Lade Login-Box.

STADTGESCHICHTE

Die Orgelbauer Robert Schmidt (vorne) und Philipp Schreiber arbeiten wegen der Corona-Krise mit Mundschutz. Fotos: Matthias Bäumler

26.03.2020

Wunsiedel

Wunsiedler Orgel wächst wieder zusammen

Experten eines Fachunternehmens stimmen das riesige Instrument in der Stadtkirche Sankt Veit. Zugleich müssen sie Tausende Einzelteile zusammenfügen. » mehr

06.02.2020

Münchberg

Junge SPD-Leute wünschen sich Helmbrechts-App

Helmbrechts - Die SPD sieht Helmbrechts schon auf einem guten Weg hin zur digitalen Stadt. » mehr

Sie stellten das Denkmalkonzept vor: (stehend, von links) Adrian Roßner, Bürgermeister Christian Zuber, Thomas Gunzelmann vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, Ralph Statter vom Büro RSP in Bayreuth, Christiane Reichert, Ralf Jost und Louisa Langheinrich, alle vom Büro Reichert in Bamberg. Foto: Engel

05.02.2020

Münchberg

Denkmal-Experten geraten ins Schwärmen

Die Münchberger Auftaktveranstaltung zum Kommunalen Denkmalkonzept stößt auf riesiges Interesse der Bürger. Wer mitmachen will, kann sich bei den Behörden melden. » mehr

In dieser schmalen Gasse ist einst Comic-Hund "Goofy" steckengeblieten: Die Schübelsgasse ist benannt nach dem Autor Theodor Schübel, der unter anderem das Drehbuch für eine "Tatort"-Folge geschrieben hat. Foto:

03.02.2020

Hof

Spurensuche im Künstlerstädtchen

Aus Straßennamen lässt sich viel herauslesen über die Geschichte einer Stadt. Viele Autoren und Maler waren zu Hause in Schwarzenbach an der Saale. » mehr

19.01.2020

Hof

Stadtrats-SPD will auf Erhalten und Gestalten setzen

Die Sozialdemokraten bringen ein Paket von fünf Anträgen ein. Das Motto "Sanieren statt Leerstand und Abbruch" solle in Hof künftig öfter zum Tragen kommen. » mehr

Dieter Arzberger Gerd Löffler

15.01.2020

Rehau

Auf historischen Wegen durch Rehau

Rund 70 Interessierte lassen sich den ersten Stadtspaziergang durch Rehau im neuen Jahr nicht entgehen. Der Ausflug beginnt am Wallgarten. » mehr

Vor der enthüllten Schautafel zum Festakt "175 Jahre Stadtrecht" in Schwarzenbach (von links): Dieter Seuß, Bürgermeister Hans-Peter Baumann, Landrat Dr. Oliver Bär und Adrian Roßner. Dieter Seuß hat die Tafel in den letzten Monaten zusammengestellt. Foto: Schmidt

15.11.2019

Hof

Der lange Weg vom Dorf zur Stadt

Schwarzenbach feiert Jubiläum: Vor 175 Jahren hat die Stadt das Stadtrecht verliehen. Ein bisher unbekanntes Detail kommt zum Vorschein. » mehr

Sarkophag

14.11.2019

Boulevard

«Stadt der zwei Dome»: Sarkophag gibt Rätsel preis

Forscher sind sich sicher: Er ist es! Ein Grab in der Johanniskirche in Mainz soll die sterblichen Überreste des Erzbischofs Erkanbald bergen. Muss die Geschichte der über 2000 Jahre alten Stadt nun n... » mehr

Die Pforte des Anwesens Spitalgasse 12 ziert ein kleiner Gedenkstein, der zum Nachdenken anregt. Fotos: Erich Olbrich

27.10.2019

Kulmbach

Erinnerung an den 30-jährigen Krieg

Das Anwesen Spitalgasse 12 in Kulmbach hat über dem Portal eine seltene Inschrift: "Geduld überwindet alles". » mehr

Die Hauseigentümer, die Familien Wölfel und Hermoni, freuten sich gemeinsam mit Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Maler Moritz Hegy und seiner Frau Reinhilde und Kulturamtsleiter Hans-Peter Goritzka (von links) über die neuen Kunstwerke. Foto: Florian Miedl

22.10.2019

Selb

"Kleiner Held" lässt Stadtgeschichte aufleben

Bunte Farben auf neuem Porzellan: Moritz Hegy gestaltete einen Teil einer Häuserfassade. Das Lob des Oberbürgermeisters nimmt der Künstler mit viel Bescheidenheit entgegen. » mehr

Knastkleidung

18.10.2019

Reisetourismus

Die Hochzeitsnacht im Knast verbringen

Es ist beängstigend leicht, ins Gefängnis zu kommen. Jedenfalls dann, wenn man bereit ist, dafür zu zahlen - das frühere Amtsgefängnis Fürstenau lockt Hotelgäste mit ganz speziellem Charme. Und mit Hä... » mehr

Auf Anweisung von Archäologin Petra Kohler schiebt Baggerfahrer Roland Söllner die Erde beiseite. Baurat Norbert Grüner (rechts) sieht den Zeitplan für die Südumgehung nicht gefährdet - selbst wenn die Expertin hier fündig wird. Foto: cs

09.10.2019

Region

Wertvoll oder nur ein Wurzelstock?

Seit gestern sucht eine Archäologin auf der künftigen Trasse der Münchberger Umgehung nach Siedlungsresten. Auch verrottete Pfähle können spannend sein. » mehr

Vergangenheit: der kleine Schwanenteich im Stadtpark.

02.10.2019

Region

Ein Triumvirat der besonderen Art

Die drei Vorsitzenden des Historischen Clubs sind heuer 80 geworden. Mit Archivarin Edith Kalbskopf lassen sie acht Jahrzehnte Revue passieren. » mehr

23.09.2019

FP

Archäologen legen untergegangene Berliner Stadtquartiere frei

Mitten im Herzen von Berlin geht die Stadt ihrer eigenen Geschichte auf den Grund. Auf einer Fläche von zunächst etwa 5000 Quadratmetern sollen untergegangene Stadtquartiere rund um den historischen M... » mehr

Farbenpracht auf dem Marktplatz in Eger: Umgeben von den kaiserlichen Wachen besuchte Albrecht von Wallenstein (Mitte) im dunklen, goldbestickten Gewand mit seinem Gefolge den historischen Markt. Antonín Jalovec (rechts hinten), der Bürgermeister von Eger, begleitete den Generalissimus in zeitgemäßer Kleidung.	Fotos: Werner Rost

01.09.2019

Region

Historien-Spektakel begeistert die Besuchermassen

Hofs Partnerstadt Eger feierte zwei Tage lang ein rauschendes Fest im Stile des 17. Jahrhunderts. Die Darsteller erbrachten dabei Höchstleistungen. Sie trotzten der Sommerhitze. » mehr

Sagenumwoben ist dieser Stein auf dem Plateau des Hainbergs bei Stadtsteinach. Ob sich dort eine Opferstätte befand, ist ungeklärt, kann aber weitgehend als Spekulation betrachtet werden. Der heute vorhandene Steintisch geht mit Sicherheit nicht auf germanische oder gar keltische Zeit zurück.

29.08.2019

Region

Opferstätte oder Rastplatz?

Der Hainberg birgt ein Rätsel. Ein Steintisch wirft so manche Fragen auf, die wohl nicht zu klären sind. » mehr

So signierte Gustav Seeberger seine Gemälde und Zeichnungen.

02.08.2019

Region

Auf den Spuren der Brüder Seeberger

Die beiden Männer waren im 19. Jahrhundert bedeutende Redwitzer. Heimatforscher wollen nun ihre Geschichte aufarbeiten. » mehr

22.07.2019

Region

Kommentar: Lieber öko als modern

Müssen wir eigentlich jedem Trend hinterherlaufen? Architekten geben heute vor, dass es angeblich modern ist, in Mehrfamilienhäusern zu wohnen, die ein bisschen an aufeinandergestapelte Starenkästen i... » mehr

Elisabeth Walther

25.06.2019

Region

Hof trauert um Elisabeth Walther

Die Hofer Stadtführerin und Sagenerzählerin Elisabeth Walther ist tot. Sie wurde am Dienstag auf dem Hofer Friedhof beerdigt. » mehr

Die jungen Autoren zusammen mit Schulleiter Horst Pfadenhauer (Zweiter von rechts) Oberbürgermeister Henry Schramm und Landrat Klaus Peter Söllner (am Stehtisch) sowie die Fachlehrer Bernhard Striegl (links) und Marc Selent (Zweiter von rechts). Foto: Gabriele Fölsche

24.06.2019

Region

Neue Schriften zur Heimatkunde

Kulmbach - "Schriften zur Heimat- und Landeskunde" heißt der zweite Band mit Arbeiten von Schülern des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasiums (MGF). » mehr

Eine schaurige Erscheinung: Als Moosweiblein tauchte Martina Nachbar in der Dunkelheit auf. Foto: Matthias Kuhn

23.06.2019

Region

Von tödlicher Bestrafung, Pest und Krieg

Bei der mystischen Nachtwächter-Führung in Marktredwitz werfen die Teilnehmer einen Blick in die dunkle Vergangenheit. Laienspieler machen Geschichte lebendig. » mehr

Die Zeichnungen Frei Ottos zur Tribünen- und Zeltkonstruktion des Theaterbaus sind bei der Ausstellung im oberen Foyer zu sehen.

16.06.2019

Fichtelgebirge

50 Jahre und noch immer top-modern

Eine Ausstellung im oberen Foyer des Theaterbaus zeigt, wie die Luisenburg zu ihrem Zeltdach kam. Verantwortlich dafür war der Architekt Frei Otto. » mehr

Nachtwächter, Moosweiblein und Klageweiber nehmen Besucher mit auf eine besondere Führung in der Dunkelheit an Marktredwitzer Orte, wo es dermaleinst unheimlich zugegangen ist. Unser Bild zeigt (von links): Willi Englmann, Thomas Meyer, Gabi Burger, Jürgen Bauer, Martina Nachbar, Elke Schöffel, Harald Eichner und Friedel Haubner. Foto: Peggy Biczysko

13.06.2019

Region

Des Nachts jammern die Klageweiber

Mit Moosweiblein, düsteren Gestalten und Sagen erleben die Nachtwächter-Führungen eine neue Auflage. Laienspieler aus Dörflas überraschen in der Dunkelheit. » mehr

Stadtgeschichte als Kunstwerk: Das mundgeblasene Glas im Sitzungssaal hat das renommierte Künstlerpaar Eisch gestaltet. Fotos (2): Patrick Findeiß

05.06.2019

FP

Rarität im Rathaus

In Helmbrechts versteckt sich ein besonderes Kunstwerk. Die Fenster im Sitzungssaal stammen vom Ehepaar Eisch - ein Name, der Experten im In- und Ausland aufhorchen lässt. » mehr

Autorin Claudia Frieser fesselte die Kinder bei ihrer Lesung. Foto: pr.

05.06.2019

Region

Das Mittelalter kann manchmal ganz nah sein

Selb - Lesen macht Spaß - Lesen ist spannend - Lesen schlägt uns in seinen Bann! Dass diese Aussagen rund um das Lesen wahr sind, davon konnten sich die Schüler der fünften und » mehr

Der zweite Bürgermeister Walter Köppel leitet das Stadtarchiv, in dem sich zum Beispiel dieses historische Lehensbuch befindet. Foto: Rost

07.05.2019

Region

Auch Forscher zahlen

Schauenstein lässt sich alle anfallenden Kosten im Stadtarchiv erstatten. Die Stadt erfüllt damit eine Haushalts-Auflage. » mehr

Wirtshausmusik mit Hauskapelle, von links: Günter Auer, Gunter Bahnmüller, Jürgen Schulz, Bernd Günther und Giselher Jäger.	Fotos: cp

30.04.2019

Region

Das letzte Seidla ist getrunken

Die Ratshalle ist zu. Jahrzehntelang ist die Traditionsgaststätte ein zweites Zuhause für viele ihrer Gäste gewesen, jetzt weicht sie der Hof-Galerie. Ein Abschied mit Wehmut. » mehr

Stefan Frank und Sabine Unglaub kündigen wieder eine kunterbunte Kultnacht für den 11. Mai in Wunsiedel an. Foto: Peggy Biczysko

26.04.2019

Fichtelgebirge

Kultnacht rund ums Koppetentor

In Wunsiedel geht es am 11. Mai um Heimatliebe. Zu Musik, Installationen und Lesungen rotiert die Bratwurst. Die Hundlinge schießen mit einem Süßigkeiten-Katapult. » mehr

Die Ruine ist angezählt: Nun beginnt das baurechtliche Verfahren, um den eingestürzten Schuppen und das Verwaltungsgebäude abreißen zu können.	Foto: U.v.D

22.03.2019

Region

Lokschuppen: Adrian Roßner für teilweisen Erhalt

Muss der Hofer Lokschuppen ganz weg? Nein, sagt der Kreisheimatpfleger. Er hofft auf Signale des Investors und wünscht sich insgesamt mehr Kompromisse bei Neubauten. » mehr

Schornstein

17.02.2019

Deutschland & Welt

Sprengmeister zerlegt Kohlekraftwerk lehrbuchmäßig

Drei Mal hat es kurz geknallt. Jetzt ist am Stadtrand von Dortmund ein imposantes Stück Stadtgeschichte für immer verschwunden: Ein knapp 50 Jahre altes Kohle-Kraftwerk ist gesprengt. » mehr

Wenn der Nachtwächter Gäste auf eine Tour durch Kulmbach einlädt, folgen immer mehr Interessierte seinem Ruf.

13.02.2019

Region

Themenführungen wecken immer mehr Interesse

Nachtwächter, Henker, Bierschorsch oder auch die Gerda: Wenn Stadtführungen unter einem bestimmten Motto stehen, lassen sich viele nicht zweimal bitten und sind gern dabei. » mehr

Sie freuen sich über die Neuerscheinung zur Geschichte Münchbergs (von links): Klaus Foerster, Leiter des Arbeitskreises Stadtgeschichte, Autor Siegfried Geisler und Bürgermeister Christian Zuber. Foto: Schobert

27.11.2018

Region

Buch schließt Lücke in der Chronik Münchbergs

Münchberg - "Münchberg im 19. Jahrhundert - eine Spurensuche": So heißt das neue, 278 Seiten umfassende Buch des Arbeitskreises Stadtgeschichte Münchberg. Autor Siegfried Geisler schließt mit dem 17. » mehr

Sitzend bestaunten die Besucher der Gedenkveranstaltung das Zinnfigurendiorama, das die Eroberung Kulmbachs am 26. November 1553 zeigt. 1995 stiftete der Rotaryclub Kulmbach 80. 000 Mark, um ein bereits bestehendes Diorama aus den 1960er Jahren zu vergrößern.	Foto: Holger Peilnsteiner

27.11.2018

Region

Vom Wert der guten neuen Zeit

Die Freunde der Plassenburg erinnern an den schwärzesten Tag in der Kulmbacher Stadtgeschichte, den Konraditag. Am Ende der Veranstaltung empfinden die Besucher Dankbarkeit. » mehr

Winziger Schwibbogen aus der Sammlung von Max Paulus.

23.11.2018

Region

Kinderträume aus längst vergangener Zeit

Historisches Spielzeug aus Blech steht im Mittelpunkt der Weihnachts- ausstellung im Schusterhof in Naila. Erste Einblicke gibt’s am Sonntag. » mehr

Gesät, geerntet und verkauft: Mit den Gießkannen haben die Wunsiedler Wasserspiele begonnen und geendet.Annette Hähnlein (links) und Sabine Unglaub bringen die Kannen unters Volk.	Foto: Florian Miedl

20.09.2018

Region

Wasserspiele wecken Interesse

Auf die Leerstände in der Stadt sollte die Kunstaktion aufmerksam machen. Das habe funktioniert, sagen die Initiatoren. Die Resonanz sei durchwegs positiv. » mehr

"Mir wird sicher nie der Stoff ausgehen", sagt Altlandrat Dr. Peter Seißer über seine große Leidenschaft, die Wunsiedler Stadtgeschichte. Heute wird der Lokalhistoriker und allseits geschätzte Kommunalpolitiker außer Dienst 75 Jahre alt. Foto: Rainer Maier

10.09.2018

Fichtelgebirge

Der Ehrenbürger ist ständig auf Achse

Aktuelles Wunsiedler Geschehen, evangelische Kirche, Forschen in der Stadtgeschichte: Altlandrat Dr. Peter Seißer wird es auch im 75. Lebensjahr nicht langweilig. » mehr

Das Münchberger "Fachwerkhaisla" wurde 1701 erbaut, und ist eines der ältesten Egerländer Fachwerkhäuser Oberfrankens.	Foto: Schobert

29.08.2018

Region

Münchbürger fördern das "Fachwerkhaisla"

Die Münchbürger werden als Förderverein für das Fachwerkhaus fungieren. Die Unterstützung wird nicht finanzieller Natur sein. Vielmehr möchte man tatkräftig anpacken. » mehr

Schnell noch etwas am Telefon organisieren und gleichzeitig mit den Kollegen anpacken: Maximilian Schroller, Timo Tschöpel und Markus Felgenhauer (von links) vom städtischen Bauhof hatten am gestrigen Donnerstag noch viel zu tun im Fritz-Singer-Park. Foto: Christl Schemm

05.07.2018

Region

Arzberg feiert drei Tage lang

Ab Freitag steigt das große Fest zum 750. Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung. Es gibt einen feierlichen Akt, ein Markttreiben und einen Festzug. » mehr

28.06.2018

Region

Schlaug will Diskussion über Kronprinz-Portal

Der Wunsiedler Stadtrat und Vorsitzende des Arbeitskreises "Stadtgeschichte und Kultur", German Schlaug, sorgt sich um die Zukunft des Eingangsportals des ehemaligen Hotels Kronprinz. » mehr

Zum Ehrenmitglied ernannte der Nailaer Museumvereins-Vorsitzende Wolfgang Brügel (Mitte) Professor Dr. Konrad Tyrakowski (links). Zu der Auszeichnung gratulierte auch stellvertretender Bürgermeister Werner Hick (rechts) und überreichte die Medaille in Silberauflage "675 Jahre erste urkundliche Erwähnung und 200 Jahre Stadtrechte", die heuer gefeiert wird. Foto: Hüttner

17.04.2018

Region

Museum plant Umzug ins Weka-Gebäude

Der Nailaer Verein blickt nicht zuletzt mit der Ausstellung "Fluchtballon"auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Professor Dr. Konrad Tyrakowsky ist nun Ehrenmitglied. » mehr

Das Team des Stadtarchivs hat wieder einmal eine interessante Stelle im Marktredwitzer Tagblatt gefunden (von links): Leiterin Edith Kalbskopf, die Mitarbeiter Lydia Malezki, Nicole Pöhlmann und Günther Eisinger sowie der FOS-Praktikant Efe Araci.	Fotos: Peter Pirner

04.03.2018

Region

Stadtgeschichte hat ein neues Zuhause

Zahlreiche Gäste sind bei der Eröffnung des Archivs in der Ottostraße dabei. Es kann künftig von allen Bürgern leichter genutzt werden. » mehr

Hier am Klosterplatz, wo heute Ludwigstraße, Bismarckstraße und Hofer Straße zusammentreffen, befand sich bis zirka 1788 das Obere Stadttor. Wie das turmförmige Torhaus einst aussah, zeigt ein 3D-Modell auf der Internetseite des Historischen Münchberg Wegs, das sich mit dem Smartphone leicht abrufen lässt.	Foto: Nico Schwappacher

29.12.2017

Region

Digitale Stadtführung im Test

Wer den Historischen Münchberg-Weg geht, soll mit dem Handy tief in die Stadtgeschichte eintauchen können. Unser Autor testet, ob das funktioniert. » mehr

Klaus Rauh kommt mit einer ganzen Kiste voll mit Fundstücken, die er vor zehn Jahren bei Erdarbeiten am Kirchplatz gefunden hat. In seiner linken Hand das wertvollste Stück, ein 500 Jahre alter Schröpfkopf. Foto: Engel

01.12.2017

Region

Das Gedächtnis der Stadt

Das Münchberger Archiv quillt mit historischen Gegenständen und Dokumenten über. Was sich dort findet, bildet die Geschichte. » mehr

Stadtarchivarin Edith Kalbskopf (rechts) freut sich über die Dokumente, die Ingrid Poppel-Schach, eine Nachfahrin der Brodmerkels, und Wolfgang Tejkl, der Leiter der stadtgeschichtlichen Sammlung der Stadt Helmbrechts, mitgebracht haben. Foto: Wolfgang Neidhardt

28.11.2017

Region

Die Brodmerkels haben es weit gebracht

Eine Familie hat im Fichtelgebirge Geschichte geschrieben, unter anderem in Brand und Bad Alexanderbad. Eine Nachfahrin übergibt der Stadt wertvolle Dokumente. » mehr

"Mit ein bisschen Anstrengung kann bei uns jeder etwas über seine Familie oder die Stadt erfahren": Martina Michel, Stadtarchivarin. Foto: Wunner

10.11.2017

Region

"Das ist ein enormer Schatz"

Seit 30 Jahren ist das Münchberger Stadtarchiv in der Lutherschule zu Hause. Archivarin Martina Michel erzählt von den Schätzen und warum Geschichte gar nicht verstaubt ist. » mehr

Klaus Foerster war bei der Buchvorstellung gefordert - jeder wollte eine Widmung vom Autor. Foto: Engel

02.11.2017

Region

"A Bilderbichla" über Münchberg

Klaus Foerster legt einen Bildband mit historischen Aufnahmen vor. Darin finden sich teils ungesehene Perspektiven auf die Stadt an der Pulschnitz. » mehr

18.10.2017

Region

Neuer Sonderausstellungs-Raum im Egerland-Museum

Künftig erhält auch die Stadtgeschichte von Marktredwitz mehr Platz. Sammlungen aus dem Depot können ebenfalls gezeigt werden. » mehr

Den jungen Alexander von Humboldt wird bei der Feier Stefan Brodmerkel darstellen.	Foto: pr.

21.08.2017

Region

Arzberg macht Stadtgeschichte erlebbar

Die Stadt wird 750 Jahre alt. Die Planung für die Feier im kommenden Jahr übernimmt ein neu gegründeter Stammtisch. » mehr

Das Bild zeigt den jungen Alexander von Humboldt, der bei der Feier von Stefan Brodmerkel dargestellt wird.	Foto: pr.

18.08.2017

Region

Arzberg macht Stadtgeschichte erlebbar

Die Stadt wird 750 Jahre alt. Die Planung für die Feier im kommenden Jahr übernimmt ein neu gegründeter Stammtisch. » mehr

Wer für die armen, abgebrannten "Reegauer" spendet, dem wird Gottes Gnade und Barmherzigkeit sicher sein: So schreibt ein vermutlich erfundener Gemeindeältester Christian Gischer in seinem Vorwort zum Kollektenbuch. In 70 (weit entfernten) Gemeinden im Land sind die Bürger dem nachgekommen. Jetzt hat das Büchlein aus dem Jahr 1737 den Weg zu Bürgermeister Michael Abraham - und dann ins Rehauer Stadtarchiv - gefunden.	Foto: cp

04.08.2017

Region

Schwindler sammelte für die "Reegauer"

Vor bald 300 Jahren hat ein Spendeneintreiber Almosen für eine abgebrannte Stadt gesammelt - die es gar nicht gab. Historiker wittern falsches Spiel mit dem Namen Rehau. » mehr

Reiner Schneider

06.07.2017

Region

Ein Stück Stadtgeschichte muss weichen

Die Parkschule wird verschwinden. Der Stadtrat und ehemalige Schulleiter Reiner Schneider trägt die Entscheidung mit - traurig ist er trotzdem. » mehr

Wer für die armen, abgebrannten "Reegauer" spendet, dem wird Gottes Gnade und Barmherzigkeit sicher sein: So schreibt ein vermutlich erfundener Gemeindeältester Christian Gischer in seinem Vorwort zum Kollektenbuch. In 70 (weit entfernten) Gemeinden im Land sind die Bürger dem nachgekommen. Jetzt hat das Büchlein aus dem Jahr 1737 den Weg zu Bürgermeister Michael Abraham - und dann ins Rehauer Stadtarchiv - gefunden.	Foto: cp

06.06.2017

Region

Schwindler sammelt für die "Reegauer"

Vor bald 300 Jahren hat ein Spendeneintreiber Almosen für eine abgebrannte Stadt gesammelt - die es gar nicht gab. Historiker wittern falsches Spiel mit dem Namen Rehau. » mehr

^