Aus dem Gemeinderat Schauenstein lässt alle Wasserrohre spülen

Sandra Hüttner
Während der Spülung der Rohre darf kein Wasser entnommen werden. Foto: picture alliance/dpa/Lino Mirgeler

Ziel ist die Beseitigung von Ablagerungen. Der Bürgermeister bittet die Schauensteiner um Mithilfe.

Die Stadt Schauenstein lässt bis 27. September im gesamten Stadtgebiet die Trinkwasserleitungen spülen, um Ablagerungen in den Rohren zu beseitigen. Dies betrifft auch alle Ortsteile und den Wasserzweckverband Baiergrüner Gruppe. Bürgermeister Schaller bat in der jüngsten Stadtratssitzung die Bevölkerung um Unterstützung. „Während der Spülung darf kein Wasser entnommen werden, da sonst gelöste Teilchen oder Luft in die Hausinstallation gelangen könnten.“ Weitere Informationen für die Bürger gibt es per Wurfzettel.

In der Schützenstraße wird ein neues halbseitiges Halteverbot ausgesprochen, um die wichtige Zufahrt für Forstarbeiten und zum Hochbehälter zu gewährleisten.

Der Bobbycar-Cup des CVJM findet am Samstag ab 14 Uhr an der Schule statt, mit Einzel- oder Teamfahrten für Teilnehmer ab sechs Jahren. Anmeldung ab 13.30 Uhr, das Startgeld beträgt zwei Euro. Kinder werden gebeten, Helm, Hand- und Knieschützer anzulegen.

Das Kindermusiktheater Mimicus gastiert am Freitag um 15 Uhr im Schloss. Das Kinderkino findet am Donnerstag im Schützenhaus statt.

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK): Alle Bürger sind zu einem Stadtrundgang am Freitag, 7. Oktober, ab 16 Uhr eingeladen. Treffpunkt ist am Rathaus. Auch die Jugend wird am ISEK beteiligt: Termin ist am Freitag, 14. Oktober, von 16 bis 19 Uhr voraussichtlich im Untergeschoss der Schule. Die Jugendlichen sind aufgerufen, gemeinsam Kreisjugendpfleger Johannes Wurm in Workshops Themen zu erarbeiten. Anschließend gemeinsames Pizzaessen

Bürgerversammlung: am Mittwoch, 12. Oktober, um 19 Uhr im Schlosssaal. Anträge sind bis 5. Oktober bei der Stadt einzureichen.

Energieeinsparungen: Damit befasst sich der Stadtrat in der kommenden Sitzung. Der Bürgermeister merkte an, dass das Schloss bereits nicht mehr angestrahlt wird. Die Straßenbeleuchtung ist auf LED umgestellt. Die Temperatur in den Rathausräumen liege bei 19 Grad. „Man könne sich Gedanken zwecks Weihnachtsbeleuchtung machen“, sagte Schaller. Leider gebe es kein einheitliches Konzept im Landkreis, was auch die Schulen betreffe. „Heizen und Lüften verträgt sich schlecht.“

Schule: Der Schulstart hat im sanierten Bauabschnitt stattgefunden; für Eltern gab es eine Führung durch das neue Schulareal mit dem Bürgermeister.

Staustufe: Marcus Tröger (ÜWG) fragte, ob an der durch die Feuerwehr bemängelte Staustufe in der Selbitz an der Radwegebrücke („Prager Brücke“) in Volkmannsgrün schon etwas geschehen sei. Schaller informierte, dass dem Wasserwirtschaftsamt die Probleme bekannt seien. Diese würden im Zuge anderer Baumaßnahmen behoben. Auch die ungünstige Lagerung der Sandsäcke in Volkmannsgrün bekannt. Ein neuer Standort werde geschaffen.

 

Bilder