Lade Login-Box.
Topthemen: Coronavirus in BayernHof-GalerieBilder vom WochenendeKinderfilmfestBlitzerwarner

Sport

Industriemechaniker Clemens erobert Darts-Welt

Seinen Job? Lässt Gabriel Clemens für die Karriere als Darts-Profi erstmal ruhen. Der Saarländer ist inzwischen der zweitbeste Deutsche nach Max Hopp. An großen Zielen für die Zukunft mangelt es nicht.



Gabriel Clemens
Widmet sich vorerst voll dem Darts-Sport: Gabriel Clemens.   Foto: Friso Gentsch/dpa

Seine Arbeitsmontur als Industriemechaniker hat Gabriel Clemens endgültig gegen das schwarze Poloshirt mit ordentlich Werbung eingetauscht.

In gewisser Weise ist der 36 Jahre alte Saarländer jetzt selbstständig und spielt auf eigene Rechnung. Clemens muss allerdings kein Produkt verkaufen und auch für keines werben. Er muss einfach seine drei Pfeile einpacken, ein paar Flugtickets buchen und im Duell mit den besten Darts-Profis der Welt bestehen.

Genauso wird er es an diesem Wochenende machen, wenn «The German Giant» in Amsterdam (1. bis 3. November) dank einer Wildcard beim Finale der World Series of Darts gegen die Elite um Weltmeister Michael van Gerwen antritt. Vor dem Premierenbesuch in der niederländischen Hauptstadt macht sich Clemens aber erst gar keine Illusionen von Tourismus oder Sightseeing. «Von der Stadt wird man wie immer nix sehen. Wir sehen die Halle, das Hotel und viel mehr ist nicht», sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Clemens ist ein gewisses Wagnis eingegangen, in seinem Job eine Freistellung zu beantragen und alles auf die Karte Darts zu setzen. «Ich glaube, nach oben gibt es nicht viele Grenzen. Es ist alles sehr schnelllebig. Ich mache viel dafür, trainiere viel dafür. Dann werden wir sehen, wie weit ich komme», sagte Clemens.

Den Antrag auf Freistellung wird der Saarländer im Februar für ein weiteres Jahr stellen. Clemens mischt nicht nur in Amsterdam mit der Elite um van Gerwen, Peter Wright und Co. mit - er wird im Dezember auch zum zweiten Mal bei der WM im legendären Alexandra Palace an den Start gehen. «Darts ist immer noch in den Kinderschuhen, aber die Darts-WM kennt jeder», erklärt Clemens.

Wie viel Mut der kräftige Deutsche mit seiner Entscheidung pro Darts bewiesen hat, zeigen andere Beispiele. Der Niederländer Jeffrey de Zwaan ist zum Beispiel Top-30-Spieler und hat gut 200 000 Euro in zwei Jahren eingestrichen, seinen Job in der Reparatur von Schiffsmotoren hat er behalten. «Den Job aufzugeben, ist eine riesige Entscheidung. Es ist eine große Gelegenheit, nur noch Darts zu spielen», sagte de Zwaan. Derzeit sei Darts für ihn nur «Bonus», Clemens dagegen generiert all seine Einnahmen inzwischen an der Scheibe.

In der aufgeregten Darts-Welt will sich der Saarländer daraus aber nicht zu viel machen. Er reist, er spielt Darts, er trainiert, er entspannt. Den ganz großen Stress der Doppelbelastung hat er sich selbst genommen. Auf die Frage, ob das seine beste Entscheidung war, antwortet Gabriel Clemens ganz gelassen: «Klar spiele ich gerne Darts und es ist toll, das Hobby zum Beruf zu machen. Aber es gibt Wichtigeres im Leben.» Die beste Entscheidung sei vielleicht eher gewesen, seine Freundin kennenzulernen oder mit ihr in eine Wohnung zu ziehen, relativierte der Profi.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 10. 2019
11:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Fremdenverkehr Gelassenheit Happy smiley Hauptstädte von Staaten und Teilregionen Karriere und beruflicher Werdegang Max Hopp Michael van Gerwen Mut Peter Wright Raymond van Barneveld Sightseeing Twitter Weltmeister Weltmeisterschaften Werbung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nathan Aspinall

29.12.2019

Darts-Youngsters bei WM heiß auf Titel und Geld

Phil Taylor, Raymond van Barneveld und Gary Anderson prägten eine Ära und etablierten den Darts-Spieler als massiven und gemütlichen Typen. Die neue Generation um Nathan Aspinall sieht anders aus - und meldet nach großen... » mehr

Phil Taylor

05.12.2019

Für den eigenen Geldbeutel: Taylor genießt aktive Rente

Schon in Rente mit Ende 50: Was für einen Arbeitnehmer extrem angenehm klingt, ist bei einem Profi-Sportler höchst ungewöhnlich. Doch die Darts-Legende Phil Taylor wirft auch im Ruhestand weiter Pfeile. » mehr

Paradiesvogel

02.01.2020

Peter Wrights Darts-Krönung dank Frau Joanne

Er wurde von den großen Rivalen zeitweise verspottet. Der Weg an die Darts-Spitze war für Peter Wright ein beschwerlicher. Umso emotionaler wurde die Nacht seines größten Triumphs. » mehr

Michael van Gerwen

01.01.2020

Wright erobert erstmals Darts-Krone - Sieg über van Gerwen

Die Überraschung ist perfekt! Peter Wright wird Weltmeister und wird auf der größten Darts-Bühne der Welt sofort emotional. Im Konfettiregen von London beginnt sofort die große Party des Paradiesvogels. » mehr

Michael van Gerwen

30.12.2019

Das bringt der Tag bei der Darts-WM

Noch zwei Spieltage, dann steht der neue Darts-Weltmeister in London fest. Vier Spieler aus den Top 12 der Weltrangliste duellieren sich in der Vorschlussrunde. Das absolute Traumfinale ist noch möglich. » mehr

Darts-Ikone

13.12.2019

Darts-Ikone «Barney» greift nach letztem WM-Coup

32 Jahre Profi-Darts, fünfmal Weltmeister: Die Karriere von Raymond van Barneveld war glorreich. Nun wünscht er sich einen Höhepunkt zum Abschied. Zur Einstimmung trainiert er gar mit einem alten Rivalen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw-Bergung auf der A9 bei Münchberg

Lkw-Bergung auf der A9 | 28.01.2020
» 66 Bilder ansehen

Tina Turner Show - Simply the Best

Tina Turner Show - Simply the Best | 27.01.2020 Hof
» 60 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen

Selber Wölfe - EV Füssen | 26.01.2020 Selb
» 48 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 10. 2019
11:19 Uhr



^