TRINKWASSER

Eine historische Stunde für die Wasserversorgung des Marktes Marktschorgast. Am 12. Februar 2004, vor 15 Jahren, wurde im Sitzungssaal des Rathauses ein Vertrag für die Trinkwasserlieferung durch die Stadtwerke Kulmbach für 30 Jahre besiegelt. Im Bild (vorne, von links) Stadtwerkleiter Stephan Pröschold, Oberbürgermeisterin Inge Aures, Bürgermeister Bruno Preißinger. Dahinter (von links) die Mitglieder des Bauausschusses, die hauptsächlich die Verhandlungen mitführten,Hans Tischhöfer, heutiger Bürgermeister, Klaus Müller, Oliver Voß, der Abteilungsleiter der Wasserversorgung der Stadt Kulmbach, der Marktschorgaster Geschäftsleiter Karl-Heinz Münch, Hermann Schimmel, Monika Müller und Martin Greim. Foto: Archiv

07.02.2019

Kulmbach

Musterbeispiel für gute Kooperation

Seit 15 Jahren beziehen die Marktschorgaster ihr Frischwasser von den Stadtwerken Kulmbach. Der zunächst auf 30 Jahre festgelegte Vertrag ist bereits verlängert. » mehr

Feuerwehr

07.02.2019

Brennpunkte

Aufregung um blaues Trinkwasser in Heidelberg

Schreck am Morgen: In vielen Haushalten in Heidelberg und Dossenheim läuft bläuliches Wasser aus dem Hahn. Die Verunsicherung ist groß. Am Ende entpuppt es sich als harmlos. » mehr

07.02.2019

Schlaglichter

Gefahrenmeldung: Trinkwasser im Raum Heidelberg verunreinigt

Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis hat vor verunreinigtem Trinkwasser gewarnt. Betroffen sind die Heidelberger Stadtteile Neuenheim und Handschuhsheim sowie Heidelbergs Nachbargemeinde Dossenheim. » mehr

Seniorenhaus, Jubiläum und Dorferneuerung

16.01.2019

Fichtelgebirge

Thiersheim: Seniorenhaus, Jubiläum und Dorferneuerung

Auf der Thiersheimer Agenda stehen viele große Maßnahmen. Vor allem nimmt die Gemeinde den Marktplatz in Angriff. Das Bürgerfest steht im Zeichen der Partnergemeinde. » mehr

Entsalzungsanlage

15.01.2019

Wissenschaft

UN warnt vor giftigen Rückständen bei Meerwasserentsalzung

Meerwasserentsalzungsanlagen versorgen besonders in trockenen Regionen die Bevölkerung mit lebenswichtigem Trinkwasser. Doch das Verfahren hat Nachteile. » mehr

01.01.2019

Münchberg

Trinkwasser wird teurer

Die Walberngrüner Gruppe erhöht in diesem Jahr die Gebühren. Die Berechnungen laufen aber noch. » mehr

Künstliche Bewässerung

25.12.2018

Wirtschaft

Wasserversorger: Klimawandel und Landflucht werden teuer

Trinkwasser floss auch im Dürresommer 2018 fast überall in Deutschland problemlos aus den Wasserhähnen. Dennoch gerieten mancherorts die Stadtwerke an ihre Grenzen. Nun mahnen sie zur Vorsorge. » mehr

Nachbarschaftshilfe leistete die Feuerwehr Vordorf auf dem Seehaus. Harry Panzer, Hauptkassier des FGV (Zweiter von links) und Tröstaus Bürgermeister Heinz Martini (Zweiter von rechts) dankten (von links) den Vordorfer Feuerwehrmännern Fritz Tröger und Martin Wächter sowie Kommandant Michael Wunschel, die das Lokal mit Brauchwasser versorgten. Fotos: Christian Schilling

06.12.2018

Fichtelgebirge

Kostbares Nass ist nach wie vor knapp

Der trockene Sommer hinterlässt immer noch seine Spuren. Vor allem in den höheren Lagen des Fichtelgebirges herrscht Wassermangel. » mehr

Interview: mit Ulrich Beckstein, Leiter Stadtwerke

05.12.2018

Rehau

"Das Wasser ist genießbar wie immer"

Rehau muss das Trinkwasser mit Chlor desinfizieren. Grund dafür ist die Trockenheit. Die Zusammenhänge erklärt Ulrich Beckstein, Leiter der Rehauer Stadtwerke. » mehr

Top view of a man standing in front of built drinking water rese

29.11.2018

Hof

Wird das Trinkwasser bald knapp?

Die lang anhaltende Trockenheit setzt manchen Kommunen im Landkreis zu. In Schwarzenbach an der Saale trifft man bereits Maßnahmen zur Vorsorge. » mehr

Robert Braun, Jens-Folkard Schmidt

27.11.2018

Rehau

Durchblick im Kanal

Die Firma Südwasser stellt zwei Trinkwasser-Experten vor. Vor Ort betreuen sie nicht nur die Stadt Rehau, sondern 20 weitere Kommunen in Oberfranken. » mehr

Trinkbrunnen in Frankfurt

26.11.2018

Hof

Hof: SPD möchte Wasserspender in der Innenstadt

Die SPD-Stadtratsfraktion beantragt, verschiedene Möglichkeiten der Errichtung von Trinkwasserbrunnen und Wasserspendern in der Innenstadt zu prüfen. » mehr

Bezirksvorsitzender Andreas Vogel (Vierter von links), Ausstellungsleiter Andreas Wagner (Siebter von links), stellvertretende Landrätin Johanne Arzberger (Dritte von rechts), Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch (rechts) mit den Ausstellern der Vereinsschau des Geflügel- und Kaninchenzuchtvereins Selb-Plößberg. Foto: Uwe von Dorn

22.11.2018

Selb

Schönheiten in Fell und Federn

Ihre prächtigsten Tiere zeigen die Züchter in Selb-Plößberg. Viele heimsen Prämierungen ein. Ulrich Pötzsch lobt den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. » mehr

Der heiße und trockene Sommer hat dem Thiersheimer Trinkwasserbrunnen zugesetzt, der Pegel erholt sich nur schleppend. Jetzt will die Gemeinde eventuell das Trinkwasserschutzgebiet erweitern. Foto: Oliver Berg/dpa

20.11.2018

Arzberg

Thiersheimer Brunnen erholt sich langsam

Rund ein Drittel des nötigen Trinkwassers bezieht der Ort momentan aus Arzberg und Bernstein, denn das eigene Wasser ist knapp. Jetzt sucht die Gemeinde nach Lösungen. » mehr

Wasser und Abwasser sind in Issigau ab sofort deutlich teurer als bisher. Die Gemeinde war zu dem Schritt gezwungen, um die Sparte kostendeckend betreiben zu können.	Symbolfoto: refresh(PI )/Adobe Stock

09.11.2018

Naila

Preis für Issigauer Trinkwasser verdoppelt sich

Der Gemeinderat einigt sich auf eine drastische Erhöhung der Preise für Wasser und Abwasser. Nur so sind die Gebühren auch kostendeckend. » mehr

Während einer Besprechung bei der Regierung von Oberfranken konnten zahlreiche Punkte in der Diskussion ums Untersteinacher Wasser geklärt werden. Vieles ist aber nach wie vor offen geblieben. Foto: dpa

07.11.2018

Kulmbach

Debatte ums Untersteinacher Wasser geht weiter

Untersteinach/Bayreuth - Die Versorgung der Bürger mit Trinkwasser ist Pflichtaufgabe einer jeden Gemeinde. » mehr

Bürgermeister Stefan Göcking (links) und Planer Richard Steppan an der provisorischen Versorgungsleitung für den Hochbehälter am Stiegelberg. Fotos: Gerd Pöhlmann

31.10.2018

Arzberg

Operation an der Hauptschlagader

Arzberg erneuert eine der wichtigsten Trinkwasserleitungen. Wegen eines Lecks muss die Stadt die für das nächste Jahr geplante Maßnahme vorziehen. » mehr

26.10.2018

Naila

Stadtrat Schauenstein dreht an der Gebührenschraube

Das Trinkwasser wird um genau den Betrag teuerer wie das Abwasser weniger kostet. Die Stadt darf nicht quer subventionieren. » mehr

Ein Untersteinacher hatte in der Bürgerversammlung behauptet, dass Wasser der FWO sei mit Aluminiumsulfat belastet. Zu diesem Vorwurf nahm das Unternehmen nun Stellung. Foto: dpa

19.10.2018

Kulmbach

Aluminium im Trinkwasser weit unter Grenzwert

Die FWO hat auf Nachfrage der Gemeinde Untersteinach die Bedenken von Tobias Eichner entkräftet. Das von ihr gelieferte Trinkwasser sei ebenso unbedenklich wie das Wasser aus eigener Quelle. » mehr

Impfschutz für Auslandsreisen

12.10.2018

Reisetourismus

Vor Reise nach Südindien gegen Typhus impfen lassen

In Südindien grassiert immer wieder Typhus. Zurückzuführen ist die Krankheit vor allem auf Verunreinigungen im Trinkwasser. Experten raten Reisenden in die Region zu einer Impfung. » mehr

Auch er ist ein Verfechter autarker Wasserversorgungen: Gunter Zepter von der Interessengemeinschaft Kommunale Trinkwasserversorgung in Bayern (IKT) bei seinem Diskussionsbeitrag in Untersteinach. Foto: Klaus-Peter Wulf

10.10.2018

Kulmbach

Untersteinacher wollen ihr eigenes Wasser

Einstimmig sprechen sich die Bürger für die Beibehaltung der eigenen Wasserversorgung aus. Als Erstes sollen das Leitungsnetz saniert und der Löschwasservorrat gesichert werden. » mehr

Das Nailaer THW ist bei Einsätzen in der ganzen Welt gefragt. Die Fachleute für Wasserschäden und Pumpen waren beispielsweise im französischen Arles im Einsatz. Mehr Fotos unter www.frankenpost.de . Foto: privat

11.09.2018

Naila

Nailaer THW hilft seit 40 Jahren

Mit einem Fest am Wochenende feiern die Ehrenamtlichen eine bewegte Geschichte. Zwei von ihnen reisen für Einsätze bis nach China und Sri Lanka. » mehr

Bürgermeister Volker Schmiechen vereidigt Inge Winkler, die für Uwe Jackwerth für die SPD-Fraktion in den Untersteinacher Gemeinderat nachrückt. Foto: Werner Reißaus

07.09.2018

Kulmbach

Untersteinacher Rat ist wieder komplett

Inge Winkler zieht für die SPD wieder in den Gemeinderat ein. Das Gremium verfolgt nun einen Bürgerentscheid zum Thema Wasserversorgung nicht weiter. » mehr

Der Untersteinacher Brunnen "Pressecklein" und die künftige Wasserversorgung in der Gemeinde beschäftigt Bürgermeister Volker Schmiechen und den Gemeinderat. Ob in der heutigen Sitzung eine Entscheidung fällt, ist offen. Die Gemeinde erwartet noch die Antworten auf verschiedene Fragen. Foto: Melitta Burger

05.09.2018

Kulmbach

Die Wasserfrage bleibt weiter offen

Wie es nach der Absage der FWO in Untersteinach weitergeht, will der Gemeinderat heute besprechen. Aber noch fehlen einige wichtige Antworten. » mehr

Trinkbrunnen in Frankfurt

20.08.2018

Geld & Recht

Mit gratis Trinkwasser gegen Plastikmüll

Ob Friseur oder Bioladen, immer mehr Geschäfte bieten kostenloses Trinkwasser für durstige Passanten. Das Projekt «Refill» breitet sich immer weiter aus. » mehr

Trinkwasser

17.08.2018

Region

Handy-Meldung zum Trinkwasser führt in die Irre

Eine App versetzt Bewohner des Landkreises in Unruhe. Sie meldet, dass in einigen Orten das Trinkwasser abgekocht werden müsse. Doch es gilt nur für etwa 20 Haushalte. » mehr

Trinkwasser

17.08.2018

Region

Trinkwasser in Rothleiten verunreinigt

Bei einer routinemäßigen Überprüfung wurde festgestellt, dass das Trinkwasser im Berger Ortsteil Rothleiten verunreinigt ist. Die Bürger sind angewiesen, ihr Wasser abzukochen. » mehr

Die Ködeltalsperre ist der Hauptlieferant des Trinkwassers, das die Fernwasserversorgung Oberfranken in zahlreiche Kommunen liefert. Für die Untersteinacher, das hat die FWO jetzt beschlossen, wird es keine Wasserlieferungen über bestehende Verträge hinaus geben. Foto: Archiv

10.08.2018

Region

FWO dreht den Hahn zu

Die ständigen Streitereien in Untersteinach haben die Fernwasserversorgung zu einem ungewöhnlichen Schritt greifen lassen. Die FWO wird die Gemeinde nicht vollständig mit Trinkwasser beliefern. » mehr

Radsportler

10.08.2018

Gesundheit

Radsportler sollten im Sommer Trinkwasser mit Salz mitnehmen

Wer bei Hitze stundenlang auf dem Fahrradsattel sitzt, braucht in regelmäßigen Abständen viel Flüssigkeit. Auch auf den Salzhaushalt sollte dann geachtet werden. » mehr

Trinkwasser

02.08.2018

Leseranwalt

Die Sache mit dem Wasser

Ein Leser macht sich Sorgen. "Bei der Hitze soll man ja viel trinken", sagt er. Nun hat er gehört, dass Wasser, wenn es länger in der Leitung steht, Keime beinhalten kann. "Stimmt das?", will er wisse... » mehr

Wasser aus dem Wasserhahn

02.08.2018

dpa

Morgens das Wasser aus dem Hahn kurz laufen lassen

Wenn man den Wasserhahn nach längerer Zeit wieder aufdreht, kommt lauwarmes Wasser heraus. Es hat in der Leitung gestanden. Geschieht das zu lange, kann seine Qualität darunter leiden. » mehr

Trinkwasser

02.08.2018

dpa

In Deutschland droht kein Trinkwassermangel

Dürre und Trockenheit sorgen derzeit in Deutschland für Schlagzeilen. So mancher Verbraucher bangt daher auch um die Trinkwasserversorgung. Wie berechtigt ist die Sorge? » mehr

Das Rehauer Trinkwasser enthält keine Alltagschemie. Foto: Lukas Schulze/dpa

24.07.2018

Region

Landratsamt: Trinkwasser muss nicht mehr abgekocht werden

Das Landratsamt Wunsiedel gibt Entwarnung: Die Bürger im Stadtgebiet Wunsiedel und im Ortsteil Holenbrunn müssen ihr Trinkwasser fortan nicht mehr abkochen. » mehr

Das Rehauer Trinkwasser enthält keine Alltagschemie. Foto: Lukas Schulze/dpa

23.07.2018

Region

Rehauer Trinkwasser frei von PFC-Chemie

Rehau - Mit einer möglichen chemischen Belastung des Trinkwassers hat sich der Rehauer Werksenat beschäftigt. Werkleiter Ulrich Beckstein brachte das Thema auf die Tagesordnung. » mehr

Das Team der Stadtwerke Kulmbach mit (von rechts) Werkleiter Stephan Pröschold und seinem Stellvertreter Oliver Voß sorgen dafür, dass aus den Wasserleitungen in der Stadt auch in Trockenzeiten stets

14.07.2018

Region

Aus dem Vollen schöpfen

Auch in Trockenzeiten hat die Wasserversorgung der Stadt Kulmbach keinerlei Probleme: Das Quellgebiet "Perlenbach" bei Marktschorgast und die Tiefbrunnen im Weißmaintal bieten große Reserven. » mehr

Mehrere Maschinen stehen am Eingang des alten Steinbruchs. Foto: M. Bäu.

11.07.2018

Fichtelgebirge

Stadträte stören alte Maschinen

Wunsiedel - Besorgt zeigen sich die Wunsiedler Stadträte über die Situation am Deyerling-Steinbruch in Holenbrunn. » mehr

Am Schloßplatz ist Baubetrieb: Während im Keller der FOS/BOS eine Trafostation abgebaut wird, wird eine neue neben dem Parkhaus errichtet. Das ist eine der insgesamt 28 Baumaßnahmen, die die Stadtwerke noch bis Ende des Jahres im Stadtgebiet angehen wollen. Foto: Ertel

08.07.2018

Region

Stadtwerke investieren acht Millionen

Die HEW verlegt neue Leitungen und Kabel für Strom, Gas und Wasser: Insgesamt 28 Bauvorhaben stehen in diesem Jahr auf dem Programm. » mehr

Wie viel Wasser soll man sparen?

12.07.2018

Bauen & Wohnen

Wasser an der richtigen Stelle sparen

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint: Wer zu viel Wasser im Haushalt spart, tut nicht unbedingt viel für die Umwelt. Die Wasserwirtschaft muss schlecht durchflutete Rohre spülen, damit sie nicht vers... » mehr

02.06.2018

Region

Höchstädter beraten über Trinkwasser

Am Donnerstag, 7. Juni, beginnt um 19.30 Uhr eine öffentliche Sitzung des Höchstädter Gemeinderates im Rathaus. » mehr

Trinkwasser

24.05.2018

dpa

Trinkwasser erhält gute Noten

Das Grundwasser wird immer stärker mit Nitrat belastet. Auf das Trinkwasser hat das laut Umweltbundesamt bisher keine gefährlichen Auswirkungen. Das Wasser aus dem Hahn könnte aber teurer werden. » mehr

Wenn es so massiv brennt wie Ende April am Goldenen Feld, geht die Feuerwehr auch ohne Rücklaufventile an die Hydranten. Aber das ist mit rechtlichen Risiken verbunden, seit die Trinkwasserverodnung das eigentlich verbietet. Bis nächstes Jahr soll die Zitterpartie zu Ende sein. Dann werden "Systemtrenner" angeschafft. Allein für die Wehren in der Stadt Kulmbach kostet das rund 50 000 Euro. Foto: News5/Fricke

17.05.2018

Region

Der Feuerwehr das Wasser abgedreht

Die Kulmbacher Feuerwehr überlegt sich derzeit zweimal, ob sie Wasser aus einem Hydranten holt. Das ist ohne Rückfluss- Sicherung nicht mehr erlaubt. Doch eine Norm dafür wird erst entwickelt. » mehr

Trinkwasser

14.05.2018

dpa

Trinkwasserpreise bis 2016 leicht gestiegen

Verbraucher in Deutschland müssen mehr für sauberes Wasser bezahlen. Aus Sicht der Grünen tragen Bauern eine Mitschuld, weil sie zu viele Düngemittel einsetzen. Auch die Wirtschaft warnt vor den Folge... » mehr

Dr. Hermann Meiler begutachtet Schweine in einem Stall. Er war viele Jahre Veterinärdirektor am Hofer Schlachthof und ist Initiator der "Strohschwein"-Kampagne . Foto: pr.

10.04.2018

Region

Gipfeltreffen im Namen der Tiere

Veterinäre aus dem In- und Ausland treffen sich in der Saalestadt. Dabei geht es auch darum, wie die Haltung von Schweinen auf Stroh unser Trinkwasser verbessern kann. » mehr

10.04.2018

Region

Nitrat im Grundwasser - ein Dauerproblem

An einigen Orten in Deutschland ist das Trinkwasser nicht so rein wie bei uns. Schuld daran ist zu einem großen Teil die Massentierhaltung, erklärt Dr. Hermann Meiler. » mehr

Im Ausland ist Vorsicht geboten, aber in Deutschland zählt Trinkwasser zu den am besten kontrollierten Nahrungsmitteln. Wichtiges Qualitätsmerkmal ist der Nitratgehalt. In Konradsreuth sinkt er seit Jahren, weil die Landwirte mit dem Wasserversorger an einem Strang ziehen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

21.03.2018

Region

Nitratgehalt im Konradsreuther Wasser sinkt

Wegen hoher Werte gehörte die Gemeinde lang zu den Sorgenkindern der Region. Weil die Landwirte anders arbeiten, verbessert sich die Situation. Für ihre Mühe bekommen sie Geld. » mehr

Noch vor einigen Jahrzehnten konnten die Brander nicht einfach den Wasserhahn aufdrehen. Im Ort war das Wasser knapp. Foto: Roland Weihrauch

21.03.2018

Fichtelgebirge

Als Brand jahrelang auf dem Trockenen saß

In den 50er- und 60er- Jahren müssen Tankwagen die Menschen im Ort versorgen. Erst ein Tiefbrunnen bereitet dem Mangel ein Ende. » mehr

ESM-Geschäftsführer Klaus Burkhardt, Bürgermeisterin Karin Fleischer, Bürgermeister Jürgen Hoffmann und Matthias Sörgel, Kaufmännischer Leiter der ESM, (von links) verlängern den Vertrag um weitere 20 Jahre. Foto: Gerd Pöhlmann

20.03.2018

Fichtelgebirge

Trinkwasserversorgung bleibt in privaten Händen

1999 haben Hohenberg und Schirnding ihre Anlagen verkauft. Dank eines regionalen Partners gibt es keine Probleme wie an anderen Orten. » mehr

06.02.2018

Region

Noch immer Bakterien in den Leitungen

Die Rugendorfer müssen sich noch gedulden. In Sachen Trinkwasser sind nach wie vor Untersuchungen notwendig. » mehr

Frisches Trinkwasser aus der Leitung ist für viele Menschen ein Genuss, das sie jedem Durstlöscher aus Mineralquellen mit klangvollen Namen vorziehen.

08.01.2018

Region

Martin Weiß spricht von Versäumnissen

Der frühere Rugendorfer Bürgermeister macht sich Sorgen um die Zukunft der eigenen Wasserversorgung der Gemeinde. Sein Nachfolger habe die Sanierung nicht zu Ende gebracht. » mehr

Geologe

25.12.2017

Karriere

Ohne uns läuft nichts: Arbeiten bei den Wasserwerken

Den Hahn auf, den Hebel hoch, und schon fließt Wasser aus der Leitung. Kaum einer denkt über diesen Handgriff nach - sauberes Trinkwasser ist in Deutschland eine Selbstverständlichkeit. Doch dahinter ... » mehr

Die nächsten Schritte, was die Sanierung der Trinkwasserversorgung betrifft, will die Gemeinde Untersteinach im nächsten Jahr angehen.

21.12.2017

Region

Trinkwasser bleibt großes Thema

Erst im neuen Jahr wird die Gemeinde Untersteinach die nächsten Schritte in Sachen Wasserversorgung angehen. Derzeit herrscht noch Unklarheit über die Kosten. » mehr

05.12.2017

Region

Stadtsteinacher müssen Wasser abkochen

Auch für Stadtsteinach besteht ab sofort ein Abkochgebot für Leitungswasser. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".