A9/Münchberg Auffahrunfall in der Baustelle

 Foto: dpa

Am Freitagnachmittag kam es erneut zu einem Unfall im Baustellenbereich auf der A9 bei Münchberg. Es bildete sich ein Rückstau von acht Kilometern Länge.

Münchberg – Gegen 13:15 Uhr ist ein 18-Jähriger aus Starnberg mit seinem Toyota einem 62-jährigen Pkw-Fahrer aus Wittenberg so aufgefahren, dass der Toyota nicht mehr fahrbereit war. Unfallursache war laut Polizeibericht Unachtsamkeit und fehlender Sicherheitsabstand des Fahranfängers.

Durch den Unfall war die BAB A9 in Richtung Berlin für kurze Zeit voll gesperrt. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf circa 10.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand. Jedoch bildete sich ein Rückstau von acht Kilometern Länge, der die Geduld vieler Autofahrer forderte. 

Autor

 

Bilder