Bayernliga-Abschied Letzter Heimkampf für den Meister

Wolfgang Fleischer
Noch einmal in der Jahnhalle feiern – Lukas Fleischer Foto: /Jochen Bake

Ringer-Bayernliga Nord Mit Aufstieg und Meisterschaft in der Tasche empfängt der ASV Hof am Samstag den Vierten SC 04 Nürnberg.

Am Samstag um 19.30 Uhr gastiert der SC 04 Nürnberg in der Hofer Jahnhalle. Der gastgebende ASV Hof steht bereits als Meister der Bayernliga Nord fest, während Nürnberg sich in den letzten Wochen in der Tabelle auf den vierten Platz hochgearbeitet hat. „Die Nürnberger liegen uns nicht. Sie verfügen über eine ausgeglichene Mannschaft, die in der Lage ist, sehr variabel aufzustellen. Im Vorkampf konnten wir nur knapp mit 14:15 gewinnen. Das wird ein harter Kampf. Ideal zum Abschluss der Serie auf heimischer Matte“, fasst Hofs Trainer Fabian Rudert die Situation vor dem Kampf zusammen. „Die Erkältungswelle ist leider immer noch nicht durch, jedoch sollten zum Wochenende wieder alle Ringer auf der Matte stehen können“, so Rudert weiter.

Bereits um 18.15 Uhr treten die Reservemannschaften beider Vereine gegeneinander an. Die Hofer sind in dieser Begegnung vom Papier her favorisiert, jedoch tritt Trainer Maximilian Fleischer auf die Euphoriebremse: „Unser größtes Problem ist derzeit die Krankenliste. Sie lichtet sich zwar, ist aber immer noch relativ lang. Nichtsdestotrotz sehe ich gute Chancen die Punkte in Hof zu belassen.“

Die Schülermannschaft des ASV Hof tritt auswärts beim AC Lichtenfels an.

 

Bilder