Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Sport

Trainer gefunden: Slomka vor Rückkehr zu Hannover 96

Die Kandidaten hießen Markus Anfang, Kenan Kocak und Mirko Slomka. Am Ende setzte sich nach Medienberichten der alte Bekannte durch: Slomka steht als Trainer vor einer Rückkehr zu Hannover 96.



Mirko Slomka
Zurück an die alte Arbeitsstätte: Mirko Slomka wird wieder Trainer von Hannover 96.   Foto: Julian Stratenschulte

Mirko Slomka wird als Trainer zu Hannover 96 zurückkehren. Das berichtete der «Sportbuzzer». Eine Bestätigung des Bundesliga-Absteigers gibt es dafür noch nicht.

Nach Informationen des Internetportals hat sich der 51-Jährige bei der Suche nach einem Nachfolger für Thomas Doll gegen die beiden anderen Kandidaten Markus Anfang und Kenan Kocak durchgesetzt.

Für Slomka spricht, dass er als Trainer die erfolgreichste 96-Zeit der jüngeren Vergangenheit zu verantworten hat. 2011 und 2012 führte er den Verein jeweils in die Europa League. Insgesamt arbeitete der frühere Coach des FC Schalke 04, des Hamburger SV und des Karlsruher SC schon einmal von Januar 2010 bis Dezember 2013 als Cheftrainer seines Herzensvereins. Davor war er in zwei weiteren Etappen insgesamt 13 Jahre als Jugend- und Co-Trainer für die «Roten» tätig.

Zu dieser bevorstehenden Rückkehr passt auch, dass Hannovers Hauptgesellschafter Martin Kind den vakanten Sportdirektoren-Posten nach übereinstimmenden Medienberichten mit dem früheren Nationalspieler Jan Schlaudraff besetzen will. Der 35-Jährige war unter Slomka bereits Spieler in Hannover.

Schlaudraff wurde bereits im April als Assistent der Sportlichen Leitung eingestellt und führte nach der Trennung von Manager Horst Heldt auch das Tagesgeschäft. Jetzt soll er nach dem Willen von Kind endgültig zum Verantwortlichen für diesen Bereich befördert werden.

Nur drei Wochen vor dem Trainingsauftakt am 17. Juni müssen Slomka und Schlaudraff bei den 96ern eine komplett neue Mannschaft für die 2. Fußball-Bundesliga aufbauen. Bislang hat der Verein nur einen neuen Spieler präsentiert: den 19 Jahre alten Justin Neiß aus der eigenen Jugend. Auf der anderen Seite wollen sich die Niedersachsen nach dem Verkauf von Ihlas Bebou (1899 Hoffenheim) und Niklas Füllkrug (Werder Bremen) noch von weiteren Spielern wie den Brasilianern Jonathas und Walace sowie Genki Haraguchi trennen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 05. 2019
17:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
2. Fußball-Bundesliga Fußball-Bundesliga Genki Haraguchi Hamburger SV Hannover 96 Horst Heldt Jan Schlaudraff Karlsruher SC Markus Anfang Martin Kind Mirko Slomka Schalke 04 TSG Hoffenheim Thomas Doll Werder Bremen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
96-Trio

28.05.2019

Wiederaufstieg: Klarer Auftrag für Slomka und Schlaudraff

Hannover 96 betreibt einen radikalen Neuanfang mit bekannten Gesichtern. Der frühere Trainer Mirko Slomka und der frühere Spieler Jan Schlaudraff sollen den Absteiger zurück in die Bundesliga führen. Doch ihr komplett ne... » mehr

Auswärtssieg

04.08.2019

VfB mit Remis - Frust in Hannover, KSC Tabellenführer

Der VfB Stuttgart erlebt in der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Dämpfer. Das 2:2 in Heidenheim nach 2:0-Führung war enttäuschend. Bei Bundesliga-Mitabsteiger Hannover 96 sieht es trübe aus. Überraschender Tabellenfüh... » mehr

Jubel

28.07.2019

Erleichterung beim HSV, gemischte Stimmung bei Absteigern

Die Bundesligaabsteiger sind zum Zweitligaauftakt gut aus den Startlöchern gekommen. Beim Topspiel in Stuttgart konnte es nur einen Sieger geben, aber auch die unterlegen Hannoveraner zeigten sich zuversichtlich. Der HSV... » mehr

Sven Mislintat

21.07.2019

Vier Favoriten, vier Baustellen: Sorgen vor dem Liga-Start

VfB Stuttgart, Hamburger SV, Hannover 96 und der 1. FC Nürnberg: Wohl noch nie war die 2. Bundesliga derart prominent besetzt. Vor dem Saisonstart am kommenden Wochenende sind aber alle vier Aufstiegsfavoriten noch nicht... » mehr

Thomas Doll

27.01.2019

Thomas Doll neuer Trainer bei Hannover 96

Platz 17. Nur zwei Siege aus 19 Spielen. Der Bundesliga-Vorletzte Hannover 96 trennt sich wie seit Tagen erwartet von Trainer André Breitenreiter. Der Nachfolger ist schon verpflichtet. Ein früherer HSV-Trainer soll die ... » mehr

Abstiegskampf

19.04.2019

«Alarmglocken»: Schwächster Abstiegsk(r)ampf der Geschichte

Fünf Vereine, zwei Hoffnungen. Angesichts verheerender Bilanzen im historisch schwachen Abstiegskampf der Bundesliga ist selbst Hannover noch nicht endgültig abgeschrieben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 05. 2019
17:55 Uhr



^