UMWELTSKANDALE

Tobias Veit

12.09.2018

Kunst und Kultur

Berliner Schaubühne muss Tournee in China abbrechen

Für die Berliner Schauspieler war es eine Überraschung, dass sie mit ihrem kritischen Stück «Volksfeind» überhaupt in China auftreten durften. Nach einem Eklat in Peking endet die Reise jedoch vorzeit... » mehr

Tobias Veit

12.09.2018

Boulevard

Berliner Schaubühne muss Tournee in China abbrechen

Für die Berliner Schauspieler war es eine Überraschung, dass sie mit ihrem kritischen Stück «Volksfeind» überhaupt in China auftreten durften. Nach einem Eklat in Peking endet die Reise jedoch vorzeit... » mehr

Das Vorhaben der Firma Probau, auf dem Grundstück gegenüber dem KEC ein Haus mit 14 Wohnungen zu bauen, ist nun Geschichte, weil noch immer Quecksilber im Boden sein soll. Foto: zys

12.12.2017

Marktredwitz

Aus der Traum vom Kösseine-Blick

Die Geschichte holt Marktredwitz ein: Wegen Quecksilber im Boden zieht der Bauherr seine Pläne zurück. Laut OB Weigel ist der Grund bedenkenlos bebaubar. » mehr

Christina von Seckendorff, Referatsleiterin für Bodenschutz, Altlasten und Geologie im bayerischen Umweltministerium, eröffnete die Fachtagung. Foto: zys

13.10.2016

Marktredwitz

Klimawandel bedroht auch Böden

In Marktredwitz treffen sich drei Tage lang 150 Experten zum Austausch. Schon beim Planen und Bauen sorgen sich die Fachleute um umweltverträgliche Lösungen. » mehr

Er hat drei Oberbürgermeister - Hans-Achaz von Lindenfels, Dr. Birgit Seelbinder und Oliver Weigel - während seiner 46-jährigen Amtszeit bei der Stadt erlebt. "Eigentlich sogar vier", weil seine Einstellung noch unter Dr. Leonhard Holzberger unterzeichnet worden sei. Foto: zys

09.06.2016

Marktredwitz

Ein dickes Fell für viele Fälle

Ordnungsamtsleiter Gottfried Dietl geht in den Ruhestand. In 46 Jahren erlebt er den größten Umweltskandal, raue Sitten und wie man mit Geldkoffer spazieren geht. » mehr

Junger Forscher vor dem Landesentscheid: Mit dem Tretboot und einer selbst gebauten Messflasche ist Andreas Schaller zu einigen seiner Messpunkten gefahren. Seine fundierte wissenschaftliche Analyse der gesammelten Daten hat ihn zum Bezirkssieger gemacht. Nun geht es mit den Ergebnissen nach München. Foto: cp

01.04.2016

Hof

So sauber ist der See

Gymnasiast Andreas Schaller untersucht die Belastung des Untreusees - und kommt zu unerwarteten Ergebnissen. Jetzt steht der Vergleich mit Bayerns besten Jungforschern an. » mehr

Auch im 15. Jahr des Bestehens ist das Kösseine-Einkaufszentrum ein Anziehungspunkt für Besucher aus der ganzen Region. 	Fotos: Bäumler

05.11.2014

Marktredwitz

Einkaufszentrum wird 15 Jahre

Das KEC ist im Umbruch: Einige Läden verändern ihr Outfit und neue Geschäfte füllen demnächst die Leerstände. An manchen Tagen stammen 50 Prozent der Gäste aus Tschechien. » mehr

Im Wellertal nahe Silberbach fließt die Eger ruhig vor sich hin. Trotz der Verunreinigungen, die vor einigen Jahren die Wasserqualität trübten, hat sich der Fluss in der Zwischenzeit wieder leicht erholt. Gefahr für Wanderer oder Haustiere geht von der Eger nicht aus.	Foto: Christopher Michael

10.07.2014

Wunsiedel

Fast alles im grünen Bereich

Die Fichtelgebirgsseen glänzen mit einer ausgezeichneten Wasserqualität. Einem unbeschwerten Badegenuss steht nichts im Weg. Nur der Kösseinebach bereitet noch Sorgen. » mehr

13.09.2013

Kulmbach

Müllsündern auf der Spur

Wenn gefährliche Abfälle transportiert werden, ist immer auch das Umweltamt in Steinenhausen eingebunden. 24 Spezialisten kontrollieren, dass alles nach Vorschrift verläuft. » mehr

Die Stella-Chefs Dr. Horst Herrmann und sein Sohn Flavio: "Unsere Produkte finden hauptsächlich im Maschinenbau Anwendung."	Fotos: dw

20.04.2012

Wirtschaft

Familienbetrieb mit Feinschliff

Die Stella-Gruppe stellt Spezial-Schleifkörper her. Das Unternehmen wächst mit seinem Nischenprodukt. Ihren Hauptsitz hat die Firma in Schwarzenbach an der Saale, weitere Betriebe sind in der Nähe von... » mehr

Die gesammelten Unterlagen über das Quecksilber tauschen Michael Belau, stellvertretetender Leiter des Wasserwirtschaftsamtes Hof (rechts), und Generaldirektor Jiri Nedoma aus.

08.12.2011

Oberfranken

6,5 Tonnen Gift im Schlamm

Quecksilber aus der Chemischen Fabrik Marktredwitz lagert noch immer in Kösseine und Röslau. Von dort gelangt es in den Stausee Skalka bei Eger, der ebenfalls hoch belastet ist. » mehr

fpnd_skalka_7sp_300310

12.05.2010

Oberfranken

Gemeinsam für sauberes Wasser

Hof - Es war einer der größten Umweltskandale in Deutschland. Nachdem die Behörden im Jahr 1985 die Chemische Fabrik Marktredwitz geschlossen hatten, zeigte sich, dass Fabrikgebäude, Erdreich und das ... » mehr

fpmt_deponie2_100909

11.09.2009

Region

17-Millionen-Deponie geschlossen

Marktredwitz - Über die Hinterlassenschaften der Chemischen Fabrik Marktredwitz, die einst für den größten und teuersten Umweltskandal Bayerns sorgte, wächst sprichwörtlich Gras. » mehr

fpmt_buch_050909

05.09.2009

Region

Das KEC, ein Paradestück der Stadtsanierung

Marktredwitz - Es ist ein Paradebeispiel, wie aus einem Altlastenfall ein Segen für eine Stadt werden kann: In der kommenden Woche feiert das Kösseine-Einkaufs-Centrum 10. Jubiläum. Die Geschichte des... » mehr

05.09.2009

Region

Grund zur Feier

Es war nicht abzusehen, im Jahr 1985, wie sich der Umweltskandal mitten in der Stadt entwickeln wird. Was sich anschließend tat, ist ein Musterbeispiel dafür, wie aus einer Krise Gutes entstehen kann. » mehr

fpmt_fischen

27.09.2007

Region

Noch immer Quecksilber im Fisch

Auch 22 Jahre nach Schließung der Chemischen Fabrik in Marktredwitz zeugen Spuren vom damals größten Umweltskandal Europas. Bei den jährlichen Untersuchungen von Fischen aus Kösseine und Eger findet s... » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".