Lade Login-Box.

UMWELTEXPERTEN

Naturschutzwächter Klaus Krützfeldt (rechts) macht den Bauhofmitarbeitern klar, dass nicht immer alles kahl gemäht werden muss. Foto: David Trott

18.07.2019

Marktredwitz

Bauhofmitarbeiter als Artenschützer

Sie arbeiten in der Natur und den Grünflächen der Ortschaften: Wie sie die biologische Vielfalt dabei schützen können, erfahren die Kommunalmitarbeiter von Umweltexperten. » mehr

Backpulver

08.07.2019

Bauen & Wohnen

Hausmittel zum Reinigen benutzen

Wer Putz- und Reinigungsmittel nicht fertig kaufen will, greift gern zu alten Hausmitteln. Essig, Soda, Kernseife, Natron und Zitronensäure packen Schmutz, eignen sich aber nicht für alles. » mehr

Greta Thunberg

28.05.2019

Hintergründe

Der Kampf gegen die Klimakrise - Hehre Ziele, wenig Taten

In Analysen der Europawahl scheint so mancher Politiker den Klimaschutz als Modethema einzuordnen. Doch die Erderhitzung ist kein Hype und kein Fake, sondern eine Überlebensfrage für viele Menschen un... » mehr

Torffreie Erden

04.04.2019

Garten

Torffreie Erden gibt's auch beim Discounter

Der Torfabbau wird ökologisch gesehen immer problematischer. Neben den konventionellen Blumenerden gibt es aber auch torffreie Produkte zu kaufen - nicht nur im Fachhandel. » mehr

29.03.2019

Meinungen

Rembrandts Daumen

Vom Fußabdruck, den jeder von uns der Nachwelt hinterlässt, sprechen Umweltexperten, wenn sie unseren fatalen Umgang mit Mutter Erde anprangern. » mehr

Interview: mit Martin Schöffel

24.02.2019

Kulmbach

"Ich bin für noch besseren Artenschutz"

Landtagsabgeordneter Martin Schöffel sitzt mit am Runden Tisch. Auch in Kulmbach wird es schon bald eine ähnliche Diskussions-Plattform rund um grüne Themen geben. » mehr

"Raus in die Natur" heißt eines der vielen Projekte, die die Ökologische Bildungsstätte anbietet. Symbolfoto: Christoph Soeder/dpa

01.02.2019

Fichtelgebirge

Spielend Zusammenhänge erkennen

Naturerlebnisse anbieten, globale Auswirkungen des Konsums aufzeigen, Kurse und vieles mehr. Das Programm der Öbi für dieses Jahr ist vollgepackt. » mehr

300 Meter lang und fünf Meter breit ist die Hecke am Flurbereinigungsweg zwischen Kautendorf und Draisendorf. Mitglieder des Bund Naturschutz hatten sie vor 25 Jahren angelegt. Heute bietet sie einen Lebensraum für viele Tiere und Insekten. "Davon brauchen wir mehr", sagen die Umweltexperten Udo Benker-Wienands (rechts) und Siegmund Puchta. Foto: Ertel

24.09.2018

Hof

Die Hecken schützen!

Wenn immer mehr Insekten aussterben, bekommt auch der Mensch Probleme. Ein Projekt des Bundes Naturschutz zeigt, wie jeder seinen Beitrag zur Umwelt leisten kann. » mehr

Gleich neben dem Fußballplatz fängt die Natur an: SV-Vorsitzender Bernhard Kristen und Christian Kreipe vom Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" inspizieren die umzugestaltende Fläche. Foto: pr.

24.08.2018

Selb

Mehr Platz für Insekten

Die SV Selb 13 will dem Arbeitskreis "Blühendes Fichtelgebirge" Flächen neben seinen Plätzen zur Verfügung stellen. Die Umweltexperten planen eine Aktion im Frühjahr. » mehr

Sensation des Geoarchivs: Ein versteinerter Stamm mit der Höhle eines Bartvogels, der vor 16 Millionen Jahren gelebt hat. Weltweit gibt es nur drei weitere solcher Versteinerungen, betonte Dr. Roland Eichhorn, der Leiter des Geologischen Dienstes am Landesamt für Umwelt in Hof.	Fotos: Jochen Bake

28.02.2018

Hof

Die Schätze aus dem Boden

Es bietet Erdgeschichte pur: Das Geoarchiv im Landesamt für Umwelt. In ihm lagern Steine aus ganz Bayern. Für Samstag sind Interessierte zur Besichtigung eingeladen. » mehr

Prost Neujahr: Vor ihrem Besuch im Kulmbacher Rathaus haben Bezirksschornsteinfeger Benno Pieger (links), der zum Jahresende in den Ruhestand geht, und sein Nachfolger Bastian Bauer das Anstoßen schon mal geübt.	Foto: Gabriele Fölsche

29.12.2017

Kulmbach

Glücksbringer und Umweltexperte

Nach 50 Jahren als Schornsteinfeger hängt Benno Pieger nun den Zylinder an den Nagel. Seinen Beruf lebte er mit Herzblut und genoss bei seinen Kunden größtes Vertrauen. » mehr

Hier soll das neue Gewerbegebiet im Südosten von Marktredwitz entstehen (gelb eingefasste Fläche). Bei der kleinen gelben-umrandeten Fläche links ben handelt es sich um das Asphaltwerk und die Aschedeponie und bei der eckigen rechts um die Monodeponie.

08.11.2017

Marktredwitz

Bund Naturschutz warnt vor gigantischem Gewerbegebiet

Die Flächen im Umgriff des Asphaltwerks sind nach Ansicht der Umweltexperten ökologisch wertvoll. Sie hoffen auf ein Einlenken der Stadt Marktredwitz. » mehr

Touristischer Fußabdruck

17.08.2017

Reisetourismus

Wie viel CO2 stoße ich bei einer Flugreise aus?

Urlauber belasten das Weltklima. Der ökologische Fußabdruck jedes Touristen wird unter anderem durch einen Flug größer. Wie sehr er ansteigt, können Reisende errechnen. » mehr

09.10.2013

Kulmbach

Feiern mit den Umweltexperten

Das Bayerische Landesamt für Umwelt in Schloss Steinenhausen feiert am kommenden Sonntag 25-jähriges Bestehen. Zum Tag der offenen Tür sind alle Bürger eingeladen. » mehr

Auch der Luchs streift gelegentlich an der Luisenburg vorbei. 	Foto: Archiv

21.11.2012

Wunsiedel

Management für Luchs und Leuchtmoos

Im Stadtgebiet von Wunsiedel gibt es viele ökologisch wertvolle Flächen. Hier kommen einige vom Aussterben bedrohte Arten vor. » mehr

Das Hofer Landesamt ist jetzt komplett

07.08.2009

Hof

Das Hofer Landesamt ist jetzt komplett

Hof - Dass der Tag so schnell kommen werde, habe vor drei Jahren niemand erwartet, sagt Albert Göttle, der Präsident des bayerischen Landesamtes für Umwelt (LfU). » mehr

fparz_luchs

24.11.2007

Fichtelgebirgsautobahn

Damit Luchs und Rotwild wandern können

Arzberg – Das Fichtelgebirge ist nach Ansicht von Naturschutzexperten ein höchst schutzwürdiger Naturraum, ja sogar eine „Drehscheibe des europäischen Artenschutzes.“ Der Bau der Fichtelgebirgsautobah... » mehr

^