Lade Login-Box.

WASSERVERSORGUNGSUNTERNEHMEN

Bei der Einweihung (von links): Vera Votiková (Bürgermeisterin von Liba), Ulrich Pötzsch (Oberbürgermeister der Stadt Selb), Pavel Klepácek (stellvertretender Bürgermeister von Asch), Klaus Burkhardt (Geschäftsführer der ESM), Steffen Zagermann (Vorstandsvorsitzender der Chevak Cheb) sowie H. Cernik (stellvertretender Geschäftsführer der Terea Cheb). Foto: pr.

10.09.2019

Arzberg

Grenzenloses Brummen und Summen

Örtliche Energie- und Wasserversorger bewirtschaften drei Hektar Land im deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Es ist ein gemeinsames Artenschutz-Projekt. » mehr

Schon immer gibt es große Schwankungen bei den jährlichen Niederschlägen im Fichtelgebirge. Doch 2018 und 2019 sind extrem trocken. Grafik: Peter Ullmann

19.07.2019

Fichtelgebirge

Dürre setzt Quellen im Fichtelgebirge zu

Im Jahr 2018 hat jeder fünfte Regentropfen gefehlt. Auch dieses Jahr ist es viel zu trocken und zu heiß. » mehr

Stetig prüfen die Mitarbeiter der ESM die Qualität des Wassers von Hand - so, wie es Trinkwassermeister Helmut Schütz hier tut. Foto: ESM

16.07.2019

Selb

Lebensquell von höchster Qualität

Die ESM versorgt die Selber mit Wasser, das mit modernsten Mitteln aufbereitet wird. Drei tiefe Brunnen garantieren eine sichere und lange Versorgung. » mehr

Abkühlung unterm Rasensprenger

09.07.2019

Berichte

Was eine Wasserknappheit für Gartenbesitzer bedeuten könnte

Die Lausitz könnte noch in diesem Sommer auf dem Trockenen sitzen, wenn es weiter wenig regnet. Wassersparen bekommt damit für Teile Deutschlands eine ganz neue Bedeutung. Das könnte vor allem Gartenb... » mehr

Rasensprenger

05.07.2019

Brennpunkte

Umweltamt warnt vor Streit ums Wasser in Deutschland

Der Sommer 2018 ist vielen als «Dürresommer» in Erinnerung, in den vergangenen Wochen liefen viele Rasensprenger wieder auf Hochtouren. Für Wasserversorger kann das zum Problem werden - denn auch die ... » mehr

05.07.2019

Schlaglichter

Wasserversorger mahnen: Trinkwasser muss Vorrang haben

Nach dem Dürresommer 2018 fordern die kommunalen Unternehmen, künftig der Trinkwasserversorgung Vorrang vor Landwirtschaft und Industrie zu geben. «Landwirte nehmen das Wasser für die Felder teils aus... » mehr

Wer in Kulmbach aus dem Hahn trinkt, braucht sich keine Sorgen über die Qualität des Wassers machen. Alle Stoffe, bei denen es gesundheitlich bedenklich werden könnte, liegen weit unter den vorgeschriebenen Grenzwerten. Foto: Stefan Linß

01.07.2019

Kulmbach

Spitzenqualität aus dem Wasserhahn

Die Stadtwerke Kulmbach und viele andere deutsche Trinkwasserversorger freuen sich über gute Testergebnisse. Die Angst vor einer möglichen Belastung mit Uran ist unbegründet. » mehr

26.06.2019

Schlaglichter

In Teilen NRWs wird Trinkwasser knapp

In Ostwestfalen kämpfen Wasserversorger mit Trinkwasser-Engpässen. «Wegen der anhaltenden Trockenheit kommt es zu Wasserknappheit», berichtete die Stadt Löhne. Betroffen seien die Städte Löhne, Bad Oe... » mehr

Wasser aus der Flasche

26.06.2019

Ernährung

Was Sie über Wasser wissen müssen

Es prickelt, erfrischt, macht munter: Ganz ohne Wasser kommt niemand durch den Tag. Die Vielfalt im Handel ist dabei groß. Sind es die Unterschiede auch? » mehr

Regierungsvizepräsident Thomas Engel beim Wasserforum Oberfranken während seiner Einführung zum Thema.	Foto: Horst Wunner

28.05.2019

Kulmbach

Wassersparen ist ein Gebot der Stunde

Experten diskutieren in Thurnau darüber, wie man in Zeiten des Klimawandels die Trinkwasserversorgung sichert. Ihr Fazit: In Oberfranken ist man auf einem guten Weg. » mehr

Manchnerorts ist es auf den Feldern bereits wieder so staubig wie im vergangenem Jahr, als dieses Bild entstand. Foto: Patrick Pleul/dpa

23.04.2019

Fichtelgebirge

Für die Bauern wird es eng

Die Trockenheit setzt den Landwirten zu. Doch noch ist nichts verloren. Keine Probleme gibt es derzeit bei den Wasserversorgern. » mehr

Die ungeordnete Parksituation auf dem Marktplatz war und bleibt Thema im Weißenstädter Stadtrat. Foto: Christian Schilling

22.04.2019

Fichtelgebirge

Weißenstadt: Zonenhalteverbot für den Marktplatz?

Noch einmal müssen die Weißenstädter Stadträte über die Parksituation auf dem zentralen Platz in der Stadt sprechen. Bürgermeister Dreyer bietet eine kurzfristige Lösung an. » mehr

Trinkwasser

21.03.2019

Ernährung

Trinkwasser nicht lange stehen lassen

Wasser aus der Leitung ist viel billiger als gekauftes aus der Flasche. Endlos herumstehen lassen sollte man es jedoch nicht. » mehr

Kleine Pflaster-Fläche mit großer Wirkung: Sobald die Stadtbusse über die nach einem Wasserrohrbruch vorübergehend mit Betonsteinen verschlossene Stelle fahren, spürt Ingo Kaschke in der Wohnung teils heftige Erschütterungen.	Foto: Schwappacher

07.03.2019

Hof

Wenn die Wohnung plötzlich wackelt

Eine mit Betonpflaster verschlossene Baustelle vor dem Haus strapaziert die Nerven von Anwohnern. Denn: Im Haus zittert oft im Minutentakt der Boden. » mehr

Soll das Wasser künftig von der Fernwasserversorgung Oberfranken oder aus den eigenen Tiefbrunnen kommen? Vor dieser Entscheidung steht der Gemeinderat Harsdorf. Foto: Lino Mirgeler/dpa

26.02.2019

Hof

HEW soll Wasserversorger in Hof bleiben

Das kommt selten vor: Die Stadt gibt den Aufsichtsräten der HEW Hof-Energie+Wasser eine Anweisung. » mehr

Rund 750 000 Euro Schaden, 250 Einsatzkräfte vor Ort und eine schlaflose Nacht: Der Brand des Sägewerks am Rehauer Burgplatz stellte die Feuerwehren vor eine große Herausforderung. Foto: Feuerwehr

26.02.2019

Rehau

Koordiniertes Inferno

Der Großbrand in der Rehauer Innenstadt im September war einer der größten Einsätze für die Feuerwehr seit Langem. Im Anschluss stand eine Manöverkritik an. » mehr

Der Seidenmarkt zählt zu den Attraktionen in der Kulmbacher Partnerstadt Bursa. Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei sollen gestärkt werden, wünscht sich Oberbürgermeister Alinur Aktas. Foto: Boris Roessler/dpa

12.02.2019

Kulmbach

Tauwetter zwischen Kulmbach und Bursa

Die Eiszeit mit der türkischen Partnerstadt geht vorüber. Die Unesco-Clubs bauen die freundschaftlichen Kontakte weiter aus. » mehr

Gülle versprühen

01.02.2019

Brennpunkte

Nitrat im Grundwasser: Noch schärfere Dünge-Regeln geplant

Wenn zu viel Dünger auf den Äckern landet, ist das ein Problem für Flüsse, Seen und das Grundwasser. Seit nicht mal zwei Jahren gelten strengere Vorgaben für Bauern - dabei soll es nun aber nicht blei... » mehr

Künstliche Bewässerung

25.12.2018

Wirtschaft

Wasserversorger: Klimawandel und Landflucht werden teuer

Trinkwasser floss auch im Dürresommer 2018 fast überall in Deutschland problemlos aus den Wasserhähnen. Dennoch gerieten mancherorts die Stadtwerke an ihre Grenzen. Nun mahnen sie zur Vorsorge. » mehr

Noch immer ist es so trocken wie lange nicht. Selbst die Röslau in Wunsiedel führt kaum noch Wasser.	Fotos: M. Bäu.

29.11.2018

Fichtelgebirge

Wasserversorger spüren Klimawandel

Die Quellen trocknen aus, in den Leitungen wird es zu warm. In Zukunft wird dieses Szenario im Fichtelgebirge möglicherweise alltäglich werden. » mehr

Der Hofer Rathausbrunnen ist zwar nicht mehr original aus früherer Zeit, aber man kann daran sehr gut nachempfinden, wie es einmal war. Gästeführer Rainer Krolop (Mitte) startet deshalb genau hier seinen Rundgang. Foto: Köhler

19.09.2018

Hof

Erst schuften, dann trinken

Statt in Flaschen schleppten die Hofer früher ihre Wasservorräte in 50-Liter-Huckelkörben nach Hause. Gästeführer Rainer Krolop erklärte beim Rundgang dies - und einiges mehr. » mehr

Der Untersteinacher Brunnen "Pressecklein" und die künftige Wasserversorgung in der Gemeinde beschäftigt Bürgermeister Volker Schmiechen und den Gemeinderat. Ob in der heutigen Sitzung eine Entscheidung fällt, ist offen. Die Gemeinde erwartet noch die Antworten auf verschiedene Fragen. Foto: Melitta Burger

05.09.2018

Kulmbach

Die Wasserfrage bleibt weiter offen

Wie es nach der Absage der FWO in Untersteinach weitergeht, will der Gemeinderat heute besprechen. Aber noch fehlen einige wichtige Antworten. » mehr

Der aktuelle Pegel am Weißen Main bei Ködnitz. An der Messstelle reicht das Wasser nicht einmal bis zum Knie. Es ist kaum noch zu erkennen, dass der Fluss in Bewegung ist.

20.08.2018

Kulmbach

Den Flüssen geht das Wasser aus

Niedrige Pegel und sinkende Grundwasserspiegel sind Folgen der langen Trockenheit und Hitze. Marktleugast verbietet das Gießen. Kulmbach hat genügend Wasser. » mehr

Zumindest in Hof kann man beruhigt mit den Kleinsten das kühle Nass genießen - das Wasser wird noch nicht knapp.	Foto: Florian Miedl

07.08.2018

Hof

Ohne schlechtes Gewissen duschen

Gute Nachrichten von den Wasserversorgern: Trotz der langen Hitzeperiode und des fehlenden Regens gibt es in der Stadt und im Landkreis Hof genügend Wasser - noch. » mehr

Trinkwasser

02.08.2018

dpa

In Deutschland droht kein Trinkwassermangel

Dürre und Trockenheit sorgen derzeit in Deutschland für Schlagzeilen. So mancher Verbraucher bangt daher auch um die Trinkwasserversorgung. Wie berechtigt ist die Sorge? » mehr

Wer eine saftige Wiese und blühende Blumen haben möchte, der muss wegen der Trockenheit momentan jeden Tag zur Gießkanne greifen. Foto: Florian Miedl

01.08.2018

Fichtelgebirge

Gießen ohne schlechtes Gewissen

Gute Nachrichten von den Wasserversorgern in der Region: Trotz der langen Hitzeperiode und des fehlenden Regens gibt es in den Orten des Fichtelgebirges genügend Wasser. » mehr

Trockenheit ist zurzeit eher ein Thema im Westen des Landkreises Hof in Richtung Frankenwald. Insgesamt betrachtet sehen die Wetterbeobachter der Wetterstation Hof keinen Mangel an Niederschlägen. Fotos: Köhler

21.06.2018

Region

Nur im Frankenwald ist es zu trocken

Der vergangene Frühling hat sich in Stadt und Landkreis Hof meistens von seiner guten Seite gezeigt. » mehr

26.03.2018

Region

Der kurze Auftritt eines Abgeordneten

Die Präsenz von Ludwig von Lerchenfeld auf einem "Siegerfoto" in München sorgt im Frankenwald für Befremden. Weil der Abgeordnete mit der Sache an sich nichts zu tun hat. » mehr

Glasfaserkabelverlegung

25.12.2017

Karriere

Ohne uns läuft nichts: Arbeiten bei den Wasserwerken

Den Hahn auf, den Hebel hoch, und schon fließt Wasser aus der Leitung. Kaum einer denkt über diesen Handgriff nach - sauberes Trinkwasser ist in Deutschland eine Selbstverständlichkeit. Doch dahinter ... » mehr

Die "Chaosscheibe" (links) des Künstlers Bernward Frank stand 2001 am Marktplatzbrunnen. Franks Arbeiten zeichnen sich durch trickreich angewendete Physik-Kenntnisse aus. Mit ihrer Installation "Komm II" sorgte dagegen Mona Strehlow am Wunsiedler Eisweiher für Aufsehen. Wer sich auf die gelben Stühle setzen wollte, musste hinrudern. Fotos: Sonja Krebs

06.12.2017

Fichtelgebirge

Die Kunst kommt zum Wasser

Das Bürgerforum Wunsiedel plant eine Neuauflage der erfolgreichen Aktion von 2001. Die zweiten "Wunsiedler Wasserspiele" sollen am 5. Mai starten. » mehr

Wieviel Nitrat im Wasser ist, kann man messen: Chemielaborantin Monika Vetter zeigt ein Flasche, in der eine Grundwasserprobe enthalten ist. Eine sogenannte Farbreagenz macht das umgewandelte Nitrit sichtbar. Die Farbskala daneben gibt Aufschluss über den Gehalt. Foto: Uli Deck

17.10.2017

Fichtelgebirge

Trinkwasser braucht Schutz

Nicht alles, was aus den heimischen Quellen sprudelt, ist perfekt. Für ein sicheres Lebensmittel setzen sich deshalb viele Menschen ein. Zum Erfolg gehört auch viel Geduld. » mehr

13.10.2017

Region

Thierstein will ein neues Wasserkonzept

Thierstein - Das Top-Thema der jüngsten Sitzung des Thiersteiner Marktgemeinderats am Donnerstag war die Wasserversorgung. Für Bürgermeister Thomas Schobert (FWG) ist sie ein echtes Zukunftsthema. » mehr

21.02.2017

Region

Wasserbranche trifft sich in Hof

Hof - Die Freiheitshalle in Hof wird am 10. und 11. Mai 2017 zum Treffpunkt für Verantwortliche und Techniker aus der Wasserbranche. » mehr

18.12.2016

Region

Lieblingsmodell ist besiegelt

Geroldsgrün und der FWO arbeiten künftig bei der Wasserversorgung zusammen. Der Zweckverband tritt dabei vor allem unterstützend als Dienstleister auf. » mehr

Bürgermeister Florian Leupold und Klaus Burkhardt von der ESM haben sich im Wasserwerk Kleinschloppen von der Qualität des frisch gefilterten Quellwassers überzeugt. Foto: pr.

25.11.2016

Region

Neue Anlage garantiert bestes Trinkwasser

Ultrafiltration im Wasserwerk Kleinschloppen optimiert die Versorgung für Marktleuthen. Zwei zusätzliche Quellen sind jetzt am Netz. » mehr

FWO liefert weiter Wasser nach Ludwigschorgast

24.09.2016

Region

FWO liefert weiter Wasser nach Ludwigschorgast

Ludwigschorgast und die Fernwasserversorgung Oberfranken unterzeichnen einen neuen Vertrag für die Wasserlieferung. Der demografische Wandel betrifft auch die FWO. » mehr

Praktisch für die Bauern, schlecht fürs Grundwasser: nitrathaltiger Dünger.

10.05.2016

FP/NP

Wasserversorger sind in Sorge

Landwirte erhoffen sich von nitrathaltigen Düngemitteln höhere Erträge. Auf den Feldern ausgebracht werden die Stoffe aber zum Problem. » mehr

IMG_1016.jpg

11.04.2016

Fichtelgebirge

Familie rettet sich über Balkon

Schock in der Nacht. In Brücklas brennt ein Haus. Die Bewohner retten sich auf dramatische Art und Weise. Die Feuerwehr löscht bis in die frühen Morgenstunden. » mehr

Beim Grundpreis langt die HEW zu

21.03.2016

Region

Beim Grundpreis langt die HEW zu

Ein Verbraucherportal legt eine neue Studie vor. 122 Städte standen bundesweit auf dem Prüfstand. Fürs Wasser aus dem Hahn zahlen Hofer Bürger mehr als anderswo in Bayern. » mehr

Interview: mit Jean Petrahn, Geschäftsführer der Hofer Stadtwerke

20.03.2016

Region

"Ein Liter Trinkwasser kostet weniger als 0,2 Cent"

Warum ist das Wasser in Hof so viel teurerer als anderswo in Bayern? Stadtwerke-Geschäftsführer Jean Petrahn nennt dafür mehrere Gründe. » mehr

Leitungen bersten selten

15.03.2016

Region

Leitungen bersten selten

Dank des milden Winters ist die Zahl der Wasserrohrbrüche in Kulmbach gesunken. Trotzdem erleben die Stadtwerke eine Havarie am Hallenbad. » mehr

Der Vorstand der Stimmkreiskonferenz der SPD im Stimmkreis Wunsiedel-Kulmbach mit Vorsitzendem Stephan Unglaub (Mitte) an der Spitze hat sich neu konstituiert. Mit im Bild die Landtagsabgeordneten Inge Aures (Vierte von rechts) und Klaus Adelt (Dritter von rechts) sowie Bundestagsabgeordnete Petra Ernstberger aus Marktredwitz (Fünfte von rechts). Foto: Melitta Burger

31.10.2015

Region

Der "Schmetterling" fühlt sich wohl

Die Sozialdemokraten im Stimmkreis Wunsiedel-Kulmbach sind sich einig: Die Landkreise in der Region wachsen langsam zusammen. Es soll aber noch besser werden. » mehr

Nicht mehr lange sieht es in Oberkotzau so aus. Dann kann die Hofer Straße nach sieben Wochen wieder befahren werden.	Foto: Michael Giegold

23.10.2015

Region

Abrissarbeiten beginnen am Mittwoch

Die Versicherung hat nun ein Abrissunternehmen beauftragt. Das muss nun erstmal das Haus ausräumen und das Dach abdecken, auf dem giftige Stoffe liegen. » mehr

Katastrophale Lage für Fischzüchter

15.08.2015

Oberfranken

Katastrophale Lage für Fischzüchter

Der Fischereirat des Bezirks Oberfranken schlägt Alarm. Viele Gewässer stehen vor dem Umkippen. Die Teichwirte müssen wegen der Hitze das Füttern einstellen. » mehr

Verboten: Im Namen der Versorgungssicherheit ist die Autowäsche tabu.

11.08.2015

Oberfranken

Wassersparen ist angesagt

In der Region herrscht Hitze und Trockenheit. Noch spricht niemand von akuter Trinkwasserknappheit. Der Kreis Forchheim verbietet aber schon vorsorglich die Autowäsche. » mehr

Mit der Inbetriebnahme der neuen Photovoltaik-Anlage am Hochbehälter Straßdorf bei Schwarzenbach am Wald hat die Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO) ihr Ziel erreicht, ihren sehr hohen Energieverbrauch komplett durch selbst erzeugten Naturstrom zu decken. Das Bild zeigt vor der neuen Anlage (von links): FWO-Werkleiter Markus Rauh, FWO-Vorsitzenden Dr. Heinz Köhler und Diplom-Ingenieur (FH) Marco Brandl, Abteilungsleiter Elektrotechnik.	 Foto: M.K.

14.08.2014

Region

Eigene Quellen von hoher Qualität

Knapp eine Million Kubikmeter Wasser liefert die Fernwasserversorgung Oberfranken jedes Jahr in den Raum Hof. Aber nicht alle Gemeinden im Frankenwald sind angeschlossen. » mehr

09.08.2014

FP/NP

"Geofora" fällt mangels Resonanz aus

Die für den 18. und 19. September in Hof geplante Fachveranstaltung für Trinkwasser-Technik "Geofora" ist abgesagt worden. » mehr

29 Wasserwerksmitarbeiter trafen sich zu einer Fortbildung im Haus Silberbach. Ausrichter war die ESM. 	Foto: pr.

13.06.2014

Region

Wasserwerkspersonal bildet sich weiter

Die ESM richtet das jüngste Treffen mit 29 Teilnehmern im Haus Silberbach aus. Desinfektion von Quellwasser und Zählertypen sind zwei Schwerpunkte der Tagung. » mehr

Werkleiter Tim Burger (Mitte) und seine beiden Wassermeister Jörg Wifling (links) und Werner Zaus präsentieren ein uraltes Fundstück, nämlich ein Stück hölzerner Wasserleitung, die aus dem Jahr 1650 stammen dürfte. Laut Zaus wurde die bei Bauarbeiten vor zehn Jahren in der Dammstraße gefunden. Zum Vergleich im Vordergrund eines der heute gebräuchlichen Rohre, die einen Durchmesser von zehn bis 15 Zentimetern haben.	Foto: zys

22.03.2014

Region

Trinkwasser von bester Qualität

Es kommt aus 170 Meter tiefen Brunnen in Marktredwitz und Waldershof. Zum Weltwassertag am heutigen Samstag versichert Stadtwerke-Chef Tim Burger, dass der Kubikmeterpreis von 1,80 Euro in den nächste... » mehr

22.08.2013

Region

ESM sichert Wasserversorgung

Mit einem Notstromaggregat hält das Unternehmen den Tiefbrunnen II bei Rügersgrün in Betrieb. Die defekte Stromleitung will die Gemeinde nun komplett erneuern. » mehr

25.06.2013

Region

Oberkotzauer müssen Wasser abkochen

Hof/Oberkotzau - Nach dem schweren Unwetter in der Nacht zum Freitag müssen weiterhin Tausende Bürger im Landkreis Hof das Trinkwasser abkochen. » mehr

Am Hochbehälter bei Rosenbühl informierten sich die SPD-Stadträte über die Arzberger Wasserversorgung. Mit im Bild der Technische Leiter der Stadtwerke, Sven Becker (Zweiter von links), und Bürgermeister Stefan Göcking (Dritter von rechts). 	Foto: privat

17.04.2013

Region

SPD-Räte sorgen sich um Trinkwasser

Die Arzberger Sozialdemokraten sprechen sich gegen eine Privatisierung aus. Sie fordern die Bürger auf, sich in die Listen im Internet einzutragen und damit gegen die Pläne aus Brüssel zu protestieren... » mehr

^