Lade Login-Box.

WIRTSCHAFTSBRANCHE WASSERGEWINNUNG UND WASSERVERSORGUNG

Die stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende Doris Leithner-Bisani gratulierte dem Kupferberger Bürgermeisterkandidaten Karl Schott zur Nominierung. Unser Bild zeigt (von links) stellvertretenden Ortsvorsitzenden Reinhard Holhut, stellvertretende Kreisvorsitzende Doris Leithner-Bisani, Kupferbergs CSU- Ortsvorsitzenden Herbert Opel, Karl Schott und die stellvertretenden Ortsvorsitzenden Michael Hain und Marcus Ott. Foto: Klaus-Peter Wulf

13.12.2019

Kulmbach

Karl Schott will es wissen

Die Kupferberger CSU nominiert ihn zum Bürgermeisterkandidaten. 24 Frauen und Männer streben Mandat im Stadtrat an. » mehr

10.12.2019

Rehau

Auf dem Weg zum intelligenten Stromnetz

Seit 20 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Rehau und Bayernwerk. Das ist Anlass für eine besondere Sitzung des Kommunalbeirats. » mehr

08.12.2019

Münchberg

Sparnecker fürchten hohe Beiträge

In Sparneck stehen Investitionen in das Wasser, und Abwassernetz an. Die Kommune will sich das inklusive Straßenbau rund vier Millionen Euro kosten lassen. » mehr

02.12.2019

Münchberg

Stammbach investiert in die Zukunft

In der Bürgerversammlung spricht Rathauschef Karl Philipp Ehrler von stabilen Einnahmen. Jetzt soll für die Markt- gemeinde ein Verkehrs- konzept erarbeitet werden. » mehr

David Uweis und Koordinatorin Nadine Wons

02.12.2019

Wie werde ich

Wie werde ich Abwassertechniker/in?

Mit Abwasser will sich eigentlich niemand genauer befassen. Für David Uweis gehört das zu seinen täglichen Aufgaben. Der Auszubildende erzählt, was ihm an der Arbeit im Klärwerk gefällt. » mehr

Waldkindergärten sind im Kommen, nun ist in Schwarzenbach an der Saale einer geplant. Foto: Adobe Stock/iamjura

27.11.2019

Hof

Pädagogik unter Bäumen

Der Stadtrat in Schwarzenbach an der Saale räumt ein Hindernis für einen Waldkindergarten aus dem Weg. Einer ist mit dem Plan nicht einverstanden. » mehr

27.11.2019

Marktredwitz

Zwei Töchter gehen Zweckehe ein

Ab Januar wird aus den Stadtwerken und dem KUM ein einziges Kommunalunternehmen. Vorstand ist Markus Brand. Damit sollen sich viele Arbeitsschritte vereinfachen. » mehr

Im Ortskern von Neudrossenfeld werden dringend neue Parkplätze gebraucht. Nur der geplante, begrünte Parkplatz ist noch nicht fertig. Auch die viel diskutierte Pflasterproblematik soll endlich gelöst werden. Foto: Archiv/Ute Eschenbacher

25.11.2019

Kulmbach

Neue Schulden, mehr Investitionen

Der Gemeinderat Neudrossenfeld beschließt einstimmig einen Rekordhaushalt für 2020. Für Grunderwerb und Erschließung neuer Baugebiete wird Geld ausgegeben. » mehr

Auf dem Grundstück, das demnächst bebaut werden soll, wurden zum Ärgernis der Ortsgruppe vom Bund Naturschutz im August dieses Jahres zahlreiche Bäume gefällt. Foto: Werner Reißaus

21.11.2019

Kulmbach

Mehrgenerationenzentrum auf dem Weg

Die Gemeinde Himmelkron hat das benötigte Grundstück gekauft. Für Bürgermeister Schneider ist das ein klares Zeichen, dass die Gemeinde Nägel mit Köpfen macht. » mehr

Die neuen Leitungen werden von einer großen Rolle im "Berstlining"-Verfahren in die alten Rohre eingezogen. Das beobachten (von links): Planer Richard Steppan, der Bauleiter der Firma Luding, Gert Voit, Bürgermeister Stefan Göcking und Andreas Kochanek von den Stadtwerken. Foto: Christl Schemm

20.11.2019

Arzberg

Wie von Zauberhand in die Erde

Weil es Rohrbrüche gab, erneuert die Stadt Arzberg einen Teil der Wasserleitung in Seußen. Bis Anfang Dezember sollen die Arbeiten am ersten Abschnitt erledigt sein. » mehr

Sowohl Wasser als auch Abwasser werden in Sparneck künftig teurer. Nach Willen der CSU-Fraktion soll die Gemeinde die Bürger öffentlich informieren, warum das so ist. Symbolbild: Adobe Stock/slonme

19.11.2019

Münchberg

Auf dem Weg zur Kostendeckung

Am 5. Dezember wird die Gemeinde Sparneck öffentlich erklären, warum die Kosten für Wasser und Abwasser steigen. Das hat sich unter anderem die CSU gewünscht. » mehr

170 000 Euro mehr als veranschlagt kostet die Sanierung der Stadtsteinacher Stadtmauer. Mit den Arbeiten wird jetzt begonnen. Der Stadtrat vergab jetzt den Auftrag über 376 121,32 Euro.	Foto: Klaus Klaschka

19.11.2019

Kulmbach

Kosten für Stadtmauer explodieren

Für die Sanierung des Baudenkmals muss Stadtsteinach statt wie geplant 200 000 Euro jetzt 370 000 Euro einkalkulieren. Doch auch die Zuschussgeber wollen nachlegen. » mehr

BGH verhandelt nach Verbrühung

17.11.2019

Naila

Für einige Stunden kein Wasser

In Naila wird es am Dienstag kurzzeitig kein Wasser geben. Grund dafür sind Arbeiten am öffentlichen Wasserversorgungsnetz. » mehr

15.11.2019

Münchberg

CSU-Fraktion protestiert gegen Tagesordnung

Die von der Sparnecker Gemeindeverwaltung veröffentlichte Tagesordnung der nächsten Gemeinderatssitzung am Montag um 19 Uhr - die Frankenpost hat am Freitag in einer Ankündigung Auszüge daraus übernom... » mehr

14.11.2019

Rehau

Anschluss ans Hofer Wassernetz kommt 2020

Die Stadtwerke Rehau präsentieren ihren Wirtschaftsplan fürs kommenden Jahr. Mehr als zwei Millionen Euro an Investitionen sind geplant. » mehr

Das Kräuterdorf Nagel mit seinen Kräutergärten ist einer der Orte der "Öko-Modellregion Siebenstern". Foto: Florian Miedl

12.11.2019

Wunsiedel

Kräuterdorf steigt in Gunst der Besucher

Die Kurse in Nagel erfreuen sich großer Beliebtheit. Einen deutlichen Zuwachs gibt es auch bei den Übernachtungen. » mehr

Volker Schmiechen (mit Blumen) tritt im nächsten Jahr für die Untersteinacher SPD wieder für das Bürgermeisteramt an. Unser Bild zeigt weiter (hinten, von links) Fraktionssprecherin Cornelia Wehner, Landtagsabgeordnete Inge Aures, den Kulmbacher SPD-Fraktionsvorsitzenden Ingo Lehmann, Unterbezirksvorsitzenden Simon Moritz sowie (vorne von links) Schwiegersohn Werner Thomas mit Gattin Simone, stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Christa Müller, Enkelin Nele Thomas und Altbürgermeister Heinz Burges. Foto: Werner Oetter

11.11.2019

Kulmbach

Volker Schmiechen will Bürgermeisteramt verteidigen

Die Untersteinacher SPD nominiert den Amtsinhaber erneut als Bewerber für den Chefposten im Rathaus. Er richtet seinen Blick bereits auf die Zeit nach dem Umgehungsbau. » mehr

Über künftige und abgeschlossene Projekte der Stadt berichtete Bürgermeister Roland Wolfrum (rechts Geschäftsstellenleiter Florian Puff) in der Stadtsteinacher Bürgerversammlung.	Foto: Klaus Klaschka

08.11.2019

Kulmbach

Lehrschwimmbecken bleibt ein Dauerbrenner

Viele Stadtsteinacher hätten gerne wieder ein Schwimmbad unter Dach. Eine Lösung dieses Problems ist vorerst nicht in Sicht. Wohl aber für andere Bauprojekte. » mehr

Seit 49 Jahren kämpft die Marktgemeinde Wirsberg für Lärmschutz für die Bewohner an der B 303. Bislang sind nur marginale Verbesserung erfolgt. Jetzt soll es mit den Vertretern des Staatlichen Bauamtes Bayreuth und den betroffenen Anliegern zu einem gemeinsamen Gespräch im Rathaus kommen. Foto: Werner Reißaus

07.11.2019

Kulmbach

Hat der Lärm bald ein Ende?

Die Wirsberger Bürger, die entlang der B 303 wohnen, kämpfen seit Jahren für besseren Lärmschutz. Jetzt kommt offenbar Bewegung in die Sache. » mehr

07.11.2019

Kulmbach

Bauarbeiten bei Harsdorf sind bald abgeschlossen

Die Straße zwischen Ramsenthal und Harsdorf nimmt Gestalt an. In drei Wochen soll der Verkehr dort endlich wieder rollen. » mehr

Der Wasserverkauf in Marktredwitz ist angestiegen. Foto: Patrick Pleul/dpa

28.10.2019

Marktredwitz

Marktredwitzer verbrauchen mehr Wasser

Die Entwicklung läuft gegen den Trend. Der Wasserpreis bleibt stabil, kündigt Wassermeister Jörg Wifling an. Die Versorgung reiche auch für JVA und Edeka-Neubau. » mehr

Gebühren müssen steigen

15.10.2019

Münchberg

Gebühren müssen steigen

Sicher ist: Die Lichtenberger müssen mehr zahlen für Wasser und Abwasser. Unklar ist aber, wie die Stadt dies umsetzt. Daher gibt es noch eine Sondersitzung. » mehr

13.10.2019

Hof

HEW versorgt Hof weiterhin mit Wasser

Die Wasserversorgung der Hofer Bürger und Unternehmen ist für weitere 20 Jahre gesichert: Das Wasser im Hofer Stadtgebiet wird auch in den nächsten zwei Jahrzehnten durch den lokalen Anbieter HEW Hof ... » mehr

"Hagibis" war da

13.10.2019

Brennpunkte

Mindestens 26 Tote durch Taifun «Hagibis» in Japan

Einer der gefährlichsten Taifune seit Jahrzehnten zieht über Japan. Während am Tag danach in Tokio und Umgebung wieder die Sonne schien, ist die Lage in den Überschwemmungsgebieten weiter angespannt. » mehr

Der Teilabbruch des Gebäudes Münchberger Straße 1 läuft. Foto: Judas

11.10.2019

Münchberg

Bagger sind in Sparneck im Dauereinsatz

Fünf von sieben Abbrüchen sind fast geschafft. Der Bürgermeister schätzt, ein Programm wie die Förderoffensive komme nicht so schnell wieder. » mehr

Ein Tiefbrunnen ist ein sehr komplexes System, wie der Plan zeigt. Fachmann Richard Steppan (links) erläutert Bürgermeister Stefan Göcking die verschiedenen Komponenten des Tiefbrunnens II Fischern. Foto: Christl Schemm

09.10.2019

Arzberg

6,38 Liter sauberes Wasser in der Sekunde

Nach der Sanierung des Tiefbrunnens II Fischern steigt dessen Leistung enorm an. Eine komplett neue Technik erleichtert die Überwachung. » mehr

Die Pflanzen am Satelliten-Kraftwerk Schönbrunn werden vom örtlichen Obst- und Gartenbauverein gehegt und gepflegt.

24.09.2019

Fichtelgebirge

Blühwiesen als Nahrungsquelle

Die Stadtwerke Wunsiedel lassen auf ihren Flächen der Natur freien Lauf. Unterstützung leisten Naturliebhaber und Jagdpächter der Region. » mehr

Die Arbeiten an der Großbaustelle "Bergweg" in Kauerndorf sollen bis Mitte Oktober abgeschlossen sein. Foto: Werner Reißaus

17.09.2019

Kulmbach

Der Bergweg ist so gut wie fertig

Die Kauerndorfer können bald durchatmen. Die Großbaustelle im Ort soll im Oktober endgültig abgeschlossen sein. » mehr

13.09.2019

Selb

Schönwald schafft Platz für neues Unternehmen

Der Stadtrat weist das bisherige Gebiet des Festplatzes und des Schützenheims als Gewerbegebiet aus. Gefeiert wird ohnehin längst im neuen Zentrum. » mehr

Bei der Einweihung (von links): Vera Votiková (Bürgermeisterin von Liba), Ulrich Pötzsch (Oberbürgermeister der Stadt Selb), Pavel Klepácek (stellvertretender Bürgermeister von Asch), Klaus Burkhardt (Geschäftsführer der ESM), Steffen Zagermann (Vorstandsvorsitzender der Chevak Cheb) sowie H. Cernik (stellvertretender Geschäftsführer der Terea Cheb). Foto: pr.

10.09.2019

Arzberg

Grenzenloses Brummen und Summen

Örtliche Energie- und Wasserversorger bewirtschaften drei Hektar Land im deutsch-tschechischen Grenzgebiet. Es ist ein gemeinsames Artenschutz-Projekt. » mehr

Bis zur Eröffnung des Mountainbike-Parks gehen wohl noch zwei Skisaisons ins Land. Die Skifahrer müssen in diesem Winter ohne eine Bewirtung auskommen. Die Arbeiten am neuen Kornberghaus beginnen erst. Fotos: Gödde

09.09.2019

Selb

Bikepark eröffnet wohl erst 2021

Am Kornberg kommt es zu Verzögerungen bei dem 5,7-Millionen-Projekt. Allerdings sollen die Bauarbeiten am Fuße des Berges noch in diesem Jahr beginnen. » mehr

Gleich mehrere Unternehmen sind an den Leitungsbauarbeiten in der Lindenstraße beteiligt. Unser Bild zeigt (von links): Projektleiter Christian Fischer (ESM), Tommi Krull von den Stadtwerken, Sachbearbeiter Oskar Steinbrecher vom Stadtbauamt, Thomas Streber (Chef der Baufirma), Rohrnetzmeister Gas, Björn Bock (ESM), Armin Reger (KUM), Bauarbeiter Josef Völkl, Bauleiter Harald Giehl von der Firma Streber und Bauarbeiter Bernhard Lang in der Grube. Den Bagger steuert Paul Hautsch.	Foto: Peggy Biczysko

05.09.2019

Marktredwitz

Bagger frisst sich durch den Stadtpark

Stadt, KUM und ESM erneuern über 60 Jahre alte Leitungen. Fast eine halbe Million kostet das Projekt. Weitere Großbaustellen sorgen demnächst für Behinderungen. » mehr

Markus Hausmann erläutert das Modell eines Tiefbrunnens.

29.08.2019

Fichtelgebirge

Wunsiedler trinken Ur-Wasser

Trotz zwei Dürre-Sommern ist der Grundwasserspiegel nicht gesunken. Dennoch haben die Verantwortlichen der SWW den Klimawandel im Blick. » mehr

23.08.2019

Arzberg

Investitionen für 80 Millionen Euro

Investitionen für 80 Millionen Euro Lang war die Liste, mit der der Arzberger Bürgermeister Stefan Göcking dokumentierte, wie sich Arzberg in den vergangenen Jahren massiv verändert und weiterentwicke... » mehr

Durchaus dankbar sind die Schüler für die Essensversorgung im Untersteinacher Schulhaus. Das haben sie mit einem Dankschreiben dokumentiert, das sie an die Ausgabe in der Aula geheftet haben: "... ihr seid die Besten essensfrauen die es je gab - wir wollten einfach nur mal Danke sagen für alles ..."	Fotos: kdk

21.08.2019

Kulmbach

Bald gibt's wieder Frühstück

Die Gemeinde Untersteinach sucht noch nach einem weiteren Helfer, der in der Schulküche mitmacht. Die Kinder werden es zu schätzen wissen. » mehr

Fröhliche Gesichter bei der Abnahme der Baumaßnahme in Rothleiten (von links): die Klärwärter Christian Ebert und Gerhard Brühschwein, Polier Frank Vetterlein und Bauleiter Peter Grawe von der Firma VSTR , Thomas Rodler vom Nailaer Ingenieurbüro USS Consult, die Vorsitzende des Kommunalunternehmens, Franziska Nelkel, Bürgermeisterin Patricia Rubner, Frank Lailach von USS Consult und Wasserwart Klaus Rehm von Südwasser. Foto: Hüttner

24.07.2019

Hof

Ende der Arbeiten in Rothleiten

In dem Berger Ortsteil hat die Kommune beim Straßenbau gleich Wasser- und Abwassersysteme erneuert. Nun hat das Großprojekt ein Ende gefunden. » mehr

23.07.2019

Naila

In Bad Steben wird das Wasser teurer

Nötig ist das unter anderem wegen geplanter Investitionen. Der Gemeinderat diskutiert mehrere Kostenmodelle. » mehr

Die Versorgung soll sicherer werden, die Wasserqualität konstant gut bleiben. Dafür investiert die Stadt Arzberg insgesamt sechs Millionen Euro. Der nächste Schritt ist der Umbau der Wasseraufbereitungsanlage in Oschwitz für rund 2,5 Millionen Euro. Foto: Oliver Berg/dpa

22.07.2019

Arzberg

Neue Technik sorgt für gutes Wasser

Die Stadt Arzberg baut die Trinkwasseraufbereitungsanlage in Oschwitz um. Die Sanierung und der Ausbau kosten rund 2,5 Millionen Euro. » mehr

Schon immer gibt es große Schwankungen bei den jährlichen Niederschlägen im Fichtelgebirge. Doch 2018 und 2019 sind extrem trocken. Grafik: Peter Ullmann

19.07.2019

Fichtelgebirge

Dürre setzt Quellen im Fichtelgebirge zu

Im Jahr 2018 hat jeder fünfte Regentropfen gefehlt. Auch dieses Jahr ist es viel zu trocken und zu heiß. » mehr

Wie viel Wasser soll man sparen?

Aktualisiert am 11.07.2019

Rehau

Trockenheit fordert Tribut: Stadt Rehau ruft auf zum Wassersparen

Die Stadtwerke Rehau gehen auf Nummer sicher und rufen zum Wassersparen auf. Eine zusätzliche Wasserleitung kommt erst im nächsten Jahr. » mehr

Das Wasser läuft, die neue Leitung ist in Betrieb. Darüber freuen sich (von links): der Leiter der Arzberger Stadtwerke, Dieter Seidel, Bürgermeister Stefan Göcking, ESM-Geschäftsführer Klaus Burkhardt und der Planer Richard Steppan. Foto: Christl Schemm

10.07.2019

Arzberg

Weiteres Standbein für die Versorgung

Die neue Wasserleitung vom Hochbehälter Raithenbach nach Oschwitz ist in Betrieb. Damit wird die Versorgung der Haushalte und der Industrie sicherer. » mehr

Martin Weiß am Quellstein der Veitenquelle. Sie ist eine der vier Quellen, die Rugendorf mit Wasser versorgen und gehört dem ehemaligen Rugendorfer Bürgermeister. Er würde die Situation gern offiziell regeln. Doch sein Nachfolger, Bürgermeister Ralf Holzmann, reagiere nun schon seit Monaten nicht, sagt Weiß. Fotos: Melitta Burger

09.07.2019

Kulmbach

Zoff ums Rugendorfer Wasser

Martin Weiß wirft seinem Nachfolger im Bürgermeisteramt Untätigkeit vor. Seit Monaten gehe in Sachen Wasserschutzgebiet nichts voran. Ralf Holzmann sei nicht zu erreichen. » mehr

Viel Technik

08.07.2019

Wie werde ich

Wie werde ich Brunnenbauer?

Wer zum ersten Mal vom Beruf des Brunnenbauers hört, hat vielleicht einen Gartenbrunnen vor Augen. Weit gefehlt: Die Fachkräfte sichern die Wasserversorgung - indem sie metertief bohren, um etwa Trink... » mehr

Wasser wird in Kulmbach nicht knapp. So kann auch Cory im Kulmbacher Ortsteil Weiher guten Gewissens ihre Blumen gießen. Foto: Gabriele Fölsche

07.07.2019

Kulmbach

Gießverbot kein Thema

Wegen der Trockenheit wird in einigen Gemeinden Deutschlands das Wasser knapp. Warum das in Kulmbach nicht so ist, erläutert Stadtwerkechef Stephan Pröschold. » mehr

Kohlekraftwerk

01.07.2019

Wissenschaft

Klimaziele erfordern vorzeitige Stilllegung von Kraftwerken

Sinkende CO2-Emissionen sollen den Klimawandel bremsen. Doch noch immer werden fossile Kraftwerke gebaut. Die Erderwärmung lasse sich so nicht auf 1,5 Grad begrenzen, warnen Forscher. » mehr

Mitglieder der CSU-Ortsverbände Marktredwitz, Brand und Waldershof besichtigten die Hochbehälter nahe des 24-Örter-Steins in Marktredwitz. Werkleiter Jörg Wifling (rechts) informierte über die Wasserversorgung der Kommunen.	Foto: pr.

01.07.2019

Marktredwitz

CSU spürt dem Trinkwasser nach

Drei Ortsverbände sehen sich die Hochbehälter am 24-Örter-Stein an. Dort informiert der Werkleiter über die Aufbereitung. » mehr

SWW-Geschäftsführer Marco Krasser hat im wahrsten Sinne des Wortes "Weitblick". Er will vom Schneeberg aus, die Energiezukunft im Fichtelgebirge steuern.

27.06.2019

Fichtelgebirge

Aussicht auf neues Energiezeitalter

Vor fünf Jahren hat die SWW den Schneeberg-Turm und die ehemaligen Militär-Anlagen gekauft. Das Gelände entwickelt sich immer mehr zur großen Schaltzentrale für die Datenübertragung in Bayern. » mehr

Bier aus Abwasser

18.06.2019

Ernährung

Ist Bier aus Abwasser die Zukunft?

Mit Bier aus Abwasser will eine Herforder Firma zeigen, dass ehemaliges Toilettenwasser durchaus genießbar sein kann. Das Unternehmen will das Bier nicht verkaufen, sondern ein Zeichen für die Nutzung... » mehr

Dieses Wasser schmeckt (von links): Planer Richard Steppan, Vorarbeiter Holger Hummer, Werkleiter Dieter Seidel und Bürgermeister Stefan Göcking. Foto: Matthias Bäumler

17.06.2019

Region

Stadt wehrt sich gegen Vorwürfe

Die Vorhaltungen von Röthenbacher Bürgern wegen der Qualität des Wassers lassen Bürgermeister Stefan Göcking und Experten nicht gelten. Sie legen Fakten vor. » mehr

Unter der Fahrbahn in der Bismarckstraße liegt eine alte Wasserleitung, die erneuert werden muss. Foto: HEW

14.06.2019

Region

Neue Parkplätze nach Arbeiten in Bismarckstraße

Die HEW saniert eine alte Wasserleitung. Für zwei Monate muss deshalb der Busbahnhof vom Sonnenplatz in die Bergstraße umziehen. » mehr

Zuweilen läuft aus den Wasserhähnen im Flurweg eine schwarze Brühe.

13.06.2019

Region

Röthenbacher wollen ihr Wasser wieder

Wieland Häcker und Günther Dötsch berichten von Gerüchen und einer dunklen Brühe, die ihnen zugemutet wird. Jetzt suchen sie das Gespräch mit der Stadt. » mehr

Michael Masche von den Bayerischen Staatsforsten in Selb vor einem frisch von Borkenkäfern befallenen Baum. Das braune Bohrmehl ist ein sicherer Marker dafür, dass sich der Parasit an dem Baum zu schaffen gemacht hat. Foto: Gödde

12.06.2019

Region

Kampf gegen die Pest der Forstwirtschaft

Im Fichtelgebirge schwärmen 50 Mitarbeiter der Staatsforsten aus, um nach dem Borkenkäfer zu suchen. Der beginnt gerade, sich in geschwächten Bäumen einzunisten. » mehr

^