Lade Login-Box.

VOLKSBEGEHREN

02.09.2019

Schlaglichter

Volksbegehren zum Schutz des Wassers in Schleswig-Holstein

Ein Volksbegehren zum Schutz des Wassers ist in Schleswig-Holstein gestartet. Das Ziel besteht darin, das Wasser besser vor Risiken der Gas- und Ölförderung zu schützen. Zudem soll durch das Aufdecken... » mehr

03.08.2019

Schlaglichter

Volksbegehren für mehr Transparenz der Behörden gestartet

In Berlin hat das Stimmensammeln für ein neues Volksbegehren begonnen: Mit der Unterschriftensammlung will das Bündnis «Volksentscheid Transparenz» mehr Offenheit von Behörden erreichen. Sie sollen vo... » mehr

Der Kulmbacher BBV-Kreisvorstand traf sich auf dem Gelände des Landtechnikunternehmens Nicklas in Schirradorf zum Meinungsaustausch mit dem bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.	Foto: shf

28.06.2019

Kulmbach

Aiwanger verwahrt sich gegen Kritik

Der bayerische Wirtschaftsminister spricht beim Schirradorfer Bauerntag. Er verteidigt den Beschluss der Staatsregierung in Sachen Volksbegehren. » mehr

Mietvertrag

14.06.2019

Wirtschaft

77.000 Unterschriften für Enteignungen in Berlin gesammelt

Es braucht mindestens 20.000 Unterschriften, damit das Volksbegehren offiziell eingeleitet wird. Dabei geht es um die Vergesellschaftung von Wohnungsunternehmen mit mehr als 3000 Wohnungen in Berlin. » mehr

Mit Traktoren und Spruchbändern demonstrierten oberfränkische Bauern vor der Kulmbacher Stadthalle. Fotos: Melitta Burger

22.05.2019

Oberfranken

Die Bauern gehen auf Abstand

Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber kämpft für die CSU und den Kompromiss nach dem Volksbegehren. Sie sucht das persönliche Gespräch, räumt Fehler ein - vergeblich. » mehr

Die ÖDP hinterlässt Spuren: Auf einer Rasenfläche vor der Freiheitshalle säten beim Bundesparteitag die Europawahl-Kandidaten (von links) Jens-Eberhard Jahn, Johannes Schneider, Guido Klamt, Manuela Ripa, Agnes Becker, Volker Behrendt, Angela Binder und Dr. Klaus Buchner Wildblumensamen aus, um an das Volksbegehren "Rettet die Bienen" zu erinnern. Foto: Manfred Köhler

07.04.2019

Oberfranken

Bienenretter lassen Blumen sprießen

Die ÖDP profitiert vom Erfolg des Volksbegehrens in Bayern. Das gibt der Umweltschutzpartei Auftrieb. Beim Bundes- parteitag in Hof grenzt sie sich von den Grünen ab. » mehr

Protest in Berlin

07.04.2019

Topthemen

Enteignen im Kampf gegen Wohnungsnot - Was darf der Staat?

Trotz staatlicher Regulierungsversuche steigen die Mieten weiter, die Immobilienpreise eilen von Rekord zu Rekord. Neue bezahlbare Miet- oder Sozialwohnungen entstehen zu wenig. In Berlin soll ein Vol... » mehr

Wohnungsbesichtigung

08.04.2019

Deutschland & Welt

Grünen-Chef Habeck hält Enteignungen notfalls für denkbar

Besonders in Großstädten sind die Mieten in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. Früher günstige Städte wie Berlin und Leipzig werden immer teurer. Kann die Enteignung großer Wohnungskonzerne gege... » mehr

06.04.2019

Deutschland & Welt

Zehntausende protestieren gegen hohe Mieten

Aus Unmut über steigende Mieten heute bundesweit Tausende auf die Straße gegangen. Die meisten Demonstranten versammelten sich in Berlin. In der Hauptstadt begann gleichzeitig auch ein bislang einmali... » mehr

06.04.2019

Deutschland & Welt

Protest gegen hohe Mieten - Demos und Volksbegehren

Ständig steigende Mieten: In Berlin sind Tausende für bezahlbaren Wohnraum und gegen Mietwucher auf die Straße gegangen. Auch in anderen Städten wie München, Köln, Dresden, Göttingen und Hannover prot... » mehr

06.04.2019

Deutschland & Welt

Volksbegehren zur Enteignung von Wohnungskonzernen beginnt

Das seit längerem diskutierte Berliner Volksbegehren zur Enteignung von Wohnungskonzernen hat begonnen. Seit Mitternacht dürfen die Initiatoren Unterschriften sammeln. Unterstützer wollten mit Listen ... » mehr

Protest in München

06.04.2019

Deutschland & Welt

Zehntausende protestieren in Städten gegen «Mietenwahnsinn»

Die Mietenentwicklung vor allem in den großen Städten kennt nur noch eine Richtung - aufwärts. Viele Menschen fürchten, sich ihre Wohnungen nicht mehr leisten zu können. In Berlin startet ein bislang ... » mehr

Aktualisiert am 05.04.2019

FP/NP

Der Druck steigt

Jeder Mensch braucht ein Dach über dem Kopf. Diese Notwendigkeit sucht er sich nicht aus. In letzter Zeit ist vom "Menschenrecht auf Wohnen" die Rede - eine Formulierung, bei der man als Bewohner eine... » mehr

Alle Jahre wieder sorgen in Stadt und Landkreis Hof solche Anblicke für Aufregung. Dass Bäume und Sträucher "auf den Stock gesetzt" werden, wie es in der Fachsprache heißt, also radikal bis zum Boden abgesägt, halten Naturfreunde für übertrieben. Fotos: Köhler

20.03.2019

Region

Gestutzte Hecken rufen Naturschützer auf den Plan

Nach dem Volksbegehren "Rettet die Bienen" häufen sich die Diskussionen über die richtige Baum- und Strauchpflege. Ein Experte rät, lieber einmal mehr die Behörden einzubinden. » mehr

Während das Walzen der Felder wie hier auf dem Bild unproblematisch ist, steht das der Wiesen wegen der gefährdeten Wiesenbrüter in der Kritik. Foto: Jens Büttner/dpa

20.03.2019

Fichtelgebirge

"Wir hätten bisher nicht walzen können"

Die Landwirte halten die im Volksbegehren aufgeführten Termine für unrealistisch. Bisher kann kaum ein Bauer auf den Wiesen arbeiten. » mehr

Seit Jahren klagen die Bauern in der Region Presseck über die zahlreichen Wildschweine, die aus Wiesen Äcker machen. Landwirt Georg Wolf (rechts) aus Schöndorf bei Presseck. Wolfgang Goller (von links), Norbert Grass, Arnold Vogler, Rainer Heinz, Wolfgang Baumer und Georg Wolf haben bereits vor Jahren ihre Misere öffentlich gemacht, am Ende der Kette immer diejenigen zu sein, die Schäden erleiden und zusätzliche Arbeit haben. Das Verbot, nach dem 15. März noch Walzen auf den Wiesen einzusetzen, würde im Oberland eine Nachsaat unmöglich machen, sagen die Landwirte. Fotos: Melitta Burger

19.03.2019

Region

Walzen versus Wiesenbrüter

Eines der Verbote im Volksbegehren Artenschutz: Ein Walz-Verbot auf Wiesen nach dem 15. März. Bauern aus dem Kreis erklären, warum das für sie verheerend wäre. » mehr

Wo die Wildsauen waren: Diese Wiese jenseits von Joditz ist von Wildschweinen regelrecht umgepflügt worden. Dürfte sie nicht mehr gewalzt werden, fiele sie als Viehfutter-Lieferant aus, sagen die Bauern. Foto: cp

18.03.2019

Region

Bauern protestieren gegen Forderung nach Walz-Verbot

Eines der Verbote im Volksbegehren "Rettet die Bienen": ein Walz-Verbot auf Wiesen nach dem 15. März. Die Bauern erklären, warum das für sie verheerend wäre. » mehr

Den Umweltpreis der Bund-Naturschutz- Kreisgruppe Kulmbach hat Kreisvorsitzender Karlheinz Vollrath bei der Hauptversammlung am Donnerstagabend in der Kommunbräu an die Familie Groß, Inhaber des "Grünwehrbecks" verliehen. Im Bild (von links) Nicole Müller, Seniorchef Ralf Groß, Sebastian Groß und Karlheinz Vollrat.	Fotos: Gabriele Fölsche

15.03.2019

Region

Umweltpreis für Grünwehrbeck

Die BN-Kreisgruppe würdigt das Engagement der Familie Groß. Regionalität, Klima- und Artenschutz steht bei der Arbeit des Bundes Naturschutz im Vordergrund. » mehr

14.03.2019

Oberfranken

Glauber will Blühstreifen durch Bayern spannen

Der Umweltminister plant drei Bänder, um dem Artenschutz zu dienen. Außerdem spricht er sich fürs Flächensparen aus. » mehr

Die Junge Union Kirchenlamitz hat sich mit Gästen zu ihrer ersten Mitgliederversammlung getroffen (von links): Melanie Kuriczak (stellvertretende JU-Vorsitzende und Vorsitzende der CSU Niederlamitz), Tobias Fritsch (Geschäftsführer), Bundestagsvizepräsident Dr. Hans-Peter Friedrich, Julia Harnisch (Schriftführerin), Felix Geyer (Vorsitzender), Kreisvorsitzender Frank-Robert Kilian, Kai Maloszyk (Beisitzer), Christopher Kropf (Geschäftsführer), Manuel Lessner (Beisitzer), Barbara Weber von der Frauenunion sowie Lukas Köstler (Beisitzer).	Foto: pr.

10.03.2019

Region

Junge Union bricht Lanze für Bauern

Die christsoziale Jugend nimmt das Volksbegehren für Artenschutz ernst. Sie sieht aber nicht nur die Landwirte in der Pflicht. » mehr

06.03.2019

Region

Weiterer trockener Sommer wäre fatal für den Wald

Förster Erhard ist zu Gast bei der SPD-Klausur in Schönwald. Stürme und der Borkenkäfer haben 2018 enorme Schäden angerichtet. » mehr

Zum Ehrenmitglied des SPD-Ortsvereins Ludwigschorgast wurde Wolfgang Felgenhauer (Dritter von rechts) ernannt. Weiter im Bild (von rechts) stellvertretender SPD-Kreisvorsitzender Werner Diersch, Klaus-Peter Kugler, Ortsvereinsvorsitzender Tobias Braunersreuther, Helmut Schmidt und Elli Konrad.

06.03.2019

Region

Mehr Blumenwiesen für Ludwigschorgast

Der SPD-Ortsverein zieht eine positive Bilanz über die Gemeindepolitik. Er will im Ort noch mehr kommunale Flächen zum Blühen bringen. » mehr

Auf diesem Feld vor den Toren Arzbergs will der Bergnersreuther Landwirt Wolfgang Reihl (rechts) eine Blühwiese für Insekten schaffen. Bürgermeister Stefan Göcking und Reihls Mitarbeiterin Irina Seng halten das Projekt für eine tolle Idee. Foto: Rainer Maier

03.03.2019

Fichtelgebirge

Bergnersreuther Blüten suchen Paten

Anfang Februar haben fast 1,8 Millionen Menschen in Bayern das Volks- begehren zum Artenschutz unterschrieben. Landwirt Wolfgang Reihl in Arzberg ergreift jetzt die Initiative. » mehr

Auf diesen landwirtschaftlichen Flächen bei Grafendobrach wollte das Rugendorfer Unternehmen Münch eine Freiflächen-Photovoltaikanlage bauen. Nach einem Ortstermin am Montag (unser Foto) hat nun der Stadtrat am Donnerstag das Vorhaben abgelehnt.	Foto: Melitta Burger

01.03.2019

Region

Solaranlage Grafendobrach ist vom Tisch

Mit großer Mehrheit spricht sich der Kulmbacher Stadtrat gegen die 13,6 Hektar große Freiflächenanlage aus. Hauptargumente: ein Grundsatzbeschluss und Artenschutz. » mehr

Bei der Hauptversammlung des Maschinenrings wurden die beiden Betriebshelfer Harald Gretlein und Johannes Heimann (von links) geehrt. Weiter im Bild (von links), Vorsitzender Andreas Textores, Einsatzleiter Horst Dupke, BBV-Kreisobmann Wilfried Löwinger, Bürgermeister Ralf Hartnack und Geschäftsführer Werner Friedlein.	Foto: Stephan Herbert Fuchs

26.02.2019

Region

Viel Lob für ein "perfektes Netzwerk"

Der Maschinen- und Betriebshilfsring Kulmbach zieht Bilanz. Wegen des trockenen Jahres hat es etwas weniger Maschineneinsätze gegeben. » mehr

Interview: mit Martin Schöffel

24.02.2019

Region

"Ich bin für noch besseren Artenschutz"

Landtagsabgeordneter Martin Schöffel sitzt mit am Runden Tisch. Auch in Kulmbach wird es schon bald eine ähnliche Diskussions-Plattform rund um grüne Themen geben. » mehr

Interview: mit Martin Schöffel

21.02.2019

Fichtelgebirge

"Ich bin für noch besseren Artenschutz"

Landtagsabgeordneter Martin Schöffel sitzt mit am Runden Tisch. Er will auch im Fichtelgebirge schnell eine ähnliche Diskussions-Plattform ins Leben rufen. » mehr

In Einzelgesprächen und Teamarbeit will Alois Glück (rechts) mit Vertretern verschiedener Interessensgruppen - wie etwa Norbert Schäffler (links), Vorsitzender des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern, und Ludwig Hartmann, Fraktionsvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen im Bayerischen Landtag - die Forderungen des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" mit den Belangen der Landwirtschaft versöhnen. Foto: Matthias Balk/dpa

20.02.2019

Oberfranken

Artenschutz ist jetzt Glücks Sache

Die Teilnehmer am Runden Tisch sind nach dem ersten Treffen zuversichtlich. Der frühere Landtagspräsident Alois Glück will einen für alle gangbaren Weg suchen. » mehr

Naturschutz und Landwirtschaft in Stadt und Landkreis Hof ziehen in Sachen Insektenschutz an einem Strang. Das Bild entstand bei der Präsentation eines gemeinsamen Plans und zeigt (von links) Laura Tschernek, Landesbund für Vogelschutz, Andreas Wolfrum, Landwirt, Nora Sichardt, Bund Naturschutz, Hermann Klug, Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes, Hilmar Bogler, Vorsitzender des Kreisverbands Hof für Gartenbau und Landespflege, Peter Lang, Imker, Wolfgang Degelmann, Geschäftsführer der Kreisgruppe Hof des Bundes Naturschutz, und den Landwirt und Jäger Frank Hick. Foto: Köhler

18.02.2019

Region

Gemeinsam für den Artenschutz

Hofer Konzept mit europäischem Anspruch: Ein Arbeitskreis aus Landwirten, Naturschützern, Gartenbauern, Imkern und Jägern will gegen das Insektensterben vorgehen. » mehr

Die Initiatoren des Arbeitskreises "Blühendes Fichtelgebirge" freuen sich über den Erfolg des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" für mehr Artenschutz: Jörg Hacker (von links), Christian Kreipe und Udo Benker-Wienands.	Foto: Tamara Pohl

18.02.2019

Fichtelgebirge

Keine Zeit zu verlieren

Bis aus dem Volksbegehren für mehr Artenschutz ein Gesetz wird, vergehen noch Monate. Die könnten Kommune und Bürger aber schon jetzt nutzen, um Insekten zu helfen. » mehr

Die Junglandwirte sehen angesichts der drohenden Änderung des bayerischen Naturschutzgesetzes wenige Perspektiven, die Höfe, die sie erben sollen, vernünftig weiter zu betreiben.	Foto: Roland Weihrauch, dpa

17.02.2019

Fichtelgebirge

Junglandwirte befürchten "Baexit"

In der Diskussion mit MdL Martin Schöffel erläutern die Hofnachfolger die Nachteile des Volksbegehrens. Sie machen Vorschläge für den runden Tisch. » mehr

Bienen gerettet, Bevölkerung gespalten?

14.02.2019

Region

Bienen gerettet, Bevölkerung gespalten?

Das Volksbegehren Artenvielfalt hat auch in Kulmbach das Ziel deutlich überschritten. Doch die Debatte um die Natur hat gleichzeitig tiefe Gräben aufgerissen. » mehr

15.02.2019

Oberfranken

Umweltminister setzt auf "Volksbegehren plus"

Thorsten Glauber will viele Forderungen schnell umsetzen. In anderen Punkten gibt es hingegen noch Redebedarf. » mehr

Bienen kehren vor der tief stehenden Sonne in ihren Korb zurück - dafür, dass es Bilder wie diese auch in Zukunft gibt, machen sich die Initiatoren des Volksbegehrens stark. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

13.02.2019

Oberfranken

Bienen-Retter bringen Söder in Bredouille

Das Volksbegehren "Rettet die Bienen" könnte eines der erfolgreichsten in Bayerns Geschichte werden. Nun gerät die Staatsregierung unter Zugzwang. » mehr

Aktualisiert am 13.02.2019

FP/NP

Die Arbeit fängt erst an

Die Initiatoren des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" haben einen Nerv getroffen. » mehr

13.02.2019

Fichtelgebirge

Volksbegehren hat Erfolg

Mehr als eine Million Bayern unterschreiben für den Artenschutz. Das freut die Umweltverbände; aber die Bauern sorgen sich nun um ihre Zukunft. » mehr

Volksbegehren «Artenvielfalt - Rettet die Bienen»

13.02.2019

Deutschland & Welt

Kritik an Volksbegehren Artenvielfalt in Bayern

Der Präsident des Bayerischen Bauernverbandes, Walter Heidl, hat den Aktivisten eines Volksbegehrens für mehr Artenvielfalt in Bayern Stimmungsmache gegen die Landwirte vorgeworfen. » mehr

12.02.2019

Deutschland & Welt

Initiatoren: Volksbegehren Artenschutz in Bayern erfolgreich

Ein Volksbegehren zur Bewahrung der Artenvielfalt hat in Bayern nach Angaben der Initiatoren vorzeitig eine entscheidende Hürde genommen. Bis Dienstagmittag hätten sich mehr als eine Million Menschen ... » mehr

Die Initiatoren des Volksbegehrens, hier bei einem Auftritt in Nürnberg, stehen kurz davor, die erforderlichen Unterschriften zu bekommen. Foto: Toni Mader/dpa

11.02.2019

Region

Marktschorgast führt beim Bienenretten

Das Volksbegehren "Artenvielfalt" findet im Kreis Kulmbach viele Unterstützer. In den meisten Städten und Gemeinden ist die Zehn-Prozent-Marke bereits übertroffen. » mehr

10.02.2019

Fichtelgebirge

Martin Schöffel setzt auf Partnerschaft

Vor den möglichen Auswirkungen des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" gerade auf kleine bäuerliche Betriebe warnt der Landtagsabgeordnete Martin Schöffel, agrarpolitischer Sprecher der CSU-Fraktion, i... » mehr

Bauern kritisieren Vorgaben

10.02.2019

Fichtelgebirge

Bauern kritisieren Vorgaben

Kreisobmann Harald Fischer verweist auf die Leistungen seiner Berufskollegen. Deren Einsatz werde nicht gewürdigt. » mehr

10.02.2019

Region

Bioland warnt vor Angstmache

Die Öko-Erzeuger treten dem Bauernverband in Sachen Volksbegehren "Rettet die Bienen" entgegen. Sie werfen dem BBV falsche Behauptungen vor. » mehr

Auch ihn gilt es zu schützen: der Braune Feuerfalter hier auf einer Ackerwitwenblume. Foto: pr.

07.02.2019

Region

Plädoyer für "wilde Ecken" im Garten

Udo Benker-Wienands referiert bei der Volkshochschule in Arzberg. Sein dringender Appell lautet: „Rettet die Insekten!“ » mehr

Immer häufiger ist im Landkreis straßenbegleitende, artenreiche Vegetation zu finden. Diese sogenannten Blühstreifen sollen dem Artenschutz dienen.	Foto: Landratsamt Hof

06.02.2019

Region

Immer mehr Blühflächen im Landkreis

Blühflächen am Rand von Straßen sollen Tier- und Pflanzenwelt erhalten. Verbreitert der Landkreis eine Straße, wachsen diese Flächen mit. » mehr

06.02.2019

Region

Contra "Rettet die Bienen": tWeil Umweltschutz uns alle angeht

Es gibt wohl kaum jemanden, der die Forderung "Rettet die Bienen" nicht unterstützen würde. Und die Ameisen, die Schmetterlinge, die Käfer selbstverständlich auch. » mehr

Interview: Udo Benker-Wienands, Initiative "Blühendes Fichtelgebirge"

06.02.2019

Region

"Wir sind alle für unsere Natur verantwortlich"

Die Menge der lebenden Insekten ist in den ver- gangenen 25 Jahren um 80 Prozent zurückgegangen. Udo Benker-Wienands will mit Vorträgen über das Volksbegehren aufklären. » mehr

06.02.2019

Fichtelgebirge

SPD unterstützt Volksbegehren für Artenvielfalt

"Summ, summ, summ! Bienchen summ herum", heißt es in einem bekannten Kinderlied. Doch wie lange summt es noch im Fichtelgebirge? Diese Frage stellt sich auch der SPD-Kreisverband Fichtelgebirge, wie e... » mehr

Die Nagler Naturschützer werben für das Volksbegehren Artenvielfalt. Foto: Peter Pirner

05.02.2019

Fichtelgebirge

Nagel will die Bevölkerung wachrütteln

Das Kräuterdorf wirbt für die Beteiligung am Volksbegehren für die Artenvielfalt. Die Naturschützer stellen Hintergründe dar. » mehr

Mehr Insekten auf dem Speiseplan: Das ist nur ein Szenario, mit dem die Ernährung der Weltbevölkerung in 30 Jahren sichergestellt werden könnte. Auf Basis diverser Statistiken zeigte Experte Otto Körner beim Lichtmessempfang noch ein paar andere Möglichkeiten auf. Fotos: Boris Roessler, dpa, cp, Landratsamt

01.02.2019

Region

So ernähren wir uns 2050

Die Weltbevölkerung wächst, die Landwirtschaft muss ihre Erträge steigern. In Kleinlosnitz spricht ein Experte darüber, warum das manchem Bild vom Bauern widerspricht. » mehr

Bienen und viele andere Insekten sind für die Bestäubung eines Großteils der Pflanzen entscheidend. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

01.02.2019

Fichtelgebirge

Imker irritiert über Aussage der Bauern

Die Bienenzüchter im Landkreis sprechen sich einhellig für das Volksbegehren aus. Dieses läuft in den größeren Städten des Landkreises relativ stark an. » mehr

Der Aktionskreis für das Volksbegehren "Rettet die Bienen" hat sich auf der Kulmbacher Rathaustreppe versammelt. Foto: Stefan Linß

31.01.2019

Region

Aktionskreis kämpft für den Artenschutz

Die ersten Bürger haben für das Volksbegehren "Rettet die Bienen" in Kulmbach unterschrieben. Die Initiatoren rufen dazu auf, sich einzutragen. » mehr

30.01.2019

FP/NP

Nicht nur Sonntagsreden

Das Artenschutz-Volksbegehren "Rettet die Bienen!" ist bestimmt nicht der Weisheit letzter Schluss. Es enthält fachliche Ungereimtheiten, selbst Befürworter halten manche Vorschläge für kontraprodukti... » mehr

^