TOLERANZ

Ernie und Bert

20.09.2018

Boulevard

Outing in der «Sesamstraße»: Sind Ernie und Bert schwul?

Beste Freunde, aber irgendwie auch mehr: Zwischen den Zeilen lassen sich Ernie und Bert aus der «Sesamstraße» als homosexuell deuten. Ein Interview mit einem Autor entzündet eine alte Debatte jetzt ne... » mehr

Wilfried Kukla (Die Grünen)

19.09.2018

Oberfranken

Wilfried Kukla (Die Grünen)

Stimmkreis Wunsiedel-Kulmbach » mehr

17.09.2018

Kulmbach

400 Menschen demonstrieren gegen Rechts

Mit einem Schweigemarsch für Demokratie und Toleranz haben am Montagabend rund 400 Menschen in Kulmbach in Stille ein Zeichen gegen den Hass, die Hetze und die Menschenfeindlichkeit von Rechts und der... » mehr

Buntes Zeichen für ein friedliches Köthen

15.09.2018

Brennpunkte

Zeichen für Toleranz: Köthener malen Innenstadt bunt an

Vor einer geplanten Demonstration mehrerer rechtsgerichteter Gruppierungen haben die Menschen im sachsen-anhaltischen Köthen ihren Marktplatz bunt angemalt. Die Anhaltische Landeskirche und die Stadt ... » mehr

Chemnitz

09.09.2018

Topthemen

Handel beklagt «hysterisches Klima der Angst» in Deutschland

«Alle, die das Bild eines toleranten Deutschlands stören, gefährden erheblich unser Zusammenleben und auch den Wirtschaftsstandort», warnt HDE-Präsident Sanktjohanser. » mehr

Klaus Bartels setzte mit seiner Frau Franziska ein Zeichen für ein offenes Miteinander. Die Schilder beschrifteten sie spontan auf der Fahrt . Fotos: privat

06.09.2018

Münchberg

Diskussion statt Hass und Hetze

Zu den 65 000 Menschen in Chemnitz gehörte auch der frühere Helmbrechtser Klaus Bartels. Der einstige Kämpfer gegen Atomkraft wollte vor Ort ein Zeichen für Toleranz setzen. » mehr

Chemnitz

04.09.2018

Hintergründe

Wie blickt die Welt auf Chemnitz?

Weltoffen und tolerant - so wollen die Deutschen gesehen werden, und werden es oft auch. Nach Chemnitz warnte Außenminister Heiko Maas allerdings, dass die Vorkommnisse in der sächsischen Stadt Deutsc... » mehr

Dorcas Flomo beim Spielen mit den Dreijährigen aus der Kinderkrippe.	Foto: Schubert

02.09.2018

Münchberg

Kinder lernen Weltoffenheit

Dorcas Flomo aus Liberia hilft in der Stammbacher Kita Pusteblume mit. Durch den Kontakt schnuppert der Nachwuchs in fremde Kulturen. » mehr

31.08.2018

Fichtelgebirge

Mehr Toleranz, weniger Ignoranz

Er ist (schon) wieder da. Gerd Kögler, Landtagskandidat der AfD. » mehr

17.08.2018

Hof

Hof verfolgt Diskussion um Turnvater Jahn

Entspinnt sich in Deutschland eine Diskussion über Sportstätten, die den Namen "Jahn" tragen? Die neuerliche Debatte losgetreten hatte in der vergangenen Woche die Bezirksverordnetenversammlung des Be... » mehr

Pol'and'Rock Festival 2018

02.08.2018

Kunst und Kultur

"Pol'and'Rock": Start für Polens größtes Open-Air-Festival

Mit einem Großaufgebot an Bands und bei sengender Hitze hat am Donnerstag Polens größtes Open-Air-Festival begonnen. » mehr

Diese Ausstellung kurbelt das Denken an - das finden auch Dr. Christian Mazenik von "Missio" München sowie Ursula Schwers und Ulrich Frey vom Runden Tisch für Demokratie und Toleranz (von links). Foto: Johannes Geiger

29.07.2018

Fichtelgebirge

Ein einziger Planet für alle Menschen

Bis zum 20. August ist in der katholischen Kirche in Arzberg die Ausstellung "Alle in einem Boot" zu sehen. Sie wirft mit Karikaturen einen kritischen Blick auf die Welt. » mehr

Liberale verteilen Seitenhiebe gegen die CSU

29.07.2018

Hof

Liberale verteilen Seitenhiebe gegen die CSU

Die Bayern-FDP will wieder in den bayerischen Landtag. Spitzenkandidat Martin Hagen gibt als Ziel für die Wahl im Oktober acht Prozent vor. » mehr

Das Graffiti unter dem Motto "Wir leben Demokratie" ziert die von den Schülern gebauten Fahrradgarage. Im Bild die Akteure und Unterstützer: (von links) Uros, Enrico und Nino, Kunstlehrerin Antje Keßler, Klassenlehrer Christian Karl, Pascal, Tobias, Franka und Leon, Jugendsozialarbeiter Daniel Trzcielinski, Schulleiterin Marie-Luise Reif und Fachlehrer für Werken Peter Bernotat. Foto: Hüttner

23.07.2018

Naila

Graffiti für Demokratie und Toleranz

Knallbunt ist das Ergebnis eines Kunstprojekts der Schule am Martinsberg. Die Akteure haben viel über die Kunstform Graffiti gelernt. » mehr

Über Buchpreise des Landkreises freuen sich die Klassenbesten der Beruflichen Schulen Ahornberg. Vier Schülerinnen erhielten zusätzlich Staatspreise der Regierung von Oberfranken. Unser Bild zeigt (von links): Bürgermeister Matthias Döhla, beste Absolventin Simone Pöhlmann (1,07/Staatspreis), Schulleiterin Monika Nestvogel, Martina Zankl (1,85), Katharina Eberhardt (1,33/Staatspreis), Roze Hussein (1,40), Svenja Dietzel (1,46/Staatspreis), Corinna Goller (1,26/Staatspreis) und Landrat Dr. Oliver Bär. Foto: Engel

22.07.2018

Hof

Simone Pöhlmann schafft Abschluss mit 1,07

Mit einer Eins vor dem Komma schließen fünf weitere Absolventen der Berufsfachschule ihre Prüfung ab. Bei der Feier gibt's Buchpreise. » mehr

Tourenleiter Sebastian Burger, Kim Geißler, Jürgen Keil und Sabine Pegler (von links) sind mutig und bekennen sich zu ihrer Erkrankung. Noch immer gibt es viele Betroffene, die Angst vor einer Stigmatisierung haben. Zwei der Teilnehmer wollten deshalb auch anonym bleiben.	Foto: Magdalena Dziajlo

11.07.2018

Marktredwitz

Mit dem Tandem unterwegs für Toleranz

Menschen mit und ohne Depression touren durch Deutschland. Sie wollen auf die Krankheit aufmerksam und anderen Mut machen. Eine Tandemgruppe fährt durch die Region. » mehr

Lebendige Diskussionen im Bus, dazu moderne Kommunikationsmittel, um junge Menschen zu erreichen - so stellen sich die Macher ihre Aktion vor.

29.06.2018

Oberfranken

Demokratie-Bus rollt durch Franken

Martin Becher und sein bayerisches Bündnis für Toleranz wollen der Demokratie in der Region ein Gesicht geben. Das ist aber nur ein Ziel einer neuen Aktion. » mehr

Die besten Abiturienten des Caspar-Vischer-Gymnasiums sind (von links) Gina-Maria Blei, Anna Eber, Veronika Hahn, Manuel Pöhlmann, Simon de Ridder, Mira Kern, Lea Schmidt, Ellen Obitsch, Emily Lahi, Lisa Eschenbacher, Marie-Christine Mittelberger und Sarah Michalski.	Foto: Gabriele Fölsche

29.06.2018

Region

Entlassen in die Verantwortung

Das Caspar-Vischer- Gymnasium hat am Freitag 105 erfolgreiche Abiturienten verabschiedet. Veronika Hahn und Manuel Pöhlmann haben die Traumnote 1,0. » mehr

Ehrung für eine ganze besonders gute Arbeit (von links): der ehemalige Landrat Dr. Peter Seißer, Kursleiterin Dr. Christine Wlasak-Feik, Schulleiterin Tabea-Stephanie Amtmann, die Abiturientin Sophia Pusch, der frühere Regierungspräsident Dr. Wilhelm Wenning und Dieter Arzberger, Leiter der Regionalgruppe Selb im Historischen Verein Oberfranken. Foto: Silke Meier

21.06.2018

Region

Historischer Verein ehrt Sophia Pusch

Die Abiturientin des Walter-Gropius-Gymnasiums setzt sich mit der Stellung der Juden im mittelalterlichen Toledo auseinander. Ihre Arbeit schreibt sie allerdings auf Spanisch. » mehr

3 Fragen an

15.06.2018

Region

"Die AfD will Herrschaft über die Stammtische gewinnen"

Martin Becher, Geschäftsführer des Bündnisses für Toleranz Bad Alexandersbad Herr Becher, am Wochenende lädt die AfD zu einem "Tag der Patrioten" » mehr

Die Firma Schwender Energie- und Gebäudetechnik GmbH & Co. KG in Thurnau hat zahlreiche Mitarbeiter für langjährige Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet. Unser Bild zeigt die Geehrten mit Firmenchef Hans Schwender.	Fotos: Werner Reißaus

25.05.2018

Region

Ehrlichkeit Grundlage für gute Arbeit

Die Firma Schwender in Thurnau zeichnet langjährige Mitarbeiter aus. Hans Schwender verabschiedet Betriebsangehörige in den wohlverdienten Ruhestand. » mehr

Ernst Grube überlebte die Judenverfolgung im Dritten Reich, hatte es aber als Kommunist auch im Nachkriegs-Bayern nicht leicht. Foto: Rainer Maier

18.05.2018

Fichtelgebirge

Der lebenslange Kampf des Ernst Grube

In Wunsiedel spricht der Überlebende des Holocausts über seinen Einsatz für Toleranz. Er muss auch nach dem Krieg noch Verfolgung aushalten. » mehr

Stadtzentrum von Kasan

11.05.2018

Reisetourismus

Ein Besuch in der WM-Stadt Kasan in Russland

Zwischen Tradition und Aufbruchsstimmung: Die WM-Mannschaften erwartet im russischen Kasan eine Stadt der Kontraste. Schon vor ihrem Beginn hat die Fußballweltmeisterschaft in dem kulturellen Schmelzt... » mehr

Das Bild zeigt die Wunsiedler Schülerinnen und Schüler zusammen mit Schulleiter Oliver Meier (hinten rechts), Landtagsabgeordnetem Martin Schöffel (hinten Mitte) Tschechisch-Lehrerin Marcela Pöhlmann und Landtagspräsidentin Barbara Stamm (beide vorne von links). Foto: Bayerischer Landtag/Rolf Poss

04.05.2018

Region

Tschechisch-Unterricht mal anders

21 Schüler der Sigmund-Wann-Realschule fahren zum Landtag. Sie besuchen eine Ausstellung über deutsch-tschechische Begegnungen. » mehr

Benefiz-Konzert "Peace x Peace"

24.04.2018

FP

Fantas beschwören auf "Captain Fantastic" die Toleranz im Hip-Hop

Die Fantastischen Vier setzen sich seit jeher für Vielfalt und Toleranz ein. Auf ihrem neuen Album wird es jetzt richtig politisch. Das tut dem deutschen Hip-Hop gerade in diesen Tagen gut. » mehr

Protestaktion gegen rechte Verlage auf der Leipziger Buchmesse

14.03.2018

FP

Leipziger Buchmesse will auch schmerzhafte Diskussionen aushalten

Die Leipziger Buchmesse will bunt und tolerant sein. Die Vielfalt schließt auch rechte Verlage ein. Das hält die Gesellschaft aus, ist der Messechef überzeugt. » mehr

An der Toleranz-Säule wollen Jugendliche am Sonntag gegen Menschenverachtung demonstrieren. Foto: Miedl

12.03.2018

Fichtelgebirge

Jugendliche zeigen Gesicht gegen Rassismus

Mit einem Foto-Projekt bekennen sich Mädchen und Jungen am 18. März in Wunsiedel zu Vielfalt. Die Aktion an der Säule für Toleranz ist Auftakt einer Reihe für Menschlichkeit. » mehr

Gomringer-Gedicht "avenidas" An der Fassade des Hauses Maxplatz 9 der Alice Salomon Hochschulue in Berlin prangt Gomringers Gedicht "avenidas". Nun soll es einem neuen Werk weichen, auf einer Edelstahl-Tafel im Sockelbereich des Gebäudes aber erhalten bleiben.

22.02.2018

FP

Gomringer am Pariser Platz

Zwei Gedichte des Rehauer Künstlers bekommen heute einen neuen Platz in der Hauptstadt Berlin. Eine Stiftung will damit ein Zeichen für Toleranz der Kunst setzen. » mehr

Von Matthias Will

14.02.2018

FP/NP

Kompromisse? Ja, bitte!

Nörgler, Miesmacher, Besserwisser und notorische Nein-Sager aufgepasst! Das ist ein Loblied auf den Kompromiss. Denn das ist dringend nötig in diesen Zeiten, in denen schon jeder Anschein von Zugestän... » mehr

Interview: mit Petra Heckel, Familientherapeutin

13.02.2018

Region

"Klischees sind die falsche Denkweise"

Es müssen nicht immer Rosen sein. Petra Heckel von der Partnerschafts- beratung des Erzbistums Bamberg verrät, worauf es am Valentinstag wirklich ankommt. » mehr

Interview: mit Petra Heckel, Familientherapeutin

12.02.2018

Region

"Klischees sind die falsche Denkweise"

Es müssen nicht immer Rosen sein. Therapeutin Petra Heckel von der Kulmbacher Partnerschaftsberatung verrät, worauf es am Valentinstag wirklich ankommt. » mehr

Interview: mit Stefanie Vollert, Drogenpräventionsbeamtin der Kriminalpolizei Hof

09.02.2018

Region

"Weiche Drogen gibt es nicht"

Die Frage, ob Cannabis legalisiert werden soll, spaltet die Gesellschaft. Die Präventionsbeamtin der Kriminalpolizei Hof spricht sich für null Toleranz aus. » mehr

01.02.2018

FP

«Sprayer von Zürich»: Naegeli hat wieder Ärger mit der Justiz

Harald Naegeli hat Graffiti in den 1970er Jahren zur Kunstform erhoben. Immer wieder geriet der notorische «Sprayer von Zürich» mit der Justiz in Konflikt. Weil er auch im hohen Alter wieder zur Spray... » mehr

Die Produkte der Mode-Marke werden fair und regional produziert. Riccardo Bonarrigo und seine Kollegen wollen auch, dass das so bleibt. Foto: Nadine Schobert

17.01.2018

Region

Mode für Toleranz und Wir-Gefühl

Zusammenhalt gegen Hass und Rassismus - das ist das Ziel der Gründer der Marke "Blak". Durch Kleidung wollen die Designer Bewusstsein für Probleme der Gesellschaft schaffen. » mehr

"Ich will, dass jeder Mensch im Land in Frieden leben kann", steht unter anderem auf dem neuen Plakat der Münsterschule. "Miteinander" lautet das Motto der neuen Schulleiter: Petra Ziegler ist neue Chefin, Sven Ruckdeschel ihr Stellvertreter. Und die Smileys haben sie am Freitag nicht nur im Gesicht, sondern auch auf den Händen.	Foto: cp

12.01.2018

Region

Das neue Miteinander in der Münsterschule

Seit AfD-Mann Kögler nicht mehr Rektor ist, herrscht ein Geist der Offenheit. Das liegt auch am neuen Führungs-Duo, das nun ins Amt eingeführt wurde. » mehr

Erhielten besondere Auszeichnungen: die beiden Jungzüchter Lina Bomann und Florian Goller mit Josef Bauer.

01.12.2017

Region

Nachwuchs räumt Preise ab

Bei seinem Züchterabend ehrt der Kleintierzuchtverein Arzberg erfolgreiche Mitglieder. Jungzüchter Florian Goller ist sogar Bayerischer Jugendmeister 2017. » mehr

Gehört zu den ganz Großen der deutschen Rockmusik: Wolfgang Niedecken aus Köln. Foto: Andrea Herdegen

02.12.2017

FP

Wolfgang Niedecken von BAP im Interview: "Ich bin ein Familienmensch"

BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken hat seine fünfte Solo-CD herausgebracht. Ein Sonntagsgespräch über Erinnerungen, alte Geschichten und neue Projekte. » mehr

Das Gedenken an die Toten der Kriege, wie hier von Bürgermeister Stefan Göcking in Arzberg, ist heute aktueller denn je. Foto: Peter Pirner

19.11.2017

Region

Ein Aufruf zu Frieden und Toleranz

Der Volkstrauertag ist wichtig in Zeiten von Gewalt und Fremdenfeindlichkeit. Daran erinnern Stefan Göcking und Bernd Hofmann in Arzberg und Thiersheim. » mehr

Sie zeigen nicht nur am Samstag Gesicht für eine tolerante Gesellschaft (von links): Arno Speiser von der Beratungsstelle gegen Rechtsextremismus, Pfarrer Jürgen Schödel, Verwaltungsleiter Frank Müller, Bürgermeister Karl-Willi Beck, Claas Meyer und Katarina Koper von der DGB-Jugend, Jugend-Diakon Christian Neunes, Bildungs-Koordinator Andreas Prell vom Landratsamt, Diakon Peter Bauer, Stadtrat Wilfried Kukla, Pfarrer Günter Vogl, Stadträtin Christine Lauterbach, Ehrenamts-Koordinatorin Elisabeth Golly vom Landratsamt sowie Lehrer Patrick Sirtl und Direktor Oliver Meier von der Realschule Wunsiedel. Foto: Matthias Bäumler

15.11.2017

Fichtelgebirge

Bürger lassen sich ihre Stadt nicht nehmen

Auch wenn am Samstag Rechtsextreme wieder in Wunsiedel marschieren, finden sie kaum Beachtung. Die Festspielstadt steht an dem Tag im Zeichen der Menschlichkeit. » mehr

Sie waren in München und nahmen dort den Preis für die Schule am Martinsberg entgegen; unser Bild zeigt einige der Akteure am Kunstwerk mit dem versinnbildlichten Thema "Respekt": Links der Vorstandsvorsitzende des Diakoniewerkes Martinsberg, Karl Bayer, und Schülersprecher Tobias Botsch, vorne Schulleiterin Marie-Luise Reif und Lehrerin Antje Keßler, dahinter Lehrer Frank Türbl. Foto: Hüttner

28.10.2017

Region

Martinsberger Schüler leben Toleranz

Das Sonderpädagogische Förderzentrum erhält einen Preis im Wettbewerb des Landesschülerrates. Die Nailaer nehmen die Auszeichnung in München entgegen. » mehr

Interview: mit Diakon Christian Neunes

26.09.2017

Fichtelgebirge

"Dürfen Heimat nicht den Populisten überlassen"

Die evangelische Jugend im Fichtelgebirge engagiert sich für Toleranz und gegen Rassismus. Gerade deshalb befasst sie sich bei ihrem Konvent mit einem naheliegenden Thema. » mehr

13.09.2017

Region

Oberkotzau stellt Schule nicht zur Verfügung

Oberkotzau - Die Grund- und Mittelschule steht für Veranstaltungen von Dritten, beispielsweise für geschichtliche Vorträge oder politische Diskussionen, nicht zur Verfügung - und » mehr

Der Kochabend wird besonders gut ankommen.	Symbolfoto: PhotoSG/Adobe Stock

12.09.2017

Region

Die schönen Seiten der Vielfalt

Münchberg ist bunt. Wie bunt, das soll die dritte interkulturelle Woche zeigen. Aber es geht nicht nur um heile Welt, auch Kritiker können mit Experten diskutieren. » mehr

Dicke Luft

08.09.2017

Familie

Warum es sich lohnt, für Beziehungen zu kämpfen

Wer in seiner Beziehung unglücklich ist, sucht die Schuld gerne beim Partner. So einfach ist es aber nicht. Stattdessen muss man an die eigenen Schwächen ran - und sich gegenüber der besseren Hälfte i... » mehr

Der erste "Maibaum der Toleranz" ist abgebaut: Ulrich Frey, Heike Faltenbacher, Ursula Schweers und Günther Beyer (von links) haben alles im Griff und hoffen, dass es nicht der letzte Maibaum gewesen ist.	Foto: Uschi Geiger

18.08.2017

Region

Im Einsatz für die Demokratie

Der Kranz des ersten Maibaumes der Toleranz in Arzberg ist vertrocknet, seine Farben sind verblasst. Doch seine Wirkung ist das ganze Jahr spürbar. » mehr

Die Organisatoren der Veranstaltung (von rechts) Frank Hopperdietzel, Jugendbeauftragter der Gemeinde, Kai Schlegl mit Sohn Felix, Sabine Dresel, Diakonin für Jugendarbeit und Extremismusprävention, und Manuel Sörgel, stellvertrender Jugendbeauftragter, präsentieren das Werbebanner für das zweite Familien-Open-Air in Vierschau.

26.07.2017

Region

Musik und mehr für die ganze Familie

Am Samstag steigt in Regnitzlosau zum zweiten Mal ein Festival. Es bezieht Stellung gegen Gewalt und für Toleranz. » mehr

Der evangelische Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm würdigte zum Jubiläum die segensreiche Arbeit der Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bad Alexandersbad. Fotos: Rainer Maier

16.07.2017

Oberfranken

Entscheidung für das Hinschauen

Die Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bad Alexandersbad besteht seit zehn Jahren. Ihre Bedeutung ist stetig gewachsen, ihre Aufgaben werden immer vielfältiger. » mehr

Der evangelische Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm würdigte zum Jubiläum die segensreiche Arbeit der Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bad Alexandersbad. Fotos: Rainer Maier

16.07.2017

Fichtelgebirge

Entscheidung für das Hinschauen

Die Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bad Alexandersbad besteht seit zehn Jahren. Ihre Bedeutung ist stetig gewachsen, ihre Aufgaben werden immer vielfältiger. » mehr

Martin Becher, der Leiter der Projektstelle gegen Rechtsextremismus, sagt, viele Menschen seien aufgewacht und würden nun erkennen, dass Demokratie kein Selbstläufer ist.	Foto: Florian Miedl

14.07.2017

Oberfranken

Herausforderung im Kampf gegen Rechts

Seit zehn Jahren stellt sich die Projektstelle gegen Rechtsextremismus in Bayern gegen Neonazis und deren Gedankengut. Nun kommt der Rechtspopulismus dazu. » mehr

Timm beim Lesezeichen-Basteln, einer der Stationen beim Schulfest.

08.05.2017

Region

Ein Prädikat, das verpflichtet

Die Mittelschule Frankenwald in Naila ist "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Beim Schulfest hat sie diesen wichtigen Titel erhalten. » mehr

Arzberger Bürger und Asylbewerber pflegten auf dem Gelände der Bergbräu eine alte Tradition und stellten einen Maibaum auf. Ursula Schweers (rechts) erläuterte das Konzept der Aktion, die in ganz Bayern stattfand. Foto: L. Fischer

04.05.2017

Region

Arzberger setzen ein buntes Zeichen

Als Symbol der Toleranz steht auf dem Gelände der Bergbräu ein besonderer Maibaum. Beim Aufstellen zeigt sich: Die bayerische Tradition passt gut zu arabischen Trommeln. » mehr

Erwin Hornauer ist Meister vom Stuhl der Loge.

21.04.2017

Fichtelgebirge

Eine gar nicht so geheime Bruderschaft

Sie treffen sich im Tempel, zelebrieren rituelle Handlungen und sind auf Facebook aktiv. Um Freimaurer ranken sich eine Menge Legenden.Viele sind schlicht falsch. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".