alle Beteiligten nach dem 2:1 gegen Bremen weiter in Zurückhaltung. Nichts soll die Konzentration auf die zwei re... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vivi Vassilevas Universe of Percussion

Vivi Vassilevas Universe of Percussion | 20.03.2019 Hof
» 66 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
18. 02. 2019
14:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".