Lade Login-Box.
Topthemen: Video: Hof im Radwege-CheckHof-GalerieStromtrasse durch die RegionGerch

Sport

«Herzstück» und BVB-Lenker: Dortmunder Königstransfer Witsel

Er ist der sogenannte Königstransfer: Axel Witsel lenkt bei Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund die Geschicke auf dem Rasen. Er ist ein Leader - und eine Inspiration für die Jüngeren im Team von Trainer Lucien Favre.



Axel Witsel
Mit dem BVB obenauf: Axel Witsel.   Foto: Hendrik Schmidt

Sein Markenzeichen ist diese wuschelige Frisur. Viel wichtiger, so wird es jedenfalls auf der Homepage von Borussia Dortmund beschrieben, ist indes der Kopf darunter.

Denn in diesem Kopf steckt jede Menge strategisches Können. Und davon profitieren sie alle beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, weil Axel Witsel nach Ansicht von Sportdirektor Michael Zorc alles mitbringt, was einen Leader auf dem Rasen ausmacht: taktisches Verständnis, Zweikampfstärke, Tempo, Kreativität und Mentalität.

Genau das haben sie gebraucht nach einer - trotz Champions-League-Qualifikation - durchwachsenen Vorsaison. Weil, und das stellte Zorc unverhohlen fest, im Spieljahr 2017/18 vor allem eines fehlte: Robustheit im Mittelfeld, das energische Dazwischengehen, die vehemente Gegenwehr.

Mit Witsel hat sich das massiv verändert. Er antizipiert auf dem Feld wie kaum ein anderer. Sein vorausschauender Blick auf das, was der Gegner vorhat, seine Ballsicherheit und seine Effizienz, das Erkennen der räumlichen Möglichkeiten - und ergo schwärmen sie in Dortmund über den 20-Millionen-Euro-Mann aus Belgien. Er gebe nach innen Selbstvertrauen und strahle es nach außen, befand Zorc in der «Welt».

Ruhig, gelassen, mit Übersicht: Der 30-Jährige tut allen gut. «Er ist sehr wichtig für uns und kontrolliert unser Spiel. Er hilft uns sehr», kommentierte Christian Pulisic die Fähigkeiten des WM-Dritten. Für Jadon Sancho ist Witsel schlicht «ein großes Vorbild, ein toller Spieler, eine große Inspiration für die Jüngeren». Belgiens Nationaltrainer Roberto Martinez bezeichnete Witsel in der «Sport Bild» als «den besten Transfer der Welt» in der aktuellen Saison.

Dabei war Witsel vor seinem Wechsel zum BVB nicht unbedingt bei den Top-Clubs der Fußballwelt beschäftigt. Es erweist sich allerdings nicht als Nachteil, dass er in Russland bei Zenit St. Petersburg und in China bei Tianjin Quanjian zuvor in Ligen tätig war, die im vergleichbaren Standard mit England, Frankreich, Spanien oder auch Deutschland eher nicht so hochwertig einzustufen sind.

Den BVB störte Witsels Vergangenheit nicht. Für BVB-Berater Matthias Sammer war und ist der Belgier «das Herzstück» der Borussia. Er bringe auf dem Platz eine natürliche Autorität mit, auf die sich Witsels Mitspieler stark verlassen können. Gibt es bedrohliche Situationen für die Anderen, wählen sie zumeist den Pass auf ihren Leader, weil sie um dessen Verlässlichkeit wissen.

Er selbst bewertet das Ganze mit Bescheidenheit. «Ich denke, dass ich eine ganz ordentliche erste Saisonhälfte gespielt habe», vertraute er dem «Kicker» vor dem Rückrundenbeginn an. Seine Leistungsdaten lassen Bescheidenheit im Grunde nicht zu: Für das Favre-Team absolvierte er 25 Pflichtbegegnungen, erzielte dabei vier Treffer und stand 2053 Minuten auf dem Platz. Was daraus wird? Witsel glaubt, «dass es ein besonderes Jahr werden kann», wie er dem «Kicker» sagte. Aber: Bitte nicht abheben. «Ein Spiel nach dem anderen. Alles andere bringt nichts.»

Veröffentlicht am:
24. 01. 2019
12:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Borussia Dortmund Frisuren Jadon Sancho Lucien Favre Matthias Sammer Michael Zorc Nationaltrainer Sportbild
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Rivalität

05.04.2019

Klassikerjubiläum im Titelkampf: «Geilstes Spiel der Saison»

Der 100. «deutsche Clásico» gilt als großes Endspiel um die deutsche Fußball-Meisterschaft. Im Duell zweier «Dirigenten» fordert Niko Kovac Handwerk statt Kunst, Lucien Favre ein «perfektes Spiel». Uli Hoeneß orakelt übe... » mehr

Optimistisch

04.03.2019

BVB hofft auf Fußball-Wunder: «Das Unmögliche schaffen»

Krise? Welche Krise? Trotz eines bedenklichen Formtiefs des BVB wirkte Kapitän Marco Reus vor dem Champions-League-Rückspiel gegen Tottenham zuversichtlich. An einem magischen Fußball-Abend will der wankende Revierclub z... » mehr

Marco Reus

14.04.2019

Reus-Begehrlichkeiten: Lockerheit, Spaß, Inspiration

Bei Borussia Dortmund herrscht nur Erleichterung - großer Jubel bleibt nach dem mühsamen 2:1 über den FSV Mainz 05 aus. Spielführer Marco Reus glaubt zu wissen, woran es in der entscheidenden Saisonphase mangelt. » mehr

Erleichterung

17.03.2019

«Wild» und «verrückt»: Reus sorgt für Kraft-Schub beim BVB

Der Älteste in der Jungspund-Elf des BVB bringt ein neues «gutes Gefühl» ins Titelrennen: Das verrückte 3:2 von Marco Reus soll im Zweikampf mit dem FC Bayern zum Dortmunder Kraft-Schub werden. Die mutige Hertha hadert m... » mehr

Heimerfolg

25.02.2019

Ermutigender Zittersieg: Aufatmen beim BVB

In typischer Manier lässt Uli Hoeneß die Muskeln spielen. Doch auf den TV-Auftritt des Bayern-Präsidenten wenige Stunden zuvor reagiert der BVB mit einem Sieg über Leverkusen. Am Wochenende kann es zum Rollentausch komme... » mehr

Jungstar Sancho

24.02.2019

Gegen den Ex-Trainer: Spitzenreiter BVB schafft Trendwende

Bayern legt vor, Dortmund legt nach: Der BVB hat auf den Sieg der Münchner mit einem hart erkämpften Sieg reagiert und drei Punkte geholt. Die Borussia liegt damit weiter drei Punkte vor dem Rekordmeister. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Marianne Sägebrecht in Marlesreuth Marlesreuth

Marianne Sägebrecht in Marlesreuth | 19.04.2019 Marlesreuth
» 10 Bilder ansehen

Adonia-Musical in Schwarzenbach am Wald Schwarzenbach am Wald

Adonia-Musical | 18.04.2019 Schwarzenbach am Wald
» 19 Bilder ansehen

Nordic Walking Halbmarathon rund umd den Döbraberg

Nordic-Walking-Halbmarathon rund um den Döbraberg | 13.04.2019 Döbra
» 43 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
24. 01. 2019
12:15 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".