Topthemen: Hofer Filmtage 2018HöllentalbrückenFall PeggyGrabung bei NailaKaufhof-PläneGerch

Sport

Hrubesch denkt an morgen: Boden für Nachfolgerin bereitet

Eigentlich wollte Horst Hrubesch so schnell wie möglich mit seiner Frau nach Neuseeland. Doch daraus wird nichts. Für drei Länderspiele betreut er noch die deutschen Fußball-Frauen. Und startet nun die WM-Vorbereitung für seine noch verhinderte Nachfolgerin.



Horst Hrubesch
Bleibt noch länger Trainer der DFB-Frauen: Interims-Coach Horst Hrubesch.   Foto: Trondur Dalsgard

Auf dem nassen Kunstrasen in Torshavn wurde Horst Hrubesch von den Spielerinnen geherzt und umarmt. Später im Hotel gab es für den Interims-Bundestrainer der deutschen Fußball-Frauen eine Foto-Collage und noch ein persönliches Geschenk.

Ursprünglich als Abschiedspräsent gedacht, war das einstweilen der Dank der Mannschaft für die erfolgreiche WM-Qualifikation mit dem 8:0 (3:0) auf den Färöer. Denn Hrubesch muss noch weitermachen. Oder darf. Und will.

Schuld daran ist Hrubeschs Nachfolgerin Martina Voss-Tecklenburg, die noch beim Schweizer Verband unter Vertrag steht und mit ihrer Nationalmannschaft die direkte Qualifikation für Frankreich 2019 verfehlte. Ein 0:0 in Polen war zu wenig, nun muss die 50-Jährige im Oktober und November noch Playoff-Spiele bestreiten. «Wir wussten doch, dass das passieren kann», sagte Hrubesch und ergänzte: «Klar wäre es besser gewesen, wenn Martina die Mannschaft schon jetzt übernommen hätte. Aber wir müssen fair bleiben: Sie soll sich mit der Schweiz durchsetzen. Bis dahin bleiben wir an Bord», sagte Hrubesch.

Eine Kontaktaufnahme vor den letzten drei Spielen des Jahres, für die noch die Gegner fehlen, wird es aber dennoch geben. Schließlich wollen die derzeit Verantwortlichen der kommenden Bundestrainerin schon den Boden für eine erfolgreiche Arbeit bereiten.

Hrubesch hat in seiner kurzen Amtszeit seit März genügend Baustellen ausfindig gemacht. Ein Zauberwort lautet Zusammenarbeit mit Landesverbänden, Stützpunkten und Vereinen, ein anderes Kommunikation. «Das hat sich schon verbessert, aber es gibt noch immer Stellschrauben, an denen gedreht werden muss», betonte Hrubesch.

Wichtig wird sein, die Mannschaft so intensiv wie möglich auf die WM vorzubereiten, neue Dinge einzuüben, Abläufe zu verinnerlichen. Da hat die junge Mannschaft noch Nachholbedarf. Das zeigten die fünf Partien unter Hrubesch, auch wenn die allesamt gewonnen wurden. «Jetzt werden wir die kommenden Maßnahmen so intensiv nutzen, dass wir neben Länderspielen auch noch die Möglichkeit haben, Dinge zu optimieren. Die kompletten Planungen sind natürlich mit Martina abgestimmt», betonte der Interims-Bundestrainer. So werde man im nächsten Frühjahr nicht bei Turnieren in den USA und in Portugal spielen. «Wir möchten Zeit haben, mit der Mannschaft zu arbeiten», begründete Hrubesch.

Der Verzicht hat Vor- und Nachteile. Zuletzt hatte sich das Team nicht mit den Großen der Welt gemessen - eine genaue Standortbestimmung fehlt. Andererseits können Niederlagen wie in diesem Jahr in den USA am Selbstvertrauen nagen.

Hrubesch wird also noch ein wenig den eingeschlagenen Weg mit «meinen Mädels» fortsetzen. Er habe ohnehin neben dem Gewinnenmüssen schon mehr gewollt. «Dass wir uns weiter verbessern, einfacher und klarer spielen. Die Mannschaft hat zuletzt einen guten Schritt nach vorne gemacht. Und die Art und Weise, wie sie das alles angenommen hat, finde ich einfach fantastisch», sagte Hrubesch. Die große Abschiedsfeier muss noch warten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2018
12:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexandra Popp Deutsche Fußballnationalmannschaft Deutscher Fußball-Bund FIFA Färöer Horst Hrubesch Landesverbände Leonie Maier Lina Magull Länderspiele Martina Voss-Tecklenburg Silvia Neid Steffi Jones WM-Qualifikation
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Färöer - Deutschland

04.09.2018

DFB-Frauen feiern Kantersieg auf den Färöer Inseln

Die deutschen Fußball-Frauen haben deutlich die WM-Qualifikation geschafft. Der Neuanfang mit Martina Voss-Tecklenburg muss aber warten. » mehr

Die Mannschaft

13.10.2018

Deutschland droht Abstieg nach Oranje-Pleite

Der Neustart nach dem WM-Debakel ist missglückt. Deutschland droht der Abstieg in Europas zweite Fußball-Liga. Gegen Erzrivale Holland kassiert die Auswahl von Joachim Löw die erste Niederlage nach 16 Jahren. Der Bundest... » mehr

DFB-PK

10.10.2018

Löws Not: Abteilung Attacke liefert nicht - Zeit für Sané

Die Nationalelf leidet unter einem Dauerproblem: Torarmut. Der rasante Verfall der Trefferquote könnte Deutschland in der Nations League in Abstiegsgefahr stürzen. Löw arbeitet mit Hochdruck an neuer Offensivkraft. Ein J... » mehr

WM 2006

vor 3 Stunden

Steueraffäre WM 2006: Staatsanwaltschaft legt Beschwerde ein

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hat Beschwerde gegen die Nichteröffnung des Hauptverfahrens in der Fußball-Sommermärchen-Affäre eingelegt. » mehr

Mats Hummels

17.10.2018

Keine Länderspiel-Therapie für die Bayern-Spieler

Das hatte sich Niko Kovac ganz anders vorgestellt. Seine vielen Auswahlspieler sollten bei den Nationalteams «Erfolgserlebnisse» sammeln. Pech gehabt: Bei Müller oder Lewandowski wuchs der Frust noch an. Und jetzt geht's... » mehr

Kein Hauptverfahren

15.10.2018

WM 2006: Kein Verfahren gegen ehemalige DFB-Funktionäre

Die ehemaligen DFB-Funktionäre Niersbach, Zwanziger und Schmidt haben in der WM-Affäre einen juristischen Erfolg erzielt. Das Frankfurter Landgericht wird kein Hauptverfahren gegen sie wegen des Vorwurfs der Steuerhinter... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bayerischer Musikschultag Hof

Bayerischer Musikschultag | 20.10.2018 Hof
» 80 Bilder ansehen

90er-Party in Selb Selb

90er-Party in Selb | 20.10.2018 Selb
» 20 Bilder ansehen

WWF Internationale Deutsche Meisterschaft in Kulmbach Kulmbach

WFF Internationale Deutsche Meisterschaft in Kulmbach | 21.10.2018 Kulmbach
» 39 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2018
12:33 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".