Auf der Autobahn bei Schönwald Sattelauflieger in hellen Flammen

Rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schönwald, Rehau und Selb waren in der Nacht auf Freitag im Einsatz. Foto: NEWS5/NEWS5 / Fricke

Ein technischer Defekt ist die Ursache für einen Lastwagenbrand auf der A 93. Der 45 Jahre alte Fahrer erleidet eine Rauchgasvergiftung, kann aber Schlimmeres verhüten.

Schönwald - Großeinsatz für die Feuerwehren aus Schönwald, Rehau und Selb am Donnerstagabend auf der A 93: Gegen 21.20 Uhr war der Auflieger eines tschechischen Sattelzuges – offenbar aufgrund eines technischen Defekts – in Brand geraten. Wie Kreisbrandmeister Danny Stopp von der Schönwalder Wehr berichtet, waren 50 Einsatzkräfte bis spät in die Nacht im Einsatz.

Nach Angaben der Verkehrspolizei Hof bemerkte der 45 Jahre alte Fahrer, der in Richtung Süden unterwegs war, kurz nach der Anschlussstelle Schönwald auf Höhe Grünhaid Rauch an seinem Fahrzeug und schaffte es, auf dem Seitenstreifen anzuhalten. „Der Fahrer versuchte noch, mit Wasserflaschen den Brand zu löschen“, erklärt Nicolas Weiß von der Verkehrspolizei Hof. Das gelang ihm zwar nicht, allerdings konnte er noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Zugmaschine vom Auflieger trennen. Der 45-Jährige zog sich laut Polizeibericht eine Rauchgasvergiftung zu und wurde ins Krankenhaus Marktredwitz gebracht.

Nur leere Gitterboxen

Beladen war der Lastwagen lediglich mit leeren Gitterboxen. Das zuvor geladene Autozubehör war bereits in Leipzig abgeladen worden. Wie Kreisbrandmeister Stopp sagt, erleichterte dieser Umstand die Löscharbeiten. Auch dass der Fahrer die Zugmaschine noch abkoppeln konnte, sei ein großer Vorteil gewesen.

Wie Danny Stopp sagt, waren die Feuerwehren bis etwa 0.30 Uhr im Einsatz. Gesperrt war die Autobahn in Richtung Süden allerdings noch länger. Denn die Bergung erwies sich als schwierig: Weil das ausgebrannte Fahrzeug nahe bei einer Brücke stand, konnte der Abschleppdienst, der von Mitarbeitern der Autobahnmeisterei Rehau und des Bauhofes Schönwald unterstützt wurde, zunächst keinen Tieflader einsetzen. Während der Bergung wurde der Verkehr über die Anschlussstelle Schönwald von der Autobahn geleitet. Nach Angaben der Polizei bildete sich kein Rückstau, der Verkehr auf der Gegenfahrbahn war nicht beeinträchtigt. Die Polizei leitete außerdem einige Autos, die hinter dem Lastwagen gefahren waren, entgegen der Fahrtrichtung von der Autobahn.

Den Gesamtschaden gibt die Verkehrspolizei Hof mit rund 100000 Euro an. ago/news5

Autor

 

Bilder