WIRTSCHAFTSBRANCHE WASSERGEWINNUNG UND WASSERVERSORGUNG

Während einer Besprechung bei der Regierung von Oberfranken konnten zahlreiche Punkte in der Diskussion ums Untersteinacher Wasser geklärt werden. Vieles ist aber nach wie vor offen geblieben. Foto: dpa

07.11.2018

Kulmbach

Debatte ums Untersteinacher Wasser geht weiter

Untersteinach/Bayreuth - Die Versorgung der Bürger mit Trinkwasser ist Pflichtaufgabe einer jeden Gemeinde. » mehr

In der Baugrube bringen Arbeiter den Berstkopf in Stellung.

31.10.2018

Arzberg

Operation an der Hauptschlagader

Arzberg erneuert eine der wichtigsten Trinkwasserleitungen. Wegen eines Lecks muss die Stadt die für das nächste Jahr geplante Maßnahme vorziehen. » mehr

Manchmal zu eng, in jedem Fall uneindeutig sind die Straßenverhältnisse in der Bahnhofstraße an der Verladestation. Eine Handhabe hat die Stadt nicht. Das gesamte Gelände gehört der Bahn.	Foto: Klaus Klaschka

21.10.2018

Kulmbach

Verkehrsprobleme an der Verladestation

Der Stadtsteinacher Stadtrat sieht sich um: Schule, Stadtpark, Bahnhof und die Wasserversorgung der Stadtteile oberhalb des Steinbruchs waren die Stationen der Ortsbesichtigung am Samstag. » mehr

Winfried Benker zeigt den Rest einer hölzernen Wasserröhre.

18.10.2018

Münchberg

Menschen zieht es zum Wasser

Dass Wasser gleich Leben ist, leuchtet jedem ein. Winfried Benker blickte in die Sparnecker Geschichte und der Wasserversorgung. Die Ergebnisse teilte er nun. » mehr

Tropfender Wasserhahn

13.10.2018

Kulmbach

Untersteinacher Wasser: Drei wichtige Fragen sind zu klären

Die Regierung von Oberfranken nimmt Stellung zur Berichterstattung über das Untersteinacher Wasser. Für den 14. Oktober war ein Bürgerentscheid zur Wasserversorgung in Untersteinach angesetzt. » mehr

Das Wasserwerk zwischen Lindau und Hainbühl wurde im vergangenen Jahr für etwa 30 000 Euro saniert. Foto: Horst Wunner

11.10.2018

Kulmbach

Stabiler Wasserpreis für die nächsten Jahre

Der Zweckverband zur Versorgung der Lindauer Gruppe will Bürger von Preiserhöhungen verschonen. Bis 2022 soll der Liter Wasser weiterhin 1,35 Euro kosten. » mehr

Auch er ist ein Verfechter autarker Wasserversorgungen: Gunter Zepter von der Interessengemeinschaft Kommunale Trinkwasserversorgung in Bayern (IKT) bei seinem Diskussionsbeitrag in Untersteinach. Foto: Klaus-Peter Wulf

10.10.2018

Kulmbach

Untersteinacher wollen ihr eigenes Wasser

Einstimmig sprechen sich die Bürger für die Beibehaltung der eigenen Wasserversorgung aus. Als Erstes sollen das Leitungsnetz saniert und der Löschwasservorrat gesichert werden. » mehr

Gegenstand des Streits zwischen dem Münchner Geschäftsmann und dem Landratsamt ist unter anderem die Immobilie in der Friedrich-Ebert-Straße 10/Pfarrstraße 3 in Rehau.	Foto: Jochen Bake

21.09.2018

Hof

Geschäftsmann attackiert Landratsamt

Ein Investor aus München beschuldigt die Behörde des Leistungsbetrugs. Die Hofer Staatsanwaltschaft sieht keine Anhaltspunkte für eine Straftat. » mehr

Der Hofer Rathausbrunnen ist zwar nicht mehr original aus früherer Zeit, aber man kann daran sehr gut nachempfinden, wie es einmal war. Gästeführer Rainer Krolop (Mitte) startet deshalb genau hier seinen Rundgang. Foto: Köhler

19.09.2018

Hof

Erst schuften, dann trinken

Statt in Flaschen schleppten die Hofer früher ihre Wasservorräte in 50-Liter-Huckelkörben nach Hause. Gästeführer Rainer Krolop erklärte beim Rundgang dies - und einiges mehr. » mehr

Bürgermeister Volker Schmiechen vereidigt Inge Winkler, die für Uwe Jackwerth für die SPD-Fraktion in den Untersteinacher Gemeinderat nachrückt. Foto: Werner Reißaus

07.09.2018

Kulmbach

Untersteinacher Rat ist wieder komplett

Inge Winkler zieht für die SPD wieder in den Gemeinderat ein. Das Gremium verfolgt nun einen Bürgerentscheid zum Thema Wasserversorgung nicht weiter. » mehr

In drei Metern Tiefe wurde die Notversorgungsleitung an die alte Leitung angedockt. So ist die Wasserversorgung für die nächste Zeit sichergestellt. Das Bild zeigt (von links): Dieter Seidel von den Stadtwerken Arzberg, Wassermeister Helmut Schütz von der ESM und Bürgermeister Stefan Göcking. Foto: Christl Schemm

06.09.2018

Arzberg

Fieberhafte Suche nach dem Leck

Ein Rohrbruch droht die Wasserversorgung in Arzberg lahmzulegen. » mehr

Der Untersteinacher Brunnen "Pressecklein" und die künftige Wasserversorgung in der Gemeinde beschäftigt Bürgermeister Volker Schmiechen und den Gemeinderat. Ob in der heutigen Sitzung eine Entscheidung fällt, ist offen. Die Gemeinde erwartet noch die Antworten auf verschiedene Fragen. Foto: Melitta Burger

05.09.2018

Kulmbach

Die Wasserfrage bleibt weiter offen

Wie es nach der Absage der FWO in Untersteinach weitergeht, will der Gemeinderat heute besprechen. Aber noch fehlen einige wichtige Antworten. » mehr

Die alten Abwasserrohre werden durch RE-HD-Rohre mit einem Durchmesser von 110 Millimeter ersetzt. Foto: Hüttner

22.08.2018

Naila

Rothleiten: Großbaustelle im Dorf

Die neue Infrastruktur für Wasser und Abwasser in Rothleiten kostet über zwei Millionen Euro. Die Anwohner kommen nicht ungeschoren davon. » mehr

08.08.2018

Kulmbach

Bürgerentscheid soll Klarheit bringen

Am 14. Oktober werden die Untersteinacher über die Zukunft der Wasserversorgung im Ort entscheiden. Vorher gibt es noch weitere Informationen. » mehr

Wer eine saftige Wiese und blühende Blumen haben möchte, der muss wegen der Trockenheit momentan jeden Tag zur Gießkanne greifen. Foto: Florian Miedl

01.08.2018

Fichtelgebirge

Gießen ohne schlechtes Gewissen

Gute Nachrichten von den Wasserversorgern in der Region: Trotz der langen Hitzeperiode und des fehlenden Regens gibt es in den Orten des Fichtelgebirges genügend Wasser. » mehr

Das Team der Stadtwerke Kulmbach mit (von rechts) Werkleiter Stephan Pröschold und seinem Stellvertreter Oliver Voß sorgen dafür, dass aus den Wasserleitungen in der Stadt auch in Trockenzeiten stets

14.07.2018

Kulmbach

Aus dem Vollen schöpfen

Auch in Trockenzeiten hat die Wasserversorgung der Stadt Kulmbach keinerlei Probleme: Das Quellgebiet "Perlenbach" bei Marktschorgast und die Tiefbrunnen im Weißmaintal bieten große Reserven. » mehr

Trinkwasser von hoher Qualität ist ein kostbares Gut. Wie kostbar, das werden die Untersteinacher Bürger in den nächsten Jahren am eigenen Geldbeutel spüren, denn die gesamte Wasserversorgungsanlage muss saniert werden. Ob es dabei zumindest teilweise bei der Wassergewinnung aus dem eigenen Brunnen bleibt oder ob die Gemeinde künftig ihren gesamten Bedarf von der Fernwasserversorgung Oberfranken (FWO) beziehen wird, das sollen die Untersteinacher in einem Bürgerentscheid selbst bestimmen.	Foto: dpa/Jens Büttner

22.06.2018

Kulmbach

Die Bürger sollen entscheiden

In den nächsten Monaten will die Gemeinde Untersteinach die Weichen für die künftige Wasserversorgung stellen. Wahrscheinlich gibt es dazu auch einen Bürgerentscheid. » mehr

Untersteinach muss Schulden machen

23.05.2018

Kulmbach

Untersteinach muss Schulden machen

Außergewöhnlich hohe Investitionen prägen den Etat der Gemeinde Untersteinach. Trotz sprudelnder Einnahmen sind sie ohne Kredite nicht zu schultern. » mehr

20.04.2018

Wunsiedel

Nagel sieht besseren Zeiten entgegen

Die Gemeinde baut weiterhin Schulden ab. Seit 2011 sind es drei Millionen Euro. Der Haushalt für 2018 wird einstimmig verabschiedet. » mehr

18.04.2018

Kulmbach

Weigel auf Konfrontationskurs

Der WGU-Gemeinderat wirft der Untersteinacher Verwaltung persönliche Angriffe vor. Zum Thema Wasserversorgung will er sich künftig nur noch schriftlich äußern. » mehr

Ob am Ortsrand von Tennach ein Wohnhaus errichtet werden darf, ist derzeit noch fraglich. Foto: Werner Reißaus

18.04.2018

Kulmbach

Tauziehen um ein (nicht) geplantes Haus

Ein Grundstücksbesitzer will wissen, ob am Ortsrand von Tennach der Neubau eines Hauses erlaubt wäre. Einige Ködnitzer Räte wollen jedoch die Hintergründe wissen. » mehr

Wirsberg hat Großes vor

04.04.2018

Kulmbach

Wirsberg hat Großes vor

Die Gemeinde will in diesem Jahr rund 1,9 Millionen Euro investieren. Größtes Projekt ist der Bau eines Bürgerzentrums mit 950 000 Euro. » mehr

Um Fehlbeträge auszugleichen, muss die Stadt Arzberg den Wasserpreis anpassen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild

26.03.2018

Arzberg

Ab Mai wird das Wasser teurer

Alle Arzberger Stadträte stimmen der Preiserhöhung zu. Für eine Familie mit vier Personen bedeutet das: rund 88 Euro mehr im Jahr. » mehr

26.03.2018

Arzberg

Haushalt ohne Kreditaufnahme

Zuversichtlich blickt der Thiersteiner Gemeinderat in die Zukunft. In diesem Jahr soll die Verschuldung weiter sinken. » mehr

Noch vor einigen Jahrzehnten konnten die Brander nicht einfach den Wasserhahn aufdrehen. Im Ort war das Wasser knapp. Foto: Roland Weihrauch

21.03.2018

Fichtelgebirge

Als Brand jahrelang auf dem Trockenen saß

In den 50er- und 60er- Jahren müssen Tankwagen die Menschen im Ort versorgen. Erst ein Tiefbrunnen bereitet dem Mangel ein Ende. » mehr

Bürgermeister Waldemar Brohm von der Gemeinde Margetshöchheim erwies sich bei der Info-Veranstaltung der Untersteinacher zur Wasserversorgung als ein fachkundiger und kompetenter Kenner der Materie.

28.01.2018

Kulmbach

Untersteinacher Wasserversorgung am Scheideweg

Kompetente Gäste der WGU empfehlen dem Gemeinderat, den Tiefbrunnen nicht aufzugeben. Rund 80 Untersteinacher hören sich die Argumente dreier Redner an. » mehr

Wohnheim, Werkstatt, Park: Mit der Ansiedlung der Lebenshilfe auf dem Schumanngelände entsteht in Arzberg ein neuer Stadtteil. Die roten Rechtecke stellen die Werkstatt dar. Plan: Büro Umbaustadt, Weimar

26.01.2018

Arzberg

Lebenshilfe will dieses Jahr einziehen

Der Arzberger Stadtrat stimmt dem Bau einer Werkstatt auf dem Schumann-Areal zu. Weil das Wetter nicht so schön war, macht das Schwimmbad ein Defizit. » mehr

Mit einem Kostenvolumen von rund einer halben Million Euro wird die Wasserversorgung in der Markgrafenstraße in Himmelkron erneuert. Betroffen ist der Bereich der Abzweigung an der B 303 bis zum Anwesen Kluwe. Die Arbeiten werden in der Zeit von April bis August von der Firma Luding GmbH, Regnitzlosau, ausgeführt. Foto: Werner Reißaus

25.01.2018

Kulmbach

Ortsteile wachsen zusammen

Der Gemeinderat Himmelkron weist zehn neue Bauplätze in Richtung Lanzendorf aus. Außerdem wird kräftig in die Wasserversorgung investiert. » mehr

"Möge die Macht mit euch sein": Mit dem Gruß der Jedi aus "Star Wars" wünschte Bürgermeister Stefan Göcking den Arzbergern alles Gute für das neue Jahr. Mehr Bilder gibt es im Internet unter www.frankenpost.de Fotos: Florian Miedl

14.01.2018

Arzberg

Luke Skywalker grüßt zum neuen Jahr

Bürgermeister Stefan Göcking greift beim Neujahrsempfang in Arzberg zum "Laserschwert". Er sieht für Arzberg enorme Chancen. Diese seien so gut wie lange nicht. » mehr

Frisches Trinkwasser aus der Leitung ist für viele Menschen ein Genuss, das sie jedem Durstlöscher aus Mineralquellen mit klangvollen Namen vorziehen.

08.01.2018

Kulmbach

Martin Weiß spricht von Versäumnissen

Der frühere Rugendorfer Bürgermeister macht sich Sorgen um die Zukunft der eigenen Wasserversorgung der Gemeinde. Sein Nachfolger habe die Sanierung nicht zu Ende gebracht. » mehr

Spektakulär könnten die Mountainbiker künftig am Kornberg unterwegs sein, sollten die Landkreise Hof und Wunsiedel ihre Pläne verwirklichen können.

29.12.2017

Rehau

Kornberg auf dem Sprung

Die Erhebung soll mehr Touristen anlocken als bisher. Dafür schließen sich die beiden Kreise Hof und Wunsiedel zusammen. An konkreten Plänen fehlt es aber noch. » mehr

20.12.2017

Wunsiedel

Schöne Bescherung für Alexandersbader

Die Wassergebühren steigen zum neuen Jahr erheblich. Die Gemeinde verkauft immer weniger dieses Grundnahrungsmittels, muss aber viel Geld in die Infrastruktur stecken. » mehr

Die nächsten Schritte, was die Sanierung der Trinkwasserversorgung betrifft, will die Gemeinde Untersteinach im nächsten Jahr angehen.

21.12.2017

Kulmbach

Trinkwasser bleibt großes Thema

Erst im neuen Jahr wird die Gemeinde Untersteinach die nächsten Schritte in Sachen Wasserversorgung angehen. Derzeit herrscht noch Unklarheit über die Kosten. » mehr

Klaus Burkhardt

14.12.2017

Wunsiedel

Neue Technik für den Bibersberg

Der Werkausschuss Marktleuthen befasst sich mit den Hochbehältern. Bürgermeister Leupold hat eine günstige Lösung für die Nitratentfernung gefunden. » mehr

Dass das Rugendorfer Wasser möglicherweise gechlort werden wird, hatte Dr. Camelia Sancu, die Leiterin des Gesundheitsamts in Kulmbach, bereits vor einer guten Woche in der Bürgerversammlung angekündigt.

06.12.2017

Kulmbach

Rugendorfer bekommen gechlortes Wasser

Zwei belastete Quellen sind von der Wasserversorgung abgetrennt. Aber die Leitungen sind nach wie vor verunreinigt. » mehr

Rekordbesuch bei der Bürgerversammlung in Pechbrunn, fast siebzig Bürgerinnen und Bürger waren gekommen. Foto: Josef Rosner

26.11.2017

Marktredwitz

Nur Kläranlage macht Pechbrunn Sorgen

Während der Bürgerversammlung in der Gemeinde gibt fast nur gute Nachrichten: Die Grundschule ist gesichert, die Einwohnerzahl stabil und die Schulden sind sehr gering. » mehr

26.11.2017

Arzberg

Höchstädt beschenkt Vereine im Ort

Auch wenn die Summen nicht hoch sind, freuen sich die Ehrenamtlichen des Ortes auch heuer wieder über eine Förderung. Im Sommer gehen die Aktiven zusammen wandern. » mehr

Mit über 100 Interessierten, etwa einem Zehntel der Gesamtbevölkerung, war die Rugendorfer Bürgerversammlung im Haus der Jugend wie jedes Jahr wieder gut besucht.	Foto: Klaus Klaschka

27.11.2017

Kulmbach

Rugendorfer sorgen sich ums Wasser

Seit knapp zwei Wochen muss das Trinkwasser wegen Bakterien abgekocht werden. Eine Lösung ist noch nicht in Sicht. » mehr

Bald wird es in Arzberg nur noch ein Wasser von gleicher Qualität geben. Dafür werden die Versorgungsanlagen umgebaut und erweitert. Foto: pr.

24.11.2017

Arzberg

Die Wasserversorgung wird digital

Richard Steppan stellt im Arzberger Stadtrat den Masterplan für die Modernisierung vor. Sechs Millionen Euro kostet sie. Der Computer ersetzt künftig die Rohrzange. » mehr

Jetzt kann es losgehen. Axel Grünert hat nun alle Genehmigungen beisammen, damit er die Hütte am Kornberg diesen Winter betreiben darf. Foto: Florian Miedl

23.11.2017

Fichtelgebirge

Kornberg-Hütte darf öffnen

Die Wirtsleute Grünert melden Vollzug: Die Hütte öffnet, sobald der Betrieb am Lift startet. Der Weg dahin aber war steinig. » mehr

23.11.2017

Hof

Kornberg-Hütte darf öffnen

Die Wirtsleute Grünert melden Vollzug: Die Hütte öffnet, sobald der Betrieb am Lift startet. Der Weg dahin aber war steinig. » mehr

Nicht alles, was durch die Rohre in Schwarzenbach fließt, gelangt am Ende dorthin, wo es gebraucht wird.

17.11.2017

Naila

Schwarzenbach muss in Wasser investieren

Die aufwendige Sanierung der Wasserversorgung wird die Stadt 2,5 Millionen Euro kosten. Wie dringend das Projekt ist, zeigt allein der Verlust von Wasser in den Rohrnetzen. » mehr

13.10.2017

Arzberg

Thierstein will ein neues Wasserkonzept

Thierstein - Das Top-Thema der jüngsten Sitzung des Thiersteiner Marktgemeinderats am Donnerstag war die Wasserversorgung. Für Bürgermeister Thomas Schobert (FWG) ist sie ein echtes Zukunftsthema. » mehr

13.10.2017

Selb

Vier Varianten für Thierstein

Der Top-Tagungsordnungspunkt der jüngsten Sitzung des Thiersteiner Marktgemeinderats am Donnerstag war die Wasserversorgung. Für Bürgermeister Thomas Schobert (FWG) ist sie ein echtes Zukunftsthema. » mehr

Mehr als eine halbe Million Euro sind bisher in die Planungskosten für die Schulsanierung geflossen, der Baubeginn aber werde sich um ein Jahr verschieben, erklärte Bürgermeister Matthias Döhla. Foto: Helmut Engel

09.10.2017

Hof

Konradsreuth will Familien ins Ortszentrum locken

Weniger Neubauten, dafür andere Nutzungen von leer stehenden Häusern im Ortskern: Auf der Bürgerversammlung geht es hauptsächlich um eine spannende Studie. » mehr

28.09.2017

Kulmbach

Was wird bloß mit dem Wasser?

Rund 180 Untersteinacher pilgern zur Schulturnhalle, um sich über die Probleme mit dem Trinkwasser zu informieren. Auch die Idee eines Bürgerentscheids wird in den Raum gestellt. » mehr

Auch in die modernsten Trinkwasseraufbereitungsanlagen können Keime von außen kommen, wissen die Mitarbeiter im Gesundheitsamt. Starkregen kann das Eindringen der Bakterien begünstigen.

31.08.2017

Kulmbach

Bürger sollten Wasser weiter abkochen

Bürgermeister Schmiechen rät auch in der Phase der Reinigung der Leitungen zur Vorsicht. Die Sanierung der Wasserversorgung wird ein Thema der Bürgerversammlung sein. » mehr

29.08.2017

Kulmbach

Anschluss an die Rodacher Gruppe einzige Alternative

Das Thema Wasser wird in der Bürgerversammlung in Untersteinach eine große Rolle spielen. Fernwasser könnte die Option sein. » mehr

Zuschauer waren bei der Feuerwehrübung gern gesehen.

21.08.2017

Kulmbach

Die Pressecker Wehr lässt nichts anbrennen

Eine Großübung am Alten-und Pflegeheim wird zum Spektakel. Der Löschangriff klappt gut, deckt aber auch ein kleines Defizit in der Wasserversorgung auf. » mehr

Wasser wird schon wieder teurer

14.08.2017

Hof

Wasser wird schon wieder teurer

Der Wasserzweckverband Bayerisches Vogtland hat eine Erhöhung 2018 beschlossen. Schon seit diesem Jahr zahlen die Verbraucher mehr. » mehr

Der Geschmack ist in Ordnung, stellten (von links) fest: Andreas Kochanek von der Stadtverwaltung, Bürgermeister Stefan Göcking, sein Stellvertreter Stefan Klaubert und Stadträtin Marion Stowasser-Fürbringer. Fotos: Herbert Scharf

05.08.2017

Arzberg

Gutes Wasser aus dem Arzberger Dom

Die Stadt weiht das neue Pumpwerk ein. Es bekommt gleich einen Spitznamen. Sein Bau ist ein Meilenstein auf dem Weg, das kostbare Nass noch besser zu machen. » mehr

Künftig werden sich weit mehr Mountainbiker auf dem Kornberg tummeln als dies derzeit noch der Fall ist. Ein großes "Basecamp" soll Touristen anlocken.	Foto: Florian Miedl

07.07.2017

Fichtelgebirge

Kornberg wird zum Biker-Paradies

Der Wunsiedler Kreistag sagt Ja zum Konzept mit einem "Mountainbike Basecamp". Mehrere Strecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade sollen Rad-Touristen anlocken. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".