Lade Login-Box.

WILDSCHWEINE

Der Wolf wird auch ins Fichtelgebirge kommen, prophezeit Markus Martini.

22.10.2019

Marktredwitz

Der Wolf auf dem Weg ins Fichtelgebirge

Markus Martini bricht eine Lanze für die Ansiedlung. Die Tiere kämen von ganz allein und machten kaum Jagd auf Nutztiere. » mehr

Der Kreistag will Jägern aus dem Landkreis Wunsiedel einen Anreiz zum Schießen von Wildschweinen geben. Foto: Carsten Rehder/dpa

11.10.2019

Fichtelgebirge

Landkreis Wunsiedel bereitet sich auf Seuche vor

Sollte die Afrikanische Schweinepest ausbrechen, hat dies Folgen für das öffentliche Leben in der Region. Jetzt sind die Jäger gefragt. » mehr

Reh am Straßenrand

02.10.2019

Mobiles Leben

Wildunfallgefahr steigt im Herbst

Fast 270 000 Mal ist im vergangenen Jahr ein Fahrzeug mit einem Wildtier kollidiert. Das zeigen Zahlen der Versicherer. Im Oktober nimmt das Risiko zu. Was Autofahrer wissen sollten. » mehr

Reh im Wald

27.06.2019

Tiere

Wildtiere nicht vom Hund aufscheuchen lassen

Die Sommerhitze bereitet vielen Wildtieren Stress. Spaziergänger sollten sie daher möglichst wenig stören - und ihre Hunde nicht abseits vom Weg herumschnüffeln lassen. » mehr

Wildschwein

09.04.2019

Aus der Region

A9: Wildschwein-Unfall und torkelnder Fahrer im Stau

Ein Wildschwein hat auf der Autobahn 9 für einen Crash und einen längeren Stau gesorgt. Gleichzeitig fiel den Einsatzkräften dabei ein zu seinem Auto torkelnder Mann auf. » mehr

Strahlend blau sind die neuen PE-Rohre, die für die Wasserleitung vom Hochbehälter Raithenbach bis zur Trinkwasser-Aufbereitungsanlage Oschwitz im "Berstlining"-Verfahren verlegt werden. Bürgermeister Stefan Göcking, Planer Richard Steppan und Dieter Seidel von Stadtwerken (von links) haben zwar viel Arbeit wegen der Umstrukturierung der Arzberger Wasserversorgung, sind aber auch froh darüber, weiterhin für gutes Wasser sorgen zu können. Foto: Christl Schemm

08.04.2019

Arzberg

Firmen brauchen mehr Wasser

Um weiterhin eine gute Versorgung zu garantieren, lässt die Stadt Arzberg mit viel Aufwand das Netz umstrukturieren und die Anlagen sanieren. Dazu kommen neue Leitungen. » mehr

Seit Jahren klagen die Bauern in der Region Presseck über die zahlreichen Wildschweine, die aus Wiesen Äcker machen. Landwirt Georg Wolf (rechts) aus Schöndorf bei Presseck. Wolfgang Goller (von links), Norbert Grass, Arnold Vogler, Rainer Heinz, Wolfgang Baumer und Georg Wolf haben bereits vor Jahren ihre Misere öffentlich gemacht, am Ende der Kette immer diejenigen zu sein, die Schäden erleiden und zusätzliche Arbeit haben. Das Verbot, nach dem 15. März noch Walzen auf den Wiesen einzusetzen, würde im Oberland eine Nachsaat unmöglich machen, sagen die Landwirte. Fotos: Melitta Burger

19.03.2019

Kulmbach

Walzen versus Wiesenbrüter

Eines der Verbote im Volksbegehren Artenschutz: Ein Walz-Verbot auf Wiesen nach dem 15. März. Bauern aus dem Kreis erklären, warum das für sie verheerend wäre. » mehr

Charly Hübner

13.03.2019

Boulevard

Obelix-Sprecher Charly Hübner mag Wildschwein

Er ist die Synchronstimme für Obelix: Charly Hübner findet aber eigentlich Asterix spannender. » mehr

Jagd

28.01.2019

Lifestyle & Mode

Jagd zieht mehr Frauen, junge Leute und Stadtmenschen an

Das Interesse an der Jagd nimmt zu. Im Wald und am Schießstand lässt sich das schon beobachten. Was im Trend liegt, zeigt Europas größter Jagdmesse «Jagd & Hund». » mehr

Bau des Wildschweinezauns

28.01.2019

Deutschland & Welt

Angst vor der Schweinepest: Dänemark startet Bau eines Zauns

Mit einem Zaun entlang der Grenze zu Schleswig-Holstein will Dänemark die Afrikanische Schweinepest vom Königreich fernhalten. An dem Bauwerk scheiden sich die Geister: Die einen sehen darin einen Sch... » mehr

Wildschwein am Zaun

27.01.2019

Deutschland & Welt

Wildschweinzaun an deutsch-dänischer Grenze wird errichtet

Sinnlose Symbolpolitik oder echter Schutz? Am Zaun, den Dänemark entlang der Grenze zu Deutschland zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest bauen will, scheiden sich die Geister. » mehr

- Einige der Akteure bei der Jägerschaft Rehau-Selb, von links: Vorsitzender Jürgen Walther, Schatzmeisterin Angelika Peschek, stellvertretender Vorsitzender Reinhard Peschek und Ausbildungsleiter Gerald Reuschel.

22.01.2019

Region

Jäger hegen den eigenen Bestand

Nicht nur Hege und Pflege der Natur gehören zu den Aufgaben der Jäger - auch ihre eigene Spezies will erhalten werden. Darum kümmert man sich rührig in der Gruppe Rehau-Selb. » mehr

«Subnautica»

25.12.2018

Netzwelt & Multimedia

Wildschwein und Ente in der Post-Apokalypse

Verhaltensgestörte Enten, ein unverwüstlicher Actionheld mit Abneigung gegen Unterdrücker und ein Mädchen, das Farbe zurück in die Welt bringt: Die Neuheiten für Konsolen und PC lassen diesen Monat ka... » mehr

Eine zweijährige Kreuzotter in der Hand eines Naturschützers. Der Schutz der Population ist Sinn und Zweck der Maßnahmen im Oberteicher Moor.

23.12.2018

Region

Wo man Schlangen eine Grube gräbt

Damit Schlangen vor Wildschweinen sicher sind, hat sich Förster Wolfgang Pröls etwas Besonderes einfallen lassen. Ein "Dom" aus Wurzel- stöcken soll sie schützen. » mehr

17.12.2018

Deutschland & Welt

Zug überfährt Wildschwein-Rotte

Eine Rotte Wildschweine hat in der Nacht zum Montag bei Hamburg den Bahnverkehr für mehrere Stunden lahmgelegt. Die Wildschweine seien um kurz nach Mitternacht in Hittfeld im niedersächsischen Landkre... » mehr

10.12.2018

Deutschland & Welt

Aggressives Wildschwein verletzt Mann und Kleinkind

Ein Wildschwein hat in Baden-Württemberg ein Kleinkind und einen 74-Jährigen verletzt. Schon vor dem Angriff in Sachsenheim hatte sich eine Frau vor dem aggressiven Tier in einen Bus gerettet und die ... » mehr

Wildbret aus dem Kreis Kulmbach bürgt für höchste Qualität. So wird zum Beispiel das Fleisch erlegter Wildschweine auf seine Strahlenbelastung hin untersucht. Die Kreis-.Jägerschaft betreibt hierzu ein Gerät (rechts hinten), das bei Jürgen Bredemeyer in Sackenreuth stationiert ist. Unser Bild zeigt (von rechts) Jürgen Bredemeyer, Heinz Mindergan, Peter Müller (alle Jagdschutz-und Jägerverein), Norbert Heimbeck von der Genussregion Oberfranken, Dr. Andreas Koller vom Veterinäramt, Landrat Klaus Peter Söllner, Otto Kreil und Heinrich Rauh von der Unteren Jagdbehörde am Landratsamt Kulmbach. Fotos: Redaktion

10.12.2018

Region

Geschmack am Wildbret fördern

Jäger sollen künftig bessere Möglichkeiten haben, Fleisch von Wildschwein oder Reh an die Verbraucher zu bringen. Die, sagen die Jäger, können unbeschwert genießen. » mehr

Noch halten sich die Wildschweine im Wald auf. Doch sobald es kälter wird, kommen sie zur Futtersuche auf Parkplätze und Siedlungen. Foto; Christina Holzinger

05.12.2018

Region

Mülltonnen sollen Wildschweine aufhalten

Um zu verhindern, dass sich die Afrikanische Schweinepest ausbreitet, hat Himmelkron besondere Mülleimer angeschafft. Ob das gelingt, wird sich in diesem Winter zeigen. » mehr

Jäger Otto Kreil darf mit einem Nachtzielgerät auf die Jagd gehen. Die Genehmigung dafür hat ihm das Landratsamt Kulmbach unter Auflagen erteilt. Fotos: Henrik Vorbröker

28.11.2018

Region

Mit Hightech auf die Jagd

Sie sind präzise und nur unter ganz bestimmten Auflagen zugelassen. Dennoch scheiden sich bei Nachtzielgeräten die Geister. Kulmbacher Jäger nutzen die Technik. » mehr

Das aufsteckbare Zielgerät für die Waffe macht den Jägern die Nacht zum Tag. Mithilfe dieser Technik sieht der Schütze ganz genau, wo er bei Dunkelheit hinschießen möchte. Dennoch bleibt die Orientierung in der Nacht aus Sicht von Experten schwieriger.	Foto: Norbert Grüner

21.11.2018

Region

Mit Militärtechnik auf Wildschwein-Jagd

Weil die Angst vor der Schweinepest groß ist, dürfen immer mehr Jäger umstrittene Nachtsichtgeräte nutzen. Jäger Stefan Eul sieht das mit gemischten Gefühlen. » mehr

Wildschweine richten nicht nur Schäden auf Feldern an, sie sind auch exzellente Fleischlieferanten. Michael Schwarz produziert aus Wildfleisch Wildburger, die er europaweit vermarktet. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

17.11.2018

Region

Lkw fährt in Wildschwein-Rotte: 50.000 Euro Schaden

Eine Wildschwein-Rotte hat am Freitagabend einen schweren Unfall bei Reuthlas ausgelöst. » mehr

Das aufsteckbare Zielgerät für die Waffe macht den Jägern die Nacht zum Tag. Mit Hilfe dieser Technik sieht der Schütze ganz genau, wo er bei Dunkelheit hinschießen möchte. Foto: Norbert Grüner

06.11.2018

Fichtelgebirge

Mit Militärtechnik auf Wildschwein-Jagd

Weil die Angst vor der Schweinepest groß ist, dürfen 69 Jäger im Fichtelgebirge umstrittene Nachtsichtgeräte nutzen. "Ein großer Fortschritt", sagt Georg Neupert. » mehr

05.11.2018

Deutschland & Welt

Lust auf Braten - Berliner tötet Wildschwein auf Parkplatz

Mit einem Beil hat ein 80-Jähriger Berliner auf einem Supermarkt-Parkplatz ein Wildschwein erschlagen, um es zu essen. Der gelernte Metzger häutete das Tier gestern Abend im Stadtteil Tegel. Zeugen al... » mehr

Wildwarner

11.10.2018

Mobiles Leben

Pilotprojekt zu Wildunfällen gestartet

Die Zahl der Wildunfälle auf deutschen Straßen steigt und steigt. Sachsen-Anhalt testet jetzt akustische Warner, um Zusammenstöße mit Reh und Wildschwein zu vermeiden. Ein Erfolgsmodell? » mehr

Gefahr durch Wildwechsel

09.10.2018

Mobiles Leben

Schützt Piepen vor Wildunfällen?

Die Zahl der Wildunfälle auf deutschen Straßen steigt und steigt. Sachsen-Anhalt testet jetzt akustische Wildwarner, um Zusammenstöße mit Reh und Wildschwein zu vermeiden. Ist das erfolgversprechend? » mehr

Jedes Jahr gibt es viele verletzte Autofahrer, hohe Schäden und Hunderte tote Rehe bei Unfällen auf den Straßen im Landkreis. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

05.10.2018

Fichtelgebirge

400 Rehe lassen auf den Straßen ihr Leben

Obwohl die Population der Wildschweine besonders wächst, sind sie für Autofahrer weniger gefährlich. Im Landkreis gibt es mehrere Unfall-Schwerpunkte. » mehr

^