Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

VER Selb

Jahreshauptversammlung: Bewährtes Team, starke Zahlen

Der Eishockey-Oberligist VER Selb legt bei der Jahreshauptversammlung gute Bilanzen vor. Das Vorstands-Trio bilden weiter Jürgen Golly, Thomas Manzei und Dr. Andreas Golbs.



Blicken trotz aller aktuellen Corona-Sorgen zuversichtlich in die Zukunft: die wiedergewählten Wölfe-Vorsitzenden (von links) Dr. Andreas Golbs, Jürgen Golly und Thomas Manzei.	Foto: Andreas Pöhner
Blicken trotz aller aktuellen Corona-Sorgen zuversichtlich in die Zukunft: die wiedergewählten Wölfe-Vorsitzenden (von links) Dr. Andreas Golbs, Jürgen Golly und Thomas Manzei. Foto: Andreas Pöhner  

Selb - Noch hat der VER Selb im neuen Eishockey-Winter kein Tor schießen können, zumindest die Verantwortlichen des Eishockey-Oberligisten haben aber schon einmal kräftig gepunktet. Bei der Jahreshauptversammlung präsentierten die Wölfe am Donnerstagabend für die vergangenen beiden Geschäftsjahre trotz eines Zuschauerrückgangs zwei Bilanzen, die von den 61 Anwesenden mit großem Applaus bedacht wurden. Nach drei finanziell schweren Jahren mit dunkelroten Zahlen verkündete dritter Vorsitzender Dr. Andreas Golbs für das Geschäftsjahr 2018/19 ein sattes Plus von 318 792 Euro, das Geschäftsjahr 2019/20 schlossen die Wölfe trotz des vorzeitigen Saisonabbruchs wegen Corona mit einem Gewinn von 25 000 Euro ab. Damit seien die langfristigen Verbindlichkeiten, die sich 2018 noch auf gut 780 000 Euro belaufen hatten, fast halbiert worden. "Wenn trotz Corona alles normal läuft, wollen wir die Verbindlichkeiten in den nächsten zwei, drei Jahren komplett abbauen", sagte Vorsitzender Jürgen Golly im Anschluss an die Versammlung.

DEB und Oberligen halten zunächst am Saisonstart 16. Oktober fest

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hat sich in einer Videokonferenz mit den Vereinen der Oberligen Süd und Nord darauf verständigt, vorerst am derzeit geplanten Saisonstart am 16. Oktober festzuhalten. Zudem wurde vereinbart, teilt der Verband mit, bei der Politik mit Nachdruck für eine Aufnahme der beiden Oberligen als höchste DEB-Ligen in das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung für professionelle und semiprofessionelle Mannschaftssportarten zu werben. Die Oberligisten seien enttäuscht, dass sie gemäß der Richtlinie des Bundesministeriums für Inneres zu den sogenannten "Coronahilfen Profisport" zunächst nicht antragsberechtigt sein sollen. Vor dem Hintergrund eines Gesamtumsatzes der Oberliga von cirka 22 Millionen Euro, Zuschauereinnahmen von insgesamt rund sieben Millionen Euro pro Saison und einer Vielzahl von Arbeitsplätzen, die im direkten Zusammenhang mit dem Oberligaspielbetrieb stehen, hätten sich die professionell und semiprofessionell aufgestellten Vereine eine Einbeziehung gewünscht.

Ob der vorgesehene Saisonstart tatsächlich beibehalten werden kann, soll in einer weiteren Videokonferenz am 15. September abgestimmt und beschlossen werden. Dieser Videokonferenz gehen zunächst weitere politische Beratungen und Entscheidungen voraus, die eine erneute Bewertung der Situation nach sich ziehen werden und von denen die Durchführbarkeit des Oberligaspielbetriebes abhängt. Insgesamt seien sich der DEB und die Vereine einig, dass die aktuellen Tendenzen eher positiv zu interpretieren sind, was durch Vorstöße in einigen Bundesländern erkennbar wird. Jedoch werden behördliche Entscheidungen hinsichtlich der Zulassung von Zuschauern eine maßgebliche Rolle spielen.

"Unser Ziel für die Oberliga ist es zu spielen und dann zu prüfen, unter welchen Bedingungen das möglich ist. Die Zuschauerkapazität wird der entscheidende Knackpunkt sein", erklärt DEB-Sportdirektor Stefan Schaidnagel. "Wir werden nicht lockerlassen, für Verständnis und Unterstützung in der Politik zu kämpfen. Wir wollen erreichen, dass die Oberliga als höchste DEB-Spielklasse in das Hilfspaket einbezogen wird und setzen die direkten partnerschaftlichen Gespräche mit der Politik sowie eine anderweitige Kommunikation bundesweit fort. Gleichzeitig müssen wir den Fakten ins Auge sehen und uns hinsichtlich des Starttermins eine Flexibilität bewahren." red

 

Gelungen sei der finanzielle Aufschwung zum einen durch die Stabilisierung der Einnahmen im Sponsoringbereich, erklärten die Verantwortlichen. Zum anderen hänge der finanzielle Erfolg der vergangenen beiden Geschäftsjahre eng mit der vor fünf Jahren gegründeten Wolfsbau GmbH zusammen. Die betreibt unter anderem die Parkplatz- und großen Photovoltaikanlagen am ehemaligen Klub-Fußballplatz direkt neben der Eishalle, ist Vermieterin der Geschäftsstelle des VER Selb und hat im vergangenen Jahr auch die Stadion-Gaststätte erworben. "Das Ziel der Wolfsbau GmbH war und ist, Infrastruktur für den Verein zu schaffen und die Erträge dem Eissport in Selb zur Verfügung zu stellen. Jetzt können wir langsam die Früchte ernten", sagte Wölfe-Vorsitzender Jürgen Golly, der gemeinsam mit Moritz Netzsch, Jürgen Manzei, Klaus Möhwald und Thomas Manzei selbst Gesellschafter der Wolfsbau GmbH ist. "Und natürlich haben wir auch an der ein oder anderen Stelle sparen müssen", erklärte Golbs die erfreulichen Bilanzen des VER.

 

Große Erleichterung unter den anwesenden Mitgliedern herrschte auch wenige Minuten nach der Verkündung der Zahlen. Für die Neuwahl stellten sich die drei Vorsitzenden Jürgen Golly, Thomas Manzei und Dr. Andreas Golbs nämlich geschlossen wieder zur Verfügung. Dabei hatte Manzei vor zwei Jahren angekündigt, nicht mehr zu kandidieren. "Aber die Dinge ändern sich im Laufe der Zeit einfach", erklärte Manzei. "Die jetzige Zeit ist schwer und ungewiss. Es ist eine Zeit, in der wir zusammenhalten müssen. Deswegen kann ich meine Vorstandskollegen nicht alleine lassen. Wir wollen den Verein gemeinsam in die nächsten Jahre führen." Und Golly versicherte: "Wir werden alles tun, was in unseren Kräften steckt, um den eingeschlagenen Weg wirtschaftlich und sportlich fortzusetzen." Über die Jahreshauptversammlung berichten wir auch in unserer Samstagausgabe.

Autor
Andreas Pöhner

Andreas Pöhner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2020
22:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutscher Eishockey-Bund Einnahmen Geschäftsjahre Geschäftsstellen Kommunikation Netzsch-Gruppe Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Ver Selb e.V. Videokonferenzen Vorsitzende von Organisationen und Einrichtungen Zuschauereinnahmen Zuschauerinnen und Zuschauer Öffentliche Behörden
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In fremden Stadien funktioniert es: Die Fanclubs Fanatics und Grenzbande sorgen gemeinsam mit allen anderen Anhängern des VER Selb für Stimmung, wie hier in Weiden. Bei Heimspielen gab es zuletzt etwas Ärger.	Foto: Mario Wiedel

19.06.2020

Fanatics 2003 Selb schreiben an Merkel und Söder

Der Fanclub der Selber Wölfe hat Angst, dass Eishockeyspiele zusammen mit Großveranstaltungen noch länger verboten bleiben. Die Mitglieder wenden sich in einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bayerns Ministerp... » mehr

Interview: mit Jürgen Golly, Vorsitzender des VER Selb

26.07.2020

"An dem Gerücht ist nichts dran"

Beim Eishockey-Oberligisten VER Selb geben sich trotz der Corona-Krise die Neuzugänge die Klinke in die Hand. Vorsitzender Jürgen Golly relativiert aber. Auch habe der Verein - bislang - nicht von einem 90-Millionen-Gewi... » mehr

In den ersten drei Testspielen hatten die Wölfe-Cracks, hier (von links) Nicholas Miglio, Steven Deeg, Lanny Gare und Mauriz Silbermann, schon viel Grund zum Jubeln. Heute und am Sonntag testet der Eishockey-Oberligist noch zwei Mal gegen Leipzig. Wie es dann weitergeht, ist noch unklar.	Foto: Mario Wiedel

vor 4 Stunden

Steht auch der VER vor dem Lockdown?

Die Eishockey-Oberliga bangt plötzlich wieder um ihren Status als Profiliga. Die Verantwortlichen der Wölfe reagieren mit Unverständnis. Die Tests gegen Leipzig werden ohne Zuschauer absolviert. » mehr

Mehrere Eishockeyspieler kämpfen um den Puck

13.10.2020

Vorhang auf, Maske drauf!

Der Eishockey-Oberligist VER Selb bestreitet am Sonntag sein erstes Testspiel. Bis zu 950 Besucher dürfen ins Stadion. Dort gibt es strenge Regeln - aber keinen Alkohol. » mehr

Der Einlauf-Wolf des VER Selb kann zwar erst im November wieder seine Runden auf dem Eis drehen. Die Verantwortlichen des VER sind aber froh, dass überhaupt eine Saison gespielt werden kann.	Foto: Mario Wiedel

17.09.2020

Manzei fallen Steine vom Herzen

Der VER Selb spielt zwar erst im November wieder um Punkte. Die Verantwortlichen sind aber sehr froh, dass es überhaupt eine Saison gibt - und Fans zugelassen werden. » mehr

Interview: mit Herbert Hohenberger, Trainer des VER Selb

29.06.2020

"Ohne Fans? Das wäre der Horror"

Wann die Saison 2020/21 in der Eishockey-Oberliga starten soll, steht fest. Andere Fragen sind noch offen. VER-Trainer Herbert Hohenberger spricht über seine Planungen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Baustelle am Kornberg Martinlamitz

Baustelle: Skilift am Kornberg öffnet nicht | 28.10.2020 Martinlamitz
» 11 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. Selb

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 3:2 n.P. | 23.10.2020 Selb
» 47 Bilder ansehen

Autor
Andreas Pöhner

Andreas Pöhner

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2020
22:36 Uhr



^