Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

VER Selb

Ein Adler für das Wölfe-Tor

Florian Mnich hat bei seinen wenigen Einsätzen die Fans des Eishockey-Oberligisten VER Selb schon in der vergangenen Saison überzeugt. Nun wird die Partnerschaft mit Mannheim fortgesetzt.



Florian Mnich erhält auch in der kommenden Saison eine Förderlizenz für den VER Selb. Foto: Mario Wiedel
Florian Mnich erhält auch in der kommenden Saison eine Förderlizenz für den VER Selb. Foto: Mario Wiedel  

Selb - Wer seine Eishockey-Ausbildung in Mannheim genossen hat, besitzt automatisch eine gute Visitenkarte. Das trifft auch auf Florian Mnich zu. Der 20-jährige Torhüter steht beim DEL-Club Adler Mannheim unter Vertrag steht und hatte in der vergangenen Saison dank einer Förderlizenz auch einige Einsätze beim Eishockey-Oberligisten VER Selb zu verzeichnen. Der gebürtige Passauer, der auch schon für die Red Bull-Salzburg-Akademie und 28 Mal für die deutschen Nachwuchs-Nationalmannschaften das Tor hütete, hinterließ bei den Selber Anhängern einen sehr positiven Eindruck. Die Partnerschaft zwischen Adlern und Wölfen soll nun auch in der kommenden Spielzeit fortgesetzt werden. Sehr zur Freude von VER-Trainer Herbert Hohenberger. "Florian ist ein junger, engagierter und aufstrebender Torhüter. Er hat mir bei seinen Einsätzen vergangene Saison schon sehr gut gefallen", wird der 51-jährige Österreicher in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Profitieren wollen vom Förderlizenzmodell freilich auch die Mannheimer. Mnich soll in Selb regelmäßig Spielpraxis bekommen, um sich weiterzuentwickeln und zu einem DEL-Torhüter zu reifen. Zumindest was die Einsätze anbelangt, wollen die Verantwortlichen des VER Selb sowohl Mnich als auch die Adler nicht enttäuschen. "Florian wird definitiv mehr Einsätze bekommen als in der vergangenen Saison. Das ist mit ihm, den Adlern und auch mit Michel Weidekamp, unserer nominellen Nummer eins im Tor, so besprochen", erklärt Hohenberger. "Ich bin mir sicher, dass wir einen guten Rotationsrhythmus finden werden." Mit Weidekamp und Mnich verfüge der VER über ein "geniales, hart arbeitendes" Torhüter-Duo, ist sich der Wölfe-Coach sicher.

Auch Mnich selbst blickt der weiteren Zusammenarbeit mit dem VER zuversichtlich entgegen. "Ich wurde vergangene Saison schon sehr gut aufgenommen." Solange die Adler Mannheim keine Ausfälle auf der Torhüterposition zu beklagen haben, werde er fest in Selb sein und auch mit den Wölfen trainieren. "Vielleicht fahre ich hin und wieder nach Mannheim zum Goalie-Training, aber das wird sich noch zeigen", erklärt Mnich. Er wolle auf jeden Fall alles dafür tun, um ein starker Rückhalt für die VER-Mannschaft zu sein. "Ich möchte mir so möglichst viel Eiszeit erarbeiten."

Und wie sieht es mit der Chemie zwischen den beiden künftigen Wölfe-Torhütern untereinander aus? "Ich habe Michel noch nicht kennengelernt, freue mich aber schon darauf", sagt Mnich. "Zwischen Eishockeyspielern und speziell unter den Goalies gibt es immer gemeinsame Themen. Da ist mir nicht bange."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 06. 2020
12:06 Uhr

Aktualisiert am:
24. 06. 2020
12:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adler Mannheim Ver Selb e.V.
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Joggen und Einkaufen, mehr geht derzeit auch für VER-Trainer Herbert Hohenberger nicht. Die Zusammenstellung des neuen Wölfe-Kaders für die Saison 2020/21 muss wegen der Corona-Krise warten.	Foto: Mario Wiedel

05.04.2020

Nicht einmal mehr Home-Office

Auf Herbert Hohenberger wartet eine große Herausforderung. Er muss den Kader des Eishockey-Oberligisten VER Selb umbauen. Doch dem Trainer sind die Hände gebunden. » mehr

Der Nachfolger von Henry Thom: Am Sonntag im Heimspiel gegen Tabellenführer ECDC Memmingen steht der ehemalige österreichische Nationalspieler Herbert Hohenberger erstmals hinter der Bande des VER Selb.	Foto: Imago

31.01.2020

Einige Baustellen und ein neuer Trainer

Der VER Selb hat eine unruhige Woche hinter sich und zwei schwere Aufgaben vor sich. Am Sonntag steht erstmals ein Österreicher hinter der Bande der Wölfe. » mehr

Wenn die Eisbären Tempo aufnehmen, wird es gefährlich. Hier hat der Selber Dominik Kolb (rechts) alle Mühe, Nikolay Gajovski aufzuhalten (Szene aus dem Selber 0:7 in Regensburg). Foto: Mario Wiedel

Aktualisiert am 23.01.2020

Grippewelle schwächt den VER Selb

Vor den Spielen heute in Regensburg und am Sonntag gegen den EV Füssen grassiert ein Virus in der Kabine des Eishockey-Oberligisten. Zwei Spieler fallen sicher aus. » mehr

Herbert Geisberger	Foto: Mario Wiedel

06.07.2020

Geisberger wieder beim VER Selb

Der 35-Jährige hat bei den Wölfen einen Einjahresvertrag unterschrieben. Zuletzt ging der Stürmer für die Blue Devils Weiden aufs Eis. » mehr

In der vergangenen Saison noch Gegner, künftig Teamkollegen: Wölfe-Stürmer Richard Gelke (rechts) und Lukas Slavetinsky (Mitte). Der knapp 39-jährige Verteidiger mit viel DEL-, Zweitliga- und Oberliga-Erfahrung wechselt von Sonthofen nach Selb.	Fotos: Mario Wiedel

27.06.2020

Geballte Erfahrung für die Wölfe

Der Eishockey-Oberligist VER Selb bastelt weiter erfolgreich am Kader für die neue Saison. Mit Lukas Slavetinsky kommt ein Verteidiger mit einer beeindruckenden Vita. » mehr

Carl Zimmermann Foto: Mario Wiedel

14.06.2020

Zimmermann gibt wieder Gas

Nach langer Leidenszeit geht der Stürmer erneut für den VER Selb aufs Eis. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Zugunglück in Tschechien Johanngeorgenstadt

Zugunglück in Tschechien | 07.07.2020 Johanngeorgenstadt
» 4 Bilder ansehen

Mini-Stadtfest am Wochenmarkt in Rehau

Mini-Stadtfest in Rehau | 05.07.2020 Rehau
» 52 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 06. 2020
12:06 Uhr

Aktualisiert am:
24. 06. 2020
12:06 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.