STADTGESCHICHTE

"Mir wird sicher nie der Stoff ausgehen", sagt Altlandrat Dr. Peter Seißer über seine große Leidenschaft, die Wunsiedler Stadtgeschichte. Heute wird der Lokalhistoriker und allseits geschätzte Kommunalpolitiker außer Dienst 75 Jahre alt. Foto: Rainer Maier

10.09.2018

Fichtelgebirge

Der Ehrenbürger ist ständig auf Achse

Aktuelles Wunsiedler Geschehen, evangelische Kirche, Forschen in der Stadtgeschichte: Altlandrat Dr. Peter Seißer wird es auch im 75. Lebensjahr nicht langweilig. » mehr

Das Münchberger "Fachwerkhaisla" wurde 1701 erbaut, und ist eines der ältesten Egerländer Fachwerkhäuser Oberfrankens.	Foto: Schobert

29.08.2018

Münchberg

Münchbürger fördern das "Fachwerkhaisla"

Die Münchbürger werden als Förderverein für das Fachwerkhaus fungieren. Die Unterstützung wird nicht finanzieller Natur sein. Vielmehr möchte man tatkräftig anpacken. » mehr

Schnell noch etwas am Telefon organisieren und gleichzeitig mit den Kollegen anpacken: Maximilian Schroller, Timo Tschöpel und Markus Felgenhauer (von links) vom städtischen Bauhof hatten am gestrigen Donnerstag noch viel zu tun im Fritz-Singer-Park. Foto: Christl Schemm

05.07.2018

Arzberg

Arzberg feiert drei Tage lang

Ab Freitag steigt das große Fest zum 750. Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung. Es gibt einen feierlichen Akt, ein Markttreiben und einen Festzug. » mehr

28.06.2018

Wunsiedel

Schlaug will Diskussion über Kronprinz-Portal

Der Wunsiedler Stadtrat und Vorsitzende des Arbeitskreises "Stadtgeschichte und Kultur", German Schlaug, sorgt sich um die Zukunft des Eingangsportals des ehemaligen Hotels Kronprinz. » mehr

Zum Ehrenmitglied ernannte der Nailaer Museumvereins-Vorsitzende Wolfgang Brügel (Mitte) Professor Dr. Konrad Tyrakowski (links). Zu der Auszeichnung gratulierte auch stellvertretender Bürgermeister Werner Hick (rechts) und überreichte die Medaille in Silberauflage "675 Jahre erste urkundliche Erwähnung und 200 Jahre Stadtrechte", die heuer gefeiert wird. Foto: Hüttner

17.04.2018

Naila

Museum plant Umzug ins Weka-Gebäude

Der Nailaer Verein blickt nicht zuletzt mit der Ausstellung "Fluchtballon"auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Professor Dr. Konrad Tyrakowsky ist nun Ehrenmitglied. » mehr

Das Team des Stadtarchivs hat wieder einmal eine interessante Stelle im Marktredwitzer Tagblatt gefunden (von links): Leiterin Edith Kalbskopf, die Mitarbeiter Lydia Malezki, Nicole Pöhlmann und Günther Eisinger sowie der FOS-Praktikant Efe Araci.	Fotos: Peter Pirner

04.03.2018

Marktredwitz

Stadtgeschichte hat ein neues Zuhause

Zahlreiche Gäste sind bei der Eröffnung des Archivs in der Ottostraße dabei. Es kann künftig von allen Bürgern leichter genutzt werden. » mehr

Hier am Klosterplatz, wo heute Ludwigstraße, Bismarckstraße und Hofer Straße zusammentreffen, befand sich bis zirka 1788 das Obere Stadttor. Wie das turmförmige Torhaus einst aussah, zeigt ein 3D-Modell auf der Internetseite des Historischen Münchberg Wegs, das sich mit dem Smartphone leicht abrufen lässt.	Foto: Nico Schwappacher

29.12.2017

Münchberg

Digitale Stadtführung im Test

Wer den Historischen Münchberg-Weg geht, soll mit dem Handy tief in die Stadtgeschichte eintauchen können. Unser Autor testet, ob das funktioniert. » mehr

Klaus Rauh kommt mit einer ganzen Kiste voll mit Fundstücken, die er vor zehn Jahren bei Erdarbeiten am Kirchplatz gefunden hat. In seiner linken Hand das wertvollste Stück, ein 500 Jahre alter Schröpfkopf. Foto: Engel

01.12.2017

Münchberg

Das Gedächtnis der Stadt

Das Münchberger Archiv quillt mit historischen Gegenständen und Dokumenten über. Was sich dort findet, bildet die Geschichte. » mehr

Stadtarchivarin Edith Kalbskopf (rechts) freut sich über die Dokumente, die Ingrid Poppel-Schach, eine Nachfahrin der Brodmerkels, und Wolfgang Tejkl, der Leiter der stadtgeschichtlichen Sammlung der Stadt Helmbrechts, mitgebracht haben. Foto: Wolfgang Neidhardt

28.11.2017

Marktredwitz

Die Brodmerkels haben es weit gebracht

Eine Familie hat im Fichtelgebirge Geschichte geschrieben, unter anderem in Brand und Bad Alexanderbad. Eine Nachfahrin übergibt der Stadt wertvolle Dokumente. » mehr

"Mit ein bisschen Anstrengung kann bei uns jeder etwas über seine Familie oder die Stadt erfahren": Martina Michel, Stadtarchivarin. Foto: Wunner

10.11.2017

Münchberg

"Das ist ein enormer Schatz"

Seit 30 Jahren ist das Münchberger Stadtarchiv in der Lutherschule zu Hause. Archivarin Martina Michel erzählt von den Schätzen und warum Geschichte gar nicht verstaubt ist. » mehr

Klaus Foerster war bei der Buchvorstellung gefordert - jeder wollte eine Widmung vom Autor. Foto: Engel

02.11.2017

Münchberg

"A Bilderbichla" über Münchberg

Klaus Foerster legt einen Bildband mit historischen Aufnahmen vor. Darin finden sich teils ungesehene Perspektiven auf die Stadt an der Pulschnitz. » mehr

18.10.2017

Marktredwitz

Neuer Sonderausstellungs-Raum im Egerland-Museum

Künftig erhält auch die Stadtgeschichte von Marktredwitz mehr Platz. Sammlungen aus dem Depot können ebenfalls gezeigt werden. » mehr

Den jungen Alexander von Humboldt wird bei der Feier Stefan Brodmerkel darstellen.	Foto: pr.

21.08.2017

Marktredwitz

Arzberg macht Stadtgeschichte erlebbar

Die Stadt wird 750 Jahre alt. Die Planung für die Feier im kommenden Jahr übernimmt ein neu gegründeter Stammtisch. » mehr

Das Bild zeigt den jungen Alexander von Humboldt, der bei der Feier von Stefan Brodmerkel dargestellt wird.	Foto: pr.

18.08.2017

Arzberg

Arzberg macht Stadtgeschichte erlebbar

Die Stadt wird 750 Jahre alt. Die Planung für die Feier im kommenden Jahr übernimmt ein neu gegründeter Stammtisch. » mehr

Wer für die armen, abgebrannten "Reegauer" spendet, dem wird Gottes Gnade und Barmherzigkeit sicher sein: So schreibt ein vermutlich erfundener Gemeindeältester Christian Gischer in seinem Vorwort zum Kollektenbuch. In 70 (weit entfernten) Gemeinden im Land sind die Bürger dem nachgekommen. Jetzt hat das Büchlein aus dem Jahr 1737 den Weg zu Bürgermeister Michael Abraham - und dann ins Rehauer Stadtarchiv - gefunden.	Foto: cp

04.08.2017

Hof

Schwindler sammelte für die "Reegauer"

Vor bald 300 Jahren hat ein Spendeneintreiber Almosen für eine abgebrannte Stadt gesammelt - die es gar nicht gab. Historiker wittern falsches Spiel mit dem Namen Rehau. » mehr

Reiner Schneider

06.07.2017

Münchberg

Ein Stück Stadtgeschichte muss weichen

Die Parkschule wird verschwinden. Der Stadtrat und ehemalige Schulleiter Reiner Schneider trägt die Entscheidung mit - traurig ist er trotzdem. » mehr

Wer für die armen, abgebrannten "Reegauer" spendet, dem wird Gottes Gnade und Barmherzigkeit sicher sein: So schreibt ein vermutlich erfundener Gemeindeältester Christian Gischer in seinem Vorwort zum Kollektenbuch. In 70 (weit entfernten) Gemeinden im Land sind die Bürger dem nachgekommen. Jetzt hat das Büchlein aus dem Jahr 1737 den Weg zu Bürgermeister Michael Abraham - und dann ins Rehauer Stadtarchiv - gefunden.	Foto: cp

06.06.2017

Rehau

Schwindler sammelt für die "Reegauer"

Vor bald 300 Jahren hat ein Spendeneintreiber Almosen für eine abgebrannte Stadt gesammelt - die es gar nicht gab. Historiker wittern falsches Spiel mit dem Namen Rehau. » mehr

Bei der Übergabe der "Aufg'legten"-Chronik im Rathaus (von links): Reinhold Frohring, Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und Gerhard Bock. Foto: pr.

31.05.2017

Selb

Ein Stück Stadtgeschichte bleibt erhalten

Die Vereinschronik der "Gesellschaft der Aufg'legten" ist jetzt im Besitz der Stadt. Die Mitglieder bereicherten von 1926 bis 1965 das gesellschaftliche Leben. » mehr

Dies sind Exponate aus der Sammlung: Im Vordergrund Dokumente aus dem Jahr 1817, in der Mitte eine Zeitschrift, ein Heft des Historischen Vereins von 1930 sowie die erste Helmbrechtser Zeitung nach dem Zweiten Weltkrieg, oben zwei Bücher von Lehrer Kolb. Foto: wb.

09.03.2017

Münchberg

Wundersames aus der Stadtgeschichte

Im Helmbrechtser Rathaus betreuen ehrenamtliche Helfer die stadthistorische Sammlung. Dabei erleben sie immer wieder Überraschungen. » mehr

Klaus Foerster (links) erklärt Bürgermeister Christian Zuber besondere Exponate der Ausstellung in der Lutherschule. Foto: Helmut Engel

15.02.2017

Münchberg

Auf den Spuren des Reformators

Hinweise auf Martin Luther findet man in Münchberg zuhauf. Nun gibt es eine Ausstellung dazu - passenderweise in der Lutherschule. » mehr

03.11.2016

Marktredwitz

Ein Stück Stadtgeschichte

Der dritte Band der Reihe "Marktredwitz im Industriezeitalter" ist fertig. Die Beteiligten stellen heute das Werk der Öffentlichkeit vor. » mehr

Christian Pertsch im Jahr 1894.

22.10.2016

Kulmbach

Vom Bäcker zum Brauer

Ein Stück Kulmbacher Stadtgeschichte ist die Chronik der Familie Pertsch. Nachfahrin Monika Pertsch berichtet im MUPÄZ über ihre Ahnenforschung. » mehr

Günther Eisinger geht Edith Kalbskopf im Archiv zur Hand und sucht gerade in einer Ausgabe des Marktredwitzer Tagblatts nach einem Artikel aus dem Jahr 1982. Fotos: zys

01.09.2016

Marktredwitz

Altes Modehaus birgt Stadtgeschichte

Das Marktredwitzer Archiv ist im lange leer stehenden "Haas" in der Ottostraße erstmals unter einem Dach. In einigen Jahren soll es endgültig auf das Benker-Gelände umziehen. » mehr

Unübersehbar sind die Schilder des Geo-Weges in und um Weißenstadt. Foto: Matthias Bäumler

26.08.2016

Fichtelgebirge

Neuer Weg erschließt Stadtgeschichte

Auf sieben Kilometern wird deutlich, wie stark Weißenstadt vom Bergbau geprägt wurde. Die neue Attraktion soll nicht nur Touristen begeistern. » mehr

Verbindet Geschichte und Gegenwart: Klaus Foerster mit einer Stadtansicht Münchbergs, die bei ihm zu Hause hängt. Gemalt hat das Bild vor mehr als 150 Jahren ein damals in Prag lebender Maler.

18.08.2016

Münchberg

Das Freitags-Interview

In Münchberg spielt Geschichte schon immer eine besondere Rolle. Seit 30 Jahren kämpft der Historische Stammtisch gegen das Vergessen. Und Klaus Foerster kämpft mit. » mehr

Friedrich Grüner (rechts), über die Bananen gebeugt, mit seinen Kollegen.

02.08.2016

Hof

Die Bananen aus dem Felsenkeller

Kurioses aus der Hofer Stadtgeschichte? Bitteschön. Am Sand lagerten bis in die 1990er-Jahre hinein die Paradiesfeigen. » mehr

Ein großer Moment in der Geschichte der Stadt Wunsiedel. Dr. Peter Seißer (links) bekommt aus den Händen von Bürgermeister Karl-Willi Beck (Zweiter von links) den Ehrenbürgerbrief. Landrat Dr. Karl Döhler und Laudator Dieter Blechschmidt (rechts) gratulieren. Fotos Hannes Bessermann

11.07.2016

Fichtelgebirge

Die Krönung einer großen Karriere

Dr. Peter Seißer ist nun Wunsiedler Ehrenbürger. In einem Festakt gibt es nicht nur viel Lob, sondern auch die Geschichte vom "Rathausfenster-Krieg". » mehr

Die "Porzellangarde" der Tanzsportgruppe des TV Schönwald zog die Gäste in ihren Bann.

04.07.2016

Selb

Ein Höhepunkt im Jubiläumsjahr

Am Wiesenfestmontag endet die Traditionsfeier. An 700 Jahre Schönwalder Stadtgeschichte werden die Bürger aber noch länger erinnern. » mehr

Wird am 9. Juli zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt Wunsiedel: Dr. Peter Seißer.	Foto: Florian Miedl

27.06.2016

Fichtelgebirge

Der Altlandrat wird Ehrenbürger

Dr. Peter Seißer bekommt eine besondere Auszeichnung der Stadt Wunsiedel. Da werden Erinnerungen wach: 2009 lehnte er eine Ehrenmedaille ab. » mehr

Auf der Infotafel am Haupteingang des Alten Friedhofes findet sich ein sogenannter QR-Code, der es dem Besucher ermöglicht, über sein Smartphone vor Ort zu den Grabstellen zusätzliche Informationen einzuholen, die über den Inhalt auf den Infotafeln hinausgehen.	Foto: Werner Reißaus

06.06.2016

Kulmbach

Grabstellen voller Erhabenheit

Der Rotary-Club Kulmbach macht der Stadt zu seinem 50-jährigen Bestehen ein besonderes Geschenk. Er hat einen Rundgang im Alten Friedhof beschildert. » mehr

01.06.2016

Hof

Neuauflage: Die Hofer Chronik von Enoch Widman erfährt eine Renaissance

Die Hofer Stadtgeschichte bis 1612 ist der Inhalt der Widman-Chronik. Die Berichte bis hin zu Kriminal- und Schauergeschichten sind eine unersetzliche historische Quelle. » mehr

Das Redaktionsteam für den Band drei der Marktredwitzer Geschichte (von links): Lilo Keltsch, Harry Ipfling, Martina von Waldenfels, Bernd Leutheusser, Michael Grünwald und Edith Kalbskopf. Foto: Herbert Scharf

21.04.2016

Marktredwitz

Stadtgeschichte füllt dritten Band

Ein Redaktionsteam arbeitet am neuen Werk. Es behandelt die jüngere Zeit und schildert über die Industrie hinaus das Leben in Marktredwitz. » mehr

Dieses Banner begrüßt künftig die Besucher des Heimatmuseums Naila; links Wolfgang Brügel, Vorsitzender des Museumsvereins, rechts Professor Konrad Tyrakowski. Foto: Singer

21.04.2016

Naila

Mit dem Museum geht es weiter aufwärts

Naila - Das Nailaer Heimtmuseum hat ein neues Banner, das im Eingangsbereich willkommen heißt. » mehr

Das kostbare Messgewand, gestiftet von Kaiserin Maria Theresia, befindet sich heute in der stadtgeschichtlichen Abteilung des Egerland-Museums als Dauerleihgabe. Foto: Alfons Prechtl

31.03.2016

Marktredwitz

Brautkleid der Kaiserin wird zum Messgewand

Maria-Theresia legt bei der Fertigung Hand an und schenkt das wertvolle Stück der Theresienkirche. Heute ist es im Egerland-Museum zu bestaunen. » mehr

Bauausschuss vergibt Straßennamen

21.01.2016

Münchberg

Bauausschuss vergibt Straßennamen

Sie haben der Stadt oder ihren Bürgern einen wichtigen Dienst erwiesen. Nun sollen neue Straßen die Namen von Gottlieb Lenz, Ludwig Bencker und Walter Schlosser tragen. » mehr

Der Autor, seine Unterstützer und die Gratulanten: (von links) Dieter Blechschmidt, Gerhard Hanske und Gerhard Kammerer, die Peter Seißer (Mitte) unterstützten, sowie stellvertretender Landrat Roland Schöffel, Bürgermeister Karl-Willi Beck und Martin Keltsch, der für den Druck verantwortlich zeichnete.	Foto: Florian Miedl

01.12.2015

Fichtelgebirge

Seißer lässt Geschichte lebendig werden

Kriege, Katastrophen, Geldnot - früher war auch nicht alles besser. Der ehemalige Landrat erzählt auf 608 Seiten Historisches und Spannendes und schließt eine Lücke. » mehr

Kaum zu glauben: Nicht nur das VW-Käfer-Modell auf der Hand von Museumsleiter Wolfgang Brügel (links), sondern auch der Baum, den der Weltrekord-Bastler Harald Wirth hier präsentiert, besteht von den Wurzeln über den Stamm bis zu den Ästen aus Streichhölzern. Foto: Manfred Köhler

23.11.2015

Naila

Filigrane Kunst aus Streichhölzern

Vom Wiener Riesenrad bis zum Modellauto reichen die Miniaturen, die Harald Wirth im Nailaer Museum zeigt. Die Sonderausstellung wird am Sonntag offiziell eröffnet. » mehr

Beim Jubiläum des Historischen Clubs zeigt das Bild (von links): Vorstandsmitglied Hermann Meier, Stadtarchivarin Edith Kalbskopf, Heimatpfleger Karl Bröckl, Festredner Alt-OB Hans-Achatz von Lindenfels, stellvertretenden Landrat Gerald Schade, Vorstandsmitglied Bernhard Leutheußer und stellvertretenden Bürgermeister Horst Geißel. 	Fotos: Günter Rasp

22.06.2015

Marktredwitz

Verein macht Stadtgeschichte greifbar

Vorträge und andere Veranstaltungen bringen Interessierten nicht nur die Historie der Stadt nahe. Dafür zollen die Redner beim Festabend viel Lob. » mehr

Citymanager Michael Fuchs, Melanie Wehner-Engel, die in der Stadt für den Tourismus und das Marketing zuständig ist, und zweiter Bürgermeister Manfred Söllner (von links) haben ein umfangreiches Wiesenfestprogramm zusammengestellt. 	Foto: Bäumler

09.06.2015

Fichtelgebirge

Brunnenfest heuer mit extra Pass

Michael Fuchs will die Traditionsveranstaltung noch attraktiver gestalten. Dazu trägt auch ein neuer Brunnen bei. » mehr

Vorsitzender Friedrich Haubner (rechts) bedankte sich bei Dr. Peter Seißer für dessen Schilderungen mit einem Buch über Bayerns Archive. 	Foto: Günter Rasp

06.06.2015

Marktredwitz

Wie Pest und Krieg in Wunsiedel wüteten

Autor Dr. Peter Seißer stellt beim Historischen Club Marktredwitz sein Buch vor. Die Wunsiedler Stadtgeschichte wird in dem Band lebendig. » mehr

Interview: mit Dr. Peter Seißer

28.05.2015

Fichtelgebirge

"Der Brief war etwas unglücklich formuliert"

Dr. Peter Seißer geht davon aus, dass der vierte Teil der Stadtgeschichte noch heuer erscheint. Das Buch ist seiner Ansicht nach auch für die Nachbargemeinden interessant. » mehr

28.05.2015

Fichtelgebirge

Beck blitzt auch in Höchstädt ab

Karl-Willi Beck hat sich auch im Höchstädter Gemeinderat einen Korb geholt. Das Wunsiedler Stadtoberhaupt war bereits vor wenigen Tagen in Thierstein abgeblitzt, als er dort schriftlich um Unterstützu... » mehr

Tausende drängen an der Strumpffabrik vorbei zum Festplatz. 	Foto: Linß/Archiv

30.04.2015

Kulmbach

Durst-Drama überschattet das Jubiläum

Ein prächtiger Festzug mit Motiven aus der Stadtgeschichte begeistert vor 30 Jahren rund 50 000 Zuschauer. Nach der Parade folgt der Eklat. Die Feiernden sitzen mitten in der Bierstadt auf dem Trocken... » mehr

24.04.2015

Fichtelgebirge

Klares Ja zu Kunstfelsen

Schönbrunn - Für ordentlich Diskussionsstoff haben die Kunstfelsen auf der Luisenburg auch bei der Bürgerversammlung in Schönbrunn gesorgt. » mehr

Willi Seiler (links) und Dr. Peter Seißer besichtigen den verbauten Kunstfelsen in der Klingergrotte.	 Foto: Bäumler

21.04.2015

Wunsiedel

Arbeitskreis vehement gegen "Beschissfelsen"

Die Interessierten an Kultur und Stadtgeschichte sind entsetzt über die Granitimitate auf der Luisenburg. Sie befürchten, dass das Ensemble den Status als Top-Geotop verlieren könnte. » mehr

20.04.2015

Kulmbach

Jetzt geht's unter Tage

Ein Kraftakt ist vollbracht: Am Sonntag hat der Kupferberger Museumsverein das Besucherbergwerk eingeweiht. Jeder, der Lust hat, kann ab sofort hautnah "unterirdische" Stadtgeschichte erleben. » mehr

Eine Steintafel in der Rathaushalle erinnert an die Ereignisse während der sogenannten Reichskristallnacht in Wunsiedel. Sie wurde auf Anregung von Dr. Peter Seißer angebracht, der nun die Nazizeit in seiner Heimatstadt geschichtlich aufarbeitet. 	Foto: Florian Miedl

18.01.2015

Wunsiedel

Ein dunkles Kapitel Stadtgeschichte

Dr. Peter Seißer schreibt derzeit über die Ereignisse in Wunsiedel während der Nazizeit. Der neue Band endet aber nicht mit dem Einmarsch der Amerikaner. » mehr

In der Mitte der Saale zwischen Hirschberg und Untertiefengrün verlief einst die deutsch-deutsche Grenze. Das Luftbild rechts zeigt den Eisernen Vorhang bei Hirschberg und die zu DDR-Zeiten gesperrte Brücke; der 25. Jahrestag ihrer Öffnung wird morgen groß gefeiert.

29.12.2014

Hof

"Brücke der Freiheit" wird 25

Am 30. Dezember 1989 hat sich der Übergang zwischen Untertiefengrün und Hirschberg geöffnet. Thüringer und Bayern feiern das 25. Jubiläum dieses Ereignisses am morgigen Dienstag mit einem Brückenfest. » mehr

27.11.2014

Selb

Petr Navrátil zieht ins Rathaus ein

Nach komplizierten und langen Verhandlungen hat Eger einen Bürgermeister. Der Sozialdemokrat ist der jüngste Amtsinhaber in der Stadtgeschichte. » mehr

Siegfried Geisler

20.11.2014

Münchberg

Blick in Münchberger Gaststuben

Auf 216 Seiten stellt Autor Helmut Goller einstige und heutige Gastronomiebetriebe vor. Das neue Wertshausbuch ist der 15 Band aus der Reihe Beiträge zur Münchberger Stadtgeschichte. » mehr

Wenn Harald Stark (stehend) Bilder aus der Geschichte Marktleuthens zeigt, bleibt kein Platz frei. 	Foto: Hans Gräf

11.11.2014

Wunsiedel

Film zeigt Feier zur Stadterhebung

Im letzten Teil seiner Reihe über die Stadtgeschichte Marktleuthens erinnert Harald Stark mit 117 Bildern an die Zeit zwischen 1950 bis 2000. Höhepunkt ist ein 60 Jahre alter Stummfilm. » mehr

Die Filzkappe hat noch dunkle Ränder an der Innenseite: Polsterer Lothar Bertram fand das Überbleibsel aus dem Ersten Weltkrieg auf einem Dachboden. Und wurde neugierig auf seine Geschichte. 	Fotos: cp

10.09.2014

Rehau

Ein Stück dunkle Rehauer Geschichte

Lothar Bertram findet auf einem Dachboden Mütze und Urkunde eines Weltkriegs-Soldaten. Die Stücke erzählen aus einem der schlimmen Kapitel der Stadtgeschichte - das so gut wie vergessen ist. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".