Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Sport

Russia statt Borussia: Moskau freut sich auf Schürrle

Er ist der erste Fußball-Weltmeister, der bei Russlands Rekordmeister spielt. Spartak Moskau freut sich auf seinen Neuzugang: «Herzlich Willkommen, Andre Schjurrle!»



André Schürrle
Der BVB leiht André Schürrle nach Moskau aus.   Foto: Matthias Balk

Vom alten Glanz ist bei André Schürrle wenig geblieben. Mit dem Wechsel in eine wenig renommierte Liga geht der sportliche Abstieg des Fußball-Weltmeisters von 2014 weiter.

Der 28-Jährige, der beim deutschen Vize-Meister Borussia Dortmund keine Chance mehr hat, spielt künftig bei Spartak Moskau. Beim zwölfmaligen russischen Meister erhält Schürrle einen Vertrag bis zum Saisonende. «Mit einer Kaufoption für acht Millionen Euro», schreibt die Zeitung «Argumenty i Fakty».

«Es ist für André Schürrle das Beste, etwas anderes zu machen. Das war mit allen Beteiligten von Beginn an so besprochen», sagte Hans-Joachim Watzke der Deutschen Presse-Agentur. Für Watzke ist der Transfer der Beginn der angestrebten Reduzierung des großen Kaders: «André Schürrle wird garantiert nicht der letzte Abgang beim BVB gewesen sein.»

Für den ehemaligen Nationalspieler Schürrle ist es das zweite Leihgeschäft in Serie, nachdem er bereits im vergangenen Sommer für eigentlich zwei Jahre auf Leihbasis zum FC Fulham nach England gewechselt war. Doch nach dem Abstieg des Clubs aus der Premier League wurde diese Vereinbarung gegenstandslos. In 24 Partien gelangen ihm sechs Tore.

«Herzlich Willkommen», mit diesen Worten auf Deutsch begrüßte der Club aus der russischen Hauptstadt seinen prominenten Neuzugang «Andre Schjurrle». Stolz verkündete der russische Rekordmeister den Wechsel auf seiner Internetseite mit dem Hinweis, dass Schürrle «das sechste und siebte Tor der deutschen Nationalmannschaft beim sagenhaften 7:1-WM-Halbfinale gegen Brasilien» geschossen hat - «und den Pass zum goldenen Tor im WM-Finale gegen Argentinien gab».

Schürrle sei «der erste Weltmeister», der das rot-weiße Spartak-Trikot trage. Der Ex-Nationalspieler wird bei seinem neuen Club die Trikot-Nummer 20 erhalten. Bei Spartak spielten übrigens auch einmal die früheren Herthaner Patrick Ebert und Malik Fathi sowie der ehemalige Stuttgarter Serdar Tasci.

Schürrle war 2016 auf Empfehlung des damaligen BVB-Trainers Thomas Tuchel, der mit dem Angreifer auch schon in Mainz zusammengearbeitet hatte, für die damalige BVB-Rekordsumme von 30 Millionen Euro aus Wolfsburg zum Revierclub gewechselt. Ein Platz in der Stammelf blieb ihm jedoch verwehrt. Lediglich acht Treffer und zehn Torvorlagen gelangen ihm in 51 Pflichtspielen. Sein Vertrag in Dortmund läuft noch bis 2021.

Veröffentlicht am:
31. 07. 2019
19:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
André Schürrle Borussia Dortmund Deutsche Nationalmannschaften Deutsche Presseagentur Deutsche Sprache FC Fulham Fußball-Weltmeister Hans-Joachim Watzke Malik Fathi Premier League Serdar Tasci Thomas Tuchel Weltmeister
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mats Hummels

20.06.2019

BVB fordert mit Hummels FC Bayern heraus

Mit der Rückkehr von Mats Hummels hat Borussia Dortmund auf dem Transfermarkt einen echten Coup gelandet. Nun sagen die Dortmunder dem Serienmeister FC Bayern München den Kampf an. » mehr

Zurück

19.06.2019

Hummels-Rückkehr perfekt: Dortmunds Angriff auf Bayern

Mats Hummels wird zur neuen Bundesligasaison wieder ein Dortmunder. Der ehemalige Fußball-Nationalspieler soll dazu beitragen, die junge Abwehr von Trainer Lucien Favre zu stabilisieren. » mehr

Mats Hummels

15.06.2019

Anzeichen für Hummels-Wechsel verdichten sich

Die mögliche Rückkehr von Mats Hummels vom FC Bayern München zu Borussia Dortmund nimmt einem Bericht der «Bild am Sonntag» zufolge immer konkretere Formen an. » mehr

Helden von 2014

12.07.2019

WM-Glanz verblasst: Die Helden von 2014 sind keine mehr

Es ist die 113. Minute im Finale gegen Argentinien. Mario Götze nimmt den Ball nach einem butterweichen Pass von André Schürrle mit der Brust an, dreht sich und haut ihn im Fallen mit links ins Tor. Deutschland ist Fußba... » mehr

Lucien Favre

30.05.2019

BVB will großen Kader verkleinern und mit Favre verlängern

Mit den Transfers der Nationalspieler Schulz, Brandt und Hazard trieb der BVB seine Personalplanungen früh voran. Weitere teure Zukäufe sind vorerst nicht zu erwarten. Priorität hat zunächst die Reduzierung der Kosten. » mehr

Top-Transfer

21.08.2019

Coutinho - und sonst? Weltstars ignorieren die Bundesliga

Der FC Bayern verpflichtet Philippe Coutinho und die Bundesliga gratuliert. Kein Wunder, wertet der Brasilianer die Liga doch auf. Ob der Transfer einen Nachahmer-Effekt hat und andere Weltstars anlockt, ist aber zweifel... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftakt für den Hofer Landbus Rehau

Startschuss für den Hofer Landbus | 17.09.2019 Rehau
» 10 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
31. 07. 2019
19:07 Uhr



^