WOHNBEREICHE

16.09.2018

Bayern

Zehntausend Menschen demonstrieren gegen Mietwucher

Mit Seifenblasen, kreativen Plakaten und viel Musik haben in München rund 10 000 Menschen für mehr bezahlbaren Wohnraum und gegen Immobilienspekulation demonstriert. » mehr

#ausspekuliert

15.09.2018

Brennpunkte

Regierung: Steigende Mieten sind soziale Frage schlechthin

Wer wenig verdient, kann sich in vielen Städten kaum noch eine Wohnung leisten. Darin steckt sozialer Sprengstoff. Das hat auch die große Koalition erkannt. Doch welche Rezepte wirken tatsächlich? » mehr

Demonstration für bezahlbaren Wohnraum

15.09.2018

Bayern

10 000 Menschen demonstrieren in München gegen Mietwucher

Mit Seifenblasen, kreativen Plakaten und viel Musik haben in München rund 10 000 Menschen für mehr bezahlbaren Wohnraum und gegen Immobilienspekulation demonstriert. » mehr

Mietshaus

15.09.2018

Bayern

Tausende zu Großdemo für bezahlbaren Wohnraum erwartet

Gegen Luxussanierungen, steigende Mieten und für mehr bezahlbaren Wohnraum: Unter dem Motto «#ausspekuliert» ruft ein Bündnis aus mehr als 90 Mietergemeinschaften, Gewerkschaften und Parteien heute » mehr

Der vordere flache Bau des Firmentrakts in Fridau soll abgerissen und durch einen modernen Kubus ersetzt werden, in dem künftig Teile zur E-Mobilität produziert werden. Foto: Peggy Biczysko

12.09.2018

Marktredwitz

Scherdel investiert kräftig in Fridau

Das Produktionsgebäude wird erweitert. Im Neubau sollen Teile zur E-Mobilität produziert werden. Ein Stück des alten Trakts wird abgerissen. Es entstehen 20 neue Arbeitsplätze. » mehr

Stimmkreis Hof: Michael Rödel (Piratenpartei)

08.09.2018

Hof

Michael Rödel (Piratenpartei)

» mehr

Über 400 Interessierte kamen zu der Diskussion in die Vereinsturnhalle Münchberg. Weitere Bilder unter www.frankenpost.de . Foto: Uwe von Dorn

01.09.2018

Münchberg

Ideen zu Rente, Pflege, Mobilität

In einer ersten Podiumsdikussion stellen sechs Kandidaten ihre Ziele vor. Wie sich zeigt, sind diese in vielen Bereichen gar nicht so unterschiedlich. » mehr

1963 wurde das Haus auf dem Grundstück Petzmannsberg 27 gebaut. Die zehn Wohnungen entsprechen längst nicht mehr den heutigen Anforderungen. Das Gebäude wird jetzt abgerissen. An derselben Stelle entsteht im kommenden Frühjahr ein neues Gebäude mit 13 Wohnungen unterschiedlichster Größe, die bezahlbaren Wohnraum bieten. Foto: Melitta Burger

29.08.2018

Kulmbach

Stadt schafft neuen Wohnraum

Ein Mietshaus in Petzmannsberg ist in die Jahre gekommen. Dort sollen jetzt 14 neue preiswerte Wohnungen entstehen. Im Frühjahr geht es los. » mehr

In dieses Haus auf der Südseite des Rathausparkplatzes sollten eigentlich lettische Arbeiter einziehen. Foto: Matthias Bäumler

20.08.2018

Fichtelgebirge

Lettische Arbeiter von Wohnung entsetzt

Ein Handwerker-Trupp wollte vorübergehend in einem Haus der Wun-Immobilien logieren. Doch als sie die Unterkunft sahen, reisten sie umgehend wieder ab. » mehr

Dr. Gerd Reimann

20.08.2018

Bauen & Wohnen

Wie Einbruchsopfer mit dem Schock fertig werden

Rund ein Viertel aller Opfer von Einbrüchen in ihre Wohnräume leiden so stark darunter, dass sie wegziehen wollen. Doch das ist nicht die Lösung: Unsicherheit gibt es auch in der neuen Wohnung, sie ve... » mehr

Baubotaniker Ferdinand Ludwig

17.08.2018

Bauen & Wohnen

Wie Bäume zu Bauelementen von Häusern werden

In dicht besiedelten Großstädten kommen Grünflächen immer öfter zu kurz oder müssen gar Betonklötzen weichen. Der Architekt Ferdinand Ludwig erforscht deshalb, wie man neuen Wohnraum schaffen und trot... » mehr

Udo Petzoldt, Vorsitzender der Baugenossenschaft Kulmbach und Umgebung verwaltet rund 1300 Wohnungen. Er ist derzeit schwer damit beschäftigt, alte Häuser und Wohnungen zu modernisieren, hoffnungslose Fälle abzureißen und neue Gebäude zu errichten. Foto: Christopher Michael

10.08.2018

FP/NP

Genossen stehen vor großen Aufgaben

In vielen Kommunen gibt es Wohnungsbau- gesellschaften. In Ballungszentren herrscht Boom, aber auf dem Land haben sie große Herausforderungen. » mehr

SPD-Kreisvorsitzende Inge Aures ehrte langjährige Mitglieder des SPD-Ortsvereins Ludwigschorgast. Unser Bild zeigt (von links) Landtagsabgeordneten Klaus Adelt, stellvertretende Landrätin Christina Flauder, Ortsvorsitzenden Tobias Braunersreuther, Inge Aures, Wolfgang Felgenhauer, Holger Grießhammer, Landesvorsitzende Natascha Kohnen, Helmut Schmidt, Elli Konrad und Rudolf Braunersreuther. Fotos: Werner Reißaus

05.08.2018

Region

Die älteste politische Kraft

Der SPD-Ortsverein Ludwigschorgast feiert sein 70-jähriges Bestehen. Festrednerin ist Landesvorsitzende Natascha Kohnen. » mehr

Wespennestentfernung

31.07.2018

dpa

Abzocke bei Wespennest-Entfernung

Ein Wespennest am Haus kann für die Bewohner sehr lästig sein. Vor allem, wenn die Tiere in die Wohnräume eindringen. So mancher Hausbesitzer lässt die Brutstätte da lieber entfernen. Doch Vorsicht: E... » mehr

Städte schieben Airbnb einen Riegel vor

31.07.2018

Reisetourismus

Städte schränken Airbnb und Co. immer mehr ein

Privatunterkünfte von Airbnb und Co. sind bei Urlaubern beliebt. Und bei vielen Hotels und Anwohnern in Großstädten verhasst. Der Vorwurf: Ferienwohnungen für Touristen treiben die Mietpreise in die H... » mehr

Wohnungsbau

27.07.2018

dpa

So viele Wohnungen und Wohnfläche wie nie

Im Durchschnitt hat jeder Mensch in Deutschland 46,5 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung. Doch das reicht nicht, denn viele Wohnungen sind nicht dort, wo die Menschen leben wollen. » mehr

Wahl der Wandfarbe

12.07.2018

dpa

Für Wohnbereich drei Farben gleicher Temperatur wählen

Ein sonniges Gelb mit einem kühlem Blassgrau kombinieren? Oder vielleicht doch lieber Patina-Grün mit Creme-Weiß? Steht man vor dem Farbsortiment im Baumarkt, fällt die Wahl oft schwer. Tipps gibt die... » mehr

Dusch-Toilette

12.07.2018

Bauen & Wohnen

Lümmeln im Wohnzimmer, quatschen in der Küche

Wie wohnen eigentlich die Nachbarn? Natürlich sagt sich jeder gerne: So wie bei mir sieht es nur bei mir aus. Doch tatsächlich gibt es eine starke Tendenz zu einer Durchschnittseinrichtung. Eine Reise... » mehr

26.06.2018

Region

Wohnungsgenossenschaft vor vielen Herausforderungen

Der Anteil der Leerstände ist mit 17 Prozent relativ hoch. Geplant war der Abriss mehrerer Häuser; doch daraus wird nichts. » mehr

Bis Ende August dauert die Generalsanierung des Hauses. Foto: Matthias Bäumler

18.06.2018

Fichtelgebirge

Altes Eichamt wird wieder wie neu

In dem Haus finden ein Teil des Wunsiedler Stadtarchivs und sechs Wohnungen Platz. Das KU Immobilien investiert 1,2 Millionen Euro. » mehr

Fast nur Positives berichtete der Weißenstädter Bürgermeister Frank Dreyer bei der Bürgerversammlung. Foto: Christian Schilling

17.06.2018

Region

Weißenstadt weiter im Aufwind

Die Stadt baut Schulden ab, die Einwohnerzahl steigt. Bürgermeister Frank Dreyer präsentiert bei der Bürgerversammlung eine gute Bilanz und viele Pläne für die Zukunft. » mehr

Setzen auf zeitgemäßen Wohnraum (von links): Roland Schramm und Günter Zweyer von der Joseph-Stiftung, Uwe Kropf und Thorsten Tschöpel von der Wohnungsgenossenschaft sowie Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Göcking. Foto: Gerd Pöhlmann

14.06.2018

Region

WG schafft modernen Wohnraum

Rund 1,8 Millionen Euro nimmt in Arzberg die Wohnungsgenossenschaft in die Hand. Die Arbeiten in der Paul-Lincke-Straße haben bereits begonnen. » mehr

Gewerbeflächen

14.06.2018

dpa

Eigentümer dürfen Gewerbefläche nicht als Wohnraum vermieten

Eigentümer können mit ihren Immobilien nicht machen, was sie wollen. Sie müssen sich an die Vorgaben aus der Teilungserklärung halten. Wer Gewerbeflächen in Wohnraum umwandeln möchte, muss daher in Ab... » mehr

Interview: mit Dr. Reinhard Wunderlich, IBAS - Ingenieurgesellschaft für Bauphysik, Akustik und Schwingungstechnik aus Bayreuth

03.06.2018

Region

"Windrichtung und Windstärke müssen stimmen"

Viele klagen über den Lärm, den Windräder machen. Die Warteliste für Messungen ist lang. Dr. Reinhard Wunderlich erklärt, weshalb sie außerdem schwierig sind. » mehr

Interview: Georg Ritter, Bürgermeister von Fichtelberg

25.05.2018

Oberfranken

Regierung sucht Häuser für Migranten

Obwohl der Zustrom an Flüchtlingen deutlich zurückgegangen ist, benötigen die Behörden weiter Wohnraum. Am Fichtelsee trifft man auf Widerstand der Gemeinde. » mehr

Das ehemalige Wasserhaus der Bahn in Marktschorgast soll wegen seines ortsbildprägenden Charakters nicht nur erhalten, sondern auch revitalisiert werden. Im Obergeschoss des Sandsteinbaus waren einst Behälter untergebracht, die Quellwasser speicherten. Hieraus ergänzten die Lokomotiven nach anstrengender Bergfahrt ihre Wasservorräte. Das Gebäude wurde zuletzt als Wohnhaus genutzt. Foto: Werner Reißaus

23.05.2018

Region

Marktschorgast schafft Wohnraum

Im früheren Wasserhaus der Bahn sollen zwei Wohnungen entstehen. Eine davon ist für einen Rollstuhlfahrer geeignet. » mehr

Das Bündnis "Domizil Hochfranken" wirbt um mehr bauliche Initiativen: (von links) Izabella Graczyk, Wirtschaftsförderung Landkreis Hof, Christian Schiener, Firma Scherdel Markredwitz, Dr. Heinrich Strunz, IKH-Gremium Hof, der Hofer Landrat Dr. Oliver Bär, Fabian Leipold, Leerstandsmanager im Landkreis Hof, Dr. Laura Krainz-Leupoldt, IHK-Gremium Selb-Marktredwitz, Jürgen Werner, Unternehmerinitiative Hochfranken, Landrat Dr. Karl Döhler, Achim Hager, Wirtschaftsregion Hochfranken, und Thomas Edelmann, Wirtschaftsförderung Landkreis Wunsiedel. Foto: Andrea Hofmann

08.05.2018

Fichtelgebirge

Förderoffensive kommt gut an

Ein hochfränkisches Bündnis aus Politik und Wirtschaft fordert mehr Geld und eine längere Laufzeit. Nur so lasse sich dringend benötigter Wohnraum schaffen. » mehr

Wohnungen statt Leerstand: In Rehau entsteht anstelle der früheren Drogerie Zapf ein neues Wohnhaus. Unternehmer und Politiker aus der Region wünschen sich mehr solcher Beispiele - aus ihrer Sicht ist moderner Wohnraum in Hochfranken dringend nötig.	Fotos: Jochen Bake/Andrea Hofmann

08.05.2018

Region

Politik und Wirtschaft fordern mehr Geld

Ein hochfränkisches Bündnis aus Politik und Wirtschaft will eine Verlängerung der Förderoffensive. Nur so lasse sich dringend benötigter Wohnraum schaffen. » mehr

Informierten über das Förderprogramm der Offensive Nordostbayern für private Hausbesitzer (von links): Architekt Peter Hilgarth, Daniela Pöhlmann von der Stewog, Oberbürgermeister Oliver Weigel und Stadtbaumeister Stefan Büttner. Foto: Herbert Scharf

25.04.2018

Region

Eine Million für die Innenstadt

Von der Förderoffensive Nordostbayern sollen jetzt auch private Hausbesitzer profitieren. Mit dem Geld sollen Leerstände beseitigt und die Innenstadt wieder attraktiver werden. » mehr

23.04.2018

Oberfranken

Freie Wähler wollen Wende

Aiwanger und Co. fordern ein staatlich unterstütztes Wohnbauprogramm für den ländlichen Raum. Das soll vor allem Alleinstehenden und jungen Paaren zugutekommen. » mehr

Lounge.GO von Veneta Cucine

18.04.2018

Bauen & Wohnen

Abgestimmtes Äußeres für Küche und Wohnbereich

Die Küche war lange nur ein Arbeitszimmer, laut und voller Dünste: Zugleich immer etwas steril, auf keinen Fall wohnlich. Das hat sich längst geändert, sie gehört fest zum offenen Wohnraum. Auch optis... » mehr

Klausel in Mietvertrag nichtig

17.04.2018

Region

Einsatz für attraktiven Wohnraum

Preisgünstig wohnen - wovon viele Großstädter nur träumen, ist in der Region schon fast normal. Darunter leidet aber oft auch die Qualität. » mehr

Verwaltungsgericht München

12.04.2018

dpa

Ferienwohnung kann als Zweckentfremdung gelten

Nicht immer kann man das Eigentum so nutzen, wie man will. Vor allem in Gegenden, in denen der Wohnraum knapp ist, schauen Behörden mitunter genau hin. Ein ausgebautes Dachgeschoss in einem Einfamilie... » mehr

08.04.2018

Region

Landrat Bär lobt Förderoffensive Nordostbayern

In den vergangenen Tagen hat sich mancher Unmut über die Förderoffensive Nordostbayern, der seit Monaten in vielen Rathäusern zu schwelen scheint, Bahn gebrochen. » mehr

Ein Mann demonstriert einen Einbruch

Aktualisiert am 08.04.2018

Region

Vier Einbrüche in Hof und Umgebung

In zwei Hofer Ortsteilen sowie in Lichtenberg machen Diebe kaum Beute. Der Schaden, den sie anrichten, ist umso größer. » mehr

Was kann und soll uns unsere Heimat bieten? Darüber diskutierten mit (von links) dem SPD-Landtagsabgeordneten Klaus Adelt die Unternehmerin und Sportlerin Lisa Breckner, Jugendstadtrat in Münchberg, Ali-Cemil Sat, und Braumeisterin Gisela Meinel-Hansen im Hofer Galeriehnaus. Fotos: Ertel

30.03.2018

Region

Die neue Lust aufs Land

Junge Menschen brauchen Netzwerke, Jobs und einen guten ÖPNV, um in der Region zu bleiben. Darüber diskutierten drei "Millennials" auf Einladung der SPD im Galeriehaus. » mehr

In den Händen hält Bürgermeister Robert Bosch das Modell des alten Mainleuser Spinnereigeländes. Nach dem neuen Architektenkonzept ist ein Zentrum mit vielen Grünflächen, Kultur, Gewerbe und Wohnraum geplant. Foto: Stefan Linß

23.03.2018

Region

Ein Zentrum für Kultur und Gründer

Das Mainleuser Jahrhundertprojekt nimmt Gestalt an. Auf dem Gelände der alten Spinnerei könnten Museen, Manufakturen, Wohnraum und Parkanlagen entstehen. » mehr

Mieter kämpfen für billigen Wohnraum

23.03.2018

Bauen & Wohnen

Mieter kämpfen für billigen Wohnraum

Seit Jahren werden die Mieten in Deutschlands Großstädten teurer. Das «Mietshäuser-Syndikat» wehrt sich dagegen. Sie helfen Mietern, gemeinschaftlich ganze Häuser zu kaufen - und das häufig ohne jegli... » mehr

Mächtig Eindruck hat die Freiraum-Aktion in München gemacht. Foto: Peter Pirner

22.03.2018

Fichtelgebirge

Leben wie ein König statt wie ein Käfighuhn

Die Münchner Medien berichten über die Image-Kampagne des Fichtelgebirges. Sie greifen dabei vor allem das Thema Miete und Wohnraum auf. » mehr

Feuerwehr

16.03.2018

Oberfranken

Frau stirbt nach Brand in Wohnhaus

Nur einen Tag nach dem Brand im Landkreis Kulmbach hat erneut ein Feuer in einem Wohnhaus ein Todesopfer gefordert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. » mehr

Street-Marketing für Freiraum für Macher in München: Der kleinere Würfel symbolisiert den Wohnraum in München, der größere den Wohnraum im Fichtelgebirge. Foto: Jahreiß/Landratsamt Wunsiedel

15.03.2018

Fichtelgebirge

Würfel bringen Freiraum nach München

Die Imagekampagne "Freiraum für Macher" präsentiert die Region in der Landeshauptstadt. Die Aktion aus dem Fichtelgebirge erregt bei den Passanten viel Aufsehen. » mehr

Noch herrscht Ruhe im Bürgerpark in Selb. Anfang Juli soll das Gelände geräumt und für den Bau der neuen Wohnanlage bereit sein. Foto: Florian Miedl

15.03.2018

Region

Im Juli Baubeginn im Bürgerpark

Der Bauausschuss ist mit den Plänen von Patrick Müller einverstanden. Ins Erdgeschoss der Wohnanlage wird die Bücherei einziehen, Parkplätze entstehen in der Tiefgarage. » mehr

11.03.2018

Oberfranken

Spitzenfrau mit neuem Stil

Natascha Kohnen bleibt auf dem Teppich. Die neue Spitzenkandidatin der SPD für die bayerische Landtagswahl vermeidet jede Großspurigkeit. » mehr

06.04.2018

Bauen & Wohnen

So wird der Balkon zum Wohnraum

Raus ins Freie! Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen des Frühlings werden auch wieder die Balkone bevölkert. Kein Wohnbereich lässt sich so vielseitig nutzen: Als gemütliches Outdoor-Wohnzimmer, Küche... » mehr

Offener Wohnraum

19.02.2018

Bauen & Wohnen

Wie sich der Grundriss einer Wohnung verändern könnte

Eine zum Wohnraum hin offene Küche ist bei Neubauten quasi Standard. Wohnexperten raten, bei der Bauplanung auch den anderen Räumen einen Gedanken zu widmen. Ist die Größe des Badezimmers noch angemes... » mehr

Kaktus als Trendpflanze

21.03.2018

Garten & Natur

Zimmerpflanzen sind der Wohntrend 2018

Es gibt einen Hype um Zimmerpflanzen. Neu ist an der Kultur von Kaktus und Gummibaum im Wohnraum nichts, aber das Grün war bisher eher schönes Beiwerk als hippes Must-have. » mehr

Nicht nur für das Gelände, auf dem die Gebäude der Mälzerei Müller stehen, gibt es Anfragen für eine Wohnbebauung. Auch im weiteren Verlauf der Pestalozzistraße stadtauswärts planen Investoren, neue Wohnungen zu bauen. In unmittelbarer Nachbarschaft der alten Mälzerei gibt es Überlegungen, bestehende Gebäude abzureißen und in drei Neubauten etwa 60 neue Wohnungen vom Penthouse bis zum Appartement zu schaffen. Foto: Melitta Burger

05.02.2018

Region

Baugrundstücke - händeringend gesucht

Seit bekannt ist, dass in Kulmbach ein Hochschulstandort entsteht, geben sich Investoren die Klinke in die Hand. Alle wollen Wohnraum schaffen. Das Interesse ist riesig. » mehr

Hölle wäre einer der kleinen Ortsteile, den die Regierung der Dorferneuerung zuschlagen will, der also benachteiligt wäre. Marxgrün dagegen gehört zu den größeren Ortsteilen. Die CSU will aber, dass alle profitieren. Foto: Köhler

01.02.2018

Region

Anreize für private Investoren schaffen

Die CSU-Fraktion will das Förderprogramm zur Behebung von Leerständen in der "Altstadt" auf die Ortsteile erweitern. Klaus Czekalla erläutert den Stand der Dinge. » mehr

Die Häuser in der Ringstraße stammen aus den 60er-Jahren. An ihrer Stelle möchte die Gemeinde Schirnding modernen Wohnraum schaffen. Foto: Florian Miedl

26.01.2018

Fichtelgebirge

Schirnding möbelt Quartier auf

Enge Treppenhäuser, schlechter Zuschnitt: Die Wohnungen in der Ringstraße sind alles andere als modern. Die Gemeinde will mit der Obersten Baubehörde Abhilfe schaffen. » mehr

SZR-System

26.01.2018

dpa

Sonnenschutz für Wohnraum: Fenster mit integrierten Systemen

Auch wenn bis zum Sommer noch etwas Zeit vergeht: Für Hausbesitzer, deren Räume sich stark aufheizen und die an einen Fenstertausch denken, gibt es recht neue Lösungen - zum Beispiel ein Fenster integ... » mehr

Die Planer für das neue Quartier in der Marienstraße stehen vor der Häuserzeile, auf die jetzt die Abrissbirne wartet. Foto: zys

19.01.2018

Region

Abrissbirne kommt nach dem Fasching

In der Marienstraße beginnt die Baugenossenschaft mit dem Entkernen der alten Gebäude. In fünf Jahren entsteht hier ein völlig neues Quartier mit 40 modernen Wohnungen. » mehr

Topmodern präsentiert sich die Wohnanlage Schwanenhof. Hinter dem Werbebanner laufen die Abbrucharbeiten.

09.01.2018

Region

Platz für neuen Wohnraum

Die Abrissfirma hat mit ihrer Arbeit begonnen und macht den alten Schwanenbräukeller platt. Im Stadtteil Spiegel entsteht ein Haus mit 19 Eigentumswohnungen. » mehr

^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".