Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

VER Selb

Der neue Mann überzeugt

Nicholas Miglio fügt sich bei seinem Debüt für den VER Selb gut ein ins Team. Die 3:4-Niederlage gegen die Saale Bulls Halle kann aber auch der US-Boy nicht verhindern.



Einen guten ersten Eindruck hinterließ bei den Wölfen am Sonntag gegen Halle der neue US-Boy Nicholas Miglio (links).	Foto: Mario Wiedel
Einen guten ersten Eindruck hinterließ bei den Wölfen am Sonntag gegen Halle der neue US-Boy Nicholas Miglio (links). Foto: Mario Wiedel  

VER Selb: Kümpel (ab 32. Deske) - Müller, Ondruschka, Pozivil, Kolb, Böhringer, Kremer, Silbermann - McDonald, Miglio, Gollenbeck, Geigenmüller, Gare, Moosberger, Schiener, Hördler, Lüsch, Klughardt.

Schiedsrichter: Robert Ruhnau (Bad Nauheim). - Zuschauer: 701. - Tore: 1. Min. May (Pietsch; 5-4) 0:1, 20. Min. McDonald (Schiener) 1:1, 22. Min. Schön (5-4) 1:2, 30. Min. Striepeke (5-4) 1:3, 32. Min. Gollenbeck (McDonald, Miglio) 2:3, 35. Min. Schiener (Hördler, Kolb) 3:3, 44. Min. Mosienko (Geisberger) 3:4.

Im Vergleich Oberliga Süd gegen Oberliga Nord zogen die Selber Wölfe am Sonntagabend gegen die Saale Bulls Halle knapp den Kürzeren. Die Gäste waren vor allem in Überzahl brandgefährlich und erzielten drei ihrer vier Treffer im Powerplay. Die Saale Bulls gingen bereits in der ersten Minute in Überzahl in Führung. May fälschte einen Pietsch-Schuss unhaltbar ab. In der Folge neutralisieren sich beide Mannschaften über weite Strecken. Bei den Wölfen war noch viel Sand im Getriebe, was wohl auch auf die vielen Umstellungen zurückzuführen ist. Bitter für den VER, dass Florian Ondruschka schon im ersten Drittel verletzt vom Eis musste. Der Kapitän wurde von Youngster Mauriz Silbermann ersetzt. Der junge Lukas Klughardt kam in der zweiten Reihe regelmäßig für Andreas Geigenmüller zum Einsatz. Eineinhalb Sekunden vor Ende des ersten Drittels führte eine schöne Kombination über Dennis Schiener und Ian McDonald zum Ausgleich.

10.09.2018 - Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4 - Foto: Mario Wiedel

Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4
Selber Wölfe - Saale Bulls Halle 3:4

Im zweiten Drittel war der Nord-Oberligist zunächst wieder wacher als der Gastgeber. Mit zwei weiteren Treffern im Powerplay zogen die Saale Bulls mit 3:1 davon. Von Minute zu Minute lief aber auch bei den Wölfen das Zusammenspiel besser. Verdienter Lohn waren die Tore von Gollenbeck und Schiener zum 3:3-Ausgleich. Im Schlussabschnitt trafen die Gäste dann zum 3:4, ohne einen Mann mehr auf dem Eis zu haben. Die Wölfe versuchten bis zum Schluss alles, noch zum Ausgleich zu kommen. Zwei Minuten vor der Schlusssirene nahm Trainer Henry Thom noch Torwart Niklas Deske für einen sechsten Feldspieler vom Eis, die Scheibe wollte aber nicht mehr ins Tor der Gäste. Nach Spielende feierten die VER-Fans dennoch - und zwar einen Mann, der sieben Jahre für die Wölfe auf Torejagd gegangen ist und nun in Halle spielt: Herbert Geisberger.

Neuzugang Nicholas Miglio, der den verletzten Ryan McDonough für vier Wochen ersetzen soll, machte im ersten Spielabschnitt bei seinem Debüt für die Wölfe eine sehr gute Figur. Er zeigte viel Einsatz und strahlte mit einigen Torschüsse auch viel Gefahr aus.

Am Wochenende geht es für die Wölfe zunächst nach Hamburg, wo am Freitag (20 Uhr) ein weiteres Testspiel beim Nord-Oberligisten Crocodiles Hamburg auf dem Programm steht. Am Samstag (19.30 Uhr) gastieren die Thom-Schützlinge beim ECC Preußen Berlin. An der Spree gibt es ein Wiedersehen mit Kyle Piwowarczyk. Oliver Opel/red

VER Selb -

Saale Bulls Halle

 

3:4

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
22:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ian McDonald Männer VER Selb Ver Selb e.V. Wölfe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der 30-jährige Kanadier Ryan McDonough soll bei den Selber Wölfen in der kommenden Oberligasaison den nach Memmingen abgewanderten Jared Mudryk ersetzen.	Foto: Didier Cuesta 2017

16.06.2018

Der neue Hoffnungsträger

Der Eishockey-Oberligist VER Selb hat einen Nachfolger für Jared Mudryk gefunden. Ein 30-jähriger Kanadier besetzt zur neuen Saison die zweite Kontingentstelle. » mehr

Der VER Selb baut in den Playoffs gegen Duisburg vor allem auch auf die Unterstützung seiner Fans. Foto: Mario Wiedel

08.03.2018

Die "Experten" sehen Duisburg vorne

Der Playoff-Gegner des VER Selb hat in der Eishockey-Oberliga Nord die Erwartungen nicht erfüllt. Die Qualitäten der Füchse sind aber unbestritten. » mehr

Selber Jubel in Rosenheim: Die Wölfe - mit Ian McDonald (rechts) - lagen bei den Starbulls schon mit 0:3 zurück. Nach einer furiosen Aufholjagd siegten sie noch mit 4:3 nach Verlängerung.	Fotos: Mario Wiedel

19.02.2018

Ein Team, dem alles zuzutrauen ist

Der VER Selb hat in Rosenheim wieder einmal gezeigt, wozu er fähig ist. Aber warum läuft es bei den Wölfen derzeit so gut? Wir nennen fünf Gründe. » mehr

Mit seinem ersten Tor für die Wölfe traf der 19-jährige Leon Kremer zur frühen 1:0-Führung und darf die Glückwünsche von David Hördler (links) und Ben Boehringer (im Hintergrund) entgegennehmen.	Foto: Mario Wiedel .

09.02.2018

Blitzstart und starker Endspurt

Der Eishockey-Oberligist VER Selb bezwingt den EC Peiting mit 6:2. Damit ist den Wölfen ein Platz unter den Top-Vier der Liga und das Playoff-Heimrecht so gut wie sicher. » mehr

Florian Ondruschka Foto: Mario Wiedel

vor 5 Stunden

Ondruschka fällt länger aus

Der Saisonauftakt in der Eishockey-Oberliga geht ohne den Kapitän des VER Selb über die Bühne. Der Routinier fehlt noch einige Wochen. » mehr

Die zwei Matchwinner fallen sich gleich in die Arme: Ian McDonald (links) und Torwart Manuel Kümpel sicherten am Sonntag dem VER Selb den Sieg im Penaltyschießen gegen Tabellenführer Starbulls Rosenheim.	Foto: Mario Wiedel

21.01.2018

Der VER kämpft den Spitzenreiter nieder

Die Selber Wölfe feiern in der Meisterrunde der Eishockey-Oberliga den ersten Sieg. Den sichern Torwart Kümpel und Ian McDonald im Herzschlagfinale nach 16 Penaltys. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rockman Run auf der Luisenburg

Rockman Run auf der Luisenburg | 22.09.2018
» 162 Bilder ansehen

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz

Summer-Opening auf der Bowling-Bahn in Kirchenlamitz | 23.09.2018
» 60 Bilder ansehen

Erste Fightnight in Hof

Erste Fightnight in Hof | 23.09.2018
» 82 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
22:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".