Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

VER Selb

200 Fans dürfen VER-Teams unterstützen

Neben der U 20-Mannschaft, die am Samstag (17.30 Uhr) und am Sonntag (11 Uhr) mit zwei Heimspielen gegen den HC Landsberg ihre DNL 3-Premiere feiert, ist an diesem Wochenenden auch das 1b-Team der Wölfe erstmals im Einsatz.



Endlich wieder Eishockey: Bis zu 200 kleine und große Fans dürfen am Wochenende das U 20-Team und die 1b-Mannschaft des VER Selb in der Netzsch-Arena unterstützen.	Foto: Mario Wiedel
Endlich wieder Eishockey: Bis zu 200 kleine und große Fans dürfen am Wochenende das U 20-Team und die 1b-Mannschaft des VER Selb in der Netzsch-Arena unterstützen. Foto: Mario Wiedel  

Selb/Schönheide - Die Schützlinge von Trainer Stefan Wegmann treffen in zwei Testspielen auf den Ost-Regionalligisten EHV Schönheide. Am Samstag (17 Uhr) stehen sich die beiden Teams in Schönheide gegenüber, am Sonntag (18 Uhr) in der Selber Netzsch-Arena.

Etwas aufgeschreckt hat die Anhänger des Selber 1b-Teams eine Mitteilung der Sachsen, nach der zwar im Hinspiel in Schönheide 500 Zuschauer zugelassen sind, das Rückspiel in Selb aber ohne Fans stattfinden müsse. Das korrigiert auf Nachfrage der Frankenpost nun VER-Vorsitzender Jürgen Golly. "Es dürfen 200 Zuschauer ins Stadion!" Was allerdings unter Vorbehalt zu genießen sei. "Die Ereignisse überschlagen sich derzeit ja fast stündlich. Das mit Corona ist nicht so einfach", sagt Golly. Er weist eindringlich daraufhin, dass alle Hygieneregeln, wie etwa der Mindestabstand von 1,5 Metern und das Tragen einer Mund-Nasen-Beckung, einzuhalten sind.

Während am Samstag in Schönheide auch Selber Fans zugelassen sind, können sich am Sonntag die Anhänger aus Sachsen die Reise nach Selb sparen. "Gästefans sind nach den aktuellen Regelungen der bayerischen Regierung nicht erlaubt", erklärt VER-Geschäftsstellenleiter Peter Pahlen. Und auch auf das gewohnte Bierchen müssen die Zuschauer in der Netzsch-Arena verzichten.

Ebenfalls bis zu 200 Zuschauer erlaubt sind am Wochenende bei den Spielen der Selber U 20-Mannschaft. Und die würde sich über zahlreiche Besucher und lautstarke Unterstützung bei ihrer Premiere in der Deutschen Nachwuchs Liga mächtig freuen. Andreas Pöhner

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 09. 2020
11:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fans Frankenpost Gästefans
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gut gelaunt auf gewohntem Terrain: VER-Eismeister Jürgen Nelke (links) und der hauptamtliche Nachwuchsleiter Cory Holden bereiten die Eisfläche samt Werbung in der Selber Netzsch-Arena auf.

17.10.2020

Das Hygienekonzept des VER Selb

Am Sonntag um 17.30 Uhr findet das erste Testspiel der Selber Wölfe gegen den Herforder EV statt. 950 Zuschauer sind für die in der Netzsch-Arena ausgetragenen Heimspiele in der Oberliga Süd zugelassen. Das bringt aber a... » mehr

Will sich künftig verstärkt auch dem Thema Nachwuchs bei den Wölfen widmen: Moritz Netzsch, Mitglied im Beirat des VER Selb und Gesellschafter in der Wolfsbau GmbH.

04.09.2020

Ein Appetitanreger

Nach der Hauptversammlung herrscht wieder Zuversicht bei den Anhängern der Wölfe. Das Vorstands-Trio macht weiter, die Verbindlichkeiten sind fast halbiert. Nur der Coronavirus stört noch die Planungen. » mehr

Die Wölfe-Spieler Christoph Kabitzky und Steven Bär (von rechts) überzeugen nicht nur auf dem Eis, sie sammelten auch beim Fanstammtisch Pluspunkte bei den Selber Anhängern.

16.01.2020

"Es war noch keine Welle-Zeit"

Die Wölfe-Spieler zeigen beim Fanstammtisch Verständnis für den Zorn der Fans, ärgern sich aber über unsachliche Kritik. Der Selber Kapitän erklärt, warum das Team zuletzt nicht mit den Anhängern gefeiert hat. Am Wochene... » mehr

Der Einlauf-Wolf des VER Selb kann zwar erst im November wieder seine Runden auf dem Eis drehen. Die Verantwortlichen des VER sind aber froh, dass überhaupt eine Saison gespielt werden kann.	Foto: Mario Wiedel

17.09.2020

Manzei fallen Steine vom Herzen

Der VER Selb spielt zwar erst im November wieder um Punkte. Die Verantwortlichen sind aber sehr froh, dass es überhaupt eine Saison gibt - und Fans zugelassen werden. » mehr

Kommt das Eishockey auch aus der Netzsch-Arena künftig bequem nach Hause? Der VER Selb will jedenfalls prüfen, inwieweit in der kommenden Saison der Einsatz von Sprade TV bei den Oberliga-Heimspielen möglich ist.	Fotos: Mario Wiedel, Imago/Fotomontage: Stefan Wülferth

30.07.2020

Mittendrin statt nicht dabei

Die Corona-Krise samt ihrer Zuschauerbegrenzungen macht es möglich: Eishockey-Oberligist VER Selb nimmt die Planung von Übertragungen der Spiele auf Sprade TV in Angriff. » mehr

Statt auf dem Eis an der Nähmaschine: Richard Gelke.	Foto: privat

10.05.2020

Gelke näht VER-Masken

Mit der Unterschrift auf sein vom Verein vorgelegtes Vertragsangebot lässt Richard Gelke die Verantwortlichen und Fans des Eishockey-Oberligisten VER Selb - zumindest offiziell - noch zappeln. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hof

Eröffnung der 54. Hofer Filmtage | 20.10.2020 Hof
» 48 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Herforder EV 8:1 Selb

Selber Wölfe - Herforder EV 8:1 | 18.10.2020 Selb
» 38 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 09. 2020
11:16 Uhr



^