Lade Login-Box.

WASSERKRAFTWERKE

Klimawandel und Tourismus

31.10.2019

Wissenschaft

Forscher warnen vor drastischen Klimafolgen in den Bergen

Die verheerenden Folgen des Klimawandels in den Hochgebirgen der Welt haben Auswirkungen auf Milliarden Menschen. » mehr

31.07.2019

Wunsiedel

Im Gemeinderat Röslau rauchen die Köpfe

Das Gremium steht vor großen Entscheidungen bei der Schulsanierung und der Zukunft der Pappenfabrik. Entschieden ist aber noch nichts. » mehr

Windräder

07.07.2019

Wirtschaft

«Greta-Effekt» auf dem Strommarkt? Ökostrom immer gefragter

Bei der Nachfrage nach Ökostrom gibt es deutliche Schwankungen. Momentan gehen die Zahlen nach oben. Experten vermuten einen «Greta-Effekt». » mehr

Bau der Stromleitung «NordLink»

19.06.2019

Wirtschaft

Bau der Stromleitung «NordLink» geht auf die Zielgerade

Der Bau der Stromleitung «NordLink» geht auf die Zielgerade. Sie verbindet die Kapazitäten der Wasserkraftwerke in Norwegen mit der Windenergie aus Deutschland und soll die Versorgungssicherheit in de... » mehr

In einem grenzübergreifenden Projekt entstand in Schönwald eine Photovoltaik-Anlage. Peter Pultar, Projekt-Berater, Jürgen Meyer von der Stadt Schönwald, Michal Vašourek, Projektleiter und Stanislav Absolon, einer der Inhaber von Solar Global (von links) lobten die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. Foto: Silke Meier

10.05.2019

Selb

Solarpark geht an den Start

Auf der Fläche einer ehemaligen Schönwalder Deponie steht heute eine Photovoltaikanlage. Der Weg dorthin war steinig. » mehr

Dass auch in einigen Jahren noch Strom fließt, dürfte sicher sein. Aber ob er dann tatsächlich über die HGÜ-Leitungen transportiert wird, ist fraglich. Foto: Oliver Berg/dpa

27.11.2018

Fichtelgebirge

Landkreis schöpft neue Hoffnung

Politiker und BIs sehen die Chance, die HGÜ-Trasse doch noch zu stoppen. Die Absage von Ministerium und Bundesnetzagentur werten sie als Frechheit. » mehr

Sie eröffneten das einen Kilometer lange Teilstück des Radweges durch das Idyll bei Leupoldshammer (von links): Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Landrat Dr. Karl Döhler, Ute und Erwin Eckstein vom gleichnamigen Unternehmen, Michael Grosch, der Leiter des Forstbetriebs Selb, Revierförster Matthias Fuchs, Ralph König vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie der Servicestellenleiter des Forstbetriebs Fred Terporten-Löhner. Foto: Matthias Bäumler

06.11.2018

Fichtelgebirge

Radweg mitten im Selber Idyll

Die Strecke von Weißenstadt bis Schirnding nimmt Gestalt an. Damit wächst das Netz für Biker wieder ein Stück weiter. » mehr

Geschädigte Fichten. Symbolfoto.

19.10.2018

Brennpunkte

Trockenheit in Deutschland steuert auf Ausnahmewert zu

Blauer Himmel, Sonnenschein - aber noch immer kein Regen in Sicht. Niedrigwasser am Rhein macht der Schifffahrt zu schaffen, auch Bauern und Waldbesitzer kämpfen nach wie vor mit den Folgen der Trocke... » mehr

Hoch über dem Höllental schwebte gestern ein Helikopter, um tonnenschwere Bauteile für die Sanierung des Felsenpfades in das unzugängliche Steilgelände zu befördern. Foto: Frank Mertel

26.09.2018

Naila

Helikopter hievt Baumaterial ins Höllental

Für Aufsehen hat am Mittwoch der Einsatz eines Hubschraubers über dem romantischen Tal gesorgt. Dabei waren Lasten mit einem Gewicht von vielen Tonnen zu transportieren. » mehr

Dankt seinen Mitarbeitern für ihren großen Einsatz und ihre Flexibilität gerade in den vergangenen Sommermonaten: Johannes Wiede, geschäftsführender Gesellschafter von Höllen-Sprudel. Foto: Roland Töpfer

05.09.2018

Wirtschaft

Höllen-Sprudel macht gute Geschäfte

Der oberfränkische Mineralbrunnen hat Erfolg. Das Unternehmen profitiert besonders vom Hitze-Sommer. Chef Johannes Wiede bleibt dennoch vorsichtig. » mehr

Tobias Grosse vom Fischereiverein Schwarzenbach/Saale holte sich mit diesem Karpfen (7860 Gramm) die Königswürde.	Foto: Werner Reißaus

02.07.2018

Kulmbach

Angler verschreiben sich dem Naturschutz

Beim Oberfränkischen Fischereitag in Kulmbach gibt es viel Lob für den ausrichtenden Bezirksfischereiverein. Der neue König kommt aus Schwarzenbach an der Saale. » mehr

Blick ins Turbinenhaus: Auch die Anlagentechnik der Turbine und der Generator wurden instandgesetzt.

25.06.2018

Kulmbach

Umweltfreundlicher Strom aus dem Main

Das Wasserkraftwerk Eichenmühle ist nach umfangreicher Sanierung wieder in Betrieb. Die Stadt Kulmbach hat rund 300 000 Euro investiert. » mehr

Im Selbstversuch testeten die vier Gymnasiastinnen vom Bad Lobensteiner Gymnasium "Christian-Gottlieb-Reichard" den Barfußpfad im Höllental, den sie im Rahmen ihrer Seminarfacharbeit neu gestaltet hatten. Unser Bild (von links) den Leiter des Tiefbauamtes des Landkreises Hof, Jürgen Wälzel, die Gymnasiastin Sophie März, Landrat Dr. Oliver Bär sowie die Schülerinnen Marie Pasold und Alexandra Rose. Foto: Hüttner

24.06.2018

Naila

Neue Erlebnisse für die Füße

Vier Gymnasiastinnen aus Bad Lobenstein möbeln den Barfußpfad im Höllental auf. Nun erspürt man Fichtenzapfen, Moos, Erde und vieles mehr. » mehr

Josef Seitner

05.04.2018

Reisetourismus

Flößer zwischen Folklore und Toten Hosen

Früher transportierten die Flößer aus Wolfratshausen Waren, heute Touristen. Über Loisach und Isar treiben die Flöße bis nach München. Für die Gäste ist es eine Gaudi mit Blasmusik und Bier, für die F... » mehr

Der Autokran hebt die tonnenschwere Turbine über den Weißen Main zur Eichenmühle. Die Wasserkraftanlage in der Sutte erzeugt fortan wieder umweltfreundlichen Strom. Fotos: Stefan Linß

13.03.2018

Region

Kraftakt an der Eichenmühle

Die Wasserkraftanlage am Weißen Main läuft nun mit höherer Effizienz. Die Stadtwerke Kulmbach haben die Schachtturbine aus dem Jahr 1934 runderneuern lassen. » mehr

Fünf Jahre nachdem sich eine Schlammlawine in den Fluss Eger ergossen hat, ist der Lebensraum auf dem Weg der Erholung - wie hier im Wellertal sehen Wasser und Flussbett wieder gut aus.	Foto: Florian Miedl

10.05.2017

Fichtelgebirge

Der Weg zur Besserung der Eger ist lang

Genau fünf Jahre ist es her, dass eine Schlammlawine sich in den Fluss ergoss. Bis es den Bewohnern des Lebensraums wieder gut geht, braucht es viel Zeit. » mehr

22.11.2016

Region

Hofer Hochgebirgshütte erhält Umweltgütesiegel

Hof - Der Deutsche Alpenverein ist anerkannter Naturschutzverband. » mehr

Am Place de Beaucouzé darf man bald keinen Alkohol mehr trinken.	Foto: Miedl

29.09.2016

Region

Stadtrat legt Place de Beaucouzé trocken

Ab 1. Oktober zählt der Platz als Grünanlage. Man darf dort folglich kein Bier mehr trinken. » mehr

Johannes Kraus ist der neue Besitzer der drei Hirschsprung-Kraftwerke. Er will die Anlagen auch in Zukunft betreiben. Foto: Florian Miedl

08.09.2016

Region

Münchner Investor kauft Hirschsprung

Die drei Kraftwerke an der Eger gehören jetzt der Firma Immobilien und Wasserwerke von Johannes Kraus. Er will die Anlagen langfristig weiterbetreiben. » mehr

In der Tradition des Schmiedehandwerks fertigt Krumpholz seine Werkzeuge. Firmenchef Claus Krumpholz legt selbst mit Hand an. Foto: Florian Miedl

16.12.2015

FP/NP

Feuer und Flamme für Qualität

Krumpholz in Grafengehaig ist "Marke des Jahrhunderts". Die traditionsreiche Schmiede fertigt mit höchstem Anspruch Werkzeuge für Garten und Forst. » mehr

Energie-Mix als Touristen-Magnet

29.10.2015

Region

Energie-Mix als Touristen-Magnet

Die Region und ihre Fortschritte in Sachen erneuerbare Energien ziehen bereits Fachleute aus aller Welt an. Nun sollen die Projekte massentauglich vermarktet werden. » mehr

Investor verklagt die Stadt Hof

21.08.2015

Region

Investor verklagt die Stadt Hof

Der Streit um ein Wasserkraftwerk am Hallenbad geht in die nächste Runde. Der Investor ist vor Gericht gezogen. Naturschützer stemmen sich weiter gegen das Projekt. » mehr

Zu Gast bei Regenwald-Schützern

10.08.2015

Region

Zu Gast bei Regenwald-Schützern

Lena Wiggers aus Konradsreuth verbringt ein Jahr in Südamerika. Die letzte Station ihrer Reise führt sie nach Paraguay, wo sie der Eingriff des Menschen in die Natur sehr berührt. » mehr

Bei der Besichtigung: Ortsvorsitzender Florian Schörner, Gottfried Plechschmidt, Gemeinderäte Robert Eckert und Joachim Schörner, dritte Bürgermeisterin Andrea Schnurrer, Horst Tauber, Gemeinderätin Kathrin Heinl, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Joachim Bauer und Matthias Martin (von links).	Foto: pr.

13.07.2015

Region

CSU-Ortsverband stolz auf Dorferneuerung

Besichtigungs-Teilnehmer sind sich einig: Aus Schwarzenhammer und Kaiserhammer werden Schmuckstücke. Auch Martin Schöffel begrüßt die Stärkung der Dörfer. » mehr

In der Steinachklamm sollte die Steinach mit einer 50 Meter hohen Mauer angestaut werden. Im Hintergrund die Hammerschmiede Waffenhammer.

31.05.2015

Region

Urlaub in "Bad Wildenstein am See"

In den Jahren zwischen 1907 und 1919 gab es Pläne, in der Steinachklamm eine 50 Meter hohe Staumauer zu bauen. Das Bauwerk sollte der Wasserregulierung, dem Fremdenverkehr und der Stromproduktion dien... » mehr

Drei Jahre nach der Schlammlawine, die sich in die Eger ergossen hatte, ist der Fluss auf dem Weg der Besserung. Bis er sich wieder vollkommen erholt hat, wird es aber noch lange dauern.	Foto: Florian Miedl

19.05.2015

Region

Eger erholt sich langsam vom Schlamm

Drei Jahre nach der Umweltkatastrophe hat sich am Fluss zwar einiges getan. Proben zeigen, dass das Ökosystem auf einem guten Weg ist. Es gibt aber noch Schäden. » mehr

Einige Kommunen schalten schon jetzt nachts die Straßenbeleuchtung aus, um Geld zu sparen. Am Samstag tun das viele, um sich an der "Earth Hour" zu beteiligen. 	Foto: Archiv/Daniel Karmann

26.03.2015

Region

Städte setzen auf LEDs statt auf Aktionen

Bei der "Earth Hour" am 28. März schalten die Teilnehmer eine Stunde lang das Licht aus. Das soll ein Zeichen für den Umweltschutz sein. Im Landkreis geht man lieber andere Wege. » mehr

17.02.2015

Oberfranken

Schlussstrich unter Schlamm-Affäre

Das Landgericht Hof stellt das Verfahren gegen die Betreiber der Egerkraftwerke ein. Allerdings werden Geldauflagen von über 30 000 Euro fällig. » mehr

Der Egerstausee bei Neuhaus hätte als unteres Wasserreservoir für das Pumpspeicherkraftwerk im Egertal dienen sollen.	 Foto: Florian Miedl

13.10.2014

FP/NP

Reif verzichtet auf Pumpspeicherkraftwerk

Der Unternehmer aus Hessen entscheidet sich gegen das Projekt im Egertal bei Neuhaus. Ausnahmsweise sind sich Bund Naturschutz und der Bürgermeister vor Ort einig: Sie bedauern den Entschluss des Inve... » mehr

Der Egerstausee bei Neuhaus hätte als unteres Wasserreservoir für das Pumpspeicherkraftwerk im Egertal dienen sollen.	 Foto: Florian Miedl

09.09.2014

Region

Reif baut Pumpspeicherkraftwerk nicht

Der Unternehmer aus Hessen entscheidet sich gegen das Projekt im Egertal bei Neuhaus. Ausnahmsweise sind sich BN und Bürgermeister Hoffmann einig: Sie bedauern den Entschluss des Investors. » mehr

Der Strom kommt aus der Steckdose - und im Falle des Landratsamtes indirekt vom Mont Blanc.

16.07.2014

Region

Jetzt kommt der Strom vom Mont Blanc

So sieht das Ergebnis einer europaweiten Ausschreibung des Landkreises aus: Den Strom für die Amtsgebäude in der Kreisstadt liefern nun Gemeindewerke aus Oberbayern. Und die wiederum kaufen in Frankre... » mehr

Im Vordergrund weist die Wiese große Wildschweinschäden auf. Mit dem "Wiesenengel" kann rasch Abhilfe geschaffen werden. Unser Foto zeigt (von links): Martin Neumann, Gerhard Pöhner, Andreas und Alexander Christoph, Reinhold Wunderlich, Matthias Benker, Martin Dengler und Severin Wejbora. 	Foto: cm

11.04.2014

Region

Wiesenengel hilft Landwirten und Jägern

Martin Dengler und Alexander Christoph entwickeln ein landwirtschaftliches Gerät, das Wildschweinschäden an Wiesen behebt. Landwirte und Jäger zeigen sich begeistert von den Einsatzmöglichkeiten. » mehr

Die Stadt Wunsiedel liegt mit ihren Klimaschutzzielen nicht nur im Plan, sondern darüber.

22.02.2014

Region

Wunsiedel übertrifft Klimaziele

Schon bald produziert die SWW mehr Strom aus regenerativen Quellen als in der Stadt benötigt wird. Der Löwenanteil stammt von Windrädern. » mehr

Bei schönem Wetter trafen sich die Kulmbacher zu Kahnfahrten auf dem Stauweiher des Burghaiger Kraftwerks. Das ist heute nicht mehr möglich.

08.01.2014

Region

100 Jahre Ökostrom aus dem Stauweiher

Alternative Energien, Energiewende, weg vom Atomstrom sind Schlagworte der Gegenwart. Die Kulmbacher sind, was das angeht, der Zeit weit voraus. » mehr

Die ESM bezieht nun über neun Millionen Kilowattstunden Strom aus den Wasserkraftwerken entlang der Eger. Das reicht aus, um rund 3000 Haushalte mit Strom aus dem Egertal zu versorgen. Unser Bild zeigt Geschäftsführer Klaus Burkhardt vor dem Kraftwerk Hirschsprung.	Foto: pr

16.10.2013

Region

ESM setzt auf regionale Energie

Seit Anfang des Jahres bezieht das Selber Unternehmen den Strom aller drei Kraftwerke im Egertal. Für Geschäftsführer Klaus Burkhardt ist die Direktvermarktung ein zukunftsträchtiger Weg. » mehr

Ohne Schlamm und mit frischem Kies am Grund bietet die Eger unterhalb des Kraftwerks Leupoldshammer mit etwas Glück bald wieder einen attraktiven Lebensraum für Wassertiere.	Foto: Florian Miedl

18.09.2013

Region

Nach dem Ökoskandal: Neuer Lebensraum entsteht

Eineinhalb Jahre nachdem eine Schlammlawine beim Wasserkraftwerk in Leupoldshammer die Eger verschmutzt hat, geht es beim Aufräumen voran. Mit Baggern und viel Kies schaffen Arbeiter die Grundlage daf... » mehr

Ein Gedränge wie zwei Wochen zuvor am Volksfest herrscht am Samstagabend auf der Festmeile entlang der Saale. Die Besucher promenieren den Weg am Fluss entlang, suchen sich ein Plätzchen am Sandstrand oder in den Auen, wo es Leckeres zu essen und zu trinken gibt. Gehört am Nachmittag das Terrain vor allem den Kindern, die Boot fahren, basteln oder sich an einem Seil über die Saale hangeln können, so kommen am Abend die Jugendlichen und Erwachsenen bei heißer Musik und Tanz auf ihre Kosten. Weitere Fotos unter www.frankenpost.de 	Fotos (2): Michael Giegold

12.08.2013

Region

Tolle Stimmung am Saalestrand

Die Hofer kommen in Scharen zum dritten Saaleauenfest. Bis nach Mitternacht geht es am Samstag rund. Am Sonntag beweisen die Paddler ihr Können beim ersten Bootstreffen. » mehr

18.07.2013

Oberfranken

Sauberer Strom tötet Jahr für Jahr viele Fische

Wasserkraftwerke erzeugen sauberen Strom, aber in ihren Turbinen sterben jedes Jahr Millionen Fische. Im Main sind darunter viele Aale auf dem Weg zu ihren Laichplätzen im Atlantik. » mehr

Die Staumauer des Wasserkraftwerks in Leupoldshammer - hier nahm das Unglück der Eger-Verschlammung seinen Lauf. 	Foto: Florian Miedl

17.07.2013

Oberfranken

Eine giftige Schlammlawine

Vor dem Schöffengericht Wunsiedel wird über die Schuld für ein Umwelt-Desaster in der Eger verhandelt. Angeklagt sind der Betriebsleiter und der Inhaber eines Wasserkraftwerks. » mehr

05.06.2013

Region

Hoher Pegel reduziert die Stromerzeugung

Die hohe Wasserführung der Selbitz bedeutet nicht, dass im Wasserkraftwerk im Höllental mehr elektrischer Strom erzeugt werden kann. Die aktuelle Kraftwerksleistung liegt sogar zirka zehn Prozent unte... » mehr

04.05.2013

Region

Feilitzsch übernimmt Federführung

Feilitzsch - Im Rathaus haben die Bürgermeister der neun beteiligten Städte und Gemeinden einen kleinen Unterschriften-Marathon hingelegt. Zehn Ausfertigungen der Vereinbarung, gemeinsam den guten Zus... » mehr

26.04.2013

Oberfranken

Schlamm in der Eger beschäftigt Landtag

Die Verunreinigungen an der Eger im Bereich Leupoldshammer bei Selb werden den Landtag beschäftigen. Der Umweltausschuss hat nun einen Antrag der Grünen angenommen, in dem die Staatsregierung aufgefor... » mehr

Beim Empfang der polnischen Gäste im Rathaus (von links): stellvertretender Landrat Horst Weidner, der über die Vorzüge des Landkreises referierte, Christine Coellejan von der Stiftung Euronatur, Agnieszka Palusewicz-Sarosiek von einer regionalen polnischen Stiftung, Bürgermeister Karl-Willi Beck, der Staatssekretär der Woiwodschaft Podlasie, Bogdan Minkiewicz, dritte Bürgermeisterin Margit Widenmayer und Professor Piotr Banaszuk vom Politechnikum in Bialystok. 	Foto: Bäumler

19.04.2013

Region

Polen lernen von Wunsiedel

Die Gäste aus der Woiwodschaft Podlasie sind von den Projekten zur Erzeugung regenerativer Energien beeindruckt. In ihrer Heimat wollen sie einige davon umsetzen. » mehr

Dieses Wehr an der früheren Trebgaster Mühle soll höher aufgestaut werden, damit die Turbinen zur Stromerzeugung optimal laufen.	Foto: Hübner/Archiv

14.03.2013

Region

Tauziehen um den Wasserstand

Der Betreiber eines Wasserkraftwerks will, dass der Weiße Main und die Trebgast höher angestaut werden. Dagegen regt sich Widerstand. Der Gemeinderat hat jedoch keine Einwände. » mehr

Das Wehr am Hallenbad während Bauarbeiten - mit einem Wasserkraftwerk würde die Wehrkrone auf Dauer so trocken liegen wie auf diesem Archiv-Bild, fürchten die Freien Aktiven Bürger.

22.02.2013

Region

FAB wollen Natur statt Kraftwerk

Die Fraktion fordert, das Wehr in der Saale beim Hallenbad zu renaturieren und ein Wasserkraftwerk zu verhindern. Der Fluss solle vielmehr als Erholungsbereich ausgebaut werden. » mehr

Bürgermeister Matthias Beyer erhofft sich von der Beratung konkrete Vorschläge für Einsparungen. 	Foto: Hüttner

17.12.2012

Region

Köditz bekommt Energie-Coach

Die Gemeinde will herausfinden, welche Möglichkeiten zur Energieeinsparung es in ihren Gebäuden gibt. In der heutigen Gemeinderatssitzung informiert Bürgermeister Bayer über das Projekt. » mehr

Robert König mit der Konzeption des Kraftwerks.

27.11.2012

Region

Robert König bezichtigt Stadt des Ideenklaus

Bürgermeister Frank Dreyer entgegnet, dass es die Idee für ein Kraftwerk schon lange gebe. Das neue Projekt sei überdies technisch nicht mit den Plänen des Bürgers zu vergleichen. » mehr

11.06.2012

Region

Menne fordert Konzept für Jugendhotel

Bei ihrem Stammtisch kritisieren die Aktiven Bürger das Fehlen eines Betreibers. Die Interessengemeinschaft will das Thema weiter verfolgen. » mehr

Glückliche Gesichter bei der Vertragsunterzeichnung Anfang dieser Woche(von links): Selbs Oberbürgermeister Wolfgang Kreil, Hohenbergs Bürgermeister Jürgen Hoffmann, Betreiber Dr. Christian Reif von der WKW Hirschsprung GmbH, von der ESM Geschäftsführer Klaus Burkhardt, Prokurist Udo Braun und Technischer Leiter Andi Sprenger sowie Betreiber Clemes Reif.	Foto: Pohl

26.05.2012

Region

Energie für 3300 Haushalte

Die ESM kauft ab Juli Strom von der WKW Hirschsprung GmbH. Glühbirnen der Region leuchten künftig also Dank Wasserkraft aus dem Egertal. » mehr

Inzwischen fließt die Eger wieder sauber aus der Staumauer bei Leupoldshammer - nämlich über die Schlammschicht hinweg und nicht mehr mitten durch. Die Betreiber haben Mittwoch den Grundablass geschlossen.	Foto: Florian Miedl

25.05.2012

Oberfranken

Der Schlamm-Streit ebbt ab

Die Kraftwerksbetreiber im Egertal bemühen sich nach Kräften, den Umweltschaden an der Eger zu begrenzen. Das Wasserwirtschaftsamt schließt eine Giftgefahr aus. » mehr

Der abgesenkte Stausee in Leupoldshammer. Hier liegt die Ursache des Schlamms, der das Leben im Fluss Eger bedroht - wie im Hintergrund zu sehen ist.	Fotos: Florian Miedl

23.05.2012

Oberfranken

Ökokatastrophe droht: Die Eger ist in Gefahr

Dem Fluss droht womöglich eine Ökokatastrophe. Grund dafür ist eine Schlammflut, die sich aus dem Stausee in Leupoldshammer in das Gewässer ergießt. » mehr

Das zentrale Heizwerk am Wildenberg versorgt durch ein Nahwärmenetz die umliegenden großen Liegenschaften der Christusbruderschaft Selbitz und einige Einfamilienhäuser mit regenerativer Wärme. Die Schüler stemmen gemeinsam mit BN-Geschäftsführer Wolfgang Degelmann (rechts) das Nahwärmerohr.

23.05.2012

Region

Schüler entdecken Energie

25 Gymnasiasten aus Hof und Münchberg besichtigen regenerative Energie-erzeugungsanlagen im Landkreis Hof. Sie begeben sich dabei nicht nur auf die Spur von Sonne, Wind und Wasserkraft. » mehr

^