Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Sport

Tedesco Trainer bei Spartak: «Gesamtpaket hat mir gefallen»

Vor sechs Monaten musste Domenico Tedesco bei FC Schalke 04 seinen Posten räumen, nun fängt er neu als Trainer in Moskau an. Beim Traditionsverein Spartak gab er nun seine erste Pressekonferenz.



Domenico Tedesco
Übernimmt den Trainerposten beim russischen Erstligisten Spartak Moskau: Domenico Tedesco.   Foto: Martin Rickett/PA Wire/dpa

Der frühere Bundesliga-Coach Domenico Tedesco ist neuer Trainer des russischen Fußball-Erstligisten Spartak Moskau. Der 34-Jährige unterschrieb in der russischen Hauptstadt seinen Vertrag bis Frühjahr 2021, wie der Generaldirektor des Clubs, Tomas Zorn, mitteilte.

«Das Gesamtpaket hat mir gefallen», sagte Tedesco bei seiner live im Internet übertragenen Pressekonferenz. Es sei ihm eine Ehre, bei einem Club mit dieser Geschichte und diesen Traditionen zu arbeiten. Auch der Rote Platz und die Wucht der russischen Hauptstadt hätten ihm gleich zugesagt.

Nach dpa-Informationen hatte Tedesco am Morgen schon sein erstes Training geleitet. Zuvor hatte der FC Schalke den bis 2022 laufenden Vertrag mit seinem ehemaligen Cheftrainer aufgelöst und damit den Weg für Tedesco freigemacht. Schon im vergangenen März hatte er seinen Posten bei den Gelsenkirchenern nach einer 0:7-Niederlage in der Champions League bei Manchester City räumen müssen.

Vor russischen Journalisten sagte er, dass er seither viel habe nachdenken können. Eine Lehre etwa sei, dass nicht immer etwas verändert werden müsse, was eigentlich gut funktioniere. Ziel sei es nun, Vertrauen bei den Spielern aufzubauen und sie zu vielen Toren zu führen. «Ich habe schon Lust darauf, häufig zu jubeln», sagte er und fügte schmunzelnd hinzu: «Ich kenne mittlerweile nahezu alle Spartak-Spieler - erstmal nur mit Nachnamen. Die Vornamen kommen dann noch.»

Bei Spartak trifft er auf den von Borussia Dortmund ausgeliehenen Ex-Weltmeister André Schürrle. «Co-Trainer wird Andreas Hinkel, mit dem ich schon in Stuttgart sehr gut zusammengearbeitet habe», teilte Tedesco mit. Das russische Hauptstadt-Team hatte in der Liga zuletzt fünf Niederlagen kassiert und sich von Trainer Oleg Kononow getrennt. Mit nur 14 Punkten nach zwölf Spieltagen belegt Spartak in der Tabelle den neunten Platz, Tabellenführer Zenit Sankt-Petersburg hat zwölf Zähler Vorsprung.

«Wir müssen erst einmal die Mannschaft kennenlernen», sagte Tedesco auf die Frage zu seinen Zielen. Gewöhnungsbedürftig sei für ihn noch, künftig mit einem Dolmetscher zu arbeiten. Er wolle sich aber rasch an die «Schattenstimme» gewöhnen und auch Russisch lernen. «Ich habe Lust darauf. Ich möchte schon ein paar Sätze sprechen können», sagte der Trainer. Die Athletik-Trainer seien Russen. «Sie sind auf jeden Fall russischsprachige Jungs, die mich unterstützen.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
19:07 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Hinkel André Schürrle Borussia Dortmund Champions League Deutsche Presseagentur Journalisten Manchester City Russische Journalisten Schalke 04 Zorn
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bitter

20.10.2019

Süle erleidet Kreuzbandriss - Mehrere Monate Pause

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Niklas Süle von Bayern München hat im Spiel in Augsburg einen Kreuzbandriss erlitten. Auch die deutsche Nationalmannschaft muss nun lange ohne ihren Abwehrchef auskommen. » mehr

Bundestrainer Joachim Löw

08.11.2019

Löw setzt für EM-Ticket auf sein Umbruch-Personal

Joachim Löw hadert. Vor dem Endspurt um das EM-Ticket weist der Bundestrainer erneut auf fehlende Kontinuität beim Neuaufbau des Nationalteams hin. Gegen Weißrussland und Nordirland kehren immerhin mehrere Spieler zurück... » mehr

Champions League

16.09.2019

Wiedergutmachung? Bundesliga startet in die Königsklasse

Die vergangene Champions-League-Saison verlief aus deutscher Sicht ernüchternd. Diesmal soll es mehr als nur das Achtelfinale werden. Für den FC Bayern muss es das sogar, Borussia Dortmund will mehr, RB Leizpig kann Hist... » mehr

Peter Bosz

07.11.2019

Leverkusen hofft auf zwei Endspiele und ein Wunder

Bayer Leverkusen schien quasi ausgeschieden. Doch nach dem verdienten 2:1-Sieg gegen Atlético Madrid, der laut UEFA-Rangliste drittbesten Mannschaft Europas, ist das Wunder von Leverkusen wieder möglich. Trainer Peter Bo... » mehr

Appell

28.08.2019

Rummenigge: In Königsklasse «Muskeln spielen lassen»

Das kollektive Achtelfinal-Aus ist noch nicht vergessen. Vor der Auslosung für die nächste Gruppenphase der Champions League kommen aus München und Dortmund warnende, aber auch fordernde Töne. Schwere Kontrahenten wie Li... » mehr

Lucien Favre

25.10.2019

Derby mit Risiken für BVB-Coach Favre

Der BVB geht mit Sorgen in das Revierderby gegen den FC Schalke. Nach dem 0:2 in Mailand steht das Team mächtig in der Kritik. Vor allem für Trainer Favre birgt das prestigeträchtige Spiel bedrohliche Risiken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Demos in Wunsiedel Wunsiedel

Demos in Wunsiedel | 16.11.2019 Wunsiedel
» 115 Bilder ansehen

Susi loves Black! Weißenstadt

Susi loves Black! | 15.11.2019 Weißenstadt
» 33 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim

Selber Wölfe - Starbulls Rosenheim | 15.11.2019 Selb
» 34 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 10. 2019
19:07 Uhr



^