Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Sport

Trainerposse: Funkel weiß nicht, ob er weitermacht

Der Düsseldorfer Vereinschef Robert Schäfer sehnt nach dem PR-Desaster in der Causa Friedhelm Funkel eine Versöhnung herbei. Dazu soll eine Einigung mit dem Coach am Dienstag beitragen. Doch es ist fraglich, ob es so kommt.



Friedhelm Funkel
Friedhelm Funkel ist Opfer der Trainerposse bei Fortuna Düsseldorf.   Foto: Swen Pförtner

Die nachdenkliche Miene von Friedhelm Funkel verriet mehr als tausend Worte. Selbst die starken Auftritte seiner Mannschaft beim Telekom Cup gegen den FC Bayern (7:8 i.E.) und gegen Hertha BSC (3:1) am Sonntag konnten den Trainer von Fortuna Düsseldorf nicht aufheitern.

«Das kann man nicht so ohne Weiteres wegstecken. Man hat viele Dinge auf sich einprasseln lassen müssen», kommentierte der 65 Jahre alte Fußball-Lehrer die Posse um seine Zukunft beim Tabellen-14. Auch zu Wochenbeginn hatte sich der Unmut von Funkel noch nicht gelegt.

«Jetzt gehe ich am Dienstag in dieses Gespräch, aber wie das enden wird, kann ich nicht einschätzen», sagte er der «Rheinischen Post» mit Blick auf das geplante Gespräch mit der Vereinsführung über eine mögliche Verlängerung seines im kommenden Sommer auslaufenden Vertrages. Er sei «nicht so optimistisch», wie Vorstandschef Robert Schäfer «es vielleicht ist. Das kann ich auch nicht sein.» Funkel sagte: «Im Laufe der Gespräche wird man sehen, wie weit wir uns annähern, damit ich für ein weiteres Jahr in der ersten Liga unterschreiben kann. Ich weiß noch nicht, ob ich wirklich weitermache.»

Schäfer dürfte als Verlierer aus dem PR-Desaster hervorgehen. Die überraschende Ankündigung des Vereins am vergangenen Freitag im Trainingslager von Marbella, die zum Saisonende auslaufende Zusammenarbeit mit Funkel nicht verlängern zu wollen, hatte für Proteste vieler Fans und einen Shitstorm im Internet gesorgt. Auf die Frage, ob er über einen Rücktritt nachdenke, antwortete der Vorstandsvorsitzende mit einem deutlichen «Nein»: «Ich muss die Verantwortung dafür übernehmen. Das kann ich aber nur, wenn ich handele, wenn ich das aushalte, wenn ich mit dem berechtigten Ärger der Fans umgehe.»

Reumütig kündigte Schäfer eine schnelle Einigung mit Funkel an: «Wir wollen jetzt den Vertrag möglichst schnell vereinbaren.» Ob der wohl geplante Ein-Jahres-Vertrag nur im Falle eines Klassenverbleibs der Fortuna gültig bleibt, ließen beide Seite offen. «Man wird in den Gesprächen hören, was machbar ist. Und ich möchte diesen Gesprächen nicht vorgreifen», sagte Funkel.

Die Ankündigung, den Trainer-Vertrag nicht verlängern zu wollen, hatte nicht nur bei den Fans, sondern auch bei der Mannschaft für Verwunderung gesorgt. Schließlich hatte es in den letzten drei Hinrunden-Spielen drei Siege in Serie gegeben, mit deren Hilfe sich der Aufsteiger einen Vier-Punkte-Vorsprung auf Relegationsplatz 16 erarbeitet hatte. Nicht zuletzt deshalb sprachen sich sowohl Torhüter Michael Rensing als auch Kapitän Oliver Fink dem Coach im Anschluss an den Telekom Cup für einen Verbleib des Trainers aus.

Schäfer hofft, dass die zuletzt gute Stimmung im Team keinen Schaden genommen hat: «Ich glaube nicht, dass etwas hängen bleibt. Wir werden der Mannschaft und dem Trainer total den Rücken stärken.»

Veröffentlicht am:
14. 01. 2019
20:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Telekom AG FC Bayern München Fans Fortuna Düsseldorf Friedhelm Funkel Gespräche Hertha BSC Michael Rensing Optimismus
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
FC Bayern München - Borussia Mönchengladbach

13.01.2019

FC Bayern gewinnt Telekom Cup zum fünften Mal

Zweimal fällt die Entscheidung erst im Elfmeterschießen - doch am Ende sichert sich der FC Bayern den Titel beim Telekom Cup. » mehr

Friedhelm Funkel

13.01.2019

Wende in Düsseldorf: Funkel winkt Vertragsverlängerung

Hin und Her bei Fortuna Düsseldorf. Erst soll der Vertrag mit Trainer Funkel enden, dann erklären die Verantwortlichen des Aufsteigers diese Vorgehensweise für nichtig - auf Druck der Fans? » mehr

Pokal-Aus

06.02.2019

Achtelfinal-Aus für BVB und Bayer - Zweitliga-Trio jubelt

Die Hoffnung auf das Double muss Borussia Dortmund schon im DFB-Pokal-Achtelfinale begraben. Der Bundesliga-Erste verliert im Elfmeterschießen gegen Werder. Zudem kommen im ersten Teil der Runde drei Zweitligisten weiter... » mehr

Torjubel

11.03.2019

Eintracht Frankfurt weiter auf Erfolgskurs

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt ist für den Europa-League-Kracher bei Inter Mailand gerüstet. Die Hessen siegten zum Abschluss des 25. Spieltags am Montagabend bei Fortuna Düsseldorf 3:0 (0:0) und bleiben als Ta... » mehr

Adi Hütter

17.01.2019

Rückrunden-Check: Breite Brust oder Angst im Nacken?

Die einen kämpfen um den Titel, die anderen gegen den Abstieg. Die Rückrunde der Fußball-Bundesliga verspricht spannende Duelle. Alle Teams hoffen auf einen optimalen Start. Aber wer hat die Vorbereitung am besten genutz... » mehr

Friedhelm Funkel

12.01.2019

Hin und Her um Funkel-Vertrag sorgt für Wirbel

Die Clubführung von Fortuna Düsseldorf hat mit dem Hin und Her um die Vertragsverlängerung mit Trainer Funkel für Wirbel gesorgt. Vorstandschef Schäfer will nun doch in weiteren Gesprächen mit dem beliebten Fußball-Lehre... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vivi Vassilevas Universe of Percussion

Vivi Vassilevas Universe of Percussion | 20.03.2019 Hof
» 66 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
14. 01. 2019
20:35 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".