Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Sport

Ribéry und Robben: Abschiedstour mit Ärgernissen

Ihr letztes Halbjahr beim FC Bayern beginnt für Franck Ribéry und Arjen Robben mit Ärger und Frust. Zur Zukunft eines der Altstars gibt es Neuigkeiten. Möglicherweise mischt sogar ein ehemaliger Münchner Kapitän mit.



Gefragt
Arjen Robben hat schon Angebote von anderen Vereinen für die Zeit nach dem FC Bayern München.   Foto: Peter Kneffel

Lange nach den Teamkollegen schlenderten Franck Ribéry und Arjen Robben in der prallen Sonne Katars ins Hotel. Der nach seiner Steak-Affäre im Fokus stehende Ribéry sah nach zwei schweißtreibenden Trainingsstunden geschafft aus. Robben stapfte mit zerknirschter Miene vom Übungsgelände.

Noch keinmal konnte der Niederländer in Doha mit der Mannschaft des FC Bayern trainieren, Ribéry gab in den zwei Stunden am Dienstag dagegen ordentlich Gas. Das sollte der Franzose auch tun, damit es nach seinem Ausraster nicht weitere Diskussionen um seine Person gibt.

Die Beleidigungen und die vom deutschen Fußball-Meister ausgesprochene Geldstrafe sorgen immer noch für viel Gesprächsstoff. Ribéry scheint das aber nicht zu belasten. Zwar glückte dem Flügelspieler in der Vormittagseinheit auch nicht alles, einmal trat er sogar vor dem Tor am Ball vorbei. Doch wenig später umkurvte er sehenswert Manuel Neuer und schloss sicher ab. Lautstark kommentierte der Franzose die Übungen. Robben musste statt Bewegung hingegen Behandlung in den Vordergrund stellen. Wann er wieder spielen oder mit dem Starensemble trainieren kann, ist offen. Zumindest gehe es ihm «ein bisschen besser».

Ribéry (35) und Robben (34) hatten sich den Start in ihr letztes Bayern-Halbjahr sicher erfreulicher vorgestellt. Bei letzterem ist der Abschied von ihm selbst und von Präsident Uli Hoeneß für das Saisonende nach dann zehn Jahren angekündigt. Ribéry, seit 2007 im Club, kokettierte zwar nach seinen Toren zum Ende der Hinrunde gegen Leipzig und Frankfurt wieder mit einem weiteren Vertragsjahr. Doch unabhängig von allen sportlichen Planungen sprechen die Obszönitäten vom Wochenende gegen einen neuen Kontrakt.

Die Abschiedstour wollen die beiden unbedingt mit Titel(n) beenden. Danach machen sie auf den Münchnern Flanken endgültig Platz für die junge Garde um Kingsley Coman (22), Serge Gnabry (23) und Winter-Neuzugang Alphonso Davies (18). «Ribéry und Robben sind immer noch unglaubliche Spieler, von denen ich lernen möchte», sagte Davies, der für zehn Millionen Euro aus Vancouver gekommen war. Der junge Kanadier verriet, dass er alle vier seiner Flügelkollegen schon auf der Playstation als Spielfigur gesteuert habe.

Von Ribéry sind noch keine Pläne für die Zeit nach dem FC Bayern bekannt, Robben bestätigte in Doha immerhin schon andere Angebote. Über Inter Mailand wurde spekuliert, sein Ex-Club PSV Eindhoven oder sein Jugendverein FC Groningen waren auch immer wieder im Gespräch. Da passte es ins Bild, dass der aktuelle PSV-Coach mit einem gut gelaunten Robben in Doha sprach. Ob der frühere Bayern-Kapitän Mark van Bommel den einstigen Münchner Teamkollegen tatsächlich in die Eredivisie locken will, ist aber nicht bekannt. Sein Team trainiert auch auf dem Gelände der Aspire Academy.

«Es ist schön zu hören, dass Clubs interessiert sind. Wie ich schon vor der Winterpause gesagt habe, ist die Zukunft weiter offen», legte sich Robben auch diesmal nicht fest. «Ich weiß nicht, wann ich eine Entscheidung treffe. Ich werde aber nicht bis zum Ende der Saison warten. Ich habe eine Familie und muss ein bisschen im Voraus planen.»

Zuletzt war Robben Ende November beim 5:1 gegen Lissabon zum Einsatz gekommen, seitdem fehlt er wegen einer Oberschenkelverletzung. Möglichst bald will er aber wieder zusammen mit Ribéry Gas geben. Der Champions-League-Knaller am 19. Februar und 13. März ist das große Ziel für «Robbery».

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 01. 2019
14:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arjen Robben FC Bayern München Franck Ribéry Gase Inter Mailand Kapitäne Kindervereine und Jugendvereine Kingsley Coman Manuel Neuer Mark van Bommel PSV Eindhoven Twitter Uli Hoeneß Ärgernisse
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hilflos

13.03.2019

«Grenzen aufgezeigt»: Liverpool versetzt FC Bayern den K.o.

Deutschland gegen England 0:3. Am Ende der deutsch-englischen Fußball-Wochen scheitert nach Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 auch der FC Bayern in der Champions League. Der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp ze... » mehr

Anfield Road

18.02.2019

Bayerns «Titanic»-Mission: Im Sturm von Anfield bestehen

Die deutsch-englischen Fußball-Wochen gehen weiter. Die Kraftprobe Liverpool gegen Bayern vermittelt fast schon Endspielstimmung. Die Münchner wollen in Europa ein Zeichen setzen. Novize Kovac muss den finalerprobten Klo... » mehr

«Robbéry»

02.01.2019

Bayern-Mission 2019: Das letzte Hurra um «Robbéry»

Alle Jahre wieder bereiten sich die Bayern in Katar auf die zweite Saisonhälfte vor. 2019 wird speziell: Ein Teil der alten Garde geht auf die persönliche Zielgerade beim Rekordmeister. Der erstarkte Trainer Kovac sagt B... » mehr

Robbéry

03.12.2018

«Legenden» vor dem Ruhestand - «Glorreiches Kapitel Robbéry»

Uli Hoeneß kündigt das Ende einer großen Ära an: Die Zeit von Arjen Robben und Franck Ribéry beim FC Bayern ist in gut fünf Monaten vorbei. Bei «Rib & Rob» klingt schon jetzt Wehmut durch. Die Zukunftslösungen sind vielv... » mehr

Konzentriert

12.03.2019

Kovac winkt Ritterschlag: FCB braucht das «perfekte Spiel»

Die Nullnummer von Anfield birgt für den FC Bayern Chancen - und Risiken. Coach Kovac warnt eindringlich vor Liverpools Konterstärke. Der Kapitän gibt die Stoßrichtung vor: Es sei an der Zeit, mal wieder «eine größere Ma... » mehr

Niko Kovac

11.01.2019

Generalprobe beim Telekom Cup: Bayern proben den Ernstfall

Thomas Müller strahlt im bayerischen Schnee. Nach dem Trainingscamp im warmen Katar lässt Trainer Kovac seine Spieler kurz durchpusten. Bei einem Blitz-Turnier wird für den Rückrundenstart gegen Hoffenheim getestet - und... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vivi Vassilevas Universe of Percussion

Vivi Vassilevas Universe of Percussion | 20.03.2019 Hof
» 66 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 01. 2019
14:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".