Topthemen: HöllentalbrückenBrandserieHof-GalerieKaufhof-PläneGerch

VER Selb

"Ich kenne das Umfeld, und das Umfeld kennt mich"

Thomas Schramm löst am 1. September Roman Zeilinger beim VER Selb ab. Sein großes Ziel: ein finanziell gesunder Hauptverein mit einer erfolgreichen ersten Mannschaft.



Herr Schramm, Sie treten am 1. September beim VER Selb die Nachfolge von Roman Zeilinger als Marketingleiter an. Wie kam es dazu?

Zur Person

Der 35-jährige Thomas Schramm aus Selb übernimmt künftig als Marketing-Leiter die Sponsorenbetreuung und -gewinnung beim VER. Er tritt damit die Nachfolge von Roman Zeilinger an. Er war selbst aktiver Eishockeyspieler. Das letzte seiner insgesamt 85 Oberligapartien bestritt er am 21. März 2003. Das Spiel bei den Stuttgart Wizards vor gut 250 mitgereisten Selber Fans ging 2:3 nach Penaltyschießen verloren. Es war nicht nur Schramms, sondern insgesamt das letzte Oberligaspiel des damaligen ERC Selb. Trotz Platz vier in der Abstiegsrunde musste der ERC völlig überschuldet saniert werden, der neugegründete VER Selb startete in der Bezirksliga.

Seit Jahren verstehe ich mich sehr gut mit zweitem Vorsitzenden Thomas Manzei. Als er mich darauf ansprach, ob ich mir diese Aufgabe vorstellen könne, musste ich nicht lang überlegen.

 

So richtig weg waren Sie ja nie. Was haben Sie in den vergangenen Jahre rund um das Selber Eishockey gemacht?

Ich bin seit einigen Jahren als Nachwuchstrainer tätig. Hier versuche ich, Kinder für den Sport zu begeistern und sie bestmöglich auszubilden. Neben dem regulären Saisonbetrieb zählt zu den Aufgaben die Organisation von attraktiven Turnieren wie dem Rehau-Cup. Namhafte Teams wie Eisbären Berlin, Ingolstadt, Wolfsburg oder Bietigheim kommen auf eigene Kosten gerne zu uns nach Selb, um an diesen tollen Turnieren teilzunehmen. Auch bei den von meinem Kollegen Sebastian Setzer organisierten Eishockey-Camps helfe ich als Trainer mit. Es ist schön, hier zu erleben, wie zahlreiche Nachwuchsspieler zum Beispiel aus Weiden, Nürnberg oder Bayreuth nach Selb kommen, um hier von uns zu lernen.

 

Zurück zur neuen Aufgabe beim VER Selb. Sponsoringbetreuung und Vermarktung - so ist Ihr Hauptaufgabengebiet grob gefasst. Welche Erfahrungen bringen Sie mit?

Neben meinem Studienschwerpunkt Marketing besitze ich einige Jahre Berufserfahrung im Geschäftskunden-Vertrieb.

 

Wenn man über neun Jahre erfolgreich bei einem in der Region ansässigen Sponsor des VER Selb gearbeitet hat und nun wechselt, hat man sicher ganz konkrete Ansprüche und Vorstellungen an seinen neuen Arbeitgeber. Welche sind dies?

Es ist natürlich das sehr interessante Aufgabengebiet, das mich an dieser Position reizt. Ich kann meine Leidenschaft für den Sport mit meinen beruflichen Interessen verbinden. Eine überaus reizvolle Kombination.

 

Ein Mann mit Stallgeruch, so wurden Sie in der offiziellen Pressemitteilung Ihres neuen Arbeitgebers bezeichnet. Ist dies ein Vorteil für Ihre Arbeit?

Mit Sicherheit. Ich kenne bereits das Umfeld und das Umfeld kennt mich. Das kann nur von Vorteil für eine schnelle Einarbeitung und erfolgreiche Zusammenarbeit sein.

 

Offiziell geht es für Sie am 1.September 2018 beim VER Selb los. Bereits jetzt läuft aber die Einarbeitungs- und Übergabezeit mit Ihrem Vorgänger Herrn Zeilinger. Wie muss man sich das vorstellen?

Ich versuche bereits jetzt möglichst viele Informationen von Roman einzuholen, um ab dem 1. September möglichst gut vorbereitet zu sein. Wir treffen uns regelmäßig, tauschen uns aus oder nehmen gemeinsam Termine wahr.

 

Nochmal zu Roman Zeilinger. Er agierte auch im Presseteam maßgeblich mit und war verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit. Wie wird dies bei Ihnen sein?

Ich denke, dass der Bereich Öffentlichkeitsarbeit beim VER Selb sehr gut aufgestellt ist und sehe deshalb meinen Schwerpunkt im Bereich Sponsoring. Selbstverständlich werde ich aber mit Sicherheit zukünftig eng mit dem Presseteam zusammenarbeiten.

 

Gibt es bereits jetzt Dinge, die Sie vorantreiben, ausbauen oder ganz anders angehen wollen ?

Ein finanziell gesunder Gesamtverein mit einer erfolgreichen ersten Mannschaft, die zum Großteil aus eigenen Nachwuchsspielern besteht, wäre ein schöner Punkt.

 

Sie sind verheiratet, haben zwei Kinder. Ihre neue Arbeitsstelle beim VER Selb ist durchaus ein 24-Stunden-Job - zumindest in der Anfangs- und Hochphase vor der Saison. Muss die Familie nun stark auf Sie verzichten?

Ich bin mir bewusst, dass es ein sehr aufwendiger Job ist und scheue mich nicht vor der Arbeit. Aber natürlich gilt es, eine für beide Seiten angemessene Balance zu finden.

 

Sie sind zudem auch noch seit fünf Jahren als Trainer der U 11 zeitlich stark eingebunden. Muss dieser Trainerjob hinten anstehen?

Aus Überzeugung bin ich in der Nachwuchsarbeit tätig und werde alles daransetzen, dies auch zukünftig zu sein.

 

Das Gespräch führte Uwe Dutkiewicz/Foto: privat

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 08. 2018
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eisbären Berlin Eishockeyspieler Marketing Director Studienschwerpunkte Turniere VER Selb Ver Selb e.V. Ziele Öffentlichkeitsarbeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gegen den EV Landshut absolvierte VER-Stürmer David Hördler (rechts) sein 621. Spiel in der Eishockey-Oberliga und stieg zum Rekordspieler der dritthöchsten deutschen Liga auf. Die Wölfe-Vorsitzenden Thomas Manzei (zweiter von links) und Jürgen Golly (zweiter von rechts ) überreichten ein eigens gefertigtes Trikot.	Foto: Mario Wiedel

10.11.2017

"Ich merke schon, dass ich alt werde"

David Hördler ist seit einer Woche der Rekordspieler der Eishockey-Oberliga. Der 37-jährige Stürmer des VER Selb spricht über seine Karriere, Bruder und Vater - und sein großes Ziel. » mehr

Florian Ondruschka ist mit der Entwicklung der jungen Spieler beim VER Selb sehr zufrieden.

21.08.2018

„Die neuen Spieler versprechen viel Tempo“

Florian Ondruschka sieht dem Umbruch beim Eishockey-Oberligisten VER Selb relativ gelassen entgegen. Der Wölfe-Leitwolf sieht sein Team breiter aufgestellt. » mehr

30.04.2018

Neuer VER-Stürmer kommt aus der DEL 2

Der erste Neuzugang für die Saison 2018/2019 beim VER Selb kommt vom DEL2-Club Crimmitschau: Erik Gollenbeck ist Stürmer und mit einem Arbeitspapier im Wolfsbau für die neue Oberligasaison ausgestattet. » mehr

Roman Zeilinger stand lange Zeit im Rampenlicht bei den Selber Wölfen. Nun sucht er eine neue Herausforderung. Foto: Mario Wiedel

25.07.2018

Der Lautsprecher tritt ab

Roman Zeilinger ist Stadionsprecher und Marketingleiter des VER Selb. Nun hört er auf. Sein Nachfolger sei der Wunschkandidat, sagt der VER-Vorsitzende. » mehr

VER Selb - Symbolfoto

17.05.2018

Kitzbühel, Most und Essen zu Gast beim VER Selb

Den neuen Eishockey-Winter läutet der VER Selb mit einem zweitägigen Turnier am ersten September-Wochenende in der Netzsch-Arena ein. » mehr

Bei den Selber Wölfen hat er einst das Eishockeyspielen erlernt, in Berlin dann verfeinert: Olympia-Teilnehmer Frank Hördler.	Foto: Imago

23.01.2018

„Ich freue mich auf so viele Sachen“

Seit Dienstag steht es fest: Frank Hördler darf mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft an den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang teilnehmen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bürgerentscheid Lichtenberg

Bürgerentscheid Lichtenberg | 16.09.2018 Lichtenberg
» 53 Bilder ansehen

Regnitzlosauer Open Air

Regnitzlosauer Open Air | 16.09.2018 Regnitzlosau
» 30 Bilder ansehen

HofRegatta 2018 in Tauperlitz

HofRegatta 2018 in Tauperlitz | 17.09.2018 Tauperlitz
» 168 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 08. 2018
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".