Ausnahmslos Anzeigen Viele Verkehrssünder bei Messung auf der A 93

Ein Blitzer löst an der Autobahn aus - Symbolfoto. Foto: red

Die Verkehrspolizei aus der Region hat bei einer Geschwindigkeitmessung auf der A 93 nahe Selb etliche Fahrer festgestellt, die sich nicht an das vorgeschriebene Tempo gehalten haben. 

4283 Fahrzeuge durchfuhren die Strahlen während der Kontrolle am Donnerstag, teilt die Polizei mit. Im Verlauf der fünfstündigen Aktion, die in einem auf 80 km/h beschränkten Abschnitt der A 93 stattfand, löste der Blitz 327 Mal aus. Alle Temposünder erhalten Anzeigen, weil der Verstoß nicht mehr als geringfügig anzusehen ist´, heißt es im Bericht der Beamten. Deshalb werden Bußgelder und Punkte in Flensburg fällig.

In zwölf Fällen kommt jeweils noch ein Fahrverbot hinzu. Das Gaspedal seines Audis viel zu tief durchgedrückt hatte beispielsweise ein 35-jähriger Coburger, der mit 175 km/h und somit knapp 100 km/h zu viel unterwegs gewesen ist. In seinem Fall sieht der Bußgeldkatalog mindestens 700 Euro Bußgeld, zwei Punkte sowie drei Monate Fahrverbot vor.

Autor

 

Bilder