Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

VER Selb

Hiobsbotschaft für den VER: Richard Gelke fällt länger aus

Der 28-jährige Stürmer der Selber Wölfe laboriert weiter an seiner Verletzung aus der vergangenen Saison. Der VER Selb muss wohl noch längere Zeit auf einen ihrer absoluten Leistungsträger und Leitwölfe verzichten.



Stürmt auch in den kommenden drei Jahren für die Selber Wölfe: Richard Gelke. Foto: Mario Wiedel
Stürmt auch in den kommenden drei Jahren für die Selber Wölfe: Richard Gelke. Foto: Mario Wiedel  

Richard Gelke  zog sich letzte Saison eine Verletzung zu, die ihm hinsichtlich der Genesung viel Geduld abverlangt. Sein Comeback, welches er sich rechtzeitig zum Saisonbeginn im November erhoffte, verschiebt sich nun voraussichtlich auf Ende Januar 2021.


Wichtige Säule im Mannschaftsgefüge fehlt


„Richi Gelke ist ein absoluter Leistungsträger, ein Führungsspieler, wie man ihn sich besser nicht wünschen
könnte. Er ist eine tragende Säule auf dem Eis als auch in der Kabine. Das ist auch der Grund, warum wir mit ihm einen Dreijahresvertrag unterzeichnet haben. Das sind jetzt natürlich bittere Nachrichten für uns, aber noch viel bescheidener ist die Situation für Richi selbst. Wir wünschen Richi alles Gute und viel Geduld für die nächsten Wochen und werden ihn auf dem Weg seiner Genesung selbstverständlich mit all unseren Möglichkeiten unterstützen“, sagt Vorstandsmitglied Thomas Manzei. Auch Trainer Herbert Hohenberger, der nun eine tragende Säule im Team erst einmal ersetzen muss, bedauert den Ausfall Gelkes: „Richis Verletzung ist nun doch hartnäckiger als gedacht. Wir hatten den ganzen Sommer über engen Kontakt und es sah zwischenzeitlich gut aus. Jetzt ist aber erstmal wichtig, dass Richi sich die Zeit nimmt, die sein Körper braucht. Alles andere ist zunächst einmal zweitrangig.“

Heilungsprozess braucht Zeit


Gelkes Verletzung wird laut einer Pressemitteilung des VER Selb von Spezialisten weiterhin erst einmal konservativ behandelt. „Nicht besonders förderlich für den Heilungsprozess waren die zwei Monate Lockdown, da ich mich in dieser Zeit nicht optimal behandeln lassen konnte. Ich habe zwar nach den Vorgaben selbst an mir gearbeitet, aber das ist immer etwas anderes als wenn man mit einem guten Physiotherapeuten arbeitet. Nichtsdestotrotz war ich der festen Überzeugung, dass ich zum Saisonbeginn fit sein werde. Leider habe ich nun beim Off-Ice-Training einen Rückschlag erlitten und muss mich weiter in Geduld üben“, sagt der  Stürmer. „Jetzt heißt es weiter arbeiten und immer gut in den Körper
hineinzuhören, was möglich ist und was nicht.“

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 10. 2020
11:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Heilung und Therapie Heilungsprozesse Hiobsbotschaften Nachrichten Ver Selb e.V.
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Im Zweikampf gegen einen hartnäckigen Lindauer: VER-Stürmer Charles Graaskamp (links) muss hier die Scheibe gegen Sofiene Bräuner behaupten. Foto: Mario Wiedel

06.12.2019

Die Wölfe leiden weiter

Der Eishockey-Oberligist aus Selb verliert sein viertes Spiel in Folge. Gegen Lindau fehlt wieder der letzte Zug zum Tor. Konsequenz: In der Tabelle stürzt der VER ab. » mehr

Landon Gare (vorn) stand in der Schlussphase der Partie in Rosenheim im Mittelpunkt. Er erzielte das 6:5 - und damit die erneute Selber Führung. Foto: Mario Wiedel

04.10.2019

Die verrückte 59. Minute

Der VER Selb sieht in der Eishockey-Oberliga bis zwei Minuten vor Schluss wie der Verlierer aus. Doch dann drehen die Wölfe die Partie noch. » mehr

VER-Kapitän Florian Ondruschka jubelt über seinen Siegtreffer in der Verlängerung gegen Peiting.	Foto: Mario Wiedel

20.01.2020

Der Kapitän geht voran

Florian Ondruschka glänzt als Ruhepol und wichtiger Torschütze für die Selber Wölfe. Der VER blickt nach dem Peiting-Protest gespannt auf das DEB-Schiedsgericht. » mehr

Nach der Freistellung von Henry Thom übernimmt am Wochenende bei den Spielen in Deggendorf (Freitag) und gegen Memmingen (Sonntag) der bisherige Co-Trainer Marc Thumm (unser Bild) die Verantwortung hinter der Bande des Eishockey-Oberligisten VER Selb.	Foto: Mario Wiedel

29.01.2020

"Ich erwarte Einsatz und Leidenschaft"

Nach der Freistellung von Henry Thom hat vorerst Co-Trainer Marc Thumm das Sagen hinter der Bande des VER Selb. Er wünscht sich, dass alle wieder an einem Strang ziehen. » mehr

Scheibe verfehlt: Der Selber Dominik Müller (rechts) will hier gegen Erik Kereztury einen Angriff abschließen - das misslingt. Foto: Mario Wiedel

15.12.2019

Und schon wieder eine Nullnummer

Der VER Selb verliert in der Eishockey-Oberliga zum siebten Mal in Serie. In Regensburg enttäuschen die Wölfe auf ganzer Linie. Sogar die gegnerischen Fans haben Mitleid. » mehr

In den ersten drei Testspielen hatten die Wölfe-Cracks, hier (von links) Nicholas Miglio, Steven Deeg, Lanny Gare und Mauriz Silbermann, schon viel Grund zum Jubeln. Heute und am Sonntag testet der Eishockey-Oberligist noch zwei Mal gegen Leipzig. Wie es dann weitergeht, ist noch unklar.	Foto: Mario Wiedel

vor 15 Stunden

Steht auch der VER vor dem Lockdown?

Die Eishockey-Oberliga bangt plötzlich wieder um ihren Status als Profiliga. Die Verantwortlichen der Wölfe reagieren mit Unverständnis. Die Tests gegen Leipzig werden ohne Zuschauer absolviert. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Baustelle am Kornberg Martinlamitz

Baustelle: Skilift am Kornberg öffnet nicht | 28.10.2020 Martinlamitz
» 11 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. Selb

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. | 23.10.2020 Selb
» 47 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
14. 10. 2020
11:44 Uhr



^