STRAFBEFEHLE

In der Gastwirtschaft Kraus, "Zur Bapista" genannt, gab es wegen Überschreitungen der Polizeistunde über 100 Jahre lang keine Beschwerden. Wenn die Nachtwächter und die Ortspolizei kontrollierten, war hier bereits, wie von staatlicher Aufsicht gewünscht, alles finster.

vor 15 Stunden

Kulmbach

Immer Ärger mit der Polizeisperrstunde

Rigorose Behörden: In Stadtsteinach kontrollierten die Ordnungskräfte die Menschen bis in die Privatsphäre hinein. » mehr

Schüler in einer Klasse

07.02.2019

Hof

Lehrerin akzeptiert Strafbefehl nach Körperverletzung

Eine Schulbegleiterin belastet eine Pädagogin schwer. Im Prozess vor dem Amtsgericht attackiert sie auch die Freie Montessori-Volksschule in Berg. » mehr

Der Rotor dieses Hubschraubers streifte den Tower. Foto: Christian Licha

01.02.2019

Oberfranken

Hubschrauberpilot muss Geldstrafe bezahlen

Durch umherfliegende Rotorenteile eines Hubschraubers kommt ein Mann zu Tode. Das Gericht zieht den Piloten zur Rechenschaft. » mehr

21.01.2019

Deutschland & Welt

Elitesoldat akzeptiert Strafbefehl nach Hitlergruß

Nachdem er mehrfach den Hitlergruß gezeigt haben soll, hat ein Soldat der Bundeswehr-Eliteeinheit KSK einen Strafbefehl akzeptiert. Dies komme einer Verurteilung gleich, sagte ein Sprecher der Stuttga... » mehr

Klaus-Jochen Weidner

13.12.2018

Region

Gericht verhängt Fahrverbot gegen Weidner

Klaus-Jochen Weidner muss für eine Trunkenheitsfahrt auf einem Fahrrad büßen. » mehr

20.11.2018

Deutschland & Welt

Bettina Wulff akzeptiert Strafbefehl nach Trunkenheitsfahrt

Bettina Wulff muss nach einer Trunkenheitsfahrt für elf Monate ihren Führerschein abgeben. Darüber hinaus akzeptierte die Ehefrau von Ex-Bundespräsident Christian Wulff eine Geldstrafe. » mehr

15.11.2018

Deutschland & Welt

Strafbefehl nach Hitlergruß bei Eliteeinheit KSK

Weil ein Soldat der Eliteeinheit KSK mehrmals den Hitlergruß gezeigt haben soll, hat das Amtsgericht Böblingen einen Strafbefehl gegen den Oberstleutnant erlassen. Ihm wird das Verwenden von Kennzeich... » mehr

Stinkefinger, Räuberpistole, Rückzieher

30.10.2018

Region

Stinkefinger, Räuberpistole, Rückzieher

Ein Verkehrsrowdy aus Dessau gerät an den Falschen, als er auf der Autobahn bei Himmelkron mit seinem Auto ins Schlingern kommt. Jetzt muss er zahlen. » mehr

Training im Fitnessstudio

18.10.2018

Region

Sportler wollen Schadensersatz

Für einen wegen Betruges verurteilten Betreiber eines Fitness-Studios ist der Fall noch nicht erledigt. Jetzt gehen einige seiner Kunden gegen ihn vor. » mehr

50-Jähriger gesteht Austausch von Kinderpornos

18.09.2018

Region

Kinderpornos kommen Polizisten teuer

Ein Beamter aus dem Raum Hof muss 14.880 Euro Geldstrafe zahlen. Er hatte verbotene Fotos auf seinem Computer. » mehr

Wer sich fit hält, kann Zuschüsse von seiner Krankenkasse für Kurse erhalten. Die Regeln dafür sind streng. Weil er diese Regeln unterlaufen hat, ist jetzt der Inhaber eines Kulmbacher Fitnessstudios wegen der Beihilfe zum Betrug in 711 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Foto: Fit /obs

15.08.2018

Region

Studiobesitzer prellt Krankenkasse

711 Mal hat der Inhaber eines Kulmbacher Fitnessstudios Beihilfe zum Betrug geleistet. Er akzeptiert eine Freiheitsstrafe von einem Jahr und eine Geldstrafe von 8400 Euro. » mehr

Von Kerstin Dolde

20.07.2018

Leseranwalt

Fiktion, ganz realistisch

Wie viel Fiktion ist eigentlich erlaubt? So berichtete das Rheinneckarblog im März über einen angeblichen "massiven Terroranschlag" in Mannheim. Angeblich habe es 136 Tote gegeben, ein "Blutbad apokal... » mehr

Geldstrafe wegen Beleidigung

18.06.2018

Region

Geldstrafe wegen Beleidigung

Weil er zwei Polizisten massiv beschimpft und den "Hitler-Gruß" gezeigt hat, muss ein Hofer 1350 Euro zahlen. Seinen Einspruch dagegen lehnt das Amtsgericht ab. » mehr

07.06.2018

Oberfranken

Amtsgericht bestraft üble Nachrede

Auch in Zeiten von "Fake-News" gilt: Wer ehrabschneidende, unrichtige Behauptungen über andere Menschen als vermeintliche Tatsachen verbreitet, muss damit rechnen, bestraft zu werden. » mehr

Erinnerungen ans Fernweh-Diner: Bis heute sitzt bei den früheren Investoren die Enttäuschung über die Pleite und ihre Folgen tief.	Foto: Archiv

06.06.2018

Region

Neuer Termin im Diner-Prozess

Die Verhandlung wegen des Vorwurfs der Insolvenzverschleppung geht am 26. Juni weiter. Diesmal sind auch drei Zeugen geladen. » mehr

Grabsteine

07.03.2018

Oberfranken

Echte Grabsteine im Freizeitpark werden Thema vor Gericht

Weil er echte Grabsteine mit Inschriften vor ein «Horrorhaus» in seinem Freizeitpark in Geiselwind gestellt hat, muss der Betreiber aus Coburg vor Gericht. » mehr

Schwierige Situation: Bundestagsabgeordneter Thomas Hacker (FDP) musste sich vor Gericht wegen Untreue verantworten. Foto: dpa

02.03.2018

Oberfranken

Griff in die Parteikasse? Untreue bei der FDP

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Thomas Hacker akzeptiert einen Strafbefehl des Amtsgerichtes Bayreuth. Es geht um Untreue in fünf Fällen. » mehr

Während der Baustelle an der Kreuzung Lessingstraße/Schützenweg im vergangenen Frühjahr in Hof wurde eine junge Frau bei einem Unfall verletzt. Grund: Fußgänger und Autofahrer hatten beide gleichzeitig Grün.	Foto: Thomas Neumann

11.02.2018

Region

Strafe wegen falsch geschalteter Ampel

An der Kreuzung von Lessingstraße und Schützenweg geschieht im April ein Unfall. Wegen einer Änderung der Baustelle hatten Fußgänger und Autofahrer Grün. » mehr

Nach dem Unfall blieben die Tore zum Himmelkroner Freibad erst einmal zu. Fotos: Andreas Harbach

04.02.2018

Region

Hartes Ringen um Gerechtigkeit

Weiter könnten die Erwartungen nicht auseinanderliegen: Die Mutter will Freiheitsstrafen. Für die Verteidigung ist klar: Der Prozess kann nur mit einem Freispruch enden. » mehr

Christine Schoerner

29.01.2018

Region

Freiheitsstrafe für Hofer Stadträtin

Die ehemalige Grünen-Vorsitzende Christine Schoerner bleibt nach Untreue und Urkundenfälschung auf freiem Fuß. Politische Konsequenzen zieht sie bislang nicht. » mehr

24.01.2018

FP

Schöffengericht schickt Pädophilen zur Therapie

Weil er mehr als 30.000 Bild- und Filmdateien auf seinen Computer geladen hat, wird ein 27-jähriger Mann aus dem Frankenwald verurteilt. Er will sich nun behandeln lassen. » mehr

Erinnerungen ans Fernweh-Diner: Bis heute sitzt bei den früheren Investoren die Enttäuschung über die Pleite und ihre Folgen tief.	Foto: Archiv

18.01.2018

Region

Noch kein Ende des Diner-Krimis

Die Verhandlung wegen des Vorwurfs der Insolvenzverschleppung ist erstmal ausgesetzt. Die Justiz will das Gutachten überarbeiten. » mehr

14.01.2018

Region

1200 Euro Strafe für Tritt gegen die Nase

Kulmbach - Nach reiflichem Nachdenken hat ein 55-jähriger Kulmbacher seinen Einspruch gegen einen Strafbefehl zurückgenommen und das Schmerzensgeld in Höhe von 1200 Euro akzeptiert. » mehr

12.01.2018

Fichtelgebirge

Gericht spricht Hundesitterin mangels Beweisen frei

Freigesprochen hat das Landgericht Wunsiedel eine Hundehalterin aus dem Landkreis. Der Richter folgte in seinem Urteil dem Grundsatz "im Zweifel für den Angeklagten". » mehr

Im April 2015 gab es das Fernweh-Diner noch - doch der Insolvenzverwalter checkte bereits die Bücher. Die Pleite des Restaurants beschäftigt bis heute die Ermittlungsbehörden. Foto: Archiv

15.12.2017

Region

Diner-Krimi geht vor Gericht

Die Staatsanwaltschaft stellt die Ermittlungen gegen Klaus Beer ein. Zwei frühere Diner-Vorstände sitzen dagegen im Januar auf der Anklagebank. » mehr

15.12.2017

Region

Unfallflucht bleibt ungestraft

Eine Unachtsamkeit wird einem 40-Jährigen beim Autofahren zum Verhängnis. Vor Gericht kommt er mit einem blauen Auge davon. Dennoch könnte ihm noch Ungemach blühen. » mehr

Regionalbischöfin Dorothea Greiner aus Bayreuth.

27.11.2017

Region

Seelsorge kennt keine Vorbedingung

In Sachen Kirchenasyl dürfe es keine Strafbefehle gegen Geistliche oder Geflüchtete geben. Das sagt Regionalbischöfin Dorothea Greiner. » mehr

Das Königliche Zuchthaus in Bayreuth-St. Georgen vor über 100 Jahren. Hier hatte Franz Fischer genügend Zeit zum Nachdenken. Foto: Stadtarchiv Bayreuth

21.10.2017

Region

Wegen Jauchzens ins Zuchthaus

Ein feuchtfröhlicher Abend wird im Jahr 1902 zwei jungen Männern zum Verhängnis. Denn aus Lügen wird ein Meineid, und das nahmen die Gerichte übel. » mehr

Hassbotschaften im Netz - etwa auf dem sozialen Netzwerk Facebook - bleiben nicht straffrei. Die Justiz greift immer härter durch. Das musste jetzt ein Rehauer erfahren.

18.10.2017

Region

Volksverhetzer muss Geldstrafe zahlen

1500 Euro kostet einen arbeitslosen Rehauer ein rassistischer Beitrag auf Facebook. Der Mann wollte den Strafbefehl erst nicht akzeptieren, weil er das Geld nicht hat. » mehr

02.10.2017

Region

Bockig bis zum bitteren Ende

Vor allem wegen seiner Uneinsichtigkeit erhöht das Gericht die Strafe gegen einen Rentner. Der 65-Jährige soll einen Nachbarn bei einem Streit vom Rad gestoßen haben. » mehr

Feierlaune endet in Gewaltorgie

25.08.2017

Region

Feierlaune endet in Gewaltorgie

Weil ein Betrunkener einer Frau nach dem Kupferberger Blütenfasching an die Wäsche gegangen ist, rastet ein junger Mann aus dem Fichtelgebirge aus. Bei Gericht kommt er dennoch glimpflich davon. » mehr

Mehrere Pfandflaschen

01.06.2017

dpa

Pfandflaschendiebe bleiben straffrei

Viele Menschen verdienen sich Extra-Geld mit dem Sammeln von Flaschen. Manche fischen sie sogar aus Altglascontainern. Ob sie das dürfen, hat jetzt das Amtsgericht München entschieden. » mehr

28.05.2017

Fichtelgebirge

Polnische Fahrerlaubnis gilt nicht

Nicht immer ist das Geld gut angelegt, wenn man sich einen Führerschein im Ausland kauft. Das muss ein Mann aus Südbayern vor dem Amtsgericht Wunsiedel erfahren. » mehr

24.04.2017

Region

Wildfremde Frau geohrfeigt

Der Besuch des Altstadtfestes ist einem Exil-Kulmbacher nicht gut bekommen. Im Suff ist er ausgerastet und muss nun für seinen Fehler büßen. » mehr

Nach dem Unglück Ende Juli 2014 war das Himmelkroner Freibad geschlossen. Noch immer ist juristisch ungeklärt, wer die Verantwortung für den Tod der kleinen Vanessa trägt.	Foto: Archiv/Andreas Harbach

14.04.2017

Region

Vanessas Mutter will Gerichtsverhandlung

Im Fall der beim Baden tödlich verunglückten Vanessa schlägt das Amtsgericht Kulmbach einen Strafbefehl vor. Vanessas Mutter ist das zu wenig. » mehr

In der Regel muss der Begleithund (hier ein Symbolbild) der 73-jährigen Dame angeleint sein. Am 3. Dezember 2016 aber war dem nicht so: Der Königspudel biss zu.

23.03.2017

Region

Mit Königspudel auf der Anklagebank

Der Begleithund einer blinden Witwe beißt zu. Deshalb findet sich eine 73-Jährige vor Gericht wieder. Sie widersprach einem Strafbefehl. » mehr

Regensburger Korruptionsaffäre

09.03.2017

Oberfranken

Journalist im Visier der Fahnder

Bislang standen Politiker und Bauträger im Fokus der Regensburger Spendenaffäre. Nun wurde bekannt, dass auch gegen einen Journalisten Ermittlungen laufen. » mehr

Die Sicherheitsschleuse am Eingang gehört bereits seit vielen Jahren zum festen Inventar des Kulmbacher Amtsgerichts. Nach den Vorfällen in Dachau wurden die Einlasskontrollen noch einmal verschärft. Foto: Gerd Emich

17.02.2017

Region

Gericht? Nein danke!

Wegen Beleidigung soll ein Stadtsteinacher vor Gericht erscheinen. Doch er verweigert den Gang durch die Sicherheitsschleuse. Eine Strafe ereilt ihn jetzt dennoch. » mehr

Saftige Geldstrafe für Kaufland-Betrüger

26.01.2017

Region

Saftige Geldstrafe für Kaufland-Betrüger

Obwohl die Angeklagten nicht auftauchen, spricht das Gericht sie schuldig. Sie wollten Geld für einen kaputten Fernseher ergaunern. » mehr

Gericht sieht glatten Fall von Täuschung

24.01.2017

Region

Gericht sieht glatten Fall von Täuschung

Weil er falsche Quittungen für die Teilnahme an Gesundheitskursen bei der AOK vorgelegt hat, wird ein 72-jähriger aus dem Kreis Kulmbach wegen Betruges verurteilt. » mehr

Barkasse an den Hamburger Landungsbrücken

18.01.2017

Reisetourismus

Hamburgs Barkassen-Reeder legen los

Was dem Venezianer seine Gondel, ist dem Hamburger seine Barkasse: einfach nicht wegzudenken aus dem Hafen. Für die Touristen rüsten die traditionsreichen Reedereien auf. » mehr

Wer Gesundheitskurse besucht, kann dafür Zuschüsse von seiner Krankenkasse bekommen. Monatsbeiträge in Studios zählen allerdings nicht dazu.

Aktualisiert am 12.01.2017

Region

AOK verteidigt ihren Standpunkt

Krankenkassen müssen die Staatsanwaltschaft informieren, wenn sie Betrug vermuten, sagt Mitarbeiter Gerhard Holl. Im Fitness-Prozess sagen Kollegen von ihm aus. » mehr

Wurde Hunderten von Mitgliedern die Teilnahme an bezuschussten Gesundheitskursen nur bescheinigt, um Zuschüsse von der AOK zu erhalten? Um diese Frage geht es derzeit vor dem Bayreuther Amtsgericht.

15.12.2016

Region

Angeklagte gehen volles Risiko

Im Prozess um den Vorwurf des Betrugs mit Gesundheitskursen schlagen die beiden Senioren ein Angebot des Richters aus. In der nächsten Runde geht es für sie jetzt um alles oder nichts. » mehr

14.12.2016

Fichtelgebirge

Drohung kommt teuer

Trotz Kontaktsperre behelligt ein 50-Jähriger seine Noch-Ehefrau. Vor Gericht zieht er seinen Einspruch gegen eine Strafe zurück. » mehr

Fitness und Gesundheit sind in. Auch die Krankenkassen fördern die Teilnahme an Gesundheitskursen mit barem Geld. Allerdings sind damit klare Regeln verbunden. Gegen die, so der Verdacht der Staatsanwaltschaft, haben möglicherweise 310 Kunden eines Kulmbacher Fitness-Studios verstoßen und sich damit womöglich des teils mehrfachen Betrugs schuldig gemacht. Jetzt wird am Amtsgericht Bayreuth gegen die ersten Angeklagten verhandelt.

06.12.2016

Region

Die Tücken mit dem Rücken

Wer darf unter welchen Umständen die Teilnahme an einem Fitness-Kurs mit der Kasse abrechnen? Ab wann wird ein Zuschussantrag zum Betrug? Fragen, die das Amtsgericht Bayreuth zu klären hat. » mehr

Senioren sollten regelmäßig Sport treiben, empfehlen die Krankenkassen. Um Anreize zu geben, fördert unter anderem die AOK unter bestimmten Bedingungen Fitness-Kurse. Zuschüsse gibt es aber nur unter klaren Bedingungen. Die Krankenkasse fühlt sich von einem Fitness-Studio aus dem Landkreis und etlichen seiner Kunden betrogen und hat Anzeige erstattet. Mehr als 50 meist ältere Kulmbacher haben jetzt Strafbefehle erhalten. Auch gegen das Studio wird ermittelt.

28.11.2016

Region

Betrug mit "Bauch, Beine, Po"?

Ein Fitness-Studio samt seiner Kunden soll Abrechnungsbetrug begangen haben. Geschädigt wurde die AOK, sagt die Staatsanwaltschaft und verschickt Strafbefehle gegen mehr als 50 Menschen aus Kulmbach. » mehr

Um 175,50 Euro ging es vor dem Amtsgericht. Eine Verwaltungsangestellte soll diese Summe einbehalten haben.

13.10.2016

Region

Angestellte will Namen reinwaschen

Wegen Untreue sitzt eine Verwaltungsangestellte vor Gericht. Sie soll Gebühren für Ausweise veruntreut haben. Der Vorwurf lässt sich kaum halten. » mehr

13.08.2016

Region

Unliebsamen Mieter beleidigt

Weil er während eines Polizeieinsatzes einen jungen Mann übel beschimpft haben soll, steht ein Hausbesitzer vor Gericht. Nach mühsamem Ringen behält er seine weiße Weste. » mehr

In diesem Bereich auf der Straße am Waldstein von Sparneck in Richtung Weißenstadt ereignete sich im September der schwere Unfall, der einen damals fast sechzigjährigen Motorradfahrer in den Rollstuhl zwang.	Foto: Ronald Dietel

08.06.2016

Region

Fehleinschätzung mit schlimmen Folgen

Eine Unfallverursacherin wehrt sich gegen einen Strafbefehl, der sie der fahrlässigen Körperverletzung bezichtigt. Vor Gericht scheitert sie nun mit ihrem Einspruch. » mehr

Michael Turgut vor Gericht.	Foto: Miedl

03.05.2016

Oberfranken

Der Abschöpfer

Ein früherer Strohmann belastet Michael Turgut. Der Angeklagte habe sich in hohem Maße am Geld einer Gesellschaft bedient - an der er gar nicht beteiligt gewesen sein will. » mehr

Die Gastwirtschaft Schütz in Buchau, später Speisegaststätte Vogel, war viele Jahre lang Ausflugsziel für die Menschen der Region. Dass es da hin und wieder zu Streitigkeiten unter den Gästen kam, war nichts Ungewöhnliches.

11.04.2016

Region

Vom Wirtshaus ins Zuchthaus

Stichelreden, eine Ohrfeige und eine Anzeige mit Nachspiel. Ende des 19. Jahrhunderts muss ein Tüncher aus Buchau nach einem Streit mit einem Knecht für 18 Monate ins Gefängnis. » mehr

16.03.2016

Region

Großdealer ans Messer geliefert

Ein junger Kulmbacher hat sich in regelmäßigen Abständen die Droge Crystal "reingezogen". Dennoch kommt er vor Gericht mit einem blauen Auge davon. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".