Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Sport

Köln festigt Tabellenführung - Union Berlin neuer Zweiter

Köln spielt erneut nicht famos, bleibt aber mit dem 2:1 in Ingolstadt auf Aufstiegskurs. Der erste FC-Sieg an einem Karnevals-Wochenende seit 2009 sorgt für prächtige Stimmung. Nicht nur der Erfolg des Spitzenreiters setzt den HSV vor dem Montag-Spiel unter Druck.



Torjubel
Christian Clemens (2. v. r.) jubelt mit Torschütze Dominick Drexler (r) über den Treffer zum 2:0.   Foto: Matthias Balk » zu den Bildern

Im Schnecken-Rennen um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga hat der 1. FC Köln seine Führung gefestigt.

Das Team von Trainer Markus Anfang setzte sich dank der Treffer von Anthony Modeste (40. Minute/Foulelfmeter) und Dominick Drexler (59.) mit 2:1 (1:0) beim FC Ingolstadt durch und vertrieb den Karnevalsfluch. Damit vergrößerten die Kölner ihren Vorsprung auf den zuletzt schwächelnden Hamburger SV, der am Montag mit der Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth den 24. Zweitliga-Spieltag abschließt, vorübergehend auf vier Zähler.

Im Duell mit dem Vorletzten aus Ingolstadt ließen die Kölner zwar erneut spielerische Klasse vermissen, konnten sich aber wieder auf den erstmals von Beginn an eingesetzten Modeste verlassen. Der erst seit Mitte Februar spielberechtigte Angreifer erzielte in seinem vierten Einsatz sein bereits viertes Tor. Nach Drexlers 2:0 schien der 15. Saisonsieg sicher, ehe Björn Paulsen (90.+1) mit seinem Anschlusstreffer nochmals für Spannung sorgte. «Wir sind voll im Soll. Jetzt können wir es Rosenmontag richtig krachen lassen», sagte Trainer Anfang voller Freude über den ersten FC-Sieg an einem Karnevals-Wochenende seit 2009.

Neuer Zweiter ist vorerst der 1. FC Union Berlin, der nach dem 2:0 (1:0) am Freitag beim Mitkonkurrenten Holstein Kiel weiter auf seine Premiere in der Beletage des deutschen Fußballs hoffen darf. «Das war auf jeden Fall ein Big Point und gibt der Mannschaft noch mal einen Schub», sagte Innenverteidiger Florian Hübner. Im Spitzenspiel des Wochenendes legten die Berliner ihre Auswärtsschwäche ab und erkämpfen sich dank der Treffer von Felix Kroos und Sebastian Andersson den dritten Sieg in der Fremde. Als Belohnung für das Achtungszeichen im Aufstiegsrennen gewährte Trainer Urs Fischer seinen Profis zwei freie Tage.

Neben den Berlinern gelang auch dem FC St. Pauli ein richtungsweisender Erfolg. Erneut machte sich Alexander Meier als Matchwinner verdient. Der 36 Jahre alte Neuzugang, der schon in der Vorwoche das Siegtor gegen Ingolstadt erzielt hatte, traf zum glücklichen 1:0 (0:0) in Paderborn. Vor dem Derby am nächsten Spieltag gegen den HSV ist der Tabellenvierte zumindest vorübergehend bis auf einen Punkt an den Stadtrivalen herangerückt. Schon kurz nach dem Schlusspfiff in Paderborn schaltete Trainer Markus Kauczinski in den Derby-Modus: «Das ist ein Riesending für uns. Jetzt wird die Stadt eine Woche lang elektrisiert sein.»

In den beiden weiteren Sonntagsspielen feierten Cristian Fiel und Dimitrios Grammozis ihren Trainer-Einstand. Das von Fiel gecoachte Team aus Dresden bewies beim 2:2 (1:2) gegen den VfL Bochum Moral und holte einen 0:2-Rückstand auf. «Nach 20 Minuten habe ich gedacht, was passiert hier eigentlich», bekannte Fiel, konnte aber nach dem Spiel aufatmen: «Das ist das, was den Fußball eigentlich ausmacht. Das Herz in die Hand nehmen und alles geben. Das hat die Mannschaft heute gezeigt.» Dagegen blieb Grammozis ein Erfolgserlebnis in seinem ersten Spiel als Chefcoach einer Profimannschaft verwehrt. Seine Darmstädter unterlagen Arminia Bielefeld mit 0:1 (0:1).

Im Abstiegskampf schöpft der MSV Duisburg neuen Mut. Der späte Treffer von Enis Hajri in der Nachspielzeit gegen Magdeburg verhalf dem Team zum Sprung vom letzten auf den 16. Tabellenplatz. Auf den direkten Abstiegsplätzen stehen nun Ingolstadt und der SV Sandhausen, der am Samstag bei der 0:3 (0:1)-Heimniederlage gegen Erzgebirge Aue der 3. Liga wieder ein Stück näher kam.

Veröffentlicht am:
03. 03. 2019
16:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
1.FC Köln Arminia Bielefeld Dimitrios Grammozis Erfolge Erzgebirge Aue FC Ingolstadt 04 FC Sankt Pauli Felix Kroos Hamburger SV Holstein Kiel MSV Duisburg Markus Anfang Markus Kauczinski SV Sandhausen SpVgg Greuther Fürth Tabellenführung Trainer und Trainerinnen Union Berlin VfL Bochum
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zweikampf

28.04.2019

Paderborn und Berlin gewinnen Aufstiegs-Duelle

Im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga wird die Tabelle am viertletzten Spieltag mächtig durcheinandergewirbelt. Paderborn belegt plötzlich einen direkten Aufstiegsplatz, Hamburg rutscht raus - und muss mehr denn j... » mehr

Spitzenreiter

09.03.2019

1. FC Köln baut Spitzenplatz aus

Vier Spiele, vier Siege: Köln ist auf dem besten Weg zurück in die Bundesliga. Gegen schwache Bielefelder macht Torjäger Terodde den Trainer stolz. Auch Darmstadts neuer Coach Grammozis hat Grund zur Freude. Duisburg pun... » mehr

Spitzenreiter

10.03.2019

HSV triumphiert im Stadtderby - Köln weiter vorn

Der Hamburger SV gewann dank Pierre-Michel Lasogga das brisante Stadt-Duell auf St. Pauli deutlich, der 1. FC Köln und Simon Terodde feierten unbeeindruckt vom Führungschaos das nächste Tor-Festival.  » mehr

Jubelende Heidenheimer

21.04.2019

Köln und HSV patzen im Aufstiegsrennen - Hoffnung für FCI

Im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga muss sich der 1. FC Köln noch gedulden. Hamburg bangt weiter, Paderborn und Union Berlin hoffen. Am Tabellenende wird's für Duisburg eng, Ingolstadt hingegen schafft den Anschl... » mehr

Torjubel

16.03.2019

HSV verpasst Spitze - Köln-Spiel abgesagt - St. Pauli patzt

Der HSV hat die Rückkehr an die Zweitliga-Spitze nach einer 2:0-Führung gegen Darmstadt regelrecht verschenkt und bleibt hinter dem 1. FC Köln. Das Spiel der Kölner in Duisburg am Sonntag wurde abgesagt. Einen weiteren R... » mehr

Bedient

22.04.2019

Trotz 0:3 in Dresden: Keine Panik bei FC-Coach Anfang

Mit dem Aufstieg in die Fußball-Bundesliga muss sich der 1. FC Köln noch gedulden. Hamburg bangt, Paderborn, Berlin und Heidenheim hoffen. Am Tabellenende wird es für Duisburg schwer. Ingolstadt hingegen schafft den Ansc... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fridays for future Fotos 2

Fridays for Future in Kulmbach | 24.05.2019 Kulmbach
» 15 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
03. 03. 2019
16:09 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".